zwiespältig. ..

F

Freya.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
22
Hallo.
Also zu Beginn bitte nicht wundern, bin nicht der Typ für mega Reden.
Also ich habe einen Hund (9jahre) und einen Kater (11 1/2 Monate).
Mein Kater ist ein aufgeweckter Rabauke und ich stehe mit mir im Zwiespalt, da ich das Gefühl habe mein Kater braucht einen Kumpel.
Zu viert wohnen wir auf 65 Quadratmetern, wenn ich arbeiten bin ist er im Katzenzimmer.
Nun die Überlegung eine weitere Mietz zuholen...
Was sagt ihr dazu?

Liebe Grüße Freya
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hallo Freya,

und wie oft bist du arbeiten/ wie viele Stunden?

Was hast du für einen Hund?

Der Kater ist über 11Jahre, habe ich das richtig verstanden?
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Prima Überlegung, bitte auch einen Kater ca. 1 Jahr alt und
in etwa mit gleichem Charakter dazu holen, kein Kitten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.822
Ort
35305 Grünberg
Wenn er erst 11 Monate ist, dann benötigt er zwingend einen Kumpel.
Aber wie wohnt man zu viert mit Hund und Katze auf 65 qm? Das ist aber recht eng? Oder darf der Kater raus, dann wäre das natürlich etwas anderes.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Wie groß ist eigentlich das "Katzenzimmer"?? Und wie lange ist der Kater da täglich alleine?
 
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
Er wird im Katzenzimmer separat gehalten, wenn ihr arbeiten seid - sollen dann zwei Kater in einem Zimmer gehalten werden? Kumpel in gleichem Alter ist eigentlich "Pflicht" nur überlege ich mir, ob die Haltung dann den Tieren überhaupt noch gerecht werden kann.

Wie groß ist der Hund und ist der auch alleine in der Wohnung?
 
F

Freya.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
22
Es ist eine stinkend faule amerikanische Bulldogge.
Also größer. ..
Es ist eig nicht eng..
Ich bin 6- max 8 stunden arbeiten...
Bis jetzt ist mir in keinster Weise aufgefallen, das es ihn stört im Katzenzimmer zu sein die meiste Zeit schläft er und wenn ich nicht da, bin nur mein Partner ist er auch überwiegend (freiwillig) da drin.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Aus welchem Grund muss der Kater ins Katzenzimmer?
 
F

Freya.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
22
Der Kleine war ein "notfall" und da er sonst ins tierheim gemusst hätte habe ich ihn genommen.
Ich habe es ehrlich gesagt nicht probiert, da ich dem Frieden nicht traue und weiß wie der kater ist wenn er spielen will.
Ist einer von uns dabei ist alles super.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #11
Ja, 2 Personen + 1 Hund + 1 Katze sind auch viele auf einen Haufen ;)

Das Katzenzimmer wird wohl nicht größer als 20qm sein, wenn überhaupt, nehme ich an?!
Das ist doch eine Zumutung den Kater dort täglich 6-8 Stunden einzusperren.

Logisch, dass er nur schläft, weil er ja auch nichts machen kann in einem kleinen Zimmer :confused:

Du musst tatsächlich die Haltung der Tiere, vorallem des Katers, überdenken!

Das kann kein Dauerzustand sein.

Der Kater benötigt dringend einen Kater als Raufkumpel im gleichen Alter, allerdings sollten alle Vierbeiner die komplette Fläche nutzen dürfen.

Ich finde es arg eng.
 
Werbung:
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
  • #12
Wie macht ihr das denn Nachts?
Können der Kater und der Hund in dieser Zeit zusammen sein? Wenn ja und das geht gut, dann würde ich es auch tagsüber in der ganzen Wohnung versuchen!! Das ist viel schöner für euren Kater!
Und wenn ihr einen zweiten Kater wollt, ist das sowieso unerlässlich. Gerade am Anfang müssen sich die beiden auch aus dem Weg gehen können, dafür reicht ein Zimmer nicht.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #13
Der Kleine war ein "notfall" und da er sonst ins tierheim gemusst hätte habe ich ihn genommen.
Tierheim ist nicht immer die schlechteste Lösung.;)
Ein junger Kater in Wohnungshaltung ohne Kumpel ist schon grenzwertig.
Ein junger Kater, der sich darauf eingerichtet hat sein Leben die meiste Zeit allein und schlafend auf 20 m2 einzurichten ist noch grenzwertiger. Das Zimmer ist seine Welt. Dass er sie akzeptiert heißt nicht, dass es okay ist. Er ist an diese Reizbegrenzung gewöhnt. Jetzt wird er erwachsen und jetzt fangen wahrscheinlich bald die Verhaltensauffälligkeiten an.....

Du willst wahrscheinlich das Beste für den Kater, aber überlege, ob du das umsetzen kannst.
Ein Kumpel ist zwingend nötig, aber eine Erweiterung der Katerwelt auch.
Wenn das nicht funktioniert ist Abgabe manchmal die bessere Lösung:oops:
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #14
Hallo,

entweder einen zweiten Kater im gleichen Alter dazu UND beide Kater müssen die komplette Wohnung 24 Stunden am Tag zur Verfügung haben.
Oder gib deinen Kater ab.
Ihn da stundenlang allein in einem Zimmer zu halten geht echt gar nicht! Einzelhaltung für Wohnungskatzen ist eh schon ein NoGo...
 
F

Freya.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
22
  • #15
Danke für die Antworten. :)
Ich werde es sofort umsetzen, da eine Abgabe nicht in Frage kommt.
Ab morgen steht ihm die ganze Wohnung zur Verfügung.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #16
Danke für die Antworten. :)
Ich werde es sofort umsetzen, da eine Abgabe nicht in Frage kommt.
Ab morgen steht ihm die ganze Wohnung zur Verfügung.

:) Schön, dass du die Ratschläge annimmst.

Und ein weiterer Kater darf einziehen nehme ich an?!
 
F

Freya.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
22
  • #17
Muss es ein Kater sein oder wäre eine sterilisierte Katze auch ein Optionen, wenn der Charakter passt?
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #18
Muss es ein Kater sein oder wäre eine sterilisierte Katze auch ein Optionen, wenn der Charakter passt?

Dein Kater ist noch so jung... Kater spielen sehr anders, als Katzen.
Daher sagt man Kater+Kater und/oder Katze+Katze (bei Jungtieren definitiv!!).

Wenn Katzen schon älter sind und man die Charaktereigenschaften schon so gut einschätzen kann, dann ist es durchaus möglich, dass auch eine Kater+Katze-Konstellation möglich ist.

Bei euch würde ich aber dennoch raten: zweiter, kastrierter, gleichaltriger Kater.

(übrigens, auch Katzen werden KASTRIERT!)
Sterilisation: Katzen werden weiterhin rollig.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #19
Muss es ein Kater sein oder wäre eine sterilisierte Katze auch ein Optionen, wenn der Charakter passt?

Katze geht nur wenn sie wirklich gleich vom Charakter und wichtig :
vom Spielverhalten sind.

Meistens spielen die Katzen lieber fangen und verstecken während sich die
Kater lieber herzhaft prügeln.

Vorsicht, die Kätzinnen kann das dann ganz schnell überfordern, du solltest
deinen Kater wirklich gut einschätzen können, eine Katze birgt schon gewisse Risiken.

Lies dir mal diesen Link durch, da ist es sehr gut beschrieben :

http://haustierwir.blogspot.de/2011_06_01_archive.html
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Freya.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
22
  • #20
Ich hatte mich etwas umgehört und bin auf eine zweijährige Katze gestoßen die sehr interessant war deswegen frag ich.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben