Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Tierschutz - Allgemein Alles rund um den Schutz unserer Lieblinge

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.04.2018, 14:03   #21
Skinny01
Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 87
Standard

Okay, jetzt versuche ich es anders...



Skinny01 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.04.2018, 14:17   #22
Mascha04
Forenprofi
 
Mascha04
 
Registriert seit: 2008
Ort: O-E/NRW
Beiträge: 8.054
Standard

Google sagt tatsächlich dass auch Katzen die Fuchsräude bekommen können. Das soll dann aber hochansteckend sein und der Kater hätte nicht mehr raus gedurft. Zum Glück hatten wir das noch nie bei den eingefangenen Katzen.

Was hat der Kater denn an Medikamenten bekommen?

Auf den Bildern sieht man zwar einige Stellen aber insgesamt sieht das noch nicht so schlimm aus. Ich habe mal einen Fuchs mit Räude gesehen, den man leider nur noch erlösen konnte, der hatte fast kein Fell mehr.
Mascha04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 15:06   #23
Skinny01
Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 87
Standard

Mascha,

ich weiß das doch, dass er nicht mehr hätte raus dürfen Nicht nur für ihn ist das bescheiden, auch für alle anderen Katzen / Hunde / Tiere usw. Bis jetzt sehen "meine" anderen noch gut aus, könnte ja sein, dass er sie auch schon angesteckt hat.

Glaube mir, ich hab nahezu den ganzen Tag rumtelefoniert, niemand wollte mir helfen. Nicht einmal die Tierklinik (die eine Isolierstation haben) hat ihn genommen! Toller Tierschutz hier, wirklich.
Mir kommt es ein wenig so vor als würdest du mir das vorwerfen, kann aber gut sein, dass ich sehr empfindlich bin nach den Erfahrungen gestern, aber glaube mir, ich habe alles versucht. Ich kann dir per PN gerne schreiben, wer das Katerchen alles abgewiesen hat, möchte das nur nicht hier ins Forum schreiben.

Medikamente weiß ich nicht, muss ich auf der Rechnung schauen. Jedenfalls Wurmkur, s.c. gespritzt, etwas gegen Milben, ebenfalls s.c. und Frontline als spot-on. Weiterhin wurde er kastriert und tätowiert.
Skinny01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 16:35   #24
Mascha04
Forenprofi
 
Mascha04
 
Registriert seit: 2008
Ort: O-E/NRW
Beiträge: 8.054
Standard

Liebe Skinny01, es tut mir leid wenn das als Vorwurf rüber kam, das war überhaupt nicht so gemeint. Ich weiss doch selbst wie verzweifelt solche Situationen sind. Der Vorwurf ist an die Stellen gerichtet, die nicht helfen wollten. Ich glaube dir dass du alles versucht hast, kenne diese Situation auch zu Genüge. Zum Glück habe ich einen Verein im Hintergrund, der immer versucht Hilfe möglich zu machen.
Ich denke nach einigen Tagen wird Tigris wieder zum Futtern kommen,
Mascha04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 16:37   #25
Tadi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 647
Standard

Hallo Skinny,

wenn irgend möglich, sollte tatsächlich auf Räude getestet werden, nur auf Sicht
ist bei so einer Diagnose nicht ausreichend, wie Du an den Reaktionen der TH etc
bemerkt hast, leider.
Kleine Chance, dass es nicht Räude ist, würde ich nutzen, wenn es geht.
Wo ungefähr bist Du in BaWü ? Würde ggf. rumfragen, wer das Kerlchen isoliert
pflegen könnte. Fragen kostst nix. Käfig würde im Fall von Räude nötig werden, aber es gibt grössere Käfige.


Grüsse
Tadi
Tadi ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 20.04.2018, 17:03   #26
Skinny01
Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 87
Standard

Mascha,

dann entschuldige, kam falsch an, ich schrieb ja schon, dass ich vielleicht sehr empfindlich bin. Wenn ich an gestern denke könnte ich schon wieder heulen. Nur Heulen nützt auch keinem was. Mich regt es eh schon auf, dass sie bei uns im Stall alle mit den Pferden rumtüddeln, da darf kein Haar krumm liegen aber wenn da so heruntergekommene Katzen rumlaufen schert sich niemand drum. Konstantin damals mit dem schlimmen Schnupfen, jetzt der zerrupfte, magere Tigris - alles egal, Hauptsache das eigene Tier hat alles was es braucht.

Und dann das gestern - in einigen Fällen war es sicher eher Nicht-Wollen als Nicht-Können, einfach furchtbar.

Tadi,

ich bin in Ulm, aber jetzt ist er ja wieder frei und wird mir so schnell nicht mehr in die Falle gehen. Bliebe wohl nur noch der Kescher falls er wieder kommt, oder? Ich kaufe ihm einen großen Käfig, eine Höhle, ein Klo, das in den Käfig passt, alles. Hätte ich gestern schon gemacht, wenn mir irgendwer einen Platz zur Verfügung gestellt hätte.

Und meinen Kater habe ich im Januar 2017 bei -16°C tagsüber gefunden, er lag zitternd im Schnee und war nur noch Haut und Knochen (1,9 kg - ist ein großer Kater, wiegt sehr schlank schon knapp 5 kg). Wie kann es so weit kommen? Den muss doch irgendwer mal gesehen haben und seinen Zustand?
Aber es geht ja keinen was an und anscheinend helfen hier nicht einmal Tierschutzorganisationen in einem Notfall. Ich bin total frustriert und schockiert.

Und weil es mit Tigris nicht lief wie geplant, ich ihn erst behandelt habe und dann einen Platz wollte wird das abgelehnt? Was ist das denn, geht es hier noch um das Tier? Der Kater soll das ausbaden, dass ich etwas falsch gemacht habe?

Traurige Grüße,
Sandra
Skinny01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 17:13   #27
Skinny01
Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 87
Standard

Hier, das war Skinny, nachdem er bereits eine Woche da war und den habe ich einfach aufgehoben, der war nicht wehrhaft


und niemand macht etwas?

Aber gut, ich beruhige mich schon wieder, brauche da immer ein paar Tage.
Skinny01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 21:54   #28
Mascha04
Forenprofi
 
Mascha04
 
Registriert seit: 2008
Ort: O-E/NRW
Beiträge: 8.054
Standard

Du hast nichts falsch gemacht sondern alles richtig, nur nicht in den Augen der Behörden. Diese Formalitäten sind wirklich sehr geeignet Menschen von der Hilfe für andere Lebenwesen abzuhalten.

Tigris wird wieder kommen und es wird ihm sicher besser gehen weil er in Behandlung war.

Das Bild von Skinny zeigt wie dünn er war. Da ist der Name Programm, danke dass du nicht weg schaust und bewahre dir bitte deinen Blick für hilfsbedürftige Lebewesen.
Mascha04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2018, 10:11   #29
Tadi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 647
Standard

Ach, Skinny, ich versteh Dich gut !! All diese Gefühle kennt wohl jeder, der
sich Tieren in Not annimmt, egal, wie lange man das irgendwann macht.

Da hilft es, um nicht zu verzweifeln, sich über jedes Tier, dem man helfen konnte, zu freuen, wie klein aus eigener Sicht die Hilfe auch manchmal scheinen mag. Denn jeder Mensch, der nicht wegschaut, ist ein Geschenk .

Und Nein, Du hast nichts falsch gemacht. Blödsinn, dass das Tier wegen Deiner NOTVERSORGUNG zu Deinem Tier erklärt wird. Alle brauchen Spenden, um Tiere zu versorgen, da ist es ein Geschenk, wenn jemand auf eigene Kosten bereits reagiert hat und somit TH etc entlastet bei Uebergabe.


Ulm ist leider zu weit weg, ich bin am untersten Ende Region BAWü, nicht in D.

Betr. Käfig, evtl. ist ja wenigstens TA, TH od. Katzenhilfe bereit, Dir einen grösseren Käfig zu leihen? Die Dinger kann man gut desinfizieren, das dürfte also kein Ablehnungsgrund sein...
Ich frage mich schon, was TH eigentlich machen, wenn sie, wie auch immer
so ein Tier aufnehmen, ohne zuvor von z.B. Räude zu wissen. Einschläfern?
Wer weiss, wozu diese ablehnende Haltung der Leute am Ende gut sein wird...

Wir bekamen vor nun 2 Jahren ein Kitten "geliefert", das alles hatte an Parasiten, völlig kahl, zerfressen, gerade gingen die verklebten Aeuglein auf.
Sie blieb bei uns und wurde zu einer wahren Langhaar-Schönheit mit einer grossen Persönlichkeit.
Wir sind heute sicher, dass sie von einem Vermehrer aussortiert wurde und mögen uns nicht vorstellen, wie Mutter und Geschwister wohl dran waren.
TH etc wollten dieses Geschöpf auch nicht haben. Zum Glück.

Lass Dich nicht entmutigen, Danke für Deinen Einsatz!!!

Grüsse
Tadi
Tadi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2018, 19:42   #30
Skinny01
Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 87
Standard

Ach Ihr beiden Lieben,

Danke für euren Zuspruch! Natürlich werde ich es wieder tun, ich kann gar nicht anders, das schafft mein Gewissen nicht und ich will auch gar nicht anders. Nur werde ich künftig gewappnet sein, es war das erste Mal, dass ich so etwas erlebt habe. Bisher gingen meine Pläne immer auf und ich konnte die Tiere nach Behandlung wieder guten Gewissens freilassen.

Auch wenn unsere Stallbesitzer sie nicht dulden geht es ihnen nicht so schlecht. Zur Not haben sie immer noch Heu- und Strohballen unter einem Dach, da ist es geschützt. Und wie gesagt Stalker und Konstantin gehen auch zum Nachbarn.

Bzgl. Tigris muss ich schauen wie es weitergeht, erst einmal muss er wieder auftauchen.

Ich danke Euch für alles! Dir, Mascha, für deine Arbeit für die Niemandskatzen, habe mich durch den Thread gelesen. Danke, dass es solche Menschen wie manche hier im Forum gibt!!

GlG,
Sandra
Skinny01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kumpel unerwünscht? Skylla Freigänger 17 19.11.2017 09:48
Katze unerwünscht?! Ninchenx3 Eine Katze zieht ein 8 17.03.2014 13:19
Katzenkinder im Stall Akashia Katzen Sonstiges 11 19.07.2013 14:49
Anfassen unerwünscht oder was ? Eva Chadt Verhalten und Erziehung 9 05.05.2012 23:02

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:26 Uhr.