Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Tierärzte Alles um den Besuch beim Tierarzt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.04.2017, 09:35   #131
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 47.405
Standard

Bei den Werten musst Du Dir wirklich keine Gedanken wegen des Onsiors machen. Der Stress durch Schmerzen dürfte weitaus schädigender sein. Die Leberwerte sind doch super - Bilirubin ist bei weitem nicht der einzige Leberwert und auch der ist nicht grenzwertig, sondern normal.

Als Allergiewert kenne ich nur die Eos, auch die sind im grünen Bereich.

Mal ganz ehrlich: Wenn Du weiter Gespenster siehst, überträgst Du Deine Anspannung auf Oso und das ist auf Dauer schädlicher als ein Wert, der mal am oberen Rand der Referenz ist. Ich kann durchaus verstehen, dass Du aufgrund des traurigen Endes Deiner anderen Katze traumatisiert bist und verhindern willst, dass so was noch mal passiert. Aber das sollte nicht dazu führen, dass Du nun Krankheiten siehst, wo keine sind. Ob Oso eines Tages eine CNI bekommen wird oder nicht, das wissen nur die Götter. Verhindern wirst Du es nicht können, genauso wenig, wie Du Krebs und andere Krankheiten verhindern kannst, so was steht nicht in unserer Macht. Man kann drauf achten, dass z.B. bei Operationen nierenschonend gearbeitet wird - aber wir können unsere Katzen nicht unsterblich machen.

Was den SDMA angeht siehst Du ja nun selbst, wie unzuverlässig dieser Wert ist.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.

Geändert von Maiglöckchen (20.04.2017 um 09:38 Uhr)
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.04.2017, 14:22   #132
Catma
Forenprofi
 
Catma
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hamburg
Alter: 51
Beiträge: 9.690
Standard

Was hat denn die TÄ zu den Werten gesagt? Wenn die Werte zu schlecht wären, hätte sie dir das doch gesagt? hat sie dir onsior mitgegeben? Dann gib ihm das.
Klar ist man misstrauisch nach einigen Fehldiagnosen. Viele hier im Forum haben ähnliches erlebt...

Glaub mir, hier "im Forum" ist man TÄ gegenüber erstmal generell skeptisch (sage ich jetzt einfach mal so, das trifft dann natürlich nicht auf jeden User zu). Insofern - wenn Dir hier von mehreren Seiten gesagt wird "die Praxis ist super" dann kannst du darauf auch vertrauen.

Die Frau weiß schon was sie tut und gerade wenn man unsicher ist, ist es wichtig, dass man die Fragen mit der TÄ besprechen kann. So weiß sie Bescheid, zB welches Medi dieser Kater tatsächlich schlecht vertragen hat.

Jedes Schmerzmittel, jedes Medikament kann Nebenwirkungen verursachen. Aber eben wenn das Tier Schmerzen hat, oder anderweitig behandelt werden muss, dann braucht es diese Medis nunmal.
Genau dafür hat der Katzengott die Nieren gemacht, damit sie die schädlichen Stoffe zB im Schmerzmittel gut wieder abbauen können. Es ist von daher unsinnig zu sagen "dies und jenes soll er nicht nehmen, weil es die Nieren schädigen könnte"
Selbst nierenkranke Katzen (wozu dein Kater nicht gehört, das weißt Du bereits aus der Nierengruppe) brauchen mitunter Schmerzmittel oder Medis mit möglichen Nebenwirkungen und werden gut damit fertig.

Bei tatsächlich geschädigten Nieren (nicht nur schwankende Werte) muss man schauen, ob es nicht Ausweichmöglichkeiten gibt, denn sie werden eben nicht so gut fertig mit einem Medicocktail wie es bei OPs gegeben wird (Schmerzmittel, Narkosemittel etc). Aber mal eben ein Schmerzmittel gegen Zahnschmerzen ist kein Medicocktail, damit wird dein Kater locker fertig. Selbst wenn die Nierenwerte nicht optimal wären.
Wenn Du dich also zB per Nierenhandbuch über Medis informierst, informierst du dich total falsch, weil sich diese Ratschläge, Tipps etc auf kranke Nieren beziehen und nicht auf gesunde.
Ebenso die Leber. Onsior schädigt die Leber nicht. Die Leber ist dazu gemacht, mit den schädlichen Medistoffen fertig zu werden, so dass sie nicht weiter in den Körper transportiert werden. Nur bei einer beschädigten Leber müsste man abwägen.

Solche Überlegungen macht jeder vernünftige TA. Unter Anderem wird deswegen vor einer OP ein BB gemacht (oder bevor ein Medi dauerhaft gegeben wird).
Die TÄ konnte ja nicht ahnen, dass Dein Kater das Novalgin nicht verträgt. Deswegen einfach kein Schmerzmittel zu geben sollte keine Option sein. Schmerzmittel werden nicht umsonst verschrieben. Bräuchte dein Kater keine (oder nur ein leichtes) hätte Dir die TÄ zu einem Nahrungsergänzungsmittel geraten.
Also bitte setz nicht wieder "einfach so" Medis ab. Sicher, wenn er etwas mal nicht verträgt, gibt man das natürlich nicht weiter, aber eben in Absprache, es muss dann ja eine Alternative gefunden werden (oder ggf nur die Dosis angepasst) und nicht einfach unbehandelt lassen.
__________________
Grüße von Catma
*

Geändert von Catma (20.04.2017 um 14:46 Uhr)
Catma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Guter Tierarzt in Hamburg Zeraphino2010 Tierärzte 30 15.07.2013 23:51
Tierarzt in und um Hamburg, der Kater unter 6 Monaten kastriert maren2 Sexualität 5 01.11.2012 13:24
Tierarzt -ärztin in 21147 Hamburg gesucht ! aglaia Sonstige Krankheiten 4 09.09.2010 16:19
tierarzt in hamburg-harburg kitty22 Tierärzte 2 04.11.2009 22:32
biete - Flugpatenschaft Hamburg - Wien - Hamburg Mala Flugpatenschaften & Fahrketten 0 16.10.2009 14:56

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature Katzen Kontor

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:33 Uhr.