Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Tierärzte Alles um den Besuch beim Tierarzt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2017, 13:34   #21
Ayleen
Erfahrener Benutzer
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 694
Standard

Zitat:
Zitat von Popsicle Beitrag anzeigen
Oder so leichte Beruhigungsmittel gibt es nicht für Katzen, oder? Man müsste ihn ja nicht komplett ausknocken, nur leicht die Power reduzieren.
Ja gibt es. Hab vom TA mal was bekommen, das ich dem Kater vor dem TA-Besuch geben musste. Er war dann etwas schläfrig. Allerdings hatte dieser Kater keine Herzprobleme.
Ayleen ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 26.10.2017, 13:42   #22
Grobi
Forenprofi
 
Grobi
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.768
Standard

Zitat:
Zitat von Ayleen Beitrag anzeigen
Ja gibt es. Hab vom TA mal was bekommen, das ich dem Kater vor dem TA-Besuch geben musste. Er war dann etwas schläfrig. Allerdings hatte dieser Kater keine Herzprobleme.
Die Diskussion hatte ich mit meiner Tierärztin wegen meiner Angstkatze Smilla auch mal. Ich wollte ihr gern vorab was zur Beruhigung geben.

Frau Doc hat die Gabe abgelehnt, weil sie sagte, gerade bei Angstkatzen kann das auch gegenteilige Wirkung haben. Auch eine Narkose wäre dann nicht mehr möglich.
__________________
liebe Grüße
Uschi mit
Smilla_____&______Kermit_____&_____Grobi___&_____ Mandarine
Grobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 13:54   #23
Popsicle
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 336
Standard

Zitat:
Zitat von Ayleen Beitrag anzeigen
Ja gibt es. Hab vom TA mal was bekommen, das ich dem Kater vor dem TA-Besuch geben musste. Er war dann etwas schläfrig. Allerdings hatte dieser Kater keine Herzprobleme.
Weißt du noch was das genau war? Wegen Herz könnte man dann ja nochmal gucken.

@alle anderen: ich antworte an einer richtigen Tastatur später ausführlicher
Popsicle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 14:03   #24
Grobi
Forenprofi
 
Grobi
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.768
Standard

Zitat:
Zitat von Popsicle Beitrag anzeigen
Weißt du noch was das genau war? Wegen Herz könnte man dann ja nochmal gucken.

@alle anderen: ich antworte an einer richtigen Tastatur später ausführlicher
Da bin ich jetzt wirklich sehr gespannt, wir mußten leider für den letzten Tierarztbesuch unsere Bude umbauen um sie überhaupt in die Nähe der Box zu bekommen. Das würde mich wirklich sehr beruhigen, ein Mittel im Schrank zu haben, womit ich sie spontan zum Doc schaffen könnte, ohne Wochenlange Vorarbeit.

Zum Glück ist Smilli bis auf die Zähne pumperl gesund.

Popsicle ich habe gerade den PC vor der Nase, heute Abend dann nicht mehr, ich bin Abends aus dem Grund einsilbig
__________________
liebe Grüße
Uschi mit
Smilla_____&______Kermit_____&_____Grobi___&_____ Mandarine
Grobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 14:30   #25
junili
Erfahrener Benutzer
 
junili
 
Registriert seit: 2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 384
Standard

Katzensack find ich gut... ich glaub das probier ich mal.

Aber um zum eigentlichen Thema zu kommen, mein Tiger bekommt Medikamente gegen Bluthochdruck, und sollte deswegen auch ein neues BB haben um zu sehen ob alles passt. Mein TA sagte mir direkt das sie das nur mit Narkose machen, Tiger ist.... schwierig. Besonders und ausschließlich zu meinem TA. Er kämpft da um sein Leben, jedes Mal. Und wir waren oft da.

Meine Lösung: Wir haben ca. 1 Autostunde entfernt ein Gartengrundstück, und weil wir meist alle mitnehmen wenn wir ein paar Tage länger fahren, kennen wir auch die dortige Dorf-Tierklink bereits. Dort ist Tiger der Ärztin auf die Schulter gekrabbelt, sie war total fassungslos, ich auch.
Diese TK hat mir das BB gemacht, ein Helfer hat festgehalten, sie hat gezapft. Ja, er fand das auch doof. Aber die beiden wussten was sie machen, das ging also ganz fix.
Die Ergebnisse haben sie mir aufs Fax gelegt, und ich habs meinem TA hier mitgenommen.
Der kleine Kerl ist irgendwas um die 15, und ihn für jedes Mal BB in Narkose zu legen kommt für mich nicht in Frage.

Charlie ist auch so ein Kaliber, der ist (auch bei meinem HausTA) mit der Kanüle vom chippen durch die Decke gegangen weil die Helferin nicht richtig gehalten hat. Der wird richtig bösartig, und haut selbst beim Boxentür schliessen nochmal nach. Deswegen würd ich den Sack gern probieren, ich glaub das ist wirklich sinnvoll. Können wir ja zuhause üben.
__________________

Von den Wolken bewachen uns seit 2010 Purzel, 2011 Minka und seit 2015 Emmi <3
junili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 16:55   #26
Popsicle
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 336
Standard

Ja das mit dem Sack ist vllt echt gar nicht schlecht, oder ganz feste in ein Handtuch.

Mir scheint, die müssens halt einfach irgendwie drauf haben die Ärzte und manche können das wohl nicht richtig...

Ich versuche das jetzt erstmal ohne, aber das Beruhigungsmittel würde mich auch trotzdem noch interessieren, falls ich da auch öfter hin muss für diese Prozedur.
Es geht nämlich akut auch um den T4 Schilddrüsenwert.

@auricularis was bezahlst du eigentlich immer so dafür nur diesen Wert bestimmen zu lassen?

nur habe ich persönlich jetzt immer noch das TA Problem. Hab eben bei der anderen mal angerufen und auch erstmal einen Termin gemacht, aber ein paar Sachen die ich abgefragt hatte stören mich auch da und ich weiß nicht ob ich da noch hin soll... Ich bin so hin und her gerissen, könnte es ja auch nochmal bei dem anderen versuchen, der wäre auch näher dran. Hach Mensch alles so schwierig :S
Ich hatte auch gefragt, ob sie Erfahrungen haben beim Blutabnehmen mit "Stramplern" und sie sagte, versprechen können wir nichts. Ich finde das klingt nicht sehr zuversichtlich
Popsicle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 16:57   #27
Popsicle
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 336
Standard

Zitat:
Zitat von junili Beitrag anzeigen
Katzensack find ich gut... ich glaub das probier ich mal.

Aber um zum eigentlichen Thema zu kommen, mein Tiger bekommt Medikamente gegen Bluthochdruck, und sollte deswegen auch ein neues BB haben um zu sehen ob alles passt. Mein TA sagte mir direkt das sie das nur mit Narkose machen, Tiger ist.... schwierig. Besonders und ausschließlich zu meinem TA. Er kämpft da um sein Leben, jedes Mal. Und wir waren oft da.

Meine Lösung: Wir haben ca. 1 Autostunde entfernt ein Gartengrundstück, und weil wir meist alle mitnehmen wenn wir ein paar Tage länger fahren, kennen wir auch die dortige Dorf-Tierklink bereits. Dort ist Tiger der Ärztin auf die Schulter gekrabbelt, sie war total fassungslos, ich auch.
Diese TK hat mir das BB gemacht, ein Helfer hat festgehalten, sie hat gezapft. Ja, er fand das auch doof. Aber die beiden wussten was sie machen, das ging also ganz fix.
Die Ergebnisse haben sie mir aufs Fax gelegt, und ich habs meinem TA hier mitgenommen.
Der kleine Kerl ist irgendwas um die 15, und ihn für jedes Mal BB in Narkose zu legen kommt für mich nicht in Frage.

Charlie ist auch so ein Kaliber, der ist (auch bei meinem HausTA) mit der Kanüle vom chippen durch die Decke gegangen weil die Helferin nicht richtig gehalten hat. Der wird richtig bösartig, und haut selbst beim Boxentür schliessen nochmal nach. Deswegen würd ich den Sack gern probieren, ich glaub das ist wirklich sinnvoll. Können wir ja zuhause üben.
Das klingt wirklich toll! Ich wünschte echt ich hätte hier auch so einen TA

Ich will meinen ja auch nicht immer narkotisieren müssen, besonders wenn es wirklich die Schilddrüse ist, dann muss das ja ständig sein!
Popsicle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 17:07   #28
tiha
Gesperrt
 
Registriert seit: 2010
Alter: 53
Beiträge: 7.485
Standard

Ich habe hier ein kleines biestiges Kampfexemplar, wenn es um TA und Untersuchungen geht. Sie hat zwar keine Zähne mehr, aber das braucht (m)eine Katze auch nicht zwangsläufig, um Haut und Fleisch von Menschenknochen zu kratzen ... Abhören geht nur, wenn ich das Stethoskop halte, Fieber messen können wir mal gleich gepflegt vergessen, Öhrchen mache ich selber mit dem Othoskop Zuhause etc. Spritze (ob zur Anästhesie oder sonstigem): Handtuch über den Körper samt Kopf, Hinter freilassen, gleichzeitig hinten die Spritze, vorne kurz festhalten, danach sofort loslassen und in den Kennel flüchten lassen.

Vor dem Blutabnehmen hat es mir gegraut all die Jahre. Jetzt war es doch soweit und ich war sehr erstaunt, dass es tatsächlich ohne Narkose geklappt hat.

- Meine TÄin nimmt Blut nur aus den Hinterbeinchen, bei allen Katzen, das ist deutlich entspannter als vorne. Zum Einen fühlt sich die Katze freier, zum anderen sitzt der böse Feind TA nicht direkt vor dem Gesicht, denn beim Blutabnehmen vorne ginge es ja nicht anders.

- Über den Oberkörper samt Köpfchen (extrem wichtig!) wird ein Handtuch gelegt.

- Ich halte (unter dem Handtuch) mit der linken Hand die Vorderbeine und mit der rechten halte ich meine Katze im Nackengriff. Und bevor jetzt ein Aufschrei kommt, ich HALTE die Katze im Nacken, aber ich ziehe sie nicht hoch oder trage sie. Insofern gibt es keine Verletzungen, aber die Katze verfällt in die instiktive Starre. Wobei "Starre" bei meiner Katze relativ ist, sie ist durchaus noch sehr wehrhaft, aber sie fährt automatisch dann etwas zurück. Was ich neverever machen würde sind Foldbackklammern, denn mit den Händen hat man schon ein anderes Gefühl, ob es für die Katze passt oder nicht und man klemmt die Haut auch nicht so fest ein wie mit diesen fiesen Klammern.

- Was ich jedem zusätzlich raten würde ist zu beobachten, wie seine Katze auf Ansprache von Menschen reagiert. In stressigen Situationen führt bei meiner Katze z.B. jedes gesprochene Wort dazu, dass ihre Toleranzgrenze massiv nach unten fährt. Also machen wir es beim TA so, dass meine Katze erst mal im Auto bleibt und ich alleine mich anmelde und kläre, was es zu klären gibt. Wenn es absehbar oder direkt soweit ist, hole ich mein Tier aus dem Auto, stelle es kurz auf die Waage und gehe dann direkt in den Untersuchungsraum. Es wird kein Wort geredet, alles was es zu besprechen gab, wurde bereits im Vorfeld geklärt. Vor allem wird ab jetzt im Untersuchungsraum nur das aller-aller-allernötigste gesprochen, das ist nicht viel, wenn man alles im Vorfeld - also auch die Problematik an sich - klärt. Dann herrscht Totenstille, jeder macht seinen Job, und dann kommt die Katze wieder in ihren Kennel ... und der Mensch darf endlich laut atmen und reden

Geändert von tiha (26.10.2017 um 17:11 Uhr)
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 19:28   #29
Khitomer
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 141
Standard

Bei meiner Gina ist auch recht schwierig, Blut zu bekomen. Ich musste schon 2 Mal unverrichteter Dinge wieder nach Hause. In ein Tuch einwickeln oder sonst irgend wie fixieren will der TA nicht, weil Gina HCM hat und sich dann zu sehr aufregen würde. Inzwischen wissen wir aber, wie es geht.

Diese TA Prakis ist eine Gemeinschaftsprazis mit 4 TAs. Und da ist auch Ginas LieblingsTA. Für die Blutabnahme MUSS es diese sein. Gina mag nicht festgehalten werden. Also stehen wir zu dritt um sie und halten die Hände und Körper so, dass Gina nicht abhauen kann, wie sie jedoch so wenig wie möglich berühren.

Die TA handtiert nur das nötigste am Bein und braucht eine Kanüle mit relativ langem Schlauch dran, so dass das Bein nicht dauerhaft festgehalten werden muss. Gina steht derweil und knurrt, aber mehr macht sie dann nicht.

So gesehen ja, es kann sich durchaus lohnen, mehrere TAs auszuprobieren, bis es zwischen TA und Katze funkt.
__________________
Lieb Grüsse, Khito
____________________________________________

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen.
Khitomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 19:58   #30
Popsicle
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 336
Standard

Danke für die vielen Erfahrungsberichte! Ihr macht mir Mut, dass es doch noch was werden kann

Ich versuche jetzt mal eine andere TÄ, auch wenn ich von manchen Dingen wie gesagt nicht so begeistert bin, wenn sie das Blutanzapfen hinkriegen solls mir Recht sein, dass ich für jedes Wehwechen zu einem anderen Arzt muss

Und falls mein Teddy auch doch nichts an der Schilddrüse hat, bleibt Blutabnehmen ja auch die Ausnahme dann


Edit: übrigens ist er gar nicht so sehr bei der Spritze/Kanüle ausgeflippt, sondern beim Schlauch. Aber das geht wahrscheinlich nicht anders, oder?

Geändert von Popsicle (26.10.2017 um 20:14 Uhr)
Popsicle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie oft Blutabnahme? *tinchen* Nierenerkrankungen 8 20.01.2015 13:38
Katze Nierenkrank? Blutabnahme nicht möglich Fleur28 Ungewöhnliche Beobachtungen 2 02.10.2014 19:24
Blutabnahme Cats maid Sonstige Krankheiten 2 14.11.2012 10:29
Katze ist völlig fertig nach Blutabnahme... Upsili Tierärzte 5 10.08.2012 10:23
Blutabnahme in Narkose? Katzenmiez Sonstige Krankheiten 10 15.06.2010 15:22

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:40 Uhr.