Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Tierärzte

Tierärzte Alles um den Besuch beim Tierarzt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2009, 14:02
  #76
Arduinna
Erfahrener Benutzer
 
Arduinna
 
Registriert seit: 2009
Ort: Velbert
Alter: 32
Beiträge: 371
Standard

Daran hat auch keiner gezweifelt.
Fakt ist nur das es keinen Schmerz mitbekommt.
Irgendetwas anderes mitzubekommen mag ja sein, ist aber nicht schlimm und von daher auch nicht relevant.

Aber das hab ich in etwa schon mal geschrieben.
Arduinna ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.12.2009, 14:16
  #77
Alannah
Forenprofi
 
Alannah
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 9.414
Standard

Zitat:
Zitat von Feuerbaby-NIKA Beitrag anzeigen
Ich wollte doch lediglich sagen, dass ein Tier unter Umständen evtl. doch etwas mitbekommt. Sonst absolut NICHTS!
Wenn man von so etwas wie einer Seele ausgeht, ist natürlich alles möglich. Allerdings bekommt ein Tier da auch nicht mehr mit, als wenn es alleine ohne Einschläfern gestorben wäre, nur wäre es bei letzterem mit vollem Bewußtsein und Schmerzen verbunden gewesen. Von daher spielt es eigentlich eh keine Rolle, da es keine Alternative zum Einschläfern gibt, wenn man sein Tier nicht quälen will.

Zitat:
Zitat von Feuerbaby-NIKA Beitrag anzeigen
Endlich jemand der verstanden hat, was ich die ganze Zeit sagen wollte! *freu*
Das war auch schon alles was ich mitteilen wollte.
Man war das eine schwere Geburt...
Wenn keiner versteht, was du sagen willst, solltest du auch mal darüber nachdenken, ob es vielleicht an dir lag
Alannah ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2009, 14:18
  #78
Feuerbaby-NIKA
Gesperrt
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 445
Standard

Ja erklären ist wirklich nicht unbedingt meine Stärke.
Feuerbaby-NIKA ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2009, 21:26
  #79
Seppi 16
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: such mich :)
Beiträge: 4.944
Standard

Zitat:
Zitat von Noci Beitrag anzeigen
Mal zwischenrein:

So etwas zu lesen macht mich wirklich traurig. Wollt ich nur mal anmerken... Ich kenne jemanden, der seinen treuen Hund zu einem Schlachter gebracht hat und ihn mit einem Bolzenschussgerät töten ließ. Der Hund war wohl krank. Dieser Jemand, dessen Hund schließlich so starb, sagte, er würde es NIE mehr wieder machen lassen. Dieser treue und vor allem verständnislose Blick des Hundes verfolge ihn noch heute. Die Sache ist schon Jaaahre her...
Das ist absolut keine Art und Weise!!! Aber wie es scheint, hat der Typ, leider auf Kosten des Hundes, seine Lehre abbekommen.

Edit: Ich wünsche dem Herren, dass er an dem Tag, an dem er seinen treuen Freund von einst wiedersieht, dieser an der Pforte steht und ihn mit all seiner Liebe empfängt.

Geändert von Seppi 16 (04.12.2009 um 23:10 Uhr)
Seppi 16 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2009, 23:03
  #80
Micky83
Neuer Benutzer
 
Micky83
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 15
Standard

Hab bisher nur kleine Tiere einschläfern lassen müssen.(1 Wellensittich und 2 Farbmäuse)

Die Tiere sind ruhig eingeschlafen ohne Krämpfe oder Zuckungen.

Ein treues Tier nach Jahren erschießen zu lassen find ich sehr makaber.

Meine Schwester hatte mal eine Kollegin die jedes Jahr ihre Katzenbabys erschießen lies,weil sie es nicht für nötig hielt ihre Katze kastrieren zu lassen.
Micky83 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 17:34
  #81
alisea
Forenprofi
 
alisea
 
Registriert seit: 2009
Ort: München
Beiträge: 3.586
Standard

Zitat:
Zitat von Salutary Beitrag anzeigen
Reicht es nicht, dass wir Menschen beim Verrecken zusehen müssen?
Also, zunächst mal: ich habe meinem krebskranken Vater vor einigen Jahren dabei zugesehen, wie er gestorben ist. Damals dachte ich noch, wie viel barmherziger wir zu Tieren sind, die wir einschläfern lassen, heute weiss ich, dass es bei diesem Gedanken nur um meine eigene Bequemlichkeit ging, nicht um das Wohl meines Vater. Der war, dank des Einsatzes des Klinikpersonals schmerzfrei.

Es ist grauenvoll, jemandem, den man liebt beim Sterben zusehen zu müssen, vor allem wenn man weiss, dass der Jemand liebend gerne weiterleben würde. Trotzdem ist es wichtig, jemanden seinen eigenen Tod sterben zu lassen, auch wenn das tagelang dauert - manche Menschen hängen eben sehr an ihrem Leben und es fällt ihnen schwer, zu gehen.

Ich bin, nach einigen Erfahrungen auf dem Gebiet, zu dem Schluss gelangt, meine Tiere wirklich nur noch im äußersten Notfall einschläfern zu lassen, also wenn sie starke Schmerzen hätten oder sonst unzumutbar leiden würden.

Paradox finde ich z.B. die Aussage von TA's, das Tier doch einschläfern zu lassen, weil es die OP nicht überleben würde. Da versuche ich doch die OP - und wenn das Tier währenddessen stirbt, ist es dasselbe Ergebnis wie beim Einschläfern, aber es hatte wenigstens noch seine letzte Chance.

Eine Katze, die ihren Lebenswillen verloren hat, stirbt binnen kürzester Zeit - ich glaube, das ist eine Erfahrung, die hier im Forum schon viele gemacht haben. Solange meine Katze noch kämpft, werde ich sie unterstützen. Sie vertraut mir, da kann ich ihr nicht einfach eine Spritze in den Körper rammen lassen, die sie, wenn auch schmerzlos, tötet.
alisea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 20:13
  #82
DIE SÜßEN KATZENTATZEN
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Salutary Beitrag anzeigen
Hattest du schon mal eine Narkose?
Ich ja, und ich hab von der OP so gar nichts mitbekommen.

Von daher behaupte ich weiterhin: Die Tiere haben keine Schmerzen
So sehe ich das auch, ich war schon mehrere Male in Volltrance,
das Hinüberschlafen empfand ich sogar jedesmal sehr
schön und von den ärtztlichen Tätigkeiten und Intubationen
habe ich absolut nicht´s gespürt, gerochen, geschmeckt, gehört
und empfunden : " ich schwöre ".


Zitat:
Zitat von Feuerbaby-NIKA Beitrag anzeigen
...............................................Das ist genau das, was ich die ganze Zeit sagen möchte.
KEINER kann mit 100% Sicherheit sagen, dass das Tier schmerzfrei geht.
Doch !

Zitat:
Zitat von Feuerbaby-NIKA Beitrag anzeigen
Mel, nochmal für dich....
IN EINER NARKOSE WIRST DU BEATMET!!! DEIN GEHIRN WIRD WEITER VERSORGT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Langsam werd ich echt Wahnsinnig hier.....
Du kannst doch garnicht wissen ob man vielleicht einen Schock durch die Unterversorgung oder sonst irgendwas bekommt, da man in der Narkose NICHT unterversorgt wird. Oder hast du das schonmal am eigenen Leib erlebt?
Meine Güte ey!
Und? Ist der schonmal gestroben bei einer Narkose?
Nein! Also kann er auch nur Vermutungen aussprechen, genauso wie wir ALLE, da es keiner am eigenen Leib erfahren hat!
Du solltest verifizieren, ob Deine Vermutung nur eine Vermutung
ist, oder nicht. Dabei aber bitte nicht wahnsinnig werden,
das wird Dir nicht guttun und auch Deiner Freundin nicht.
Ich habe auch schon einmal bei einer Schlachtung ((( Bolzenschuß, und
anschließend Stich in die Halsvene ))) eines
Schweines zugesehen, und bevor es endgültig tot erschien,
zuckten die Eisbeinchen und Haxen, aber mir wurde
versichert, das seien nur noch Reflexe.
Glaub mir, auch ich habe mir tagelang darüber Gedanken gemacht.

Ein Narkosezustand und folgende Tötung des vermeindlich hoffnungslosen
Tieres, ist, glaube ich, die bessere Variante über die Regenbogen-
brücke zu gehen.
Auch mein Papa starb, als wir uns beide die Hand hielten und ich war
so dankbar, dass die Ärzte ihm die entsprechende Dosis Morphium
verabreichten um ihm den Übertritt zu erleichtern.
Der Brustkorb hob sich einfach nicht mehr und er war von allem
erlöst.
Schöner Tod, auch wenn wir nicht loslassen wollten.
Die Schmerzen vorher, waren unerträglicher mit anzusehen,
als den schlafähnlichen Zustand, der letzendlich
zum Tode bei meinem geliebten Papa führte.
Und ich bleibe dabei, wenn man in irgendeiner Art genug
sediert ist, merkt man nichtmal das eigene Sterben,
das ist keine Vermutung, sondern eine Feststellung, weil
das Bewußtsein ausgeschaltet ist.


Nimm es bitte nicht übel, aber Zuckungen während des
Sterbens sind normale begleitende Erscheinungen
der Muskelrelaxans,
muß nicht, kann aber.


Du wirst verstehen, dass ich nun hoffe,
dass ich von Dir verstanden werde, Feuerbaby-NIKA.

 
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2009, 21:59
  #83
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.290
Standard

@feuerbaby-nika

so ganz verstehe ich dich immer noch nicht.
Also was die Schmerzen anbetrifft. Du kannst dir 100%ig sicher sein, dass man im Narkotisierten Zustand (seis Katze oder Mensch oder was auch immer) keine Schmerzen mehr hat. Das hat damit zu tun, dass die zugehörigen Nerven- und Nervenbahnen, sowie das verarbeitende Zentrum im Gehirn ausgeschaltet sind.

Wenn du die Zeit hast, nimm dir ein gutes Physiologiebuch und ein Neurobiologiebuch zur Hand und lese dich ins Thema ein.

Wie schon Die Süssen Katzentatzen schrieb:
Die Zuckungen, die du beschreibst, sind Nervenzuckungen nach dem eigentlichen Tod des Tieres. Es sind unwillkürlich ausgelöste Muskelkontraktionen, es ist nicht schön anzusehen, aber das Tier ist schon längst tot. Wenn wir Schafe geschlachtet haben, dann wurden die ebenfalls erst mit einem Bolzenschussgerät erschossen und dann die Halsvene zum ausbluten geöffnet. Die haben teilweise noch richtig heftig gestrampelt und gezuckt. Das Zucken hört dann irgendwann auf, weil die Energievorräte, die das möglich machen im toten Tier ja nicht mehr nachgebildet werden können. Aber bis es so weit ist, können einige Minuten vergehen.


Mach dir keine Sorgen. Es gibt auf die "Was ist nach dem Tod"-Frage keine Antwort, aber bei einem Tod in Narkose werden keine Schmerzen wahrgenommen. Das ist wissenschaftlich gesichert.

neko
neko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2009, 02:02
  #84
Wuschi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@neko
das während einer Narkose keine Schmerzen vorhanden sind ist ein Irrtum, nur kann das Gehirn d. Schmerz nicht verarbeiten. Allerdings ergeben sich hierheraus negative Symptome für d. Herz-Kreislaufsystem, was bei einer meist damit verbundenen OP nicht erwünscht ist und somit mit Analgetika gemindert werden!
Drum wird jede Vernünftige Intubationsnarkose mit Narkotika, Muskelrelaxantien und Analgetika geführt! Das "einschläfern" ist quasi eine normale Narkose ohne Intubation und somit beatmung! Wobei es unter vielen Tierärzten noch Gang und gebe ist nur ein Narkotikum zu verabreichen, was natürlich auch eine Kostenfrage ist!
Aber im normalfall ist ja der einzige Schmerzauslösende Faktor beim einschläfern der Einstich selber!
 
Mit Zitat antworten

Alt 06.12.2009, 02:46
  #85
Melli77
Mengo-Fan
 
Registriert seit: 2007
Ort: OWL
Beiträge: 10.053
Standard

Die Tiere bekommen 2 Spritzen, die erste ist dafür, um das Tier in Schlaf zu verstetzen und die zweite Spritze ist eine Überdosis Narkosemittel die letztendlich zum Tod führt.

Mein Charly war damals nach der ersten Spritze schon tot, die zweite war nur noch um sicher zu gehen, das er auch wirklich tot ist.
Melli77 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2009, 02:55
  #86
Wuschi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Melli77
Das Narkotikum ist zum einschlafen gedacht! Die zweite wird eine Muskelrelaxanz gewesen sein - führt zum Atemstillstand!
 
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2009, 02:55
  #87
Melli77
Mengo-Fan
 
Registriert seit: 2007
Ort: OWL
Beiträge: 10.053
Standard

Zitat:
Zitat von Wuschi Beitrag anzeigen
@Melli77
Das Narkotikum ist zum einschlafen gedacht! Die zweite wird eine Muskelrelaxanz gewesen sein - führt zum Atemstillstand!
mag sein, traurig genug...
Melli77 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2009, 02:59
  #88
Wuschi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Da hast recht!
 
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mal eine Frage :-) Kitty83 Das stille Örtchen 2 26.06.2011 16:47
Eine Frage zu Mac Amykatze Nassfutter 2 05.05.2010 09:26
Und gleich noch eine Frage: Was kostet eine Kastration bei einer Katze? 77shy Die Anfänger 5 21.11.2009 16:18
Mal eine Frage... Tigga Die Anfänger 4 25.07.2008 11:36

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:58 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.