Katzen Forum

Katzen Forum (https://www.katzen-forum.net/)
-   Tierärzte (https://www.katzen-forum.net/tieraerzte/)
-   -   Tierkrankenversicherungen (https://www.katzen-forum.net/tieraerzte/138356-tierkrankenversicherungen.html)

Kerstin1004 19.10.2012 14:53

Ich hatte vor zwei Jahren, wo ich die Versicherungen für meine beiden Mädels abgeschlossen habe, gefragt was alles in der Vorsorge drinn ist.
Man sagte mir, dass alles das was die 100€ nicht übersteigt und zur Vorsorge des Tieres bestimmt ist, mit bezahlt wird.
So z. Bsp. Impfungen, entwurmung, flohmittel. Wenn kein medizinischer Grund dahinter steckt auch kotproben, Urinproben und Blutbilder. Aber da muss der ta extra bestätigen, dass das ganze keinen medizinischen Hintergrund hat;)

Kerstin1004 19.10.2012 15:38

Zitat:

Zitat von Kerstin1004 (Beitrag 3411554)
Ich hatte vor zwei Jahren, wo ich die Versicherungen für meine beiden Mädels abgeschlossen habe, gefragt was alles in der Vorsorge drinn ist.
Man sagte mir, dass alles das was die 100€ nicht übersteigt und zur Vorsorge des Tieres bestimmt ist, mit bezahlt wird.
So z. Bsp. Impfungen, entwurmung, flohmittel. Wenn kein medizinischer Grund dahinter steckt auch kotproben, Urinproben und Blutbilder. Aber da muss der ta extra bestätigen, dass das ganze keinen medizinischen Hintergrund hat;)

Habe mich jetzt gerade nochmal bei der agila telefonisch informiert.
Die Mitarbeiterin vor zwei Jahren hat mich da völlig falsch beraten. In der Vorsorge stecken tatsächlich nur Impfung, wurmkur, floh und zeckenschutz:(

Das andere alles wird dennoch bezahlt aber ebend dann von den 550€ Limit ;)

Pieper 19.10.2012 16:04

Danke für diesen Thread, er ist gerade sehr hilfreich für mich.

Ich habe jetzt nach dem Lesen doch den Eindruck, dass die Uelzener eher für uns in Frage kommt, denn die normal anfallenden Kosten sind für mich kein Problem, also Flohschutz, Impfungen, etc..

Ich denke über einen Versicherungsschutz nach, der dann zahlt, wenn ich es niemals zahlen könnte, OP und längerer Klinikaufenthalt zum Beispiel. Das geht dann schnell in die Tausende. Habe ich richtig verstanden, dass dann nur die Uelzener unlimitiert zahlt?

Was mir ein bisschen Sorgen macht, sind die schon vorhandenen Krankheiten meiner Katzen. Manjula(9) leidet chronisch an Asthma, Bruno(7) ist Chefallergiker, da gibt ja dann sicher jede Menge auszuschließen. Am besten rufe ich da mal und checke das vor.

engelsstaub 19.10.2012 16:37

Brunos BB wurde vorsorglich gemacht und mir wurde das Geld erstattet. Hmmm. Da war ich auch unsicher und hatte einfach die Rechnung hingeschickt.
Da ja nun was nicht okay ist, muss er ja nochmal hin (2. BB nach ein paar Wochen).
Auch die Zahnreinigung wurde bezahlt.

Zwecks der Vorerkrankungen, würde ich auch besser anrufen. Bruno hat ja wie gesagt auch Asthma.

Es gibt ja noch andere Versicherungen, Pieper. Von der Uelzener weiß ich eben ganz sicher, dass sie kein Jahreslimit haben.

Ioannina 19.10.2012 16:47

Unsere 4 Katzen sind auch bei der Uelzener versichert, alle 4 haben den OP-Schutz. Ich kann noch nichts dazu sagen, weil ich die Versicherung noch nicht in Anspruch nehmen musste.:)

Allerdings muss Kimba am Montag in Narkose, zwecks Zahnsteinentferung, Blutbild und Zahnröntgen. Aber das wird bei nur OP-Schutz wohl nicht gezahlt, oder?

engelsstaub 19.10.2012 16:54

Eine Zahnextraktion wäre in der OP-Schutz enhalten. Eine Wurzelbehandlung auch. Zahnsteinentfernung finde ich nicht.

Ioannina 19.10.2012 16:57

Zitat:

Zitat von engelsstaub (Beitrag 3411801)
Eine Zahnextraktion wäre in der OP-Schutz enhalten. Eine Wurzelbehandlung auch. Zahnsteinentfernung finde ich nicht.


Ja, danke dir, ich gucke gleich auch nochmal in den Versicherungsschein.;)
glaube aber auch, dass Zahnsteinentfernung ausgeschlossen ist.:(

Oh Zahnextraktion wird bezahlt, na das wäre ja das Letzte was ich möchte, aber das es bezahlt werden würde ist ja schon mal beruhigend.:cool:

Lady_Rowena 19.10.2012 22:07

Zitat:

Zitat von engelsstaub (Beitrag 3410615)
Bei der Uelzener wird Homöopathie übernommen, wenn diese von einem vet.med. verordnet wird! Nicht von einer/einem THP verordnet. Kann ich bestätigen, da meine TÄ auch homöpathische Mittel verabreicht.

Priiiiiiiiiiiiima! Dankeschön :)


Zitat:

Zitat von engelsstaub (Beitrag 3410615)
Leonard mit Giardien in seiner Biografie wurde komplett versichert und auch die folgende Behandlung bezüglich Giardien wurde übernommen. Ebenso weitere Durchfallerkrankungen. Das ist schon sehr kulant, finde ich.
[...] Das kann ich einfach nur zu 100% bestätigen. Giardien waren die Ausnahme---> Parasiten!

Da mag ich auch nochmal fragen:
Wie meinst du den letzten Satz? :o


Zum Thema Vertragslaufzeit:
Bei einem Vertrag, der für eine längere Laufzeit als 3 Jahre abgeschlossen wird, kann aber dennoch ab dem 3. Jahr gekündigt werden:

Siehe hier:
Zitat:

Nach dem neuen VVG (Versicherungsvertragsgesetz) besteht eine Ausnahme allerdings für Verträge, die für die Dauer von mehr als drei Jahren geschlossen worden sind. Der Versicherungsnehmer kann solche Verträge mit einer dreimonatigen Frist zum Schluss des dritten oder jedes darauffolgenden Jahres vorzeitig kündigen.
von dieser Seite: http://www.aspect-online.de/finanzti...h-01082008.htm
zu finden auch im BGB ab 2008 ;)

Und das heißt:
Man kann einen Vertrag mit 10 jähriger Laufzeit abschließen, ist aber trotzdem nur für 3 Jahre verpflichtet! Man kann also nach 3 Jahren (und später) dennoch kündigen.


Das war für mich eine seeehr hilfreiche Information aus dem alten Tierschutzversicherungs-Thread ;)


Zitat:

Zitat von engelsstaub (Beitrag 3410623)
Zitat:

Zitat von betty78 (Beitrag 3410440)
Wie ist das eigentlich, da sie ne reinrassige ist (ohne Papiere) - weiß da wer, ob sie als Rassekatze oder als Hauskatze zählt?

Ob Rassekatze oder Hauskatze...das ist egal.

Zumindest bei der Uelzener. Bei anderen Versicherungen sollte man unbedingt nachfragen/nachschauen. Da könnte das u.U. anders sein.

Die Frage ist da eh, ob ein Tier ohne Papiere als reinrassig für die Versicherung gilt ;)


Zitat:

Zitat von Upserle (Beitrag 3410745)
Die Versicherung ist echt Top, aber sie zahlt auch nicht alles, daher gut die Bedingngen lesen, Laborkosten ohne anschl. Behandling werden nämlich nicht übernommen, ich hatte so einen Fall.

Magst du da deinen konkreten Fall nennen? :)


Zitat:

Zitat von Pieper (Beitrag 3411701)
Habe ich richtig verstanden, dass dann nur die Uelzener unlimitiert zahlt?

Von allen Versicherungen, die ich mir angesehen habe, ja.


Zitat:

Zitat von engelsstaub (Beitrag 3411801)
Eine Zahnextraktion wäre in der OP-Schutz enhalten. Eine Wurzelbehandlung auch. Zahnsteinentfernung finde ich nicht.

Wo findest du die Sachen denn? :)
In den allgemeinen Vertragsbedingungen? Die fand ich nämlich nicht ganz so eindeutig/übersichtlich.


LG

engelsstaub 19.10.2012 22:30

Hallo Lady_Rowena,

bezüglich der Giardien versuch ich es mal anders zu erklären. :o
Diese sind bei der Uelzener unter der Parasitenbehandlung "gelistet". Heißt also, dass sie bis zu 40 Euro im Jahr für die Behandlung übernehmen und es ist 0 Hinderungsgrund, die Katzen nicht zu versichern bzw. nur eingeschränkt.

Ich hatte für die Giardienbehandlung von Leonard also die 40 Euro mit den Giardien dann ausgeschöpft. Eine Wurmbehandlung in diesem Jahr hätten sie dann nicht mehr bezahlt, da die Giardienbehandlung die 40 Euro voll ausgeschöpft hatte. Da er aber dann nachweislich nicht mehr unter Giardien litt und trotzdem Durchfall hatte, wurden weitere Kotuntersuchungen nebst Behandlungen zu 100% erstattet. Das waren wirklich teure Untersuchungen.

Im Zweifel fordert die Versicherung immer einen Bericht an. War bei Leonard aber nicht der Fall.

Was alles bei der OP-Schutzversicherung inbegriffen ist, findest du in dem Link, den ich gepostet hatte (wird weiter verlinkt--> Was ist versichert). Ich kann aber bei speziellen Fragen auch meine Versicherungsunterlagen einsehen und machs gerne, wenn jemand was wissen möchte.

Was die Uelzener aber nicht übernimmt, sind Versand- und Portokosten (bei Blutproben, die eingeschickt werden) und Diätfuttermittel. Das betraf bei Leonard ein Zusatzfuttermittel mit Flohsamen wegen seines Durchfalls. Das sind aber vergleichsweise kleine Posten.

Die Päppelnahrung (RC NaFu was weiß ich), die Josie in der TK bekommen hatte, wurde auch nicht bezahlt. Das war ein Posten von knapp 5 Euro. Infusionen wurden bezahlt.

Edit: Bei der Uelzener ist es egal, ob die Katze eine Rassekatze ist. Ja.
Wichtig sind aber Chip oder Tattoo! Generell. Die Katze muss eindeutig zu identifizieren sein. Man könnte da ja sonst wen angeben, der behandelt wurde.

Lady_Rowena 19.10.2012 22:43

Danke für deine Erklärung :)
Hab auch verstanden, wie du es meinst ;)


Als Internetseite zu der Uelzener, habe ich diese immer bemüht:
http://www.uelzener.de/katzen-versic...z/details.html


Zitat:

Zitat von engelsstaub (Beitrag 3412567)
Was die Uelzener aber nicht übernimmt, sind Versand- und Portokosten (bei Blutproben, die eingeschickt werden) und Diätfuttermittel. Das betraf bei Leonard ein Zusatzfuttermittel mit Flohsamen wegen seines Durchfalls. Das sind aber vergleichsweise kleine Posten.

Die Päppelnahrung (RC NaFu was weiß ich), die Josie in der TK bekommen hatte, wurde auch nicht bezahlt. Das war ein Posten von knapp 5 Euro. Infusionen wurden bezahlt.

Damit kann ich bestens leben :D


Lieben Dank :)

engelsstaub 19.10.2012 22:59

Ich hatte das auch echt blöd beschrieben, Lady_Rowena. :o MIR wars ja klar.

Ah okay. Es gibt da zwei Internetauftritte der Uelzener. Die von mir verlinkte "Variante" geht doch mehr fix ins Detail, was die Kostenübernahme betrifft und das trifft auch zu, wie ich erfahren durfte.

Ich muss auch zugeben, dass ich von der Versicherung angetan war, weil ich beruflich Ziegen und Schafe versichern musste. Sie waren immer sehr kulant und zuvorkommend. Erfahre ich eben auch nun bei meinen Katzen.

Glückskatze2011 19.10.2012 23:00

Danke Engelstaub, dass du das Thema wieder neu eröffnet hast! :)

Meine beiden sind bei der Uelzener vollversichert.

Nach Clydes Tod :sad: wurde sofort die Versicherung für ihn gelöscht. Formloses Anschreiben genügte. Kimi wurde ohne Probleme in den bestehenden Vertrag aufgenommen. Die Uelzener hat bei keiner meiner Katzen einen Gesundheitsfragebogen vom TA haben wollen.

Ausschlaggebend für die Uelzener waren bei uns:
Kein Mehrpreis bei Freigängern
100 %ige Kostenübernahme
Mehrkatzenrabatt
Kein Kostenübernahmelimit

Lady_Rowena 19.10.2012 23:12

Zitat:

Zitat von engelsstaub (Beitrag 3412644)
Ich hatte das auch echt blöd beschrieben, Lady_Rowena. :o MIR wars ja klar.

Ich hab auch nur deshalb so explizit gefragt, weil ich zweimal jetzt Pflegekatze von einer #$!'§* Pflegestelle als Pfleglinge mit Giardien übernommen habe. ;)

Da ist man danach seeeeehr auf das Thema sensitiviert :D


LG

Lady_Rowena 19.10.2012 23:15

Soweit ich weiß:
Zitat:

Zitat von Hotsprings (Beitrag 3412672)
- werden Kastrationskosten zumindest teilweise übernommen?

Nein, nicht wenn es ohne "Erkrankung" ist. Das hat in deren Augen nichts mit "Gesundung" oder Krankheit zu tun.
Vermutlich weil auch, weil das ein im Leben einmaliger Eingriff ist ;)

Ich find das überhaupt nicht schlimm ;)



Zitat:

Zitat von Hotsprings (Beitrag 3412672)
- gibt es eine jährliche Kostenübernahmegrenze?

Nein. Das ist unbegrenzt und meines Wissens nach die einzige Versicherung, die ich da gefunden habe ;)


Zitat:

Zitat von Hotsprings (Beitrag 3412672)
-wie erfolgt die Abwicklung der Erstattung, gehe ich in Vorleistung oder abwickeln sie auch direkt mit dem Tierarzt ab?

Wüsst ich auch gern :)


LG

engelsstaub 19.10.2012 23:30

Okay. Bezüglich der Uelzener läuft es so, dass ich entweder in Vorkasse treten muss oder eine offene Rechnung hinschicke.

Meine TÄ lässt Behandlungen auf Rechnung bei mir zu; die TK, wo Josie behandelt wurde, bestand auf sofortige Zahlung. Ist also beides möglich. Ich bezahle aber eben immer sofort, wenn ich das kann und bekomme von der Versicherung eine Rückerstattung.

Ich rechne also direkt mit der Versicherung ab und nicht die TÄ's oder TK's. Die Erstattung wird bei "normalen" Behandlungen innerhalb 3-9 Tagen bezahlt. In Josies Fall dauerte das wesentlich länger. Wenn ich auf Rechnung also quasi abwarte, ist das generell völlig im Rahmen.

Bei Josie waren es eben Kosten im vierstelligen Bereich. Ich schicke die Rechnungen mit einem Anschreiben zur Versicherung. Natürlich kopiere ich die Rechnungen/Quittungen für mich.

Traeumerle62 20.10.2012 08:50

hallo hätte da auch mal ne Frage
wie läuft das mit den Parasiten ? Muss ich immer zum TA oder kann ich auch die Apothekenrechnung einreichen?
Ich geh nicht immer zum Doc wenn ich Milbemax oder Flohmittel brauche

Ich habe auch bei der Ülzener beantragt, wir diskutieren das schon seit der ersten Katze - nun ist die dritte eingezogen und ich habe einen Vollschutz beantragt
(hoffentlich werde ich sie nie brauchen)

Peikko 20.10.2012 08:54

Ob der Tierarzt direkt mit der Versicherung abrechnet liegt eigentlich immer beim Tierarzt und nicht bei der Versicherung.
Die wenigsten TÄ werden direkt mit der Versicherung abrechnen (Ausnahmen bestätigen die Regel ;)).

Glückskatze2011 20.10.2012 09:25

Zitat:

Zitat von Traeumerle62 (Beitrag 3412969)
hallo hätte da auch mal ne Frage
wie läuft das mit den Parasiten ? Muss ich immer zum TA oder kann ich auch die Apothekenrechnung einreichen?
Ich geh nicht immer zum Doc wenn ich Milbemax oder Flohmittel brauche

Ich habe auch bei der Ülzener beantragt, wir diskutieren das schon seit der ersten Katze - nun ist die dritte eingezogen und ich habe einen Vollschutz beantragt
(hoffentlich werde ich sie nie brauchen)

Bei der Uelzener bekommst du pro Versicherungsjahr pro Katze 40 Euro für Impfen und Entwurmen erstattet.

Wie das mit den Apothekenrechnungen läuft, weiß ich auch noch nicht, werde ich jetzt aber bald wissen, weil ich eine für Wurmkuren eingereicht habe. ;)

Traeumerle62 20.10.2012 09:30

danke :smile:
bin gespannt, wobei es im nächsten Jahr nur bei einer Katze zu tragen kommt - die anderen beiden müssen geimpft werden und dann ist der Betrag eh schon weg

Upserle 21.10.2012 16:45

Zitat:

Zitat von Gwion (Beitrag 3410809)
Sprich, eine Vorsorgeuntersuchung kann man selbst zahlen?
Oder gilt Labor plus "Inspektion" vom TA als Behandlung (bzw. wenn der TA dann halt Krallen kürzt oder sonst "behandelt")?

Ich meine Vosorgeuntersuchung zu FIP, FeLV, Leukose und ähnliches. Ich habe nur die gemacht, genauer ist das da auch nicht definiert, nur Laboruntersuchungen auf die keine Behandlung folgt.

Sorry, für die späte Antwort, war das Wochenende stark beschäftigt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:55 Uhr.


Impressum & Datenschutzerklärung