Zwillinge da - Luna pinkelt :-(

Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: Luna
- Geschlecht: w
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: mit 6 Monaten
- Alter: 4 Jahre
- im Haushalt seit: etwa 3 3/4 Jahren
- Gewicht (ca.): 4 Kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): groß aber schlank

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor einem Monat
- letzte Urinprobenuntersuchung: vor einem Monat
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: etwa 12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): wurde mit ein paar Tagen auf der Straße gefunden
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: momentan nur ein paar Minuten, da kaum Zeit
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Zwillinge vor 10 Monaten, Umbau
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): sind dicke Freunde, die manchmal auch raufen

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: täglich 3x gereinigt, 1x pro Woche komplett erneuert
- welche Streu wird verwendet: cats best öko plus (schon seit immer)
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: fast bis zum Rand
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): alle 3 im Bad
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: nein

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: seit die Babys mobil sind (also seit etwa 3 Monaten)
- wie oft wird die Katze unsauber: mehrmals täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: ÜBERALL
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Couch, Bett, Babysachen, KÜCHENTISCH, Boden, Babybetten, Teppiche,... einfach überall
- was wurde bisher dagegen unternommen: Urinuntersuchung (Labor, unauffällig), Ultraschall der Blase (unauffällig), Bachblüten, Feliway, Antidepressiva, vermehrtes Kuscheln u Spielen
 
Werbung:
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
eine genaue Situationsbeschreibung ist grad in Arbeit...
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Was mir so auf Anhieb auffällt:

- alle Klos sind im selben Raum. Ich würde die Klos in unterschiedlichen Räumen aufstellen.

- CBÖP - wird manchmal lange angenommen und dann auf einmal nicht mehr gemocht. Ich würde wechseln.

- Du verbringst weniger Zeit mit den Katzen. Vielleicht liegt es auch ein wenig daran. Kannst Du sie in die Babypflege "mit einbeziehen"?

Wie versteht sich Luna mit den Babys? Wie ist der Kontakt zu ihnen? Sind nun Räume für die Katzen gesperrt?

Womit reinigst Du die verunreinigten Stellen? Enzymreiniger?
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
Hallo, liebe Foris,

wir brauchen ganz dringend eure Hilfe.
Vor knapp 10 Monaten haben wir Zwillingsmädels bekommen (eines war geplant, das andere bekamen wir gratis dazu^^).

Während meiner Schwangerschaft wurde die Wohnung umgebaut, was zwar für uns alle etwas stressig war, aber Sammy und Luna haben es ganz gut weggesteckt. :)

Seit die Kinder da sind, hat sich natürlich alles etwas verändert, aber wir versuchen, trotzdem gute Katzeneltern zu sein.
Die Miezen dürfen überall hin, nur das (neue) Arbeitszimmer von meinem Freund ist tabu (war es von Anfang an), weil da noch lose Kabel sind, die Strom haben u das einfach gefährlich ist.

Wir haben den Fressplatz der zwei ins Vorzimmer verlegt, weil in der Küche, wo er vorher war, nun oft die Kinder rumkrabbeln u die Katzen ständig beim Fressen stören.
Von Anfang an haben wir die Kinder mit den Katzen zusammen gelassen, sie durften schnuppern, kuscheln kommen...
Sammy geht ihnen etwas aus dem Weg, Luna setzt sich gerne mitten rein u lässt sich von den Kindern durchnudeln. Wenn es ihr zu viel wird, geht sie. Merke ich dann, dass es ihr unangenehm ist oder dass sie in Ruhe wo liegen will, nehme ich die Kinder auch weg u erkläre ihnen, dass die Katze jetzt schlafen will u später spielen will.

Soweit so gut.
Luna hat immer schon auf den Badezimmerteppich gepinkelt, weshalb wir keinen haben, was aber kein Problem für uns war.

Seit allerdings die Kinder vor ein paar Monaten angefangen haben, zu robben, bzw jetzt zu krabbeln u überall hochzuklettern u aufzustehen, hat Luna angefangen, alles, wirklich alles vollzupinkeln.
Ich muss dazu sagen, dass ich fast den ganzen Tag alleine mit den Kindern bin, weil mein Freund viel arbeiten muss (wenn er da ist, unterstützt er mich super), Großeltern wohnen sehr weit weg u ich habe auch sonst keinen, der mir die Kinder mal abnimmt (jeder sagt "eines würd ich nehmen, zwei nicht" - ganz ehrlich, ich versteh es).

Na ja, jedenfalls hab ich wirklich den ganzen Tag alle Hände voll zu tun mit den kleinen, ich stehe täglich um 6 Uhr auf (nach etwa 3-4 Stunden Schlaf) u komme so gegen 10-11 Uhr Abends endlich ins Bett.
Die zwei schlafen selten zusammen u ich muss die ganze Zeit hinterher sein, weil ständig irgendwas ist. Dazu kommt, dass sie gerade ganz arg zahnen u deswegen seit etwa 2 Monaten ständig am Schreien sind, was meine Nerven natürlich auch nicht gerade schont.:sad:

Was ich damit sagen will: ich habe kaum Zeit, den Haushalt zu machen, für mich selbst bleibt sowieso keine Zeit u für die Katzen bleibt auch ganz wenig Zeit. Ich versuche, sie miteinzubinden, indem ich neben den Kindern Bällchen werfe, dann können die Katzen spielen u die Kinder sind auch unterhalten, oder ich kuschle mit allen zusammen. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass Luna sich arg vernachlässigt fühlt.
Wir waren einige Male beim Tierarzt, es wurde Urin untersucht u ein Ultraschall von der Blase gemacht. Alles unauffällig.
Der Tierarzt meint, dass es psychisch sei und wir haben daraufhin Bachblüten (hab ein Rezept von Bina hier im Forum), Feliway-Stecker und Antidepressiva versucht.
Nix hilft. Es wird immer mehr mit der Pinkelei. Ich musste bereits 2 Handtaschen von mir wegwerfen u eine Wickeltasche. :sad:

Wir möchten sie nicht weggeben, aber was sollen oder können wir denn noch tun? Zum Thema mehr Zeit für die Katzen: ja, womöglich ist das der Grund, aber ich kann beim besten Willen nicht mehr Zeit als ein paar Minuten täglich aufbringen. bzw so nebenher werf ich immer mal ein Bällchen oder wedel mit was. Ich rede auch immer mit ihnen.

Es ist wunderschön, dass unsere Kinder mit Haustieren aufwachsen dürfen, aber diese Pinkelei muss einfach mal ein Ende haben. Ich komm mit dem Waschen u Putzen von angepinkelten Sachen gar nicht mehr hinterher.
Wir sind grad wirklich verzweifelt. Wir lieben unsere Katzen u abgeben wäre die allerletzte Option. Wir wollen einfach vorher alles Mögliche probiert haben.

Bitte helft uns!
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
Hallo Mikesch,

- alle Klos sind im selben Raum. Ich würde die Klos in unterschiedlichen Räumen aufstellen.
Wäre ein Versuch wert. Es war zwar immer schon so, aber ich will es probieren.

- CBÖP - wird manchmal lange angenommen und dann auf einmal nicht mehr gemocht. Ich würde wechseln.
Ok, kannst du mir vlt eine gute Marke empfehlen? Die gängigen, die man so bekommt, sind ja nicht gerade das Wahre.

- Du verbringst weniger Zeit mit den Katzen. Vielleicht liegt es auch ein wenig daran. Kannst Du sie in die Babypflege "mit einbeziehen"?
Das versuche ich, so gut es geht. Ich weiß, das mit der Zeit ist ein echtes Problem. :(

Wie versteht sich Luna mit den Babys? Wie ist der Kontakt zu ihnen? Sind nun Räume für die Katzen gesperrt?
Luna versteht sich ganz gut mit ihnen. Sie hat keine Angst u geht oft selbst zu ihnen hin u eben wieder weg, wenn sie nicht mehr mag. Da hatte ich eher Sorge um Sammy, der mag Menschen nicht so.^^
Nein, die Mietzen dürfen nach wie vor überall rein. Nur das neue Arbeitszimmer von meinem Freund war von Anfang an Tabu, weil es noch nicht fertig ist u da lose Kabel mit Strom drin noch rumliegen. Wir lassen die Kinder nicht ins Vorzimmer u ins Badezimmer, weil da eben der Essplatz bzw der Kloplatz für die Katzen ist. Einerseits sollen sie nicht das Kafu essen u im Streu rumwühlen u die Katzen sollen in Ruhe fressen und aufs Klo können.

Womit reinigst Du die verunreinigten Stellen? Enzymreiniger?[/B][/B]
Ja, ich hab von Trixi so einen Enzymreiniger. Der hilft aber nicht wirklich, vor allem, wenn sie immer wieder auf neue Sachen pinkelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Streu: Gute Klumpstreu ist z. B. Premiere excellent. Aber Du solltest natürlich aufpassen, dass die Babys es nicht essen. Es klumpt ja auch im Magen und würde sie krank machen.

Enzymreiniger: Ich benutze Biodor animal und bin zufrieden damit (habe 2 Pinkelkater Zuhause). Man bekommt es nur im Internet. Man kann es auch in den Weichspülgang der WaMa tun und somit auch die Wäsche entduften.

Das mit der Zeit ist natürlich doof. Aber ich kann es verstehen. Ein Baby braucht schon viel Aufmerksamkeit, aber gleich zwei ...

Freigang ist bei Euch nicht möglich?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Also mein erster Tipp geht ganz eindeutig auf die Streu. Ich würde für den Übergang einfach mal zwei weitere Klos aufstellen mit feinkörniger Streu zB Golden Masters oder Premiere sensitive oä, eben sehr fein und ohne Duft. Und dann mal beobachten, was passiert.

Für die Reinigung solltest du sowas wie Biodor animal (kriegst du normalerweise nur online) holen, die meisten Reiniger taugen nämlich nichts. Viel bepinkelte Sachen entsorgen.
Ist der Boden oder Möbel schon angegriffen? Das wäre auch ein Problem, da der Duft die Katze immer wieder animieren wird.

Ja, dass auf einmal keine Zeit mehr für die Katzen ist, ist leider ein häufiges Problem, wenn Kinder kommen. Das meine ich gar nicht als Vorwurf, aber aus Katzensicht bricht da eben oft eine Welt zusammen.
Versuch' doch mal sowas wie Klickern mit den Katzen, da kann eine Einheit sowieso nicht länger als maximal 10 Minuten gehen. Vlt kannst du das ja einrichten.
Auf der anderen Seite denke ich mir, wenn ihr die Pinkelei in den Griff bekommt und du weniger waschen musst, dann wäre diese Zeit ja auch für die Katzen da.
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
Mikesch,
danke für den Tipp, ich werde die Streu und den Reiniger ausprobieren.
Freigang ist leider nicht möglich, weil wir mitten in der Stadt ohne Garten wohnen.


Doppelpack,
das mit dem Streu u dem Reiniger werden wir machen.
Der Boden selbst nicht, aber die Couch ist zum wegwerfen.
Eben das macht mir ja Angst, solange es Sachen sind, die ich waschen kann, geht es ja noch, aber Dinge, wie z.B. eben die Couch oder auch das Bett oder die Kinderbetten, die müssten wir dann wirklich weggeben u das geht natürlich ganz schön ins Geld - welches wir nicht wie Heu haben, grad, weil es für Zwillinge nämlich nicht das doppelte Kindergeld gibt. Es ist also auch eine finanzielle Sorge, wenn es dann um so große Sachen geht wie Bett, Couch, Esstisch,...
Der Boden ist heil. :)

Ich seh das auch gar nicht als Angriff, ich denks mir ja selbst, dass das für Luna, grad, weil sie sehr fixiert auf Menschen ist, schlimm sein muss. Vor allem Abends, wenn wir noch fernsehen, versuchen wir, sie dann zu uns zu holen und zu kuscheln.
Clickern funktioniert mit Sammy super, der kann schon ein bisschen was, Luna hatte dazu zwar nie wirklich Lust, aber ich habs schon lange nicht mehr gemacht, also könnte ich es doch noch mal probieren. Vielleicht gefällt es ihr ja jetzt u das dauert ja wirklich nur ein paar Minuten.
Danke für den Tipp!!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Viel Erfolg! Ich finde es wirklich ganz toll, dass du nicht sofort aufgibst. Gerade weil du mit zwei kleinen Kindern in einer wahnsinnig stressigen Situation bist.

Da kann es doch nur klappen, ich drücke die Daumen!

Achso, bezüglich Möbeln, ich würde neue Sachen bestmöglichst mit Inkontinenzunterlagen schützen.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #10
So wie Du es beschreibst, habe ich das Gefühl, dass schon vor der Geburt der Zwillinge nicht so optimale Bedingungen für die Katzen herrschten, die sie aber noch akzeptiert hatten. Mit dem Wegfall des Großteils der Aufmerksamkeit wurde die Situation so, dass Luna nicht mehr richtig damit fertig wird. Wie schon von anderen geschrieben, das soll kein Vorwurf sein, aber manche Dinge, die für uns gar nicht problematisch erscheinen, können es durchaus für Katzen sein, auch wenn wir das Beste für sie wollen. Und die Geburt Eurer Zwillinge ist für die Katzen eine große Änderung ihres Lebens, denn sie haben ja nur Euch als Kontakt.

Meine Vorschläge wären:
Ich denke auch, dass das Abschaffen von CBÖP der erste Schritt sein sollte. Hier im Forum gibt es sehr viele Threads von unsauberen Katzen, die oft sogar nach dieser einen Veränderung ganz aufgehört haben mit Fremdpinkeln. Die Klos in der Wohnung zu verteilen ist auch ein guter Tipp, der leicht umsetzbar ist.

Und ich weiß, das wird jetzt nicht das Liebste sein, was Du gerne hören möchtest, aber wäre es eine Möglichkeit, zu einem anderen Tierarzt zu gehen und die Urinuntersuchungen zu wiederholen? Ich habe hier schon die schlimmsten Stories gehört von Tierärzten, die selbst bei Kistallen im Urin behauptet haben sollen, "das sei nicht so schlimm", dabei ist so etwas extrem schmerzhaft. Es gibt Tierärzte, die von Katzen wenig Ahnung haben, von daher wäre eine Untersuchung durch einen zweiten Arzt kein Fehler.

Haben Eure beiden Katzen Catwalks zur Verfügung? Falls nicht: Das ist etwas, auf das ganz viele Katzen stehen, weil sie sich schnell zurückziehen können und eine Wohnungsebene für sich haben. Und Katzen lieben es, von oben herunter zu schauen! Catwalks wären auch im Hinblick auf die Zwillinge, die irgendwann laufen und eine wilde Phase haben werden, ganz nützlich, weil die Katzen sich schnell "in Sicherheit" bringen können.

Zur Geruchsbildung: ich verstehe Deine Verzweiflung! Das ist sicher nicht leicht mit der Putzerei UND Zwillingen. Wenn Enzymreiniger nicht helfen, versuche es mal mit Natron, dem Hausmittel (aber NICHT Backpulver, Baking Soda oder Waschsoda, das sind stärkere Mittel, die man z.T. nicht ohne Handschuhe verarbeiten sollte, und daher für Kinder und Tiere gefährlich sind - Natron nicht).

Ich wünsche Dir und allen Beteiligten, dass Dir die Tipps hier helfen!
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
  • #11
Doppelpack,
nein, so schnell geben wir nicht auf. Die Katzen sind Familienmitglieder und wir werden versuchen, das Problem zu lösen. Weggeben wäre die letzte Option, wenn alles nichts mehr bringt. Denn dann würden wir alle nicht mehr glücklich sein und das Pinkeln ist ja auch ein Ausdruck von Not bei Luna und sie soll bei uns ja schließlich nicht unglücklich sein. Dann lieber wo anders glücklich. Wobei ich den Gedanken auch nicht ertragen kann, weil dann pinkelt sie womöglich da auch mal und dann kommt sie ins Tierheim, oder wird geschlagen oder sonst was (bei Bekannten schon mitbekommen).:massaker:


ElinT13,
das mit dem anderen Tierarzt wird nächste Woche umgesetzt. Eine zweite Meinung kann nie schaden.
Ja, Catwalks gibt es im Wohnzimmer und in der Küche haben wir hohe Regale und Schränke, wo sie sich zurückziehen können.
Hm, ich hoffe natürlich nicht, dass sie sich immer schon unwohl bei uns gefühlt hat, aber möglich ist alles.
Natron wird auf die Einkaufsliste kopiert.
Ich hoffe auch, dass es uns weiterhilft, es ist nämlich wirklich schön, die Kinder mit den Katzen zu sehen, mit allen zusammen im Bett zu schmusen (na ja, Sammy schaut lieber aus der Ferne zu) und einfach - wir gehören halt zusammen.


Gerade hat sich Sammy zum ersten Mal freiwillig aufs Bett zu den schlafenden Kindern gelegt. Zwar mit etwas Abstand (Luna ist da mehr so der Typ "mittendrin statt nur dabei"), aber immerhin.:pink-heart:
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #12
Solltet Ihr Euch irgendwann entscheiden müssen, Luna wegzugeben, dann macht einen Schutzvertrag mit der Maßgabe, dass sie - bevor sie anderweitig hin kommt oder ins TH - zu Euch zurück kann bzw. über Euch weitervermittelt wird. Ich würde auf jeden Fall auch dann in Kontakt bleiben, Vorkontrolle machen und vor allem mit offenen Karten spielen.

Aber ich hoffe nicht, dass es dazu kommt, sondern dass Ihr es vorher in den Griff bekommt.
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
  • #13
Mikesch,

Oh Gott, nein, daran denke ich grad gar nicht!!!!:reallysad:
Aber ja, du hast recht, sollte es tatsächlich einmal soweit kommen, wäre das eine wirklich gute Möglichkeit!
Aaaaaaber wir haben ja noch nicht alles versucht und nächste Woche kommt ein anderer Tierarzt wegen Zweitmeinung dran und dann wird das hoffentlich.

Mir fällt da so der Spruch aus dem Film Lilo & Stitch ein: "Ohana means family. Family means, nobody´s left behind." :)
 
Zuletzt bearbeitet:
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #14
Ich finde es auch wichtig und super, dass Ihr Eure Kinder mit Tieren aufwachsen lasst. Das gibt eine ganz andere Grundlage für später. Ich habe auch als Kind viele Tiere um mich herum gehabt und habe Tiere als "gleichberechtigte Wesen" schätzen gelernt. Sie sind keine Menschen, aber deswegen nicht besser oder schlechter, sie sind halt anders.

Jetzt schauen wir mal, was ein 2. Arzt sagt, und nachdem diese Meinung vorliegt und die Katzinger anderes Streu haben, schauen wir weiter. Ich finde es toll, dass Du nicht aufgibst!

Bei uns im Südwesten (Stuttgarter Gegend) gibt es die Tiermarkt-Kette Fressnapf, ich weiß nicht, ob Ihr auch einen in der Nähe habt. Da gibt es ein mittelkörniges Streu "Multifit" sonstnochwas (ich kann nachher mal schauen, wie das heißt), das ist extrem ergiebig. Seitdem ich das habe, verbrauche ich nur noch die Hälfte an Streu, weil das so gut klumpt, dass man wirklich nur die Klümpchen herausnehmen kann. Vielleicht wäre das etwas, was Du Dir mal näher anschauen könntest?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
Super, du hast schon alle wichtigen Tipps bekommen.
Das mit dem Streu und der neuen Urinuntersuchung ist wichtig.
Bitte auf Harngries auch testen lassen, laß dir die Untersuchungsergebnisse bitte schriftlich mitgeben!! ph Wert und spezifisches Gewicht vom Urin wären auch wichtig.

Und ich würde Zylkene noch in Betracht ziehen wenn organisch alles ok ist.
Das ist eine Unterstützung die ausgleichend wirkt aber ein gut verträgliches Nahrungsergänzungsmittel ist.
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #16
Den ganzen Nachmittag habe ich über Deine Worte nachgedacht, dass Du hoffst, dass sie sich nicht schon immer unwohl gefühlt hat. Natürlich ist ihr Pinkeln ein Hilferuf, aber es gibt tatsächlich auch sehr sensible Katzen, die bei jedem kleinen Anlass sehr verschreckt reagieren. Ich hatte das mit dem Unwohlsein geschrieben, weil das sehr oft der Fall ist, wenn jemand im Forum neu ist und von diesem Problem berichtet, aber das muss nicht immer so sein. Ich hoffe, Du nimmst Dir nicht so sehr meine Worte zu Herzen, als die Situation von Luna (was Du ja schon tust), die wirklich auf irgend eine Weise Deine Hilfe braucht, auch wenn wir alle noch nicht genau wissen, wie genau.

Du scheinst mir eine liebevolle und verantwortungsvolle Mutter und Katzenmutter zu sein, daher hoffe ich, dass Du die Situation bald zum Besseren wenden kannst. Es würde mich freuen von der weiteren Entwicklung bei Euch zu hören.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.048
  • #17
Hallo Tanja,

ich habe mir eben den ganzen Thread durchgelesen und kann den anderen nur zustimmen und möchte noch etwas ergänzen.

Ihr habt Zwillinge bekommen und dazu möchte ich euch Gratulieren. Eure Zwillinge könnten aber auch der Grund für Lunas eventuellem Unwohlsein sein, ohne das sie oder Ihr was dafür könnt.

Luna scheint mir angst um ihr Territorium zu haben. Deswegen pinkelt sie u.a. auch alles voll, um ihren Geruch in alles einzusaugen. Das Katzenklo bietet einer Katze eine super Möglichkeit ihr Territorium zu markieren, sie sagt: "Hey, hier riecht es nach mir! Ich bin der Boss!"
Deine Beiden Zwillinge werden sicher regelmäßig eingecremt und eingepudert. Zudem wirst du überall ihr Spielzeug nun rumliegen haben, jetzt wo sie krabbeln und dieses riecht auch völlig nach den beiden, sprich sie erweitern ihr Territorium.

Ich würde dir also empfehlen, in jedem Raum, zu dem deine Katzen Zugang haben. Gerichsbinder zu verteilen. Kissen, Höhlen, Decken, Katzenspielzeug, Kratzpappe und Kratzbäume. Durch das kratzen markieren sie ebenfalls ihr Territorium. Zudem sollten Katzenklos in Richtung Lebensmittelpunkt verteilt werden um ihr Terrotorium abstecken zu können.

Ich hoffe, dass das helfen wird.
 
Tanja88

Tanja88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
247
  • #18
So, ich melde mich wieder, wir kommen gerade von der anderen Tierärztin.
Eure Ratschläge haben wir umgesetzt, Reiniger ist unterwegs und neues Streu ist da. Kann man den Reiniger eigentlich auch in die Waschmaschine dazu geben?
Jedenfalls: laut Ultraschall ist die Blasenwand auffällig, genaueres wird nächste Woche unter Sedierung noch mal untersucht. Was genau sie da gesehen hat, konnte sie nicht sagen. Deswegen noch mal mit einer leichten Betäubung.
Harn hab ich heute partout keinen erwischt, der wird nachgereicht.
Ich hab ein Antidepressivum mitbekommen, es heißt Clomicalm. Sie meinte, da Luna eine sehr sensible Katze ist, spielt sicher die Psyche auch mit.

Ich hab ihr ganz ehrlich von meiner Sorge, sie abgeben zu müssen und dass ich das nur als allerletzten Ausweg sehen würde, erzählt und sie hat gemeint, dass sie mich verstehen kann unter den gegebenen Umständen, aber dass wir alles tun werden, damit wir sie behalten können.
Ich fühle mich dort gut aufgehoben.

Haltet uns die Daumen. Ich hoffe, dass es nichts allzu Schlimmes ist und ich hoffe, dass das Antidepressivum wirkt, wobei das ein paar Wochen dauern kann.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.898
Ort
Düsseldorf
  • #19
So, ich melde mich wieder, wir kommen gerade von der anderen Tierärztin.
Eure Ratschläge haben wir umgesetzt, Reiniger ist unterwegs und neues Streu ist da. Kann man den Reiniger eigentlich auch in die Waschmaschine dazu geben?
Jedenfalls: laut Ultraschall ist die Blasenwand auffällig, genaueres wird nächste Woche unter Sedierung noch mal untersucht. Was genau sie da gesehen hat, konnte sie nicht sagen. Deswegen noch mal mit einer leichten Betäubung.
Harn hab ich heute partout keinen erwischt, der wird nachgereicht.
Ich hab ein Antidepressivum mitbekommen, es heißt Clomicalm. Sie meinte, da Luna eine sehr sensible Katze ist, spielt sicher die Psyche auch mit.

Ich hab ihr ganz ehrlich von meiner Sorge, sie abgeben zu müssen und dass ich das nur als allerletzten Ausweg sehen würde, erzählt und sie hat gemeint, dass sie mich verstehen kann unter den gegebenen Umständen, aber dass wir alles tun werden, damit wir sie behalten können.
Ich fühle mich dort gut aufgehoben.

Haltet uns die Daumen. Ich hoffe, dass es nichts allzu Schlimmes ist und ich hoffe, dass das Antidepressivum wirkt, wobei das ein paar Wochen dauern kann.

Urin kann man entnehmen, wenn sie eh in Narkose ist. Wenn der TA gut ist, kann er punktieren, dann ist er steril.

Antidepressiva sind keine Bonbons, da wäre ich schon sehr vorsichtig mit. Ich würde jetzt erst mal abwarten, was der US und die Urinuntersuchung ergeben und dann weitersehen.

Zylkene habt ihr versucht?
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #20
Das hört sich doch schonmal nach einem Ansatz an! Es würde mich freuen, wenn etwas Greifbares und Behandelbares dabei rauskommt! Ich würde mit der Gabe der Antidepressiva auch warten, bis die anderen Untersuchungen abgeschlossen sind. Für mich klingt das nach einer inzwischen chronischen Blasenentzündung, ich hoffe, dagegen lässt sich noch etwas machen.

Zum Reiniger: Natron kannst Du auf jeden Fall auch in die Waschmaschine geben. Als Pulver, einfach 3-4 Teelöffel pro Waschgang. Bei ganz stark riechenden Sachen auch mehr, probiere es einfach aus. Ich mache das oft, weil ich oft nur bei niedrigen Temperaturen wasche und die Wäsche daher manchmal müffelt, dagegen hilft das Natron auch. Ich hatte derletzt einen ganz stark müffelnden Pulli, der hat erst nach dem 3. Mal waschen mit Natron ganz aufgehört zu müffeln, aber ich wollte nicht zu viel Natron in die Maschine geben, weil ich ja auch noch andere Sachen gleichzeitig gewaschen habe.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und dass Eure Situation bald entspannter wird. Halte durch!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
6
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
B
Antworten
7
Aufrufe
797
Bienebremen
B
E
Antworten
1
Aufrufe
1K
Mikesch1
Mikesch1
carooooo
Antworten
19
Aufrufe
2K
AnBiMi
A
N
Antworten
9
Aufrufe
1K
Lirumlarum
Lirumlarum

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben