Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Tierärzte (https://www.katzen-forum.net/tieraerzte/)
-   -   Wird ein Abszess auch in der Notfallsprechstunde behandelt? (https://www.katzen-forum.net/tieraerzte/213735-wird-ein-abszess-auch-der-notfallsprechstunde-behandelt.html)

DarkThunder 23.10.2016 09:10

Ist es überhaupt immer notwendig die Katze in Narkose zu legen?

Dudler 23.10.2016 09:14

Wenn sie sich festhalten lässt, wohl nicht.
Bei meinem Schweinchen war der Abszess halt direkt neben dem Hals.

Ich habe dann auch noch Antibiotika u. Schmerzmittel mitbekommen.


Meine Daumen sind geddrückt!

PebblesundPaul 23.10.2016 09:15

Ich denke das kommt auf den Abszess und die Katze an. Manche Katzen sind beim TA mucksmäuschenstill, andere führen sich auf wie Graf Kotz :D

Und dann spielt der Abszess sicherlich eine Rolle, wie groß etc..

Lg :)

Mäuseplatz 23.10.2016 09:28

Viel Glück beim TA. :)

Hoffentlich geht es deiner Miez bald wieder besser... Wie kommst du zum TA, weil du geschrieben hattest, dass du nicht mobil bist und es auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kaum möglich ist, dorthin zu kommen (heute ist auch noch Sonntag)?
Schön, dass du doch noch das Geld für die Behandlungen beisammen bekommen hast. :)

Ich frage, weil du hier geschrieben hattest, wie schwierig die Situation ist:
Katze zieht sich zurück und humpelt - dringender Rat gefragt!

"Zum Einen lebe ich ohne jedwede Mobilität (kein Fahrzeug oder so) in einer dörflichen Gegend aus der man kaum raus kommt, mit Katze noch viel weniger - und Leute die da helfen wollen sind rar gesäht.

Zum Anderen haben wir bereits all unser Geld aus der letzten Zeit in unsere andere leider verstorbene Katze investiert, die vermutlich laut Tierarzt eine angeborene Herzkrankheit o.Ä.hatte und durch diese ohnehin keine Chance hatte - leider. Auch in diesem Fall kann man uns nicht vorwerfen zu wenig getan zu haben da wir quasi Stammgast beim Tierarzt waren und viele hundert Euro dafür zahlen mussten. Aufgrund dieser Tatsache ist nur NICHTS mehr an Geld übrig - wir sind sogar im Minus und haben Probleme uns noch selbst zu ernähren und unseren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen. Dementsprechend: Klar WOLLEN wir unbedingt zum Tierarzt oder noch besser zur Tierklinik aber die nehmen Geld - mindestens eine Anzahlung wenn man Ratenzahlungen vereinbart - und so schwer es für euch weniger schlecht betuchten Menschen auch zu glauben ist - derzeit haben wir nicht mal diese 20 € für eine Anzahlung. Nicht einmal genug für Brot. Für Nahrung , Katzenstreu etc. ist glücklicherweise längst imVoraus gesorgt gewesen.Der Katze mangelt es an nichts, nur übrig ist absolut nichts mehr. Man könnte sagen wir hatten eine ziemliche Pechsträhne mit verschiedenen Faktoren hinter uns.- Wie dem auch sei - ich bin nicht hier um mich zu erklären sondern weil ich meiner Katze helfen will mit ALLEN Mitteln die noch bleiben. Das Leben ist nicht immer einfach und ich versuche bereits meine Soundanlage zu verkaufen umGeld für den Tierarzt zu bekommen. Aber Notlagen gibt es eben. Bei weiteren solchen Hinweisen bitte ich also sich auf sachdienliche Punkte zu beschränken, statt Vorwürfe regnen zu lassen."

Kuba 23.10.2016 09:31

Zitat:

Zitat von DarkThunder (Beitrag 5783932)
Ist es überhaupt immer notwendig die Katze in Narkose zu legen?

Das ist von vielen Faktoren abhängig.

Kooperationsbereitschaft der Katze, Geschicklichkeit des Tierarztes, Lage und Größes des Abszesses z.B.
Bei meinem Kater (der vor 2 Jahren Aszesse sammelte :rolleyes:) wurden sie glücklicherweise zum großen Teil ohne Narkose gespalten.
Es hat ihn nur einmal erwischt. Da war das Teil sehr groß und er hatte schon die eine oder andere Abszess-Geschichte hinter sich.
Keine Lust mehr auf Kooperation :cool:, ergo mußte er schlafen gelegt werden.
Er bekam dann einen schicken blauen Verband (Ansatz der Schwanzwurzel) und sah sehr dämlich aus. ;)

Raffaela 23.10.2016 10:04

Lenny wäre ohne Narkose behandelt worden, wenn er nicht so hysterisch gewesen wäre. Ging aber ganz schnell! Schlafen gelegt, 10 min behandelt, Aufwachspritze, fertig :)

DarkThunder 23.10.2016 10:51

Wir sind wieder da...
 
Hallo.
Wir sind wieder zurück vom TA.
Söckchen hat den Abszess aufgeschnitten bekommen mit einem kleinen Skapel. Sie war sehr tapfer und hat keinen Mucks gemacht - komplett ohne Betäubung.

Nun ist ein ca. 1-2cm großer Schnitt hinten an ihrem Rücken.
Sie hat AB gespritzt bekommen und ein Schmerzmittel.
Es sieht echt sehr erschreckend aus an ihrem Rücken aber ich denke das ist normal..

Am Dienstag sollen wir nochmal hin zur Kontrolle. Zusätzlich wird ihre Wunde dann mit zwei Klammern befestigt. Dann wird auch entschieden, wie wir mit dem AB weiter vorgehen.

Wir sollen nun 2x täglich die Wunde spülen. Zum Glück ist mein Freund gelernter Altenpfleger und kann das :zufrieden:

Sie hat jetzt erst mal ihr ganzen Näpfchen verputzt und etwas Hähnchenfilet - nach 14 Stunden ohne Futter ist das auch verständlich.


Ich drücke meiner kleinen Socke weiterhin die Daumen und hoffe das alles ohne Komplikationen verläuft... Denkt ihr ich muss mir noch Sorgen machen?

ENM 23.10.2016 11:12

Gut dass du beim TA warst.
Wenn ihr das täglich selbst spülen könnt...supi...ich war täglich beim TA weil Monsieur unkooperativ war. .
Wenn die Stelle nicht anschwillt oder heiss wird , sollte es damit ausheilen können.
Ist eine typische Verliererverletzung...der Gegner hat den Flüchtenden nochmal herzhaft gebissen und gezeigt , wer Cheffe
Ist...
Gute Besserung

DarkThunder 23.10.2016 11:13

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Dankeschön :)


Sie hat sich nun verzogen in ihrer Höhle und ist ganz still...

DarkThunder 23.10.2016 11:14

Es kam auch nicht sehr viel Eiter raus, da es sehr entzündet war. Es war viel entzündetes Gewebe und etwas Blut...

Birgitt 23.10.2016 11:52

Gut das ihr heute gefahren seid.

Morgen hätte das ganz warscheinlich schlimmer ausgesehen.

DarkThunder 23.10.2016 12:10

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Ist es normal das die Wunde so aussieht?

Bitte nur angucken, wer einen starken Magen hat..

engelsstaub 23.10.2016 12:23

Ja. Das sollte auch offen bleiben und muss von innen nach außen zuwachsen.
Tarzan hatte auch mal so ein großes "Loch" und musste täglich gespült werden.

DarkThunder 23.10.2016 12:26

Entschuldige wegen dem anderen Thread.

Ich antworte nun hier.

Das beruhigt mich sehr, dass es bei deinem Katerchen auch so ein "Loch" war.
Meine Katze hat sich nun verzogen. Ich denke sie brauch nun viel ruhe.

Mäuseplatz 23.10.2016 12:40

Owei, tapfere Maus....so ein großer Schnitt ohne Narkose.
Ich kenne es ebenfalls nur so, dass es langsam von innen nach außen heilen muss.
Gute Besserung.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:15 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung