Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Tierärzte Alles um den Besuch beim Tierarzt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.06.2018, 12:56   #1
Zimt001
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 167
Standard Woran erkennt man einen guten Tierarzt?

Huhu,

meine Frage steht bereits oben - wie erkenne ich denn einen guten Tierarzt?

Wir waren mit unseren beiden Mäusen bisher bei zwei Tierärzten (TÄ vor der Tür und Tierklinik). Und bei der TÄ vor der Tür ist mir halt aufgefallen, dass sie die Tiere nicht wiegt, keine Temperatur misst oder ins Mäulchen guckt. In der Tierklinik haben sie die Mäuse als erstes gewogen und Fieber gemessen. Das fand ich super. Oder gehört sowas nicht zum Standard einer allgemeinen Untersuchung?

Liebe Grüße
Zimt001 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.06.2018, 13:20   #2
saga
Forenprofi
 
saga
 
Registriert seit: 2014
Ort: Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
Alter: 28
Beiträge: 5.319
Standard

Eigentlich gehört genau das zur Standartuntersuchung.
Da wird in Ohren, Maul und Augen geschaut, gewogen und die Temeratur gemessen.
Meine persönlichen Kriterien an einen guten Tierarzt sind noch: das er mir erklärt was er vor hat und ganz wichtig! wenn er nicht weiter weiß bzw an seine Grenzen kommt den Mumm hat, einen anderen Spezialisten zu empfehlen.
Meine Tierärztin macht z.B. keine Zähne weil sie der Meinung ist, sie sei Allgemeinmediziner und kein Zahnarzt.
Auch bei Sacis Augenproblem hat sie mich lieber zum Augenspezi geschickt.

Ich habe aber auch insgesammt 5 Tierärzte durch bis ich einen gefunden habe der gut ist. Allerdings ist hier in Berlin die Tierarztdichte auch relativ hoch.
saga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2018, 14:03   #3
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.492
Standard

Bei Vorsorgeuntersuchungen gehört Fieber messen nicht zum Standard. Wenn Katze krank ist, aber schon.

Gründliches Abtasten, zum Beispiel der Lymphknoten, des Abdomens etc. gehören genauso dazu wie gründliches Abhören des Herzens und der Lunge.

Das alles reicht allerdings noch nicht aus, um einen guten Tierarzt zu erkennen, dazu gehört schon deutlich mehr und darüber könnte man Romane schreiben.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2018, 14:17   #4
killerhasi
Erfahrener Benutzer
 
killerhasi
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 453
Standard

Ich finde es sehr wichtig, dass man als Tierhalter selbst Vertrauen zum Tierarzt hat. Wenn man das Gefühl hat, dass irgendwas einfach nicht passt und man sich selbst nicht wohl fühlt, dann sollte man sich einen anderen Tierarzt suchen.

Ich war vor Jahren mal bei einem Tierarzt auf dem Land, ca. 70km von meinem Wohnort entfernt. Am liebsten würde ich da noch wie vor hingehen, ich hatte zu diesem Menschen absolutes Vertrauen und wusste meine Tiere in guten Händen (damals noch mit gefiederten Freunden).
killerhasi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2018, 18:22   #5
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 1.972
Standard

Diesen TA fand ich klasse: Es ging um mein junges Pferd und eine seltsame Beule am hinteren Knie, die plötzlich auftauchte. Panik - Röntgen - dann guckten der TA und ich doof. Und er sagte, kennt er nicht, er fragt aber eine von den großen Koryphäen aus einer Münchner Tierklinik. Er schwadronierte nicht 'rum, er mutmaßte nicht, er ging fragen. Und das zeitnah. Innerhalb von 24 h....
Der Spezialist lachte wohl nur mit Blick aufs Röntgenbild und sagte, das wäre vollblüter-typisch. Bänder etwas zu lang, verwächst sich. Passt schon. Wurde mir dann übermittelt. Hätte ich den direkt zu Rate gezogen, hätte der mich ordentlich gemolken, allein fürs Draufgucken. Aber beim Kollegen, der fragte, wars natürlich was anderes.
Ein TA, der sagt, weiss ich nicht, ich frag' aber für Sie: Hut ab.
Finde ich viel überzeugender als die, die nicht genau nachgucken wollen, oder die meinen, sie wüssten alles und behandeln dann irgendwas, oder behandeln es falsch oder behandeln irgendwie für teuer Geld drauf los und Tier und Besitzer haben nix als Kummer und Stress damit.

Geändert von OMalley2 (27.06.2018 um 18:26 Uhr)
OMalley2 ist gerade online   Mit Zitat antworten

Alt 27.06.2018, 18:27   #6
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.544
Standard

Ja, ich fands auch extrem schwierig einen guten Tierarzt zu finden- hat wirklich Jahre bei mir gedauert....aber letztendlich habe ich jetzt wirklich Glück gehabt und endlich unseren Tierarzt gefunden.
Mir ist wichtig, dass er sehr gut mit den Tieren umgeht, auch selbst welche hat, genau ist, aber auch nicht auf abzocken aus und va. dass er alles genau erklärt, was er macht, warum er das macht, welche Alternativen es gibt- extrem transparent ist. Ausserdem macht er immer mehr als er machen müsste und das ist einfach gratis dabei- als Service sozusagen- da werden noch die Öhrchen gründlich ausgeputzt und das Hinterteil geschoren ( Langhaar) und sogar durchgebürstet- die gehen wie beim Rundumservice blitzend da raus
__________________
potatoiv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2018, 18:44   #7
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 1.972
Standard

*zustimm* - und ein TA, der nicht locker lässt, wenn was komisch ist, und sich Mühe gibt, die Ursachen zu finden.
Meine Nachbarin war bei 4 TÄ, inklusive einer Klinik, keiner sagte ihr, dass ihr Oldie fast alle Zähne auf Eiter hatte. Hätte sie aufgegeben bzw. sich damit zufriedengegeben... gute Nacht!
Erst Nr. 5 (auch eine Klinik) - da fand sich dann eine Tierärztin, die intensiver nachschaute und den Kater dann auch operierte. Seitdem ist er wie ausgewechselt und direkt nochmal aufgeblüht.
OMalley2 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2018, 19:01   #8
Annemone
Forenprofi
 
Annemone
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.803
Standard

Für mich ist ein guter TA einer, der eine ordentliche Diagnostik macht und auch sagt, wenn er nicht mehr weiter kommt und evtl. eine Empfehlung für einen Facharzt oder eine Klinik ausspricht.
Ich möchte gern, dass mir plausibel erklärt wird, warum welche Untersuchung gemacht werden muss und wie die Therapie aussehen wird und welche Alternativen es vielleicht gibt.

Der sensible Umgang mit meinen Tieren gehört selbstverständlich auch dazu.
Und eine aussagekräftige Rechnung, auf der auch die Medikamente mit Dosierung aufgeführt sind (z. B. bei einer Narkose).

Richtig gut aufgehoben fühle ich mich, wenn ich postwendend einen Anruf bekommen, wenn Ergebnisse vom Labor/von der Pathologie da sind - auch wenn es nur eine "Entwarnung" ist.

Und wenn ich dann noch den Eindruck habe, dass alle gern dort arbeiten und eine gute Stimmung untereinander herrscht - dann gibt's die Qualitätsplakette von uns. Ganz unabhängig vom Rechnungsbetrag.
__________________
Also, kein Rind, kein Kalb, kein Wild, keine helle Sosse, keine Stückchen, kein Getreide, keine Konservierungsstoffe und künstliche Aromen.
Hab ich was vergessen?
"Miau!"
O.k., nicht unter 2 Euro die Dose. Alles klar!

Annemone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2018, 19:19   #9
Linchen2
Erfahrener Benutzer
 
Linchen2
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von Annemone Beitrag anzeigen
Und eine aussagekräftige Rechnung, auf der auch die Medikamente mit Dosierung aufgeführt sind (z. B. bei einer Narkose).
Ist es üblich immer eine detaillierte Rechnung vom TA zu bekommen?

Ich bin Katzenneuling und war bisher für Impfen, Grundimmunisierung und Auffrischung sowie Kastration Kätzin bei "meiner" TÄ.
Die Praxis macht einen guten Eindruck, auch die Ärztin ist sehr nett und einfühlsam mit den Tieren, ich hatte das Gefühl meine Katzen seien dort gut aufgehoben. Aber eine richtige Rechnung habe ich noch nie erhalten.

Vor der Kastration musste ich einen Aufklärungsbogen unterschreiben, aber wirklich aufgeklärt fühle ich mich im Nachhinein nicht, da ich auch erst jetzt um die verschiedenen Narkosemethoden weiß.

Irgendwie bin ich davon ausgegangen, das immer das Beste gemacht wird.
Und je mehr ich mich jetzt in die TA Thematik eingelesen habe, sehe ich das doch viel kritischer. Die Kastra hat 105 € gekostet, was da aber mit meiner Maus passiert ist-keine Ahnung. Ich habe sie gebracht und war eh total fertig, weil ich sie allein lassen musste, und dann sie wurde mir einfach weggenommen. Als ich sie abholte war sie grad am aufwachen...
Linchen2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2018, 19:49   #10
Mary 86
Forenprofi
 
Mary 86
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 3.399
Standard

Bei meinem alten Tierarzt würde noch handschriftlich auf karteikarten abgerechnet. Da gab es auch keine Rechnung.

Bei meinem jetzigen, seinem Nachfolger, wurde sofort auf ein computersystem umgestellt. Jetzt gibt es immer eine Rechnung auf der vermerkt wird was bei welcher Katze gemacht und abgerechnet würde und auch die eingesetzten Medikamente aufgeführt werden. Das ist einfach wahnsinnig praktisch.
__________________
Liebe Grüße von Maren und den Wildlingen

Mary 86 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Woran erkennt man einen Streuner? Nachtigall Die Anfänger 32 01.06.2015 11:21
Katzen über die Feiertage betreuen lassen - woran erkennt man einen guten Catsitter? woizerl Katzen Sonstiges 8 15.11.2014 16:17
Wie erkennt man einen guten Tierarzt? abraka Tierärzte 10 25.08.2012 09:03
Woran erkennt man einen guten THP? felicitas 81 Alternative Heilmethoden 2 15.11.2010 21:24
Woran erkennt man einen guten TA? eissee Tierärzte 8 18.06.2009 19:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:29 Uhr.