Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Tierärzte Alles um den Besuch beim Tierarzt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.2015, 19:04   #11
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.608
Standard

Da Propofol aber nur äußerst selten genutzt wird, ist eine Aufwachspritze demnach fast immer sinnvoll?

Auch bei Inhalationsnarkosen? Die Einleitung ist doch mehr oder weniger die Gleiche, oder habe ich das falsch verstanden?
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.07.2015, 19:21   #12
Doc
Forenprofi
 
Doc
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.630
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Da Propofol aber nur äußerst selten genutzt wird, ist eine Aufwachspritze demnach fast immer sinnvoll?

Auch bei Inhalationsnarkosen? Die Einleitung ist doch mehr oder weniger die Gleiche, oder habe ich das falsch verstanden?
Ja genau. Wenn die Einleitung intramuskulär gegeben wird, wäre mir keine andere Injektionsnarkose bekannt. Und auch wenn man mit Inhalationsnarkose weiter macht, muß/ soll man die Einleitung am Ende der OP anatgonisieren. Genau richtig .
Ich glaube eigentlich schon, daß die meisten das machen. Viele führen die Aufwachspritze aber in der Rechnung nicht separat auf, sondern verbuchen das unter Narkose.
Ganz entscheidend ist eben auch die Dosierung der Narkotika. Da gibt es riesige Unterschiede und entsprechend unterschiedlich lang ist dann auch der Nachgang.
Ich hab gerade gelesen, dein Merlin ist morgen dran mit Zahn-OP.
Ich drück fest die Daumen, aber er wird das sicher auch so gut wegstecken.
__________________
Doc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 19:52   #13
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.608
Standard

Ja, er ist morgen dran und wir sind dieses Mal aus diversen Gründen bei einem anderen Zahnarzt, wo ich halt noch nicht weiß, wie es läuft, auch wenn vorab alles einen guten Eindruck macht.

Dann werde ich morgen noch mal nach dem Antagonisten fragen....
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 20:26   #14
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.655
Standard

Ich bin ja medizinisch nicht so bewandert - aber würde gerne wissen ob diese Aufwachspritze nicht auch eher das ganze zu schnell macht?

Sollte sich der Körper nicht eher langsamer erholen statt im Eiltempo?

Oder hab ich da einen Denkfehler?

Und wie schaut es auch mit dem Punkt Infusion nach der OP - ist das nicht auch ein Kriterium das man mit bedenken sollte?

Zeus hatte ja bisher 2 ZahnOps (vorher nur mit 5 Monaten ne Kastra) und bei der ersten ohne und die zweite mit Infusion und da war ein deutlicher Unterschied - Umstände ansich waren beide mal relativ gleich - Allgemeinzustand, Wetter, BB-Werte und all der Kram - aber die zweite OP etwas größer und da war er ja sogar schneller wieder besser drauf und fit - eben dank der Infusion.
__________________
<a href=http://imageshack.us/photo/my-images/853/u2gy.jpg/ target=_blank><a href=http://img853.imageshack.us/img853/6992/u2gy.jpg target=_blank>http://img853.imageshack.us/img853/6992/u2gy.jpg</a></a>
LG, Silvia mit Zwucki-Muckel Zeus

Für immer im Herzen + ewig unter der Haut:
Herzenskater-Schneefussbär Caspar + Flitzefurzi Nelos: Ich liebe euch für immer!
Piepmatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 20:35   #15
ELIA
Forenprofi
 
ELIA
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 9.780
Standard

Ich habe einen ganz interessanten Link zum Thema
http://geb.uni-giessen.de/geb/vollte...hesie_2010.pdf

In der Realität sieht es in meinen Augen bei der Anästhesie in TA Praxen ziemlich mau aus.
Meist werden Standard Verfahren je nach Praxis durchgeführt und nicht auf den Patienten abgestimmt.
Dann gibt es meist kein Fachpersonal das sich auskennt.
Narkosegeräte sind glaube ich auch nicht immer vorhanden.
Ob die TÄ dann im Notfall einen Tubus schieben können und beatmen können?
O2 werden sie wahrscheinlich eine Flasche haben,hoffe ich zumindest.
Deshalb sollte man schon ganz genau fragen,wie die Praxis ausgestattet ist und ob eine Kraft die sich auskennt auch bei der Op anwesend ist.
Ich denke was Narkosen angeht,sind viele TA Praxen noch Entwicklungsland.
Wenn es nicht so ist,lasse ich mich gerne eines besseren belehren
__________________
ELIA ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 02.07.2015, 20:36   #16
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.608
Standard

Ich denke, da hast Du nicht ganz unrecht, ELIA.

@Piepmatz: Infusionen wurden bei uns immer gemacht, das war bei allen TÄ Standard.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 20:41   #17
ELIA
Forenprofi
 
ELIA
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 9.780
Standard

Zitat:
Zitat von Piepmatz Beitrag anzeigen
Ich bin ja medizinisch nicht so bewandert - aber würde gerne wissen ob diese Aufwachspritze nicht auch eher das ganze zu schnell macht?

Sollte sich der Körper nicht eher langsamer erholen statt im Eiltempo?

Oder hab ich da einen Denkfehler?

Und wie schaut es auch mit dem Punkt Infusion nach der OP - ist das nicht auch ein Kriterium das man mit bedenken sollte?
Das ist absolut richtig.
Wenn man so pi mal Daumen antagonisiert,nicht genau dosiert und vor Allem zu schnell,kann das richtige Probleme geben.
Äusserst unangenehm für den Patienten.
Infundieren sollte man auch,vor Allem weil man bedenken muss,dass die arme Katze schon länger nüchtern vor der Narkose sein muss.Dann darf sie ja auch nicht gleich fressen und ob sie dann genug trinkt ist die Frage
Ich bestehe da mittlerweile drauf.
Vor Allem auch jetzt bei der Hitze würde ich das unbedingt machen.Da ist der Flüssigkeitsverlust noch schlimmer.
__________________
ELIA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 22:02   #18
Doc
Forenprofi
 
Doc
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.630
Standard

Für mich ist bei jeder längeren OP folgender Standard Minimum:
Venenkatheter, Infusion, Trachealtubus, Wärmematte, Pulsoxymeter
Das ist das Minimum, es geht aber auch deutlich besser was das Monitoring angeht ( EKG, Kapnograph etc)

Wenn ein TA kein Ahnung von Anaesthesie hat, dann ist das eh alles Murks.
Ein lange OP ohne Venekatheter und Tubus ist für mich unvorstellbar, aber sicher wird das trotzdem gemacht.
Da ist dann sicher die ungenau dosierte Aufwachspritze das kleinste Problem.
Die Infusion gehört ans Tier in dem Moment, wenn das Tier in Narkose geht, bevor die Operation beginnt. Sie muß während der ganzen OP durchgegeben werden und während der kompletten Aufwachphase.
Das ist ein absolutes Muß und nicht diskutabel. Wenn ich nach sowas als Besitzer extra Fragen muß oder bei einer langen OP am Ende nur eine subkutane Infusion reingedonnert wird, dann zeigt das, daß nach sehr niedrigen Qualitätsstandards gearbeitet wird.

Ich hab das schon weiter vorne geschrieben, die Qualität der Narkose ist maßgeblich abhängig von der Qualität des Anästhesisten. In einer Praxis, wo Venenkatheter und Intubation nicht zum normalen Standard für eine OP gehören, würde ich niemals ein Tier operieren lassen.
Ich rede jetzt von Operationen, die deutlich länger als eine halbe Stunde dauern.
__________________

Geändert von Doc (02.07.2015 um 22:05 Uhr)
Doc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2015, 07:43   #19
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.935
Standard

Doc, das drucke ich mir grad aus, super, danke!!

Und ich mache mich dann mal auf die Suche nach einer Praxis, die das alles anbietet bei Narkosen (frage erst bei mir), aber ich befürchte, das die aller-, allerwenigsten Praxen so etwas anbieten.
TK wahrscheinlich eher...
__________________
Liebe Grüße Regine, Püppi, in unser beider Herzen der geliebte Louis(bär), Izzi und Julie !!
Regine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2015, 08:54   #20
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.608
Standard

Ich hätte hier nicht mehr lesen sollen, was da alles falsch gemacht werden kann
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein lesenswerter Blogbeitrag - "Narkosen und Zähne" FrauFreitag Augen, Ohren, Zähne... 36 25.02.2017 13:01
Narkosen doch gefährlicher als gedacht? Piepmatz Sonstige Krankheiten 9 15.04.2015 15:29
Pro und Contra SimoneCro Eine Katze zieht ein 18 03.04.2015 18:40
Freigang: Pro und Contra lucia05 Freigänger 63 16.01.2010 00:44

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:49 Uhr.