Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Ein Katzenleben > Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht

Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht Bei Fragen rund um die Schwangerschaft und ersten Tage eines Katzenlebens

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.09.2008, 20:57   #1
*Eva*
Erfahrener Benutzer
 
*Eva*
 
Registriert seit: 2008
Ort: Osnabrück
Alter: 36
Beiträge: 123
Standard Miezchen könnte tragend sein... Keine Kastration mehr möglich...

Unsere süße Freundin "Mieze", die anfangs sporadisch zu uns kam, nun aber fast den ganzen Tag auf unserem Sofa schläft (um Nachts die Gegend unsicher zu machen), scheint tragend zu sein.
Da wir sie als UNSERE Katze annehmen und ihr auch eine indoor- Ausstattung anschaffen wollen, haben wir sie dem Tierarzt vorgestellt, um einen Kastrationstermin zu machen. Doch es kam der Verdacht auf, dass sie tragend sein könnte.
Sie war deutlich rollig und könnte schon gedeckt worden sein...
Geburtstermin wäre dann Ende Oktober. Dann ist die Süße grad selbst erst 1 Jahr alt. Kann sie das schaffen??

Erzählt mir doch ein bisschen von Euren Erfahrungen mit Katzennachwuchs und allem, was dazu gehört!

Ich danke Euch!

Eva
*Eva* ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.09.2008, 21:04   #2
Los Gatos
Forenprofi
 
Los Gatos
 
Registriert seit: 2008
Ort: Oberbayern
Alter: 56
Beiträge: 8.196
Standard

Hallo und willkommen,

wenn die Trächtigkeit noch nicht weit fortgeschritten ist, kann doch noch kastriert werden? Ich mein wegen dem Geburtstermin Ende Oktober. Damit wäre sie ja ganz am Anfang, oder?

Bei einer weiter fortgeschrittenen Trächtigkeit hätte ich auch moralische Skrupel.

Viele andere Foris können dir erfahrungstechnisch weiterhelfen. Ich hab nur Kastraten.
__________________
Liebe Grüsse
Irmi mit dem dicken Ding Arnie und seinem Zicken Reserl, Mona und Loni


http://img193.imageshack.us/img193/8792/unbenanntsj.jpg

Glückliche Patin von Amanyar's Socke und Pedi's Romeo Fitzpatrick Loverboy + Virginia http://www.smilies-smilies.de/smilie.../herzmalen.gif

unvergessen: Alfons, Pepe, Maxl, Lili, Susi und Tessa
]
Los Gatos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 21:16   #3
Sanny
Forenprofi
 
Sanny
 
Registriert seit: 2006
Ort: nicht bei dir :-)
Beiträge: 5.376
Standard

hallo,
von Katzenaufzucht und Geburten habe ich keine Erfahrung,da können dir andere weiterhelfen.
Aber ich weiß,dass jetzt die Kastration noch möcglich wäre.
__________________
Liebe Grüße von Sanny mit den Killerladies und dem Teufel
http://i241.photobucket.com/albums/f...eishaKyran.jpg

Patentante von Susi´s Tango,cockatiel´s Sinua , paradiseangel´s Casey und Roberta`s Guapo und Pocholin

wir weinen um Mounty und seine traurige Geschichte
Sanny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 21:17   #4
*Eva*
Erfahrener Benutzer
 
*Eva*
 
Registriert seit: 2008
Ort: Osnabrück
Alter: 36
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von Los Gatos Beitrag anzeigen
Hallo und willkommen,

wenn die Trächtigkeit noch nicht weit fortgeschritten ist, kann doch noch kastriert werden? Ich mein wegen dem Geburtstermin Ende Oktober. Damit wäre sie ja ganz am Anfang, oder?

Bei einer weiter fortgeschrittenen Trächtigkeit hätte ich auch moralische Skrupel.

Viele andere Foris können dir erfahrungstechnisch weiterhelfen. Ich hab nur Kastraten.
Danke!

Hmm. Da keiner genau weiß, wie weit sie ist und da schon LEBEN in ihrem Bauch sein könnte, würde ich es nicht übers Herz bringen, sie jetzt noch kastrieren zu lassen!
Die TÄ riet mir zur Kastration, wenn die Kitten 8 Wochen alt sind.

Die Frage ist ja auch, ob Miezchen ihre Jungen im Haus zur Welt bringt oder sie irgendwo versteckt. Vielleicht sollte ich vorsorglich eine Wurfbox bauen?

Ganz schön viele Fragen in meinem Kopf...

Doch noch ist ja nichts ganz klar. Wir warten mal noch ein paar Wochen ab. Ihr Bauch müßte dann ja auch irgendwann anfangen zu wachsen.

Eva
*Eva* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 21:21   #5
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich achte Deinen Respekt vor dem Leben sehr. Aber bedenke auch, dass Deine Mieze ja noch nicht so ganz heimisch bei Dir ist und Du Dir ja auch schon Sorgen wegen dem Ort der Niederkunft machst. Davon abgesehen können noch viel mehr Schwierigkeiten und Gefährdungen mit der Schwangerschaft einher gehen. Und die Leben der kleinen Miezen fangen dann erst an und für Dich damit die Suche nach einem guten Zuhause, was bei unserer Katzenschwemme nicht einfach sein wird.
Ich für meinen Teil würde mit dem TA über einen Abbruch sprechen.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 21:22   #6
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.494
Standard

Kam der Verdacht vom TA aus? Woran hat er diesen Verdacht festgemacht?

Soviel mir bekannt ist, kann ein TA erst so ab der 4.Woche eine Trächtigkeit feststellen.
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 21:24   #7
Angel-Jacky
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wichtig finde ich auch noch, wie ihr 100% sicher seid, dass sie nicht vielleicht jemandem gehört, und bei euch sich nur durchschnorrt? Habt ihr vor, sie auf Chip und Tätowierung untersuchen zu lassen?
Zumindest habe ich aus Deinem Eingangspost das jetzt so aufgefasst, dass ihr sie nicht geholt habt, sondern sie "plötzlich da war"
  Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 21:47   #8
*Eva*
Erfahrener Benutzer
 
*Eva*
 
Registriert seit: 2008
Ort: Osnabrück
Alter: 36
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Ich achte Deinen Respekt vor dem Leben sehr. Aber bedenke auch, dass Deine Mieze ja noch nicht so ganz heimisch bei Dir ist und Du Dir ja auch schon Sorgen wegen dem Ort der Niederkunft machst. Davon abgesehen können noch viel mehr Schwierigkeiten und Gefährdungen mit der Schwangerschaft einher gehen. Und die Leben der kleinen Miezen fangen dann erst an und für Dich damit die Suche nach einem guten Zuhause, was bei unserer Katzenschwemme nicht einfach sein wird.
Ich für meinen Teil würde mit dem TA über einen Abbruch sprechen.
Ein Abbruch kommt für mich nicht in Frage.

Ja, vor Schwierigkeiten bei der Schwangerschaft und Geburt sind wir alle nicht geschützt. Ich muß der Natur vertrauen und werde versuchen, für Komplikationen gerüstet zu sein (Tierärztlicher Notdienst, Aufzuchtnahrung... ich glaub, das wird ´ne Liste).

Kann man pauschal sagen, dass eine Katze bei ihrem ersten Wurf noch wenige Junge bekommt? Eine Nachbarin sagte sowas (sie hat mich am Auto abgefangen, als ich mit Katze in der Box vom TA kam), kam mir aber sehr suspekt vor.


Zitat:
Zitat von Bea Beitrag anzeigen
Kam der Verdacht vom TA aus? Woran hat er diesen Verdacht festgemacht?

Soviel mir bekannt ist, kann ein TA erst so ab der 4.Woche eine Trächtigkeit feststellen.
Die TÄ hatte den Verdacht der Trächtigkeit, da Miez rollig war... Nein, ertasten konnte sie noch nichts. Bisher also ein Verdacht.

Zitat:
Zitat von Angel-Jacky Beitrag anzeigen
Wichtig finde ich auch noch, wie ihr 100% sicher seid, dass sie nicht vielleicht jemandem gehört, und bei euch sich nur durchschnorrt? Habt ihr vor, sie auf Chip und Tätowierung untersuchen zu lassen?
Zumindest habe ich aus Deinem Eingangspost das jetzt so aufgefasst, dass ihr sie nicht geholt habt, sondern sie "plötzlich da war"

Ja, sie war plötzlich da! Lief vorbei, blieb stehen, schaute uns an und maunzte... Sie kam immer öfter und wir dachten auch, dass sie uns nur besucht und irgendwo ein zu Hause hat. Doch mittlerweile ist sie den ganzen Tag bei uns. Wenn die Tür zu ist, liegt sie davor und sobald sie aufgeht, huscht sie rein. Um 21Uhr will sie dann raus und morgens sitzt sie dann mit Maus, Kaninchen oder auch mal einem Fasan vor der Tür und will rein.
Ich hab sie als "gefunden" ins Netz gesetzt und auch Tierheime angerufen. Wir haben Zettel aufgehangen... Nichts.
Sie ist weder gechipt noch tätowiert. Die TÄ hat geschätzt, dass sie ein freilebendes Herbstkätzchen 07 ist.
*Eva* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 21:52   #9
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.494
Standard

Also ist sie als Fundkatze bei www.katzensuchdienst.de und bei www.tierschutzverzeichnis.de drin?

Bezügl. der rechtlichen Situation von Fundkatzen habe ich mal was zusammengestellt. Wichtig ( nicht nur aus moralischen Gründen - du hast ja Anzeigen geschaltet) vor allem für dich auch zur Absicherung.

Fundkatze-wie verhalten?
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 21:58   #10
*Eva*
Erfahrener Benutzer
 
*Eva*
 
Registriert seit: 2008
Ort: Osnabrück
Alter: 36
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von Bea Beitrag anzeigen
Also ist sie als Fundkatze bei www.katzensuchdienst.de und bei www.tierschutzverzeichnis.de drin?

Bezügl. der rechtlichen Situation von Fundkatzen habe ich mal was zusammengestellt. Wichtig ( nicht nur aus moralischen Gründen - du hast ja Anzeigen geschaltet) vor allem für dich auch zur Absicherung.

Fundkatze-wie verhalten?

Aus Deinem Post habe ich die Info, dass ich die Katze melden kann und auch muss - danke!
Sie steht schon länger im Tierschutzverzeichnis.

Die Kleine ist Nachbarn aus unserem ganzen Stadtteil bekannt, hat hier und da schonmal ein paar Tage die Menschen besucht. Kam jedoch nie rein und ging dann auch wieder.
*Eva* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 22:02   #11
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von *Eva* Beitrag anzeigen
Ein Abbruch kommt für mich nicht in Frage.

Ja, vor Schwierigkeiten bei der Schwangerschaft und Geburt sind wir alle nicht geschützt. Ich muß der Natur vertrauen und werde versuchen, für Komplikationen gerüstet zu sein (Tierärztlicher Notdienst, Aufzuchtnahrung... ich glaub, das wird ´ne Liste).

Kann man pauschal sagen, dass eine Katze bei ihrem ersten Wurf noch wenige Junge bekommt? Eine Nachbarin sagte sowas (sie hat mich am Auto abgefangen, als ich mit Katze in der Box vom TA kam), kam mir aber sehr suspekt vor.

Bitte plan für die Geburt auch Urlaub ein. Je nach Notfall (der nicht sein muss, aber durchaus sein kann) kann es nötig werden, dass Du die Kleinen rund um die Uhr alle 2 Stunden (und das ggf. mehrere Wochen) füttern etc. musst. Und polstere Dein Bankkonto bis dahin.
Ich möchte Dir damit keine Angst machen, aber lieber Vorsorgen als nachher unvorbereitet dastehen...


Ich kenne Katzen, die auch im ersten Wurf 6 Kleine und mehr bekamen
  Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2008, 22:10   #12
*Eva*
Erfahrener Benutzer
 
*Eva*
 
Registriert seit: 2008
Ort: Osnabrück
Alter: 36
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Bitte plan für die Geburt auch Urlaub ein. Je nach Notfall (der nicht sein muss, aber durchaus sein kann) kann es nötig werden, dass Du die Kleinen rund um die Uhr alle 2 Stunden (und das ggf. mehrere Wochen) füttern etc. musst. Und polstere Dein Bankkonto bis dahin.
Ich möchte Dir damit keine Angst machen, aber lieber Vorsorgen als nachher unvorbereitet dastehen...


Ich kenne Katzen, die auch im ersten Wurf 6 Kleine und mehr bekamen
Ja, ich denke auch, dass eine Katze VON ANFANG AN mal mehr, mal weniger Kitten bekommen kann und nicht "langsam startet"!

Ich bin da, wenn sie mich brauen sollten!
Das Aufziehen mit der Flasche habe ich vor ca. 2 Jahren mal bei unserem Kaninchen machen müssen. Sie Mutter gehörte einer Klassenkameradin meiner Tochter und hatte 7 Babys. Eins lag abgeschoben und völlig unterkühlt in der Ecke, so habe ich sie mitgenommen und tagelang um ihr Überleben gekämpft. Sie trank zuerst gar nicht, bekam dann Durchfall und irgendwann war es geschafft!
Es war eine anstrengende Zeit aber ich konnte sie retten und sie ist jetzt ein glückliches Riesenkaninchen!
__________________
Liebe Grüße, Eva
*Eva* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2008, 08:52   #13
Los Gatos
Forenprofi
 
Los Gatos
 
Registriert seit: 2008
Ort: Oberbayern
Alter: 56
Beiträge: 8.196
Standard

Ich finde es toll, wie du es machst.

Und drücke die Daumen, dass sich der Verdacht nicht erhärtet. Aber wenn ihr sie jetzt immer noch rauslässt, wird sie ja sicher irgendwann trächtig, auch wenn sie es jetzt evtl. doch noch nicht ist.
__________________
Liebe Grüsse
Irmi mit dem dicken Ding Arnie und seinem Zicken Reserl, Mona und Loni


http://img193.imageshack.us/img193/8792/unbenanntsj.jpg

Glückliche Patin von Amanyar's Socke und Pedi's Romeo Fitzpatrick Loverboy + Virginia http://www.smilies-smilies.de/smilie.../herzmalen.gif

unvergessen: Alfons, Pepe, Maxl, Lili, Susi und Tessa
]
Los Gatos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2008, 09:28   #14
*Eva*
Erfahrener Benutzer
 
*Eva*
 
Registriert seit: 2008
Ort: Osnabrück
Alter: 36
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von Los Gatos Beitrag anzeigen
Ich finde es toll, wie du es machst.

Und drücke die Daumen, dass sich der Verdacht nicht erhärtet. Aber wenn ihr sie jetzt immer noch rauslässt, wird sie ja sicher irgendwann trächtig, auch wenn sie es jetzt evtl. doch noch nicht ist.

Da hast Du Recht. Sollte sich der Verdacht der Trächtigkeit nicht bestätigen, werden wir sie direkt kastrieren lassen. Bald müßten ja dann die ersten Anzeichen kommen, dann weiß man wohl mehr.
Jetzt liegt sie hier wieder auf dem Sofa, ganz langgestreckt...
Augen und Schnauze geschlossen, nur die Zunge schaut ein kleines Stück raus... Süß.
Ich werd dann wohl in den nächsten Tagen ein Katzenklo besorgen und schauen, ob ich sie dazu bewegen kann, auch mal eine Nacht drinnen zu bleiben...
__________________
Liebe Grüße, Eva
*Eva* ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 04.09.2008, 19:03   #15
Katie O'Hara
Forenprofi
 
Katie O'Hara
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 9.276
Standard

Zitat:
Zitat von *Eva* Beitrag anzeigen
Da hast Du Recht. Sollte sich der Verdacht der Trächtigkeit nicht bestätigen, werden wir sie direkt kastrieren lassen. Bald müßten ja dann die ersten Anzeichen kommen, dann weiß man wohl mehr.
Jetzt liegt sie hier wieder auf dem Sofa, ganz langgestreckt...
Augen und Schnauze geschlossen, nur die Zunge schaut ein kleines Stück raus... Süß.
Ich werd dann wohl in den nächsten Tagen ein Katzenklo besorgen und schauen, ob ich sie dazu bewegen kann, auch mal eine Nacht drinnen zu bleiben...

Ich habe alles durchgelesen -- und kann Deine Einstellung nicht verstehen.

Wenn der TA die Rolligkeit festgestellt hat, ist es absolut problemlos, eine sofortige Kastra durchzuführen!
Moralische Bedenken (Tötung von ungeborenem Leben usw.) sollten dabei bitte im Hintergrund stehen: Embryonen, die in der ersten bzw. zweiten Woche der Trächtigkeit "abgetrieben" werden, sind nachher ein Wurf weniger Kätzchen, die für 20 Jahre in wirklich gute Hände vermittelt werden müssen, möglichst zu zweit!

Für die Mama-Katze ist es ausgesprochen kräftezehrend (die Spätschäden können gravierend sein!), so jung Babies zu bekommen - zumal Herbstkätzchen (sie selbst ist ja nach Eurer Schätzung eines) grundsätzlich anfälliger für alles Mögliche sind; die zu erwartenden Babies also auch...


Ich persönlich halte von Deiner Entscheidung, trotz nachgewiesener und beobachteter Rolligkeit erstmal abzuwarten, bis ein Babybauch zu sehen ist: ÜBERHAUPT GARNIX.


Aus vielen leidvollen Erfahrungen können viele Foris hier, auch und aktuell gerade mal wieder ich, Dir berichten, wie schwierig es ist, kranke, schwache, anfällige Kätzchen am Leben zu erhalten - und dann in möglichst allerbeste Hände für ein ganzes langes Katzenleben zu vermitteln....
__________________
Eure Katie O'Hara

Bitte helft den Draußenmiezen, die versuchen, mit ihren Babies zu überleben!
Bei Euch vor der Haustüre! Schaut aufmerksam hin!


Katie O'Hara ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

| Nächstes Thema: Meine Kitty bekommt Kinder »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auge tränt - aber keine Entzündung - was könnte das noch sein? aimee_stuttgart Augen, Ohren, Zähne... 4 29.09.2014 07:05
Umzugsbedingt keine Katzenklappe für Freigänger mehr möglich - Alternativen? Veronika_H Freigänger 15 07.04.2014 21:57
Keine Zusammenführung möglich? elsbeth Eine Katze zieht ein 13 01.04.2012 17:05

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:51 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.