Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Tierschutz > Tierschutz - Allgemein

Tierschutz - Allgemein Alles rund um den Schutz unserer Lieblinge

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2017, 10:45
  #31
handicat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.289
Standard

Zitat:
Zitat von Louisella Beitrag anzeigen
Machen die denn keine Nachkontrollen?


Wenn ich die Orga kennen würde hätte ich das längst getan - aber wie an diese Info rankommen?
Und die Gemeinde... naja... die kennen das Problem zu Genüge.
Hier ist nebenan ein öffentlicher Park, wir wohnen an der Gassirennstrecke und täglich laufen hier unzählige Leute mit ihren Hunden entlang. Das Problem dabei ist: Die meisten leinen ihre Hunde schon ein paar Häuser weiter vorne ab, lange bevor der Park losgeht, bei unserem Haus laufen also schon sehr viele Hunde frei.
Dass im öffentlichen Park ebenfalls Leinenpflicht gilt interessiert offensichtlich absolut niemanden.
Zuletzt wurde hier ein Kind vom Fahrrad gerissen und mehrfach gebissen, ein Kind im Sandkasten angegriffen usw. - das sind nur die aktuellen Fälle.
Es gab eine sehr scharf geführte Diskussion auf Facebook darüber, bei der letztendlich aber die Anwohner plattgemacht wurden, die Hundehalter beklagen sich darüber dass ihre Hunde nicht frei laufen dürfen (die sind ja alle sooooooooooooooooo brav) und das bisschen Hundekacke macht ja nichts.
Letzteres ärgert mich, weil die Wiese im Park eigentlich dafür gedacht ist dass Leute, die eben keinen eigenen Garten haben da auch mal ein Picknick machen können oder sich einfach mal eben auf die Wiese fläzen können sollen - kannste knicken, alles voller Hundekacke.
Tütchenspender sind vorhanden - aber keine entsprechenden Mülleimer mehr, die wurden alle abgebaut. Jetzt landen die gefüllten Tütchen in den Vorgärten, Hecken und Gebüschen der Anwohner. Da wünschste Dir echt die Scheiße wär nicht in Tüten, dann könnte sie wenigstens von selbst verrotten.
Die Gemeinde macht garnichts, so viele "Ordnungshüter" haben wir hier auch garnicht, die kommen ja schon nicht hinterher mit ihren Knöllchen, da interessieren sie sich nicht für freilaufende Hunde.
Dabei könnten sie hier problemlos täglich 50 bis 60 Knöllchen an Hundehalter verteilen wegen Nichteinhaltung der Leinenpflicht oder weil sie die Hinterlassenschaften nicht einsammeln...

Diesen Quark von wegen "keine Möglichkeit für Freilauf in der Nähe" seh ich auch nicht mehr ein - sie müssten nur auf die andere Seite vom Fluß, da gibt's einen Hundeplatz, wir hören das fröhliche Gebell von dort jeden Tag. Aber nein, da geht man nicht hin - ich tippe mal weil man da wahrscheinlich Mitglied sein muss und das natürlich Geld kostet, vermutlich irgendsowas um die 20 Euro im Jahr...

Es stimmt schon, es gibt hier wenig Möglichkeit für Freilauf - auch außerhalb der Städtchen und Dörfer. Die Bauern haben's halt auch nicht so gerne wenn die Hunde auf Spargel- und Erdbeerfelder kacken. Im Wald dürfen die Hunde eigentlich auch nicht rennen usw...

Aber warum macht man sich darum erst Gedanken wenn der Hund schon da ist?
Ich dachte du kennst die Orga, sorry.
Ob und in welchem Ausmass Nachkontrollen durchgeführt werden hängt ja immer von der jeweiligen Orga ab.
Wir z.B. machen eine VK und 1-2 NK (eine eventuell telefonisch, mindestens eine vor Ort). Und ich musste auch schonmal wegen eines (angeblich) nicht angeleinten Hundes eine dringende NK machen...war aber in dem Fall nur ein Nachbarschaftsstreit. Aber nachschauen wenn Beschwerden kommen tun wir immer.
Da es Auslandshunde sind kann es ja auch eine Orga sein die nicht vor Ort ist...aber auch das Tierheim in LB z.B. hat meines Wissens immer wieder Auslandshunde. Vielleicht können die dir Tipps geben wohin du dich noch wenden kannst?

Die Gemeinde kassiert doch die Hundesteuer...das sollte sie auch schauen dass die Regeln eingehalten werden. Ich würde das unermüdlich vorbringen...immer wieder. Schriftflich.
__________________
Liebe Grüße von Beate
mit Charly, Ayleen und Aimee (das A-Team ), Whisky und meinen Sternchen Karlchen, Elisa, Gismo und Kasimir
handicat ist offline  
Werbung
Alt 31.07.2017, 10:56
  #32
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.794
Standard

Zitat:
Zitat von handicat Beitrag anzeigen
Da es Auslandshunde sind kann es ja auch eine Orga sein die nicht vor Ort ist...aber auch das Tierheim in LB z.B. hat meines Wissens immer wieder Auslandshunde. Vielleicht können die dir Tipps geben wohin du dich noch wenden kannst?
Das Tierheim LB? Auweia - *MEGAGRUSEL* - ...
Aber da hatte ich immerhin angerufen ob die das Pärchen kennen. Nö, natürlich nicht. Und Auslandshunde hätten sie ja eh nicht, dürften sie ja nicht (blablabla). Sorry, aber das Tierheim LB ist eine einzige Katastrophe, die gehören auch zu denen bei denen z.B. Katzen garnicht auf Chip kontrolliert werden usw., jedenfalls nicht standardmäßig. Insgesamt ist dieses Tierheim eine echte Katastrophe wenn Du mich fragst (mal ganz abgesehen von der NULLKOMMANULL vorhandenen Beratung wenn man eine Katze von dort nehmen möchte, wie man da als Interessent behandelt wird ist echt unterste Kajüte - die haben mich echt das letzte Mal gesehen dort).

Zitat:
Zitat von handicat Beitrag anzeigen
Die Gemeinde kassiert doch die Hundesteuer...das sollte sie auch schauen dass die Regeln eingehalten werden. Ich würde das unermüdlich vorbringen...immer wieder. Schriftflich.
Aktuell warte ich ab was sich in Sachen der doch noch recht frischen Angriffe auf Kinder tut - das kann die Gemeinde nicht einfach so stehen lassen, egal wie die Hundehalter das sehen.
Letztendlich ist der öffentliche Park einfach kein Hundeplatz, da sollen sich Leute auf die Wiese legen können, Kinder im Sandkasten spielen dürfen usw. ohne Angst vor Hunden haben zu müssen. Da hilft's auch nichts wenn die Hundehalter wild um sich schlagen, da herrscht Leinenpflicht und sie haben sich danach zu richten.

Vorhin übrigens (wie so oft) mal wieder beobachtet:
Auto hält am Rand des Parks an (nein, parkt noch nicht mal richtig ein), Tür geht auf, Hund flitzt raus quer über die Wiese, Halter zündet sich ein Zigarettchen an und wartet bis Hund gekackt hat, Hund wieder rein ins Auto und weiter gehts.
Das passiert hier täglich und nicht nur von einem Menschen, das machen einige so. Zum kotzen, ehrlich.
Louisella ist offline  
Alt 31.07.2017, 11:05
  #33
handicat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.289
Standard

Zitat:
Zitat von Louisella Beitrag anzeigen
Das Tierheim LB? Auweia - *MEGAGRUSEL* - ...
Aber da hatte ich immerhin angerufen ob die das Pärchen kennen. Nö, natürlich nicht. Und Auslandshunde hätten sie ja eh nicht, dürften sie ja nicht (blablabla). Sorry, aber das Tierheim LB ist eine einzige Katastrophe, die gehören auch zu denen bei denen z.B. Katzen garnicht auf Chip kontrolliert werden usw., jedenfalls nicht standardmäßig. Insgesamt ist dieses Tierheim eine echte Katastrophe wenn Du mich fragst (mal ganz abgesehen von der NULLKOMMANULL vorhandenen Beratung wenn man eine Katze von dort nehmen möchte, wie man da als Interessent behandelt wird ist echt unterste Kajüte - die haben mich echt das letzte Mal gesehen dort).


Aktuell warte ich ab was sich in Sachen der doch noch recht frischen Angriffe auf Kinder tut - das kann die Gemeinde nicht einfach so stehen lassen, egal wie die Hundehalter das sehen.
Letztendlich ist der öffentliche Park einfach kein Hundeplatz, da sollen sich Leute auf die Wiese legen können, Kinder im Sandkasten spielen dürfen usw. ohne Angst vor Hunden haben zu müssen. Da hilft's auch nichts wenn die Hundehalter wild um sich schlagen, da herrscht Leinenpflicht und sie haben sich danach zu richten.

Vorhin übrigens (wie so oft) mal wieder beobachtet:
Auto hält am Rand des Parks an (nein, parkt noch nicht mal richtig ein), Tür geht auf, Hund flitzt raus quer über die Wiese, Halter zündet sich ein Zigarettchen an und wartet bis Hund gekackt hat, Hund wieder rein ins Auto und weiter gehts.
Das passiert hier täglich und nicht nur von einem Menschen, das machen einige so. Zum kotzen, ehrlich.
Ok, zu "benachbarten" TH möchte ich mich hier lieber nicht öffentlich äussern. Persönlich kenne ich die auch nicht. Nur die Erzählungen anderer...
Aber es gibt ja noch andere TH in eurer Ecke *hüstel*

Aber das mit der Wiese und den freilaufenden Hunden...da würde ich dranbleiben. Es muss auch bei euch irgendwo möglich sein mit den Hunden zu laufen...und wenn man auch mal ein Stückchen dafür rausfahren muss.
handicat ist offline  
Alt 31.07.2017, 11:54
  #34
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.794
Standard

Zitat:
Zitat von handicat Beitrag anzeigen
Ok, zu "benachbarten" TH möchte ich mich hier lieber nicht öffentlich äussern. Persönlich kenne ich die auch nicht. Nur die Erzählungen anderer...
So vorsichtig wie Du Dich diesbezüglich ausdrückst geh ich mal davon aus dass Du nicht das erste Mal eine negative Kritik dazu hörst. Würde mich auch wundern...

Zitat:
Zitat von handicat Beitrag anzeigen
Aber es gibt ja noch andere TH in eurer Ecke *hüstel*
Klar - Stuttgart oder Heilbronn kommen da z.B. in Frage.
Aber aktuell suchen wir ja nicht mehr...

Zitat:
Zitat von handicat Beitrag anzeigen
Es muss auch bei euch irgendwo möglich sein mit den Hunden zu laufen...und wenn man auch mal ein Stückchen dafür rausfahren muss.
Das ist ja eben das Problem - mach das den Hundehaltern klar dass sie dafür halt mal ein Stückchen rausfahren müssen. Am besten BEVOR sie sich einen Hund zulegen.
Um Missverständnissen vorzubeugen: Die Wiese gehört zum öffentlichen Park, in den wird auch ständig sehr, sehr, sehr viel Geld gesteckt weil er zu den hiesigen Museen gehört und äußerst repräsentativ ist. Das ist nicht einfach nur 'ne kleine Wiese am Stadtrand bei der man vielleicht denken könnte "OK, hier kann ich Hundi rennen lassen" - das ist klar erkennbar eine Parkanlage mit allem Schnickschnack.

Es gibt einen Hundeplatz in der Nähe wie gesagt - aber ich wüsste jetzt auch nicht wo man hier seinen Hund tatsächlich völlig legal laufen lassen könnte - auf den Feldern offiziell ja auch nicht (die sind ja auch Privatbesitz), im Wald nicht wegen der Wildtiere, auf den Pferdekoppeln natürlich erst recht nicht genauso wenig wie auf den Wiesen auf denen Heu für die Pferde gemacht wird.
Ja wo eigentlich?
Wo darf man Hunde denn noch rennen lassen?

Hundeplatz gut und schön, aber der ist doch auch viel zu klein und man hat eben wieder die Probleme mit den anderen Hunden (also zumindest die beiden Auslandshunde dürften da massive Probleme bekommen, deren Sozialisierung dürfte auch gegen NULL tendieren).

Aber vor allem: Warum überlegen sich die Leute nicht vorher wohin sie mit dem Hund überhaupt gehen können? Dann müssen sie sich nicht hinterher beklagen dass in Wohngebieten und öffentlichen Parks Leinenpflicht herrscht...
Louisella ist offline  
Alt 31.07.2017, 12:15
  #35
PebblesundPaul
Forenprofi
 
PebblesundPaul
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 2.140
Standard

Zitat:
Zitat von Louisella Beitrag anzeigen
...
Hundeplatz gut und schön, aber der ist doch auch viel zu klein und man hat eben wieder die Probleme mit den anderen Hunden (also zumindest die beiden Auslandshunde dürften da massive Probleme bekommen, deren Sozialisierung dürfte auch gegen NULL tendieren).



Aber vor allem: Warum überlegen sich die Leute nicht vorher wohin sie mit dem Hund überhaupt gehen können? Dann müssen sie sich nicht hinterher beklagen dass in Wohngebieten und öffentlichen Parks Leinenpflicht herrscht...

Zu der Null-Sozialisierung von Auslandshunden.
Meine Familie hatte bis jetzt gut 15 Auslandshunde zur Pflege und Sozialisierung Darunter waren Vermehrerhunde sowie Strassenhunde. Alle waren sehr sozial, egal ob Katzen, Kaninchen, Vögel oder Pferde. Probleme hatten sie nur mit Menschen
Außer der jetztige Pflegling... aber das ist ein absoluter Sonderfall (und der kommt aus Deutschland )

Zu der restlichen Thematik:
Mein Vater ist vor kurzem von HH nach Norderstedt gezogen.
Grund: Auf der Hunde-Freilauf-Wiese wurden Flüchtlingsunterkünfte gebaut.
Er hätte dann mit seinen Pfleglingen in den Volkspark/Mini-Freilauf-Wiese gemusst = viele Menschen, Jogger, Kinder...
Das ist für solche Hunde der Horror.
PebblesundPaul ist offline  
Alt 31.07.2017, 13:03
  #36
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.794
Standard

Zitat:
Zitat von PebblesundPaul Beitrag anzeigen
Zu der Null-Sozialisierung von Auslandshunden.
Keine Sorge - ich wollte das nicht verallgemeinern.
Aber eben diese beiden Spezialfall-Hunde, die machen permanent Terz mit anderen Hunden. Und das dazu gehörige Spacko-Pärchen blickt noch nicht mal was da los ist, die lassen die beiden ja sowieso von der Leine und auf jedes fremde Tier ungehemmt losfetzen (wohlgemerkt auch ohne Möglichkeit sie zurückzurufen).
Warum gibt der Tierschutz solchen Leuten überhaupt Tiere???
Louisella ist offline  
Alt 31.07.2017, 13:09
  #37
handicat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.289
Standard

Zitat:
Zitat von Louisella Beitrag anzeigen
Keine Sorge - ich wollte das nicht verallgemeinern.
Aber eben diese beiden Spezialfall-Hunde, die machen permanent Terz mit anderen Hunden. Und das dazu gehörige Spacko-Pärchen blickt noch nicht mal was da los ist, die lassen die beiden ja sowieso von der Leine und auf jedes fremde Tier ungehemmt losfetzen (wohlgemerkt auch ohne Möglichkeit sie zurückzurufen).
Warum gibt der Tierschutz solchen Leuten überhaupt Tiere???
Vielleicht können wir uns jetzt auch noch darauf einigen den Tierschutz genausowenig zu verallgemeinern wie die Auslandshunde und ihre (Null-)Sozialisierung
Es gibt sicherlich auch Orgas die den beiden keinen Hund vermittelt hätten. Das ist wie mit der Vermittlung von Katzenkindern in Einzelhaltung...die einen machen`s, die anderen nicht.
handicat ist offline  
Alt 31.07.2017, 13:34
  #38
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.794
Standard

Zitat:
Zitat von handicat Beitrag anzeigen
Es gibt sicherlich auch Orgas die den beiden keinen Hund vermittelt hätten. Das ist wie mit der Vermittlung von Katzenkindern in Einzelhaltung...die einen machen`s, die anderen nicht.
Wenn die Leute wenigstens ein bisschen aufgeklärt würden vorher...
Also z.B. finde ich dass man Totalanfängern wenigstens einen Grundkurs zur Hundehaltung verpassen sollte (und wenn's nur ist damit sie die deutsche Gesetzgebung diesbezüglich kennenlernen, also z.B. das Thema Leinenpflicht oder eben auch dass man Hunde, die nicht abrufbar sind, garnicht erst von der Leine lassen sollte).
Und eben dass man mit den Leuten durchspricht wie sich das mit dem Gassigehen und dem Freilauf so verhält, dass man eben dann unter Umständen auch ein bisschen rausfahren muss usw...

Ich glaube auch nicht dass alle Auslandshunde problematisch sind (auch wenn das hier schon geschrieben wurde), das war tatsächlich ganz konkret auf diese beiden Hunde bezogen.
Und da die Halter nun mal wirklich absolut auf dem Trichter sind "Auslandshunde kann man nicht erziehen" bzw. "Lass laufen, wird schon gutgehen" finde ich das wirklich schlimm.
Das sind übrigens keine kleinen Hunde sondern Hunde im Schäferhundformat - also welche die Menschen durchaus gefährlich werden können und bei vielen Menschen Angst auslösen.
Louisella ist offline  
Alt 31.07.2017, 13:36
  #39
PebblesundPaul
Forenprofi
 
PebblesundPaul
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 2.140
Standard

Zitat:
Zitat von Louisella Beitrag anzeigen
Keine Sorge - ich wollte das nicht verallgemeinern.
Aber eben diese beiden Spezialfall-Hunde, die machen permanent Terz mit anderen Hunden. Und das dazu gehörige Spacko-Pärchen blickt noch nicht mal was da los ist, die lassen die beiden ja sowieso von der Leine und auf jedes fremde Tier ungehemmt losfetzen (wohlgemerkt auch ohne Möglichkeit sie zurückzurufen).
Warum gibt der Tierschutz solchen Leuten überhaupt Tiere???
Hui
Das Pärchen ist mutig und/oder dumm

Ich kann nur von meinem Papa sprechen, er wählt die Interessenten gezielt aus.
Das dauert natürlich um einiges länger bis der passende Menschenpartner gefunden ist, dafür kommt der Hund aber zu 99% nicht zurück zu ihm

Mein liebstes Beispiel ist Knut, Rauhaardackel aus einer Jagdlinie.
Überforderte Halter, dann noch in einer Stadtwohnung mitten in HH
Jetzt darf er wieder seinen Trieben nachgehen und lebt bei einem Landwirt in der Lüneburger Heide Knut ist endlich ausgelastet, stellt nichts mehr an und haut auch nicht mehr ab.
PebblesundPaul ist offline  

Alt 31.07.2017, 13:51
  #40
Dudler
Forenprofi
 
Dudler
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nordbaden
Beiträge: 3.012
Standard

Zur Vermittlung von Auslandshunden - mir fällt eine Sache auf.
Beinahe jeden Monat wird in meiner Region ein entlaufener Auslandshund gesucht, den man selbst aufgrund seiner Ängstlichkeit nicht einfangen soll.

Passen die Hunde nicht für das hiesige Leben, haben die Leute keine Geduld, passen sie nicht auf, wurde zu schnell an die erstbesten Interessenten vermittelt......?

(Meine Französin bleibt übrigens auch immer an der Leine)
Dudler ist offline  
Alt 31.07.2017, 14:00
  #41
handicat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.289
Standard

Zitat:
Zitat von Dudler Beitrag anzeigen
Zur Vermittlung von Auslandshunden - mir fällt eine Sache auf.
Beinahe jeden Monat wird in meiner Region ein entlaufener Auslandshund gesucht, den man selbst aufgrund seiner Ängstlichkeit nicht einfangen soll.

Passen die Hunde nicht für das hiesige Leben, haben die Leute keine Geduld, passen sie nicht auf, wurde zu schnell an die erstbesten Interessenten vermittelt......?

(Meine Französin bleibt übrigens auch immer an der Leine)
Ich finde diesen Artikel dazu ganz interessant: Der Angsthund
Hergeholt sind die Hunde schnell...aber dass dann hier mit ihnen gearbeitet werden muss damit sie erstmal wieder Vertrauen aufbauen können vergessen oder verdrängen leider viele Leute.
handicat ist offline  
Alt 31.07.2017, 14:05
  #42
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.794
Standard

Zitat:
Zitat von PebblesundPaul Beitrag anzeigen
Das Pärchen ist mutig und/oder dumm
Für mich ganz klar dumm - hab ja mehrmals mit ihnen geredet.
Mir hat ja schon die "Nazi"-Beschimpfung gereicht. Als ich völlig fassungslos gefragt habe woher sie denn eigentlich wissen wollen dass ich Deutsche bin (ich sehe alles andere als deutsch aus) wurde auf eine Deutschlandfahne verwiesen die zu diesem Zeitpunkt wegen Fussball gehisst war...
Allein die gebetsmühlenartige Wiederholung dass sie nichts dafür könnten weil es ja Auslandshunde wären und die nicht hören würden zeugt nicht gerade von sonderlich viel Intelligenz...

Zitat:
Zitat von PebblesundPaul Beitrag anzeigen
Mein liebstes Beispiel ist Knut, Rauhaardackel aus einer Jagdlinie.
Überforderte Halter, dann noch in einer Stadtwohnung mitten in HH
Das ist doch wieder so ein Klassiker - hat sich's immernoch nicht rumgesprochen dass Dackel keine Schoßhunde sind sondern Jagdhunde?

Zitat:
Zitat von Dudler Beitrag anzeigen
Zur Vermittlung von Auslandshunden - mir fällt eine Sache auf.
Beinahe jeden Monat wird in meiner Region ein entlaufener Auslandshund gesucht, den man selbst aufgrund seiner Ängstlichkeit nicht einfangen soll.
Das ist nicht nur bei Dir so. Werden halt auch so Spackos sein die den Hund von der Leine lassen obwohl er nicht abrufbar ist...

Zitat:
Zitat von Dudler Beitrag anzeigen
Passen die Hunde nicht für das hiesige Leben, haben die Leute keine Geduld, passen sie nicht auf, wurde zu schnell an die erstbesten Interessenten vermittelt......?
Ich befürchte da gilt oft "Hauptsache raus aus der Tötung" (ob's wahr ist oder nicht steht dann nochmal auf einem anderen Blatt). Und auch wenn man nicht drüber nachdenken soll, ich frag mich jedes Mal wieviele der hiesigen Hunde im Tierheim versauern weil man lieber einen angeblichen Tötungshund vermittelt hat...

Führerschein für Hundehaltung, am besten auch noch für Katzenhaltung - wenigstens damit mal das wichtigste gelernt wurde...
Louisella ist offline  
Alt 31.07.2017, 14:18
  #43
PebblesundPaul
Forenprofi
 
PebblesundPaul
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 2.140
Standard

Zitat:
Zitat von Dudler Beitrag anzeigen
Zur Vermittlung von Auslandshunden - mir fällt eine Sache auf.
Beinahe jeden Monat wird in meiner Region ein entlaufener Auslandshund gesucht, den man selbst aufgrund seiner Ängstlichkeit nicht einfangen soll.

Passen die Hunde nicht für das hiesige Leben, haben die Leute keine Geduld, passen sie nicht auf, wurde zu schnell an die erstbesten Interessenten vermittelt......?

(Meine Französin bleibt übrigens auch immer an der Leine)
Ich finde Angst/Unsicherheit bei Hunden besonders schwierig.
Der Hund braucht Vertrauen, Sicherheiten, Rituale und konsequente Führung.
Wenn er das nicht hat, haut er immer wieder ab. Zum Beispiel weil er sich in seinem Zuhause nicht sicher fühlt oder beim Gassi gehen Panik bekommt.
Woher soll der Hund denn wissen, das der komische Mensch am anderen Ende der Leine, auf ihn aufpasst.
Solche Hunde sollten nur Menschen halten, die Erfahrung mit sowas haben.
Hunde die ängstlich sind, brauchen einen sicheren Hafen. Das schafft ein Mensch mit wenig Hundeerfahrung nicht. Die sind nämlich meistens noch unsicher dazu und übertragen das noch zusätzlich auf den Hund.

Deshalb denke ich, spielen alle deiner Argumente eine Rolle.
Da wäre vielleicht mal eine Ursachenforschung + NK angebracht


(Knut ist anfangs auch abgehauen. Ihm hat auch die Bindung zum Mensch gefehlt, jemand an dem er sich orientieren und auf den er sich verlassen kann.)
PebblesundPaul ist offline  
Alt 31.07.2017, 17:56
  #44
Venya
Forenprofi
 
Venya
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 21.013
Standard

Ein Tier, sagen wir es ist ein Tund, lebt in meinem Dunstkreis.
Es ist 15 Jahre alt, fast blind (sieht wohl noch hell/dunkel - geschätzt ), fast taub (je lauter man schreit, desto höher ist die Chance, das es doch mal hört), desöfteren desorientiert und in vielen Situationen panisch.
Die Situationen? Allein in einem Raum sein. Treppen steigen. Rumliegen.

Das Tund wohnt in einem Haus mit 3 Stockwerken. Da das Tund immer öfter die Treppen runterflog, wird er in den untersten Stock gesperrt, wenn die Tunde-Menschen nicht da sind. Das ist täglich von früh bis nachmittag/früher Abend. Das Tund kann von seinem UnterstenStockwerk durch eine grosse Tundeerschrecktür in den Garten, damit es sein Geschäft verrichten kann. Manchmal kippt es im Garten einfach um. Manchmal schreit es einfach wie am Spiess.

Ich hoffe, Tund hat das alles bald hinter sich.

Ähnlichkeiten mit existierenden Tierarten sind komplett erfunden!
__________________
"Manche Menschen können mich nicht leiden, wegen der Dinge, die ich sage.
Jetzt stellt euch bloß mal vor, die wüssten was ich denke.
Venya ist offline  
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kotztüte für Tierschützer Juik Tierschutz - Allgemein 362 13.06.2013 10:50
Kotztüte Sam23 Tierschutz - Allgemein 1 14.09.2012 16:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:46 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.