Zweitkatze

K

Kathi284

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Dezember 2010
Beiträge
4
Hallo liebe Katzenliebhaber,

ich hab mal wieder ein kleines problemchen...

So mal kurz zu meinem stubentieger:
Harley wird im April 3 jahre alt. Als ich ihn bekam war er gerade 8 oder 9 wochen alt, jedoch hatte ich das glück, dass ich auf dem land wohnte und ihm den freigang bieten konnte. Mittlerweile wohne ich seit fast 1,5 jahre im zweiten stock und kann ihm leider nur noch den Freigang auf dem balkon bieten. Eigentlich hat er dich mit der situation gut abgefunden. Dachte ich zumindest. Seid knapp 2 Wochen ist er nicht mehr wirklich erträglich.... Er beisst mich und das leider nicht mehr im Spiel sondern richtig bösartig. Ich habe einfach das gefühl das er einsam und nicht ausgelastet ist.

Sooooo jetzt zu meinem Problem.
Ich würde Harley gerne einen Spielgefährten dazu setzen. Aber ich weis nicht wie ich die perfekte Zweitkatze für ihn finde... Ob Kater oder Katze, Kitten oder im gleichen Alter...

Harley ist in Bezug auf Männer schon ziemlich eifersüchtig, da wir seid 2 Jahren allein wohnen.... Er spielt schon sehr gerne verliert jedoch schnell die Lust... Erist absolut nicht scheu geht eigentlich auf jeden sehr offen zu.

Ich habe derzeit Kontakt mit jrmanden der durch Umzug seinen Kater hergeben muss. Der Kater ist 4 Jahre alt und ebenfalls schon kastriert. Ebenso ist er schon mit anderen Katzen aufgewachsen.... Könnte ich ihn zu Harley dazu tun?! Oder doch lieber eine Katze?!?!

Ich freue mich auf eure Antworten und Tipps...
Lg Kathi & Harley
 
Werbung:
Gerlinde

Gerlinde

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
3.334
Für mich hört es sich so an, als wenn Harley doch den gewohnten Freigang einfordern würde.
Abklären solltest du sicher noch, ob er Schmerzen oder Beschwerden irgendwelcher Art hat.
Wenn ein Freund, dann passt eigentlich der, den du im Auge hast, zunächst mal nicht schlecht. Kater wäre gut und ähnliches Alter auch... aber ob die beiden harmonieren würden, kann natürlich niemand wirklich vorhersagen, zumal er viel zu früh von seiner Mutter und den Geschwistern getrennt wurde, dann allein lebte und dadurch sicher in seinem Sozialverhalten nicht gerade bestärkt wurde.
Und wenn dein Kater, wie ich befürchte, jetzt im Frühjahr beschlossen hat, wieder raus zu wollen, wird dir ein Freund für ihn auch nur bedingt helfen.

LG Gerlinde
 
Zuletzt bearbeitet:
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.133
Hallo Kathi

Ich denke auch, dass sich Dein Kater langweilt und Du die richtige Entscheidung getroffen hast, ihm einen Kumpel zu holen :) Ich hoffe für euch, dass er sich damit mit einem (eingezäunten) Balkon zufrieden geben kann. Ein solches Umgewöhnen ist meistens schwierig.

Kannst Du mit den Haltern des 4-jährigen Katers einen Versuch zum "Zusammenleben" der beiden Katern treffen? Kastrierte Kater im ähnlichen Alter verstehen sich meistens besser als Kätzin und Kater. Doch könnte es auch hier etwas Geduld und Zeit erfordern.

Je nachdem wie verspielt und agil Dein Kater ist, würde er sich ev. mit einem Kitten anfreunden. Da spielt der "Babybonus", könnte aber bei einem eher ruhigen Kater zur Überfoderung führen.

Da beide Kater offen erscheinen, würde ich einen Versuch mit dem bekannten Kater zumindest versuchen.

Viel Glück!
Ayleen
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
4
Aufrufe
2K
Kathi284
K
F
Antworten
4
Aufrufe
611
Fibumaus
F
L
Antworten
4
Aufrufe
3K
Petra-01
Petra-01
A
Antworten
1
Aufrufe
377
Pitufa
perserin
Antworten
19
Aufrufe
3K
Pira

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben