Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Tierschutz > Tierschutz - Allgemein

Tierschutz - Allgemein Alles rund um den Schutz unserer Lieblinge

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2015, 23:07
  #1
Kasanero
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 655
Standard Kranke Katze in der Verwandtschaft wird nicht behandelt

Hallo liebe Foris,
ich war lange nicht hier. Das hatte verschiedene Gründe, u.a. hat mein Betriebssystem den Geist aufgegeben.
Im neuen System waren natürlich alle alten Daten weg, im Forum jedoch noch vorhanden, also musste ich mich mit neuem Namen anmelden.
Falls mich noch jemand kennt, ehemals Stanislaus 2004, jetzt neu Kasanero. Das nur nebenbei zur Erklärung.

Wann meldet man sich wieder bei jemandem, richtig: wenn man Hilfe braucht.
So auch ich.

Es geht nicht um meine Katzen Kasimir u. Llanero (obwohl es bei Kasi auch gerade riesige Baustellen gibt, aber ich hoffe das bekommen wir in den Griff).

Ich habe lange überlegt, ob ich überhaupt schreiben soll, ich schäme mich dafür dass so etwas in meiner Verwandtschaft möglich ist.

Eine Katze meiner Restfamilie, eigentlich Freigängerin, hat sich draussen irgendwie am Pfötchen verletzt, humpelt u. wird darum nicht mehr raus gelassen.
Lt. meiner Verwandtschaft war man beim TA u. eine OP muss wohl gemacht
werden, die jedoch ca. 800 Eur kosten soll, mit anschließender Käfighaltung. Ist man nicht gewillt machen zu lassen bzw. zu zahlen.
Die Lösung ist, dass sie nicht mehr raus soll.
Da sie sich mit dem anderen Kater der Familie nicht versteht, traut man sich nicht, sie gemeinsam alleine in der Wohnung zu lassen.
Tagsüber ist keiner da.
Nun wird die arme Maus ins Zimmer des Sohnes gesperrt, wo sie den ganzen
Tag sitzt, vllt. zur Zt. sogar gerne, denn sie hat sicher Schmerzen.

Das erwähnte mein Neffe nur nebenbei als er mich am Sonntag bat, seinen
Kater zu füttern, da sie ein paar Tage in Urlaub fahren wollten.

Als ich dann das arme Tier sah, war ich entsetzt.

Ich ließ sie aus dem Schlafzimmer etwas laufen. Also humpeln ist noch untertrieben. Sie setzt das Pfötchen nicht auf,
hält es gekrümmt hoch u. läuft auf drei Beinen.
Mir war klar, es muss schnellstens etwas geschehen, am liebsten hätte ich sie sofort mitgenommen.
Gilt es denn auch als Diebstahl wenn die Haltung an Tierquälerei grenzt ?

Ich schrieb gestern einen Zettel an den Sohn, er möge die Situation
seiner Katze überdenken u. ihr wenigstens Schmerzmittel vom TA holen.
Heute, keine Antwort. Ìch bin so wütend.

Ich habe einen guten Freund der mir helfen würde, was auch immer zu tun.
Aber was kann ich tun ?
Ich kann sie nicht selbst aufnehmen, mein älterer Kater hat sich jetzt nach
zwei Jahren an seinen Kumpel gewöhnt, da kann ich kein Risiko eingehen.
Ich kann finanziell keine dritte Katze stemmen, Wohnung wäre zu klein
u. Freigang kann ich auch nicht bieten.
Ich würde noch den TA zahlen um zu erfahren wie man ihr helfen kann incl. evtl. röntgen, mehr ist finanziell leider bei mir z.Z. auch nicht drin.
Aber darf ich sie einfach zum TA bringen ? Oder ist gleich TH angesagt ?
Natürlich werden wir uns die drei am Sonntag vornehmen.

Ich habe sowieso nur noch flüchtigen Kontakt zu meiner Restfamilie, wenn
ich dann ganz der Buhmann bin, wäre mir egal.

Aber damit ist immer noch nicht gesichert, dass der Katze geholfen wird.

Sorry, für den Roman.
Ich hoffe jemand hat Geduld das zu lesen.
Wenn so spät keiner mehr antwortet, habe ich es mir wenigstens von der
Seele geschrieben. Danke

Ich bin echt verzweifelt u. ratlos.
Kasanero ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.09.2015, 23:16
  #2
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.194
Standard

Ich wurde die Katze zum TA bringen, am besten Dein TA und behandeln lassen. Dein TA soll dann die Rechnung an die Besitzer schicken. Immerhin bist Du gerade für die Katze verantwortlich und wenn keiner reagiert oder reagieren will... gehst eben zum TA.
little-cat ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2015, 23:40
  #3
Kasanero
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 655
Standard

Zitat:
Zitat von little-cat Beitrag anzeigen
Ich wurde die Katze zum TA bringen, am besten Dein TA und behandeln lassen. Dein TA soll dann die Rechnung an die Besitzer schicken. Immerhin bist Du gerade für die Katze verantwortlich und wenn keiner reagiert oder reagieren will... gehst eben zum TA.
Danke für deine Antwort zu so später Stunde.
Stimmt nicht so ganz. Der Sohn ist ja da. Es ist seine Katze.
Ich versorge nur den Kater meines Neffen.
Ich müsste sie praktisch entführen, solange er auf der Arbeit ist.
Auf der Rechnung bliebe ich sowieso sitzen.
Es geht ja wahrscheinlich um eine OP.
Kasanero ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 01:38
  #4
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 2.316
Standard

Ich gebe dir mal genug gesetzliches Futter für deine bucklige Verwandschaft:

Auszüge aus dem TierSchG

Zweiter Abschnitt
Tierhaltung


§ 2
Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,
3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

§ 3
Es ist verboten,
.
ein im Haus, Betrieb oder sonst in Obhut des Menschen gehaltenes Tier auszusetzen oder es zurückzulassen, um sich seiner zu entledigen oder sich der Halter- oder Betreuerpflicht zu entziehen,
4.
ein gezüchtetes oder aufgezogenes Tier einer wildlebenden Art in der freien Natur auszusetzen oder anzusiedeln, das nicht auf die zum Überleben in dem vorgesehenen Lebensraum erforderliche artgemäße Nahrungsaufnahme vorbereitet und an das Klima angepasst ist; die Vorschriften des Jagdrechts und des Naturschutzrechts bleiben unberührt; ................


Das ist der Gesetzestext.

Dann fand ich noch etwas anderes:

Bußgeldkatalog Tierquälerei von Katzen

Vergehen - Strafe
Katze misshandeln - Straftat laut § 17 TierSchG (Tierschutzgesetz); Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe; Entzug des Tieres; Tierhalteverbot
Katze töten - Straftat laut § 17 TierSchG; Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe; Tierhalteverbot
Als Besitzer seine Katze nicht füttern oder nicht ausreichend pflegen - Straftat laut § 17 TierSchG in Verbindung mit § 13 StGB; Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe; Entzug des Tieres; Tierhalteverbot
Versuchte oder fahrlässige Misshandlung einer Katze - Ordnungswidrigkeit; Bußgeldverfahren wird eingeleitet, Bußgeld bis zu 25.000 Euro; Entzug des Tieres; Tierhalteverbot
Katze aussetzen - Ordnungswidrigkeit; Bußgeld bis zu 25.000 Euro
Katzen stehlen, durch Hehlerei verkaufen oder unterschlagen Unterschiedliche Strafbestände aus dem StGB; Freiheitsstrafen und Geldstrafen können anfallen

Tierpornografisches Material herstellen oder vertreiben - Strafbar nach § StGB 184 a; Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe


Das wichtige Argument habe ich dir unterstrichen.

Dies sind nur Beispiele wie du argumentieren kannst.
__________________
Ela und Glücksschmied

____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Glücks- wie Sorgenmomente.
Ladyhexe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 05:19
  #5
Kasanero
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 655
Standard

Danke auch dir.
Bucklige Verwandtschaft ist der richtige Ausdruck.
Bin hier schon wieder am grübeln. Fest steht, es muss heute oder
morgen was passieren, ich weiss nicht ob der Sohn Sonnabend auch
arbeitet u. Sonntag kommt mein Neffe schon wieder.
Ich frage heute mal bei (m)einem TA an, wann wir kommen könnten.
Kasanero ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 06:16
  #6
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.271
Standard

Aus welcher Ecke bist du? Wie alt ist die Katze ?
Schaff sie umgehend zum Tierarzt und ehrlich , falls du Ärger bekommst mach eine Anzeige. Ich weiß, Verwandtschaft.....

Wie alt ist der Sohn ? Vielleicht ist der etwas vernünftiger und du kannst ihn überzeugen.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 11:28
  #7
Kasanero
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 655
Standard

Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen
Aus welcher Ecke bist du? Wie alt ist die Katze ?
Schaff sie umgehend zum Tierarzt und ehrlich , falls du Ärger bekommst mach eine Anzeige. Ich weiß, Verwandtschaft.....

Wie alt ist der Sohn ? Vielleicht ist der etwas vernünftiger und du kannst ihn überzeugen.
Hallo, ich versuche gerade einen Termin beim TA zu bekommen. Da ist leider
dauerbesetzt.
Ich komme aus Berlin. Die Katze ist ca. 4 Jahre alt. Der Sohn ist ca. 25, ich
weiss das gar nicht genau, aber auf Vernunft u. Einsicht kann man da nicht
hoffen. Ich hatte ihm ja einen Zettel hingelegt, keine Reaktion.
Durch euch bestärkt ist mir jetzt aber klarer, dass ich den Weg so gehen
muss.
Meine Verwandtschaft ist mir da so egal, nachdem was die sich schon alles
geleistet haben. Mit dem Sohn bin ich ja auch nicht verwandt, er ist der
Sohn der Lebensgefährtin meines Neffen.
Kasanero ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 11:34
  #8
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 34.016
Standard

Ich würde mal den Tierschutz/das TH vor Ort kontaktieren.

Wichtig wäre auch ein TA, der bestätigt, dass das Tier behandelt werden muss und den aktuellen Zustand genau dokumentiert (Foto+ Befund).
__________________
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 11:43
  #9
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.935
Standard

Pack das Tier ein und brig es in die Tierklinik oder zum Tierarzt.
Laß dir auf jeden Fall Schriftlich bestätigen in was für einen Zusatand das Tier ist und mach wenn möglich auch Fotos.
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 17.09.2015, 11:47
  #10
Kasanero
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 655
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Ich würde mal den Tierschutz/das TH vor Ort kontaktieren.

Wichtig wäre auch ein TA, der bestätigt, dass das Tier behandelt werden muss und den aktuellen Zustand genau dokumentiert (Foto+ Befund).
So Termin beim TA steht. Heute um 15.00 Uhr.
Wenn eine OP erfolgen muss, leihen sie auch Käfige aus.
Hört sich schonmal gut an, finde ich
Für den weiteren Verlauf wurde mir auch bestätigt, ich soll mich an unser
TH wenden.
Erstmal die Katze hinbringen, dann sehen wir weiter. Danke für eure Tipps,
ich bin so froh, dass es sich jetzt richtig anfühlt.
Kasanero ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 11:48
  #11
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.935
Standard

Berichte bitte was beim TA rauskommt.
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 20:52
  #12
Kasanero
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 655
Standard

Guten Abend,
wir sind seit 1 Std. wieder da.
Beim TA wurde untersucht, ein Röntgenbild gemacht u. auch gleich ein
kleiner Eingriff unter Narkose.
Auf dem Röntgenbild sah man praktisch ein Gelenk über dem anderen, anstatt
nebeneinander, so ungefähr wurde es erklärt. Bei dem Eingriff hat man versucht
das Gelenk wieder richtig einzurenken, aber es rührte sich nicht ein Stück.
So hat es der Orthopäde erklärt, weil auch zu lange gewartet wurde.
Lt. meinem Neffen ca. 7 Wochen, den musste ich ja wegen der Einwilligung
zur Narkose anrufen. Vorhin haben wir auch nochmal telefoniert, man zeigte
sich einigermaßen einsichtig. Irgendwie wollte man ihr wohl ersparen nach
der OP im Käfig zu sitzen, aber lt. dem Orthopäden kann es auf keinen Fall
so bleiben, er bestätigte das wäre Tierquälerei. Es sollte so schnell wie möglich
die OP erfolgen, dabei kann man erst sehen inwieweit die Bänder betroffen sind,
kann sein dass das Gelenk versteift werden muss.
Ob sie wieder Freigängerin werden kann, kommt auf den Heilungsverlauf an.

Jedenfall sitzt die Maus jetzt noch etwas benommen in der Tasche separiert in meinem Schlafzimmer.
Später darf sie jedoch rauskommen.
Bis Sonntag bleibt sie erstmal hier, dann sehen wir weiter.

Mein Schlafzimmer ist ja leider Durchgangszimmer, sodaß die Kater jetzt mal auf ihren Balkon verzichten müssen,
aber hier regnet es jetzt sowieso.
Sie lauern natürlich vor der Schlafzimmertür.

Noch ne Frage: Sollte ich ihr ab morgen evtl. Zylkene geben ?
Kasanero ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 21:03
  #13
Brickparachute
Foren Mitglied
 
Brickparachute
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 5.999
Standard

Ich möchte nur kurz sagen, daß ich es ganz großartig finde, daß Du das machst. Vielen herzlichen Dank, daß Du nicht weggesehen hast. So eine arme Motte und solche Rektalöffnungen von Besitzer!

Alles Gute für den Eingriff und die weitere Genesung. Wie seid Ihr jetzt verblieben wegen der Kosten? Was sagt die bucklige Verwandtschaft dazu, oder hab ich es überlesen?
Brickparachute ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 21:21
  #14
Kasanero
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 655
Standard

Zitat:
Zitat von Brickparachute Beitrag anzeigen
Ich möchte nur kurz sagen, daß ich es ganz großartig finde, daß Du das machst. Vielen herzlichen Dank, daß Du nicht weggesehen hast. So eine arme Motte und solche Rektalöffnungen von Besitzer!

Alles Gute für den Eingriff und die weitere Genesung. Wie seid Ihr jetzt verblieben wegen der Kosten? Was sagt die bucklige Verwandtschaft dazu, oder hab ich es überlesen?
Der Sohn ist ja da, ich habe meinem Neffen nur gesagt, er soll ihn anrufen.
Der kommt nach 22 Uhr von der Arbeit u. staunt sicher, dass seine Katze weg
ist.
Sonntag kommt die bucklige Verwandtschaft wieder, dann muss man sehen
wie sie sich zu allem stellen. Wenn sie sich quer stellen, wird mit TH gedroht.
Lieber wäre mir allerdings wenn die Maus bei dem TA operiert wird u. wenn sie
wieder gesund ist, ordentlich vermittelt wird, wahrscheinlich dann als Wohnungskatze.
Da stellt sich allerdings die Kostenfrage. Die heutige Behandlung habe ich
erstmal auf Rechnung machen lassen u. Ratenzahlung, aber auf meinen Namen.
Kann sein, dass ich darauf sitzen bleibe. Das geht aber noch ca. 150 Eur.
Die eigentliche OP wird dann richtig teuer, so um 800 Eur. Die kann ich im
Moment nicht aufbringen.
Mein älterer Kater ist gerade wegen einer Bauchspeicheldrüsenentzündung seit Wochen in Behandlung,
da kann man sich ja vorstellen dass das auch nicht gerade preiswert ist.
Ich sage nur, davon könnte man schon die schönste Urlaubsreise machen.
Kasanero ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 21:25
  #15
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.935
Standard

Zu den Besitzern sage ich lieber nichts.
Würde sonst ein sehr unfreunlicher Kommentar werden.
Wie kann man sich sowas 7 Wochen lang anschaun und nichts tun.

Klasse das du den Mut hattest und mit der Kleinen zum TA gefahren bist.
Hoffentlich kann die notwendige OP schnell gemacht werden.
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze wird schlimm behandelt. Hilfe! Tomm828 Tierschutz - Allgemein 703 03.10.2014 16:30
Kranke Katze kommt nicht nach Hause!!! Laurinchen Wieder zu Hause 7 15.09.2013 15:04
Kater aus TH - wird krank - TA des TH behandelt und schläfert einfach ein Fati Katzen Sonstiges 4 26.04.2012 09:50
Stoffkatze wird behandelt wie eine Zweitkatze Kaktusblüte Verhalten und Erziehung 16 15.04.2011 11:45
Kranke Katze wird vermisst ! nadine09 Vermisst 11 22.08.2009 15:55

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:21 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.