Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Tierärzte

Tierärzte Alles um den Besuch beim Tierarzt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.10.2006, 17:58
  #1
Isis
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 170
Standard Impfen oder nicht impfen - das ist hier die Frage!?

Hallo Foris,

mein Sorgenfellchen Chica hat chronische ZFE seit bereits über einem Jahr. Inzwischen ist sie zahnlos, aber das Zahnfleisch ist nach wie vor sehr rot. Nach einem Rückfall vor 6 Wochen bekommt sie nun Dexamethason und Traumeel. Inzwischen geht es ihr (für ihre Verhältnisse) recht gut.

Nun meine Frage an Euch: Die Impfung gegen Seuche und Schnupfen wäre nun im Oktober fällig.
Was ist das kleinere Übel, sie impfen lassen und wieder einen Rückschlag riskieren, oder sie nicht impfen lassen und evtl. einen Schnupfen riskieren?
Die ZFE hat sie sich aufgrund eines Schnupfens geholt, weil sie zu spät grundimmunisiert wurde.

Unsere TÄ tendiert eher zu Nicht-Impfen, ist sich aber auch nicht sicher.

Wie hoch ist tatsächlich das Risiko, dass sie sich als Wohnungskatze mit gesichertem Freigang mit Schnupfenviren infiziert?

Was würdet Ihr tun?
Isis ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.10.2006, 18:04
  #2
Plum
Forenprofi
 
Plum
 
Registriert seit: 2006
Alter: 55
Beiträge: 17.276
Standard

Hallo Isis,

die Impfung wäre im Oktober fällig? Dh., sie ist im Oktober letzten Jahres geimpft worden? Und sie ist eine reine Wohnungskatze? Dann würde ich die Impfintervalle wesentlich vergrößern.

Kennst du diese Seite? http://haustierimpfung.de/katzen.htm

Ich habe meinen Kater im Babyalter vor drei Jahren grundimmunisiern lassen, dreimalige Impfung, und die nächste Impfung werde ich - und auch da nur die Tollwutimpfung - erst im nächsten Jahr durchführen lassen. Mir sind die Impfrisiken zu groß.
Plum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 18:06
  #3
stanzi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habe auch noch einen Link dazu:
http://www.drei-hunde-nacht.eu/impf/impfkatzen.htm

Bin aber selber auch total unsicher, was das Impfen angeht
 
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 18:11
  #4
Isis
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 170
Standard

Danke für die Links.
Im NKF gab es mal eine aktuelle Impfdiskussion, da wurde dann ein Link eingestellt, der besagt hat, dass Schnupfen unbedingt jährlich geimpft werden sollte, besser sogar öfter, Seuche alle 2 Jahre und Leukose alle 10 Jahre. Das war sehr logisch beschrieben.

Bis dahin war ich mir eigentlich sicher, dass ich sowieso nur alle 2 Jahre impfe.

Dieser Link hat mich allerdings sehr davon abgehalten, eben wegen des Schnupfens und das ist ja gerade das, was mir bei Chica besonders wichtig ist.

Ich werde mich mal auf die Suche nach jenem Link begeben und ihn hier posten, so ich ihn denn gefunden habe.
Isis ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 18:16
  #5
stanzi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das mit dem Schnupfen jährlich und Seuche alle 2-3 Jahre habe ich auch im TA Forum von Zooplus gelesen.
Allerdings muss man auch bedenken, dass gerade bei der Schnupfenimpfung immer nur ein Bruchteil der Schnupfenviren abgedeckt wird.
 
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 18:42
  #6
Fellknäuel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 123
Standard

Hallo Simone,

puh, schwere Entscheidung. Wenn du den einen Arzt nochmal anrufst,(du weisst schon, wen ich meine) wird er vermutlich sagen, du sollst impfen, damit die Zahl der Antikörper erhöht werden.
Ich würde nochmal nachfragen, ob ein grösserer Zeitabstand von 1 1/2 oder zwei Jahren vielleicht besser ist.

Die Viren kannst du z.B. mit den Schuhen ins Haus bringen.

Ich kann dir anbieten, dass ich morgen früh meinen TA mal frage, wie er es sieht. Ist Chica bis jetzt nur 2x grundimmunisiert worden, oder?


Mäcky habe ich im August impfen lassen, er hatte vorher einen ganz leichten roten Saum am Zahnfleisch, er hat ziemlich auf die Impfung reagiert.

Nickl hat die Impfung dieses Jahr gar nichts ausgemacht, die Entzündung hat sich davon nicht verschlechtert.

lg
Silvia
Fellknäuel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 18:44
  #7
Anouk
Erfahrener Benutzer
 
Anouk
 
Registriert seit: 2006
Ort: Kreis Soest, NRW
Alter: 42
Beiträge: 648
Standard

Hallo,

ich stand lange Zeit vor dem selben Problem.

Bei meinen zweien wäre die Impfung schon im Sommer fällig gewesen, allerdings habe ich mich immer davor gedrückt, weil vor allem Monty ja auch so extrem mit seiner ZFE zu kämpfen hatte.
Nachdem ich nun von den Herpes- und Caliciviren weiß, hab ich mich trotzdem dafür entschieden, beide Jungs die KaSchnu/KaSeu-Impfung zu verabreichen.
Dazu kommt noch, dass meine beiden Freigänger sind und die Tollwutimpfung brauchen. Vivaldi hat ja erst eine Impfe bekommen, als er letztes Jahr aus Spanien zu mir kam. Dieses Jahr möchte ich ihn also noch mal impfen lassen und dann Pause machen, zumindest mit TW.
Monty hat auch nur eine TW-Impfung im Pass stehen, er kam ja aus schlechten Verhältnissen und ich gehe mal stark davon aus, dass er vorher nie geimpft wurde. Deswegen bekommt er jetzt auch noch mal eine TW-Impfung (besonders er, weil er viele Mäuse und Kaninchen fängt) und dann gibts ne Pause.

Im übrigen fahre ich in 10 min zum impfen los... bin etwas aufgeregt und hoffe, die zwei vertragen alles gut und ich tue das richtige *seufz*

Denkt bitte an mich, ja? Ein paar Daumen wären auch nicht schlecht...
Anouk ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 18:48
  #8
Fellknäuel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 123
Standard

hallo Kerstin,

es gibt einen Tollwutimpfstoff, der hält vier Jahre. Frag mal bitte deinen Ta danach. (von Felocell)

Daumen sind gedrückt.

lg
Silvia
Fellknäuel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 18:48
  #9
stanzi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich drück euch fest die Daumen. Mascha hat die letzte Impfung leider auch gar nicht gut vertragen. Ich hoffe, bei euch läuft alles gut.
 
Mit Zitat antworten

Alt 16.10.2006, 18:49
  #10
Plum
Forenprofi
 
Plum
 
Registriert seit: 2006
Alter: 55
Beiträge: 17.276
Standard

Zitat:
Zitat von Anouk Beitrag anzeigen
Dazu kommt noch, dass meine beiden Freigänger sind und die Tollwutimpfung brauchen.
Vor der Frage stehe ich auch: Plum ist ebenfalls Freigänger und als einzige Impfung wird er noch die TW Impfung bekommen ... wenn überhaupt. Ich habe vor ein paar Tagen mit allen zuständigen Ämtern und Stellen hier gesprochen und dabei festgestellt, dass das gesamte Saarland - dort wohnen wir - seit Jahren komplett tollwutfrei ist. Die Frage ist wirklich, ob die Impfung allein aus dem Grund notwendig wäre. Natürlich kann jederzeit ein neuer TW-Fall ausbrechen, aber der würde dann auch schnell bekannt und dann kann ich immer noch impfen lassen.

Zitat:
Im übrigen fahre ich in 10 min zum impfen los... bin etwas aufgeregt und hoffe, die zwei vertragen alles gut und ich tue das richtige *seufz*

Denkt bitte an mich, ja? Ein paar Daumen wären auch nicht schlecht...
*daumendrück*, wird alles gutgehen!
Plum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 18:52
  #11
Isis
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 170
Standard

Also ich habe den Text im NKF gefunden.
Da Stanzi ihn dort gepostet hat und sie sich hier auch schon gemeldet hat, bin ich so frei, das hier mal zu zitieren. Ist hoffentlich o.k., Stanzi?

Zitat von Stanzi:
"Das habe ich im TA Forum gefunden

Im April 2002 hat Prof. Horzinek aus Utrecht auf einem Kongreß in Baden-Baden zu diesem Thema sehr interessant referiert. Er und Prof Trujen haben 2003 quasi eine neue Impfempfehlung gegeben.
Man muß lernen sehr differenziert an die Impfung der Haustiere heranzugehen, was die Norwendigkeit im Einzelfall angeht. Hier stehen bei der Katze Freilauf versus Wohnungshaltung. Freiläufer sind jährlich gegen
- Tollwut zu impfen, dies ist auch eine Frage der Gesetzeslage, bzw. des Risikos einer angeordneten Tötung des Tieres, wenn es nicht gegen Tollwut geimpft ist.

- Was Katzenschnupfen angeht, so beträgt der Impfschutz nicht einmal ein ganzes Jahr, wie unlängst herausgefunden wurde. Im Falle eines bevorstehenden Aufenthaltes in einer Katzenpension sollte daher geboostert werden, bevor die Katze dorthin kommt.

- Katzenseuche muß nach einer Grundimmunisierung und einmaligen Boosterung mit einem Jahr vermutlich bis ins ein Alter von 10-12 Jahren nicht mehr geimpft werden. Ein sicherer Schutz ist bei Intervallen von 24 Monaten aber auf jeden Fall gegeben.

- Leukose sollte nach der Grundimmunisierung geboostert werden und dann ebenfalls in Intervallen von 24-26 onaten. Diese Impfung ist NUR für Freiläufer und Zuchten relevant, bzw. bei Aufenthalten in Katzenpensionen; vor einer Impfung muss ein negatives Testergebnis stehen!

- gegen FIV ist seit gut 12 Monaten in den USA ein Impfstoff von Fort Dodge zugelassen, der recht erfolgversprechend ist und einen gut 70% Schutz vor einer Infektion bietet. Es wird derzeit an einer verbesserten Variante gearbeitet, um geimpfte Tiere mit Titer von Feldinfektionen unterscheiden zu können. Für die Zulassung in Deutschland oder Europa konnte noch kein Zeitpunkt genannt werden.

- Die Impfung gegen FIP (feline infektiöse Peritonitis) ist nach wie vor sehr umstritten, da sowohl ihre Wirksamkeit als nicht ausreichend betrachtet wird, als auch nicht gegen die Erkrankung selbst, sondern lediglich gegen Corona-Viren immunisiert werden kann.
Haben die Tiere einen auch noch so geringen Corona-Titer (fälschlicherweise oft FIP-Titer genannt), so ist die Impfung obsolet. Sie wird von führenden Wissenschaftlern auf diesem Gebiet wie Prof. N. Pedersen (Univ. Davis, Ca) nur für Corona-Viren freie Zuchten empfohlen! Einzeltiere zu impfen ist unsinnig.

Katzen in den Jahren 2 (3) bis etwa 10-12 haben ein sehr stabiles Immunsystem, später wird es anfälliger, daher sollte man dann auch wieder in kürzeren Intervallen impfen."

Teufeline hat darauf geantwortet, dies sei absolut richtig und es sei besser Schnupfen alle 12 eher alle 6 Monate zu impfen, Seuche alle 24 Monate, usw., unterm Strich komme man um den jährlichen Pieks nicht herum.

Ich tendiere ja auch eher zur Impfung.

@Plum
im Oktober letzten Jahres wurde die Grundimmunisierung abgeschlossen.
Isis ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 18:57
  #12
Fellknäuel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 123
Standard

@ Isis

mein Lio hatte weder Tollwut- noch Leukoseimpfung.
Und der ist aus einer relativ grossen Zucht. Verstehen tue ich das ja nicht.

Tollwut hat er jetzt bekommen, mit Leukose bin ich noch am Überlegen.

lg
Silvia
Fellknäuel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 18:57
  #13
Rani
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 634
Standard

Zitat:
Zitat von Isis Beitrag anzeigen
Freiläufer sind jährlich gegen
- Tollwut zu impfen, dies ist auch eine Frage der Gesetzeslage, bzw. des Risikos einer angeordneten Tötung des Tieres, wenn es nicht gegen Tollwut geimpft ist.
Wobei das mit der Tollwutimpfung mittlerweile überholt ist. Mittlerweile muß nur noch alle 3 bzw. 4 Jahre (je nach Impfstoff) gegen Tollwut geimpft werden. Meine werden nächste Woche auch wieder geimpft und die Tollwutimpfung muß dann erst wieder in 4 Jahren aufgefrischt werden.

Die anderen Impfungen lasse ich jährlich machen, da mir das Risiko einfach zu groß ist. Meine sind Freigänger und außerdem bin ich Pflegestelle für einen Tierschutzverein. Letzte Woche ist in einer Pflegestelle Katzenseuche ausgebrochen. Das hat mich doch ziemlich geschockt.

Geändert von Rani (16.10.2006 um 19:01 Uhr)
Rani ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 19:15
  #14
Boney
Forenprofi
 
Boney
 
Registriert seit: 2006
Ort: Berlin
Beiträge: 2.172
Standard

Hallo,

meine 3 sind nächsten Monat mit der Impfe dran, Schnupfen/Seuche. Das war bisher immer eine Kombiimpfung. Sollte man diese trennen, also einzeln impfen, wenn es nicht notwendig ist Seuche jedes Jahr zu impfen?

Wie ist das eigentlich mit der Leukoseimpfung. Ich bin da irgendwie verwirrt, weil mir ein TA mal erklärt hat, dass Leukose nur bis zum 6 Lebensjahr geimpft wird. Andere TA erzählen da wieder was anderes. Wisst ihr was darüber?

Liebe Grüße
Doreen
Boney ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 19:25
  #15
Isis
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 170
Standard

@Anouk
meine Daumen sind auch ganz fest gedrückt!

Zitat:
Zitat von Boney:
Sollte man diese trennen, also einzeln impfen, wenn es nicht notwendig ist Seuche jedes Jahr zu impfen?
Ja. Seuche genügt angeblich alle 24 Monate.
Habe ja heute mit meiner TÄ telefoniert. Es ist durchaus möglich, das zu trennen, aber ist es wirklich sinnvoll???

Ich hasse diese Impfdiskussion, weil es keine eindeutige Meinung gibt.
Man findet zu jeder Therorie ein Zitat und kann sich das dann passend machen, aber was stimmt denn nun?
Isis ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

impfen, schnupfen

« Vorheriges Thema: Impfschäden bei Katzen?! | Nächstes Thema: Blutspende »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Haustiger...impfen oder nicht? IrisF Wohnungskatzen 10 01.09.2014 22:17
Impfen oder nicht? LucyHH Infektionskrankheiten 4 13.07.2011 21:37
Impfen oder nicht? Lennik Wohnungskatzen 8 18.05.2011 16:07
Lässt hier jemand seine Wohnungskatzen NICHT impfen? anna-maria Infektionskrankheiten 36 07.08.2010 06:24
Impfen oder nicht Doodele Infektionskrankheiten 20 03.01.2010 16:33

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:20 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.