Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Tierärzte

Tierärzte Alles um den Besuch beim Tierarzt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.12.2008, 21:20
  #76
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.502
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Jo, genauso hatte ich gedacht, als Mariechen zu uns kam. Narkose war bisher nie nötig, um eine gute Gelegenheit zum Tätowieren.

Nur bin ich jetzt tatsächlich während des Threads unsicher geworden, mich falsch entschieden zu haben.
Gegen Ohrzeichnen sprach für mich, daß es bei dem andren Kater nicht mehr sichtbar war, der kleinen Ausreißerin auch nur deswegen zu erkennen, weil der TA das Tier kannte.
Na ja, und extra betäuben für Tätowieren schien mir unangemessen.

Selbstverständlich ist der Chip bei Tasso registriert, die Chipmarke hängt gut sichtbar im WZ an der Wand, wo sie jederzeit abgelesen werden kann.

Zugvogel
Wie gut eine Tätowierung nach welcher Zeit noch ist, hängt mit Sicherheit von mehreren Faktoren ab:

Art der Tätowierung
Farbe
Ohrfarbe der Katze
und mit welcher Sorgfalt das Tatoo gemacht wurde

Oskar wurde ungefähr zeitgleich mit Sonny im selben TH tätowiert.

Oskars Tätowierung ist zwar noch gut lesbar,dazu tragen wahrscheinlich auch seine schweinchenrosa Ohren bei , aber man sieht eindeutig Schwachstellen - für mich sieht das unsauber tätowiert aus:



die andere Seite ist besser:



Edit: Die Tätowierung ist ca. 8 Jahre alt
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.12.2008, 21:30
  #77
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Zitat:
Zitat von Bea Beitrag anzeigen
Wie gut eine Tätowierung nach welcher Zeit noch ist, hängt mit Sicherheit von mehreren Faktoren ab:

Art der Tätowierung
Farbe
Ohrfarbe der Katze
und mit welcher Sorgfalt das Tatoo gemacht wurde

Oskar wurde ungefähr zeitgleich mit Sonny im selben TH tätowiert.

Oskars Tätowierung ist zwar noch gut lesbar,dazu tragen wahrscheinlich auch seine schweinchenrosa Ohren bei , aber man sieht eindeutig Schwachstellen - für mich sieht das unsauber tätowiert aus:



die andere Seite ist besser:



Edit: Die Tätowierung ist ca. 8 Jahre alt
Ich weiß nicht, wie ich entschieden hätte, wenn ich alle diese Informationen gehabt hätte, als ich mich für chippen entschieden habe.
Mein Hintergrund war ja, daß Tätowierungen nicht so zuverlässig auf Dauer sind.

Immerhin hat Mariechen jetzt den Chip und ist nach bestem Wissen und Gewissen bei Tasso gemeldet.

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2008, 21:51
  #78
Katzenschutz
Forenprofi
 
Katzenschutz
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Beiträge: 3.146
Standard

Du hast Mariechen doch bereits kastriert übernommen, wenn ich richtig liege ?

Wenn sie bis dato seitdem keine richtige Vollnarkose mehr bekommen hat wegen einer OP, dann hattest Du ja auch keine Möglichkeit, die Täto noch nachzuholen, denn nur für ein Täto würde kein Tierarzt dafür plädieren, eine Vollnarkose zu geben. Und das ist auch richtig so.

Gerade deswegen plädiere ich immer so lautstark bei jeder anstehenden Kastration, die erwähnt wird, dafür : bitte AUCH direkt tätowieren lassen, denn es ist ja fraglich, ob und wann es eine weitere Vollnarkose gäbe...

Dein Mariechen hat viel mehr als (tippe ich mal) der grosse Löwenanteil der bei uns gehaltenen Hauskatzen - ob Wohnung, gesicherter Freigang oder unbegrenzter Freigang - viel zu wenige private Katzenhalter lassen aus eigenem Antrieb tätowieren oder chipen oder gar beides, was ich sehr schade finde.

Sie ist gechipt und registriert, das ist alles, was Du bis dato machen konntest, wenn sie nie eine Vollnarkose bekam.
Katzenschutz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2009, 16:02
  #79
hellyo
Forenprofi
 
hellyo
 
Registriert seit: 2008
Ort: Nordhessen
Alter: 49
Beiträge: 10.490
Standard

Wir haben unseren Poldi vorgestern kastrieren lassen und da stellte sich gleich die Frage ob Chip oder Tattoo.

Zum einen kostet das tätowieren weniger zumal Miez ja schon im Schlaf liegt, zum anderen wird das Tatto aber evtl irgendwann unleserlich wie bi unserer Foxi, wo man eigentlich in beiden Ohren nach nunmehr 7 Jahren nix mehr erkennt.

Die TÄ meinte auch, dass man eigentlich nur noch Tierheimtiere tätowieren lässt, da man dann sofort erkennen könne, dass es sich um ein solches Tier handele un eine Anlaufstelle hätte.

Wenn man eine Katze findet und diese zum TA bringt oder in Tierheim, Catcare etc. dann wird da sowieso sofort nach einem Chip gesucht und die ganze Katze abgescannt, für den Fall, dass der Chip gewandert sein sollte.

Wir haben uns dann auch für den Chip entschieden und Poldi ist gleich von der TÄ bei TASSO registriert worden. Genauso werden wir es auch bei Nobby machen, der Ende des Monats dran ist mit der Kastra.

Auch wenn ich nur Wohnungskatzen mit Balkonfreigang habe, so möchte ich sie doch ganz sicher wiederhaben, falls mal eine entwischt.
hellyo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2009, 22:57
  #80
Silverbanshee
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 110
Standard

Chester ist hier aus dem Tierheim - die hatten ihn kastrieren lassen und er bekam standartmäßig Tattoo. In einem Ohr befindet sich eine Buchstabenkombinaion, die auf den Ort und den Tierarzt verweist, der das Tattoo gesetzt hat, im anderen ein Zahlencode. Letztes Jahr hab ich beide Katzen chippen lassen, zusätzlich. Sind Stubentiger, aber grad bei denen kennt sie kein Mensch, wenn sie mal rauskommen...
Amy hat leider kein Tattoo, als ich sie kastrieren ließ, wusste ich nicht, wie sinnvoll das ist. Dachte halt, Wohnungskatze, das braucht sie nicht. Jetzt ist es halt etwas doof. Sie neigt aber zu Zahnstein, und wenn der irgendwann mal entfernt werden muss, kriegt sie auch ein Tattoo. Sicher ist sicher.
Silverbanshee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2009, 23:29
  #81
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Zitat:
Zitat von hellyo Beitrag anzeigen
.
Wenn man eine Katze findet und diese zum TA bringt oder in Tierheim, Catcare etc. dann wird da sowieso sofort nach einem Chip gesucht und die ganze Katze abgescannt, für den Fall, dass der Chip gewandert sein sollte.
Das funktioniert aber nur dann, wenn eine Fundkatze einer entsprechenden Stelle zugeführt wird. Oft ist aber auch so, daß eine Miez jemandem zuläuft, der von Chips nichts weiß und fröhlich die Miez behält, weil keine Tätowierung auf andre Besitzer hinweist.
Leider hat sich die Sache mit dem elektronischen Kennzeichnen nicht im ganzen Lande rumgesprochen, i.d.R. wissen nur Katzenbesitzer und deren Freundeskreis davon.

Ich würde jede Miez bei der nächsten Narkose auch tätowieren lassen, und dabei großen Wert drauf legen, daß diese Tätowierung nach allen Regeln der Kunst durchgeführt wird.
Doppelt gemoppelt hält besser.

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2009, 23:53
  #82
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.502
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Das funktioniert aber nur dann, wenn eine Fundkatze einer entsprechenden Stelle zugeführt wird. Oft ist aber auch so, daß eine Miez jemandem zuläuft, der von Chips nichts weiß und fröhlich die Miez behält, weil keine Tätowierung auf andre Besitzer hinweist.
Leider hat sich die Sache mit dem elektronischen Kennzeichnen nicht im ganzen Lande rumgesprochen, i.d.R. wissen nur Katzenbesitzer und deren Freundeskreis davon.

Ich würde jede Miez bei der nächsten Narkose auch tätowieren lassen, und dabei großen Wert drauf legen, daß diese Tätowierung nach allen Regeln der Kunst durchgeführt wird.
Doppelt gemoppelt hält besser.

Zugvogel
Genau so isses. Eine Tätowierung zur äußerlichen Kennzeichnung, den Chip sieht man schließlich nicht, den Chip zur zusätzlichen Sicherheit.

Jedenfalls solange, bis es eine Kennzeichnungspflicht für Katzen gibt- dies öffentlich bekannt ist und somit JEDER weiß.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2009, 23:57
  #83
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.502
Standard

Zitat:
Zitat von hellyo Beitrag anzeigen
Wir haben unseren Poldi vorgestern kastrieren lassen und da stellte sich gleich die Frage ob Chip oder Tattoo.

Zum einen kostet das tätowieren weniger zumal Miez ja schon im Schlaf liegt, zum anderen wird das Tatto aber evtl irgendwann unleserlich wie bi unserer Foxi, wo man eigentlich in beiden Ohren nach nunmehr 7 Jahren nix mehr erkennt.

Die TÄ meinte auch, dass man eigentlich nur noch Tierheimtiere tätowieren lässt, da man dann sofort erkennen könne, dass es sich um ein solches Tier handele un eine Anlaufstelle hätte.

Wenn man eine Katze findet und diese zum TA bringt oder in Tierheim, Catcare etc. dann wird da sowieso sofort nach einem Chip gesucht und die ganze Katze abgescannt, für den Fall, dass der Chip gewandert sein sollte.

Wir haben uns dann auch für den Chip entschieden und Poldi ist gleich von der TÄ bei TASSO registriert worden. Genauso werden wir es auch bei Nobby machen, der Ende des Monats dran ist mit der Kastra.

Auch wenn ich nur Wohnungskatzen mit Balkonfreigang habe, so möchte ich sie doch ganz sicher wiederhaben, falls mal eine entwischt.


Hallo,

dann frage doch mal deine TÄ ob sie jede Katze die sie nicht kennt und zu ihr neu in die Praxis kommt abscannt und kontrolliert ob evtl. ein Chip vorhanden ist.
Das müsste sie theoretisch nämlich machen, ob festzustellen ob die unbekannte Katze gechipt ist und demjenigen gehört der mit ihr in die Praxis kommt - ein Tatoo fällt viel schneller ins Auge.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2009, 00:04
  #84
Blume Anna
Die Behüterin
 
Blume Anna
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 14.914
Standard

Ich würde jede Katze tätovieren UND chippen. Zusammen mit einer Registrierung bei Tasso halte ich dies für den größtmöglichen Schutz.
Blume Anna ist offline  
Mit Zitat antworten

Antwort

« Vorheriges Thema: TA in Gelsenkirchen gesucht | Nächstes Thema: Guter TA in PLZ 52***??? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine super Erfindung: Microchip - Katzenklappe stephansky Freigänger 46 02.05.2013 16:16
Microchip Katzenklappe und trotzdem Nachbars Katze im Haus niniel Freigänger 7 22.10.2012 12:49
Hat jemand Erfahrung mit dieser Microchip-Katzenklappe? Maggie Freigänger 99 18.08.2012 15:06

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:08 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.