Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Tierärzte

Tierärzte Alles um den Besuch beim Tierarzt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2016, 23:57
  #1
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.871
Standard Zahntierarzt oder wirklich gute Alternative Erfurt/Halle/Leipzig und Umgebung gesucht

Hallo,

in der Zahntierarztliste stehende ZTÄ aus den BL Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen fallen aufgrund verschiedener Kriterien aus meiner Auswahl, Chemnitz z.Bsp. ist zu weit entfernt und gerade für eine nierenkranke Katze wäre es auch keine Option da keine Inhalatinsnarkose angewandt wird.
Auf der Suche nach einer Alternative wurde ich beim Durchtelefonieren sämtlicher Praxen leider auch nicht fündig. Vielleicht kann mir hier jemand einen TZA oder TA nennen, der seine Sache gut macht und die Erfahrungen dazu.
Ich würde mich nun auch mit einen TA abfinden, der die Zähne einfach insoweit ordentlich macht, indem Zahnstein entfernt wird und kaputte Zähne entfernt werden, man in speziellen Fällen dann nochmal weitersehen muss, eine grössere Entfernung zu einem guten ZTA in Kauf zu nehmen.
Mein Horror einer Zahnsanierung ist, abgebrochene Caninis nicht zu ziehen, Füllungen in Zähne zu machen, irgendwas aufzubohren was nicht aufgebohrt gehört, Kronen zu amputieren ohne geröngt und beurteilt zu haben, ob dies indiziert ist.

Ich hoffe, ich werde so doch noch fündig.
rlm ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.04.2016, 14:13
  #2
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 15.018
Standard

Die Uni Leipzig hat eine tiermedizinische Fakultät, die - genau wie die FU - auch eine Kleintierklinik betreibt. Dort werden auch fachkundige Zahnbehandlungen durchgeführt:

http://kleintierklinik.uni-leipzig.d...hnerkrankungen

Aufgrund meiner eigenen guten Erfahrungen mit der Tierklinik Düppel (= Kleintierklinik der Freien Universität Berlin) habe ich insgesamt ein gutes Vertrauen in den fachlichen Standard und die kompetente Behandlung der Patienten auch bei den anderen Unikliniken in D-land.

Verschiedentlich habe ich gelesen, dass die in Leipzig angesiedelte Tierklinik Panitzsch sehr gut sein soll. Zahnbehandlungen werden dort ebenfalls angeboten, und da sie dort offenbar auch ein MRT haben, dürfte die radiologische Abteilung auch gut ausgestattet sein (Dentalröntgen usw.).
Allerdings wird bei den TÄen keiner aufgeführt, der auf Zahnerkrankungen spezialisiert wäre.

http://www.tierdoctor-online.de/team.html

Bei dem vorhandenen Ausstattungstandard kann man zwingend davon ausgehen, dass beide Tierkliniken auch Inhalationsnarkose mit Geräteüberwachung anbieten! (So beispielsweise auch an der FU.)

Ich drücke dir die Daumen, dass du einen guten Zahntierarzt in deiner Nähe findest und dich mit deinen Katzen dort auch gut aufgehoben fühlst!

LG
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2016, 23:13
  #3
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.871
Standard

Ich dank dir für deine Ausführung.
Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Die Uni Leipzig hat eine tiermedizinische Fakultät, die - genau wie die FU - auch eine Kleintierklinik betreibt. Dort werden auch fachkundige Zahnbehandlungen durchgeführt:
Dort haben wir einen Termin. (Die Ärztin zieht aber wohl nicht so großzügig Zähne.)

Diese Beschreibung hatte ich auf deren Seite noch gar nicht gesehen, immer interessant so etwas.

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Verschiedentlich habe ich gelesen, dass die in Leipzig angesiedelte Tierklinik Panitzsch sehr gut sein soll. Zahnbehandlungen werden dort ebenfalls angeboten, und da sie dort offenbar auch ein MRT haben, dürfte die radiologische Abteilung auch gut ausgestattet sein (Dentalröntgen usw.).
Allerdings wird bei den TÄen keiner aufgeführt, der auf Zahnerkrankungen spezialisiert wäre.
Das letzte ist der Punkt und ließ mich neben anderen sehr schnell von Panitzsch Abstand nehmen, zumindest was Zahn-OP's angeht. Hinzu sind sie teurer als der Facharzt für die Zähne und es geht nur mit extra Voruntersuchung vorm Termin oder Klinikaufenthalt einen Abend vor OP-Termin.
Wenn man nichts näheres weiß, also ob trotzdem sehr gut behandelt wird,
bin ich sehr skeptisch bei spezialiserten Ärzten, experimentieren mag ich da nicht mehr.

(Ein MRT haben die m.E nicht in der Klinik, sie fahren mit dem Patienten anderswohin zum MRT. Die Uniklinik Leipzig hat ein Hightech-MRT.)

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Bei dem vorhandenen Ausstattungstandard kann man zwingend davon ausgehen, dass beide Tierkliniken auch Inhalationsnarkose mit Geräteüberwachung anbieten! (So beispielsweise auch an der FU.)
Ja, auf alle Fälle. (Für Panitzsch bin ich aber jetzt nicht mehr sicher, ob die Inhalationsnarkose für die Zahn-OP's einsetzen.)

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Ich drücke dir die Daumen, dass du einen guten Zahntierarzt in deiner Nähe findest und dich mit deinen Katzen dort auch gut aufgehoben fühlst!
LG
Ich dank dir. Mal sehen, wie es in Leipzig wird.
rlm ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2019, 15:46
  #4
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.871
Standard

Es tut sich etwas in Sachsen-Anhalt, es gibt nun auch in Merseburg eine ZTÄ https://www.tierarztpraxis-rollin.de/ sowie in Halle http://kleintierpraxis-suedstadt.de/ einen ZTA.

Das war ja wirklich ein sehr leidiges Thema hier weit und breit.

Persönliche Erfahrungen habe ich mit diesen Praxen nicht. Mit der FA der Praxis in Halle hatte ich 2017 oder 2018 ein langes Gespräch zum Thema Forl. Es hörte sich alles sehr, sehr gut an. Es wird auch Inhalationsnarkose durchgeführt. Das einzigste war, dass das Dentalröntgen nicht mittels digitalen Gerät sondern nur mit Film durchgeführt wurde, was sich aber geändert haben kann.

Und nun sah ich noch eine ZTÄ in Merseburg, da bin ich echt überrascht und sehr erleichtert.

In Magdeburg (Anfahrt von mir knapp 2 Stunden) hatte ich mich ja überworfen, als beim 3. OP-Termin für ausdrücklich 2 Katzen wieder nur eine OP einer Katze stattfand usw., und der ärmste Gismo weiter leiden musste.

Chemnitz kam nicht in Frage, da nur Injektionsnarkose und Gismo nierenkrank war, ebenso für Herzpatienten ein Problem.

Man hatte dann immer die Wahl zwischen Pest und Colera, bzgl. Zahnbehandlung und Narkose.

Geändert von rlm (03.11.2019 um 15:57 Uhr)
rlm ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2019, 19:23
  #5
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.871
Standard

Ich war mittlerweile mit 4 Katzen in der Praxis in Merseburg zur Vorstellung, es ging dabei um meine Nina, da bei ihr auf alle Fälle eine Zahn-OP ansteht. Dann ging es mir um meinen Kimba, sowie um Emilie und Mio, da ich bei denen immer noch unsicher bin, ob Wurzelreste bei ihnen Probleme machen (was anscheinend im Moment nicht so ist), man aber dort Wurzelreste auch nicht in der OP entfernen würde, wenn diese ruhig sind.
Darüber war ich doch etwas verwundert, war ich der Meinung, dass Wurzelrestentfernung bei aktuellem Ausbildungsstand eines Facharztes so gut wie Standart ist, wenn Miez im OP liegt.

Da ich dann echt verwirrt war, und nicht mehr wusste, ob ich richtig oder verkehrt liege, rief ich nochmal (hatte dort vor längerer Zeit mal tel.) bei Dr. Schreyer in Chemnitz an.
Dort werden natürlich die Wurzelreste entfernt, auch wenn diese ruhig sind. Die Patienten müssen auch nicht vor OP-Terminvereinbarung vorgestellt werden, wenn zuvor klar ist, dass es eine OP werden muss, zumindest nicht bei großer Entfernung zur Praxis. Die Vorlaufzeit für einen Termin beträgt 3-4 Wochen, finde ich akzeptabel.

Was ich dann noch total gut fand, bei einem Patienten mit Schmerzen würde man nach einen früheren Termin schauen. :grins_gelb:

Was meines Wissens nicht schon immer so war, bei einer Katze mit z.Bsp. Herzerkrankung macht man auch eine Inhalationsnarkose.

(Jedoch für uns eigentlich zu weit entfernt, mit 170 km Entfernung, ausser sicher für die Ausnahme).

Was ich eigenlich sagen wollte, es wäre lieb, wenn ihr mit dazu schreibt, ob Wurzelreste prinzipiell entfernt werden oder diese gelassen werden, bis diese nach und nach Probleme machen und es dafür immer wieder eine OP geben muss. Und auch, ob ein Patinent mit starken Schmerzen Wochen auf einen Termin warten muss, oder die Praxis um einen früheren Termin bemüht ist, also da schon einen kleinen Puffer im Terminkalender lässt für Schmerzfe/älle.
rlm ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2019, 20:11
  #6
Jag
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 348
Standard

Eine regelrechte Behandlung sieht eigentlich immer eine komplette Extraktion eines Zahns vor. Deshalb ja auch das Kontroll-Rö.

Wenn aus irgend einem Grund Wurzelreste verblieben sind, können diese "stumm" bleiben......sie können aber auch wandern, zu Irritationen bzw. Komplikationen führen.

Wenn ohnehin eine Zahn-OP ansteht, und die Wurzelreste nicht an kritischer Stelle liegen (Nähe zu Nerv o. ä.), würde ich Sie mit entfernen lassen.

Zumal eine Katze nicht sagen kann, dass die Wurzelreste nun "hoch gehen" und Ärger/Schmerzen machen!!

Sollten Lage/Risiken dagegen sprechen, kann man es im Zweifel natürlich drauf ankommen lassen. Ist dann ein bisschen wie Pokern...…
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2019, 20:27
  #7
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.348
Standard

Zitat:
Zitat von rlm Beitrag anzeigen
Was ich eigenlich sagen wollte, es wäre lieb, wenn ihr mit dazu schreibt, ob Wurzelreste prinzipiell entfernt werden oder diese gelassen werden, bis diese nach und nach Probleme machen und es dafür immer wieder eine OP geben muss. Und auch, ob ein Patinent mit starken Schmerzen Wochen auf einen Termin warten muss, oder die Praxis um einen früheren Termin bemüht ist, also da schon einen kleinen Puffer im Terminkalender lässt für Schmerzfe/älle.
Wenn es nicht der Forl-Typ ist, wo die Wurzel mit dem Kieferknochen praktisch zu einer Einheit wird bzw. zwischenzeitlich wurde, dann wird die Wurzel immer rausgenommen.

Mit den Terminen kenne ich es leider nur so, dass sie normal Termine vergeben. Zahnschmerzen bei Katzen sind ja leider keine Notfälle im Auge der Menschen. Aber vielleicht kannst du die Zeit mit Metacam oder Onsior überbrücken, die sind auch enzündungshemmend. Wenn es das Fellchen verträgt (manche speicheln leider sehr darauf) ginge auch Novalgin, da ist die entzündungshemmende Komponente allerdings geringer.
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2019, 20:36
  #8
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 27.057
Standard

ich kenne das auch inzwischen so, dass bei einigen fällen die wurzeln im kiefer belassen werden, da sie praktisch darin verknöchert sind. da machen sie dann keine probleme, aber das entfernen ist eher kritisch.

das kann ein fachTA vermutlich anhand der bilder beurteilen
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2019, 22:58
  #9
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.871
Standard

Jag, ich seh es ja auch so, wenn Miez wg. der Zähne in Narkose liegt und man auch das Dentalröntgen nutzt, dann sollte doch auch bestens behandelt werden.

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Wenn es nicht der Forl-Typ ist, wo die Wurzel mit dem Kieferknochen praktisch zu einer Einheit wird bzw. zwischenzeitlich wurde, dann wird die Wurzel immer rausgenommen.
Ok. Ich hatte extra am nächsten Tag nach der Vorstellung und Besprechnung angerufen um nochmal nachzuhören, ob wirklich auch Wurzelreste bei Forl Typ 1 belassen werden, und es wurde bestätigt. Wäre ein Traum für 400 - 650 € (ich weiß, ist in den alten BL ein relativ normaler Preis).

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Mit den Terminen kenne ich es leider nur so, dass sie normal Termine vergeben. Zahnschmerzen bei Katzen sind ja leider keine Notfälle im Auge der Menschen. Aber vielleicht kannst du die Zeit mit Metacam oder Onsior überbrücken, die sind auch enzündungshemmend. Wenn es das Fellchen verträgt (manche speicheln leider sehr darauf) ginge auch Novalgin, da ist die entzündungshemmende Komponente allerdings geringer.
Es betraf neulich Franzi, er wurde dann aber ziemlich zeitnah beim Haustierarzt versorgt und ich gab ihm bis dahin Metacam.

Zitat:
Zitat von minna e Beitrag anzeigen
ich kenne das auch inzwischen so, dass bei einigen fällen die wurzeln im kiefer belassen werden, da sie praktisch darin verknöchert sind. da machen sie dann keine probleme, aber das entfernen ist eher kritisch.
Ja, bei Forl Typ 2 ist dies so. Ich meine aber, auch bei Forl Typ 2 Fällen, wo der Paradontalspalt noch nicht geschlossen ist, muss auch da die Wurzel entfernt werden. Da bin ich aber nicht mehr sicher, ob ich da jetzt etwas durcheinander bringe.

Katzenzähne und Tierärzte haben mich schon genug in den Wahnsinn getrieben.
rlm ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 30.12.2019, 00:18
  #10
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.348
Standard

Zitat:
Zitat von rlm Beitrag anzeigen
Ok. Ich hatte extra am nächsten Tag nach der Vorstellung und Besprechnung angerufen um nochmal nachzuhören, ob wirklich auch Wurzelreste bei Forl Typ 1 belassen werden, und es wurde bestätigt. Wäre ein Traum für 400 - 650 € (ich weiß, ist in den alten BL ein relativ normaler Preis).
[/SIZE]

Ups, echt bei Forl 1? Was ein Alptraum
Ich hab jetzt sicherheitshalber nochmal wegen den unterschiedlich Forl-Typen nachgelesen bei dem ZTA hier. Bei F1 kommt die Wurzel mit raus, bei F2 bleibt sie, je nach Umbauprozess Quelle


Ich weiß nicht, wie weit du von Zwickau weg bist, aber dort gibt es einen sehr guten Tierarzt, u.a. auch im Bereich Zähne. Aber günstig ist der auch nicht.
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 00:25
  #11
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.871
Standard

Man kann es bald nicht fassen.

Zwickau ist leider auch recht weit. Aber danke trotzdem.

Geändert von rlm (30.12.2019 um 00:28 Uhr)
rlm ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 22:04
  #12
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.348
Standard

F O R L

Musste an dich dabei denken. Die scheinen auch der Meinung zu sein, dass man Wurzeln drin lässt
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 15:12
  #13
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.871
Standard

Habe gerade nachgelesen, das übertrifft ja wirklich alles.

Im Grunde muss man alles bei jedem TA und auch FTA hinterfragen. Und das am besten schriftlich. Traurig.
rlm ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 15:17
  #14
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.348
Standard

Zitat:
Zitat von rlm Beitrag anzeigen
Habe gerade nachgelesen, das übertrifft ja wirklich alles.

Im Grunde muss man alles bei jedem TA und auch FTA hinterfragen. Und das am besten schriftlich. Traurig.
Ich war selten bei Zähnen so entsetzt.

Schriftlich ist wahrscheinlich sogar eine recht gute Idee mit dem Hinweise, dass man die Röntgenaufnahmen vorher UND nachher auf CD-gebrannt und auch direkt mit dem TA durchgesprochen haben möchte. Ich denke, wenn ein TA merkt, dass der Besitzer Ahnung hat, wird er vorsichtiger sein mit solchen Stümpereien. Dieser TA hier gehört angezeigt.

Ich hoffe, du findest noch einen guten!!!
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 16:55
  #15
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.871
Standard

Ja, das war vorsätzlicher Pfusch und der gehört eindeutig angezeigt.

Das Thema Zähne und TÄ allein kann einen schon mürbe machen.

Allein dass man das überhaupt beim Facharzt hinterfragen muss und es nicht selbstverständlich ist, Wurzelreste beim Forl Typ 1 zu entfernen, ist traurig.

Auch da kann wieder jeder machen, wie er es selber für richtig hält. Sie haben ja auch immer für alles eine tolle Begründung.
rlm ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2020, 16:59
  #16
CharlyundLoki
Erfahrener Benutzer
 
CharlyundLoki
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 181
Standard

Ich klinke mich hier mal ein. Dr. Schreyer in Chemnitz ist wirklich sehr zu empfehlen. Ich war letztes Jahr mit unserem Loki bei ihm ihm wurde 6 Zähne und 2 Wurzelreste entfernt. Ich hatte nicht mal bemerkt, dass im die Zähnchen abgebrochen waren 😱. Es wurde während der OP noch was eingeschickt, weil er eine Veränderung am Mäulchen hatte, es stellte sich als gutartiger Tumor raus. Ich habe ihn morgens gegen 8 abgegeben und gegen 16 Uhr in einem völlig klaren Zustand wieder bekommen. Im Nachgang gab es keinerlei Probleme. Wir waren noch zur Nachkontrolle, alles im grünen Bereich. Ich wünsche Euch, dass ihr fündig werdet und alles gut wird.
CharlyundLoki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2020, 17:17
  #17
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 58
Beiträge: 31.902
Standard

Hat er mit Inhalationsnarkose gearbeitet?
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2020, 17:26
  #18
CharlyundLoki
Erfahrener Benutzer
 
CharlyundLoki
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von Usambara Beitrag anzeigen
Hat er mit Inhalationsnarkose gearbeitet?
Nein, mit Injektionsnarkose. Aber super verträglich, Loki hatte vorher schon mal Narkose, da hatte er arge Nachwehen. Ich denke aber, wenn man vorher Probleme anspricht, lässt Dr. Schreyer mit sich reden
CharlyundLoki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2020, 17:35
  #19
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 58
Beiträge: 31.902
Standard

Zitat:
Zitat von CharlyundLoki Beitrag anzeigen
Nein, mit Injektionsnarkose. Aber super verträglich, Loki hatte vorher schon mal Narkose, da hatte er arge Nachwehen. Ich denke aber, wenn man vorher Probleme anspricht, lässt Dr. Schreyer mit sich reden
Ich war auch schon bei ihm, deswegen habe ich gefragt.
Damals war es so, dass er Inhalationsnarkose nur in medizinisch begründeten Fällen anwendet, auch nicht auf Wunsch.
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2020, 19:20
  #20
Lizzelarts
Benutzer
 
Lizzelarts
 
Registriert seit: 2018
Ort: Leipzig
Alter: 23
Beiträge: 48
Standard

Hallo, Ich hab vor ein paar Monaten mit der Tierarztpraxis Dr. Jähnig super Erfahrungen gemacht. Das ist ein größeres Team an Tierärzten die super viel Ahnung und sowohl ein Labor als Röntgen in der Praxis haben zu finden sind die in Leipzig Schönefeld und Mockau. http://www.tierpraxis-leipzig.de/

LG Lisa
Lizzelarts ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Guter Tierarzt in 956 | Nächstes Thema: Augenoperation bei Senior oder Einschläfern? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Guter Tierarzt in Leipzig und Umgebung gesucht sarahstpt Tierärzte 7 22.02.2016 16:57
Erledigt 06.09. Pforzheim - Halle/Leipzig und 09.09. Zurück SkiddySonja Angekommen 0 25.08.2013 15:04
Gute billige Alternative oder doch nicht? Mohlia Nassfutter 375 17.07.2013 13:44
kleines Kätzchen sucht dringend Dosenöffner / Erfurt/ Leipzig ZaraKasi Glückspilze 13 17.09.2011 11:29

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:51 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.