Zweitkatze zieht bald ein inklusive Fragen ;)

Merelly

Merelly

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2014
Beiträge
5.699
-----------------------------
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.621
Ort
35305 Grünberg
Das ist schon ganz in Ordnung, wie du das planst.
Wichtig ist, Ruhe bewahren, normalen Alltag nachgehen.
Wenn du zu nervös bist, das merken die Katzingers.:)
 
Merlelilou

Merlelilou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
511
Verstehe ich. Bin auch gerade an einer Zusammenführung dran :)

Das braucht Geduld und ganz viele Nerven (und meine verläuft ja ziemlich traummässig muss ich dazu sagen)

Aber ich finde auch, ist doch gut geplant so.
Gittertüre ging hier auch nicht.

Ich machs dann meistens so, dass meine Altkatze viel Aufmerksamkeit bekommt, damit sie nicht das Gefühl hat, dass sie nichts mehr zählt, weil die Neue hier ist.

Wie alt sind denn die beiden eigentlich? Und wie lange war die erste alleine?

Sonst einfach tief durchatmen, Katzen sind da wie kleine Kinder, wenn du nervös wirst, bist du ein leichtes Opfer :aetschbaetsch1:
 
Merelly

Merelly

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2014
Beiträge
5.699
Okay, gut danke schon mal^^

Vorallem bei dem ob erst in einem ruhigen Zimmer unterbringen oder nicht bin etwas unschlüssig, da alle anderen meinen, einfach so rauslassen, die klären das schon ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Merlelilou

Merlelilou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
511
Also ich hab meine auch einfach "aufeinander" losgelassen.
Kommt aber auch darauf an, wie der Kater so ist. Wenn er eher schüchtern ist, ist es vielleicht nicht mal so schlecht, ihn zuerst in einem seperaten Zimmer rauszulassen, da er sonst mit allem (neuer Wohnung, neuer Kater) überfordert ist.
Aber ist jetzt bloss meine Meinung ;)

Aber meine sind beide eher selbstbewusste Katzen, jedoch nicht angriffslustig, darum ging das auch sehr gut :)
 
Merelly

Merelly

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2014
Beiträge
5.699
------------------------
 
Zuletzt bearbeitet:
Merlelilou

Merlelilou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
511
Als Wohungskatze finde ich es generell besser, wenn sie zu zweit sind. Meine sind Freigänger, aber ich habe wie du bemerkt, dass man, egal wie viel mal spielt, einfach nicht einen Katzenkumpel ersetzen kann.
Vorallem wenn er es von vorher auch anders kennt.
Ich denke, er wird am Anfang vielleicht nicht begeistert sein (war meine auch nicht), aber am Ende überwiegen die Vorteile :D

So wie ich rauslese, habt ihr euch lange damit auseinander gesetzt und ihn gut ausgewählt, dann ist das Risiko, dass es nicht klappt, nochmals minimiert :)

Ich denke, dass du deinem Kater etwas gutes damit tust ;)
 
V

Vincent0507

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
Beiträge
105
Woran merkt man eigentlich ob eine zweite Katze wirklich eine gute Idee ist?

Das würde mich auch mal interessieren. Mein Kater wird 5 Monate alt und ich suche auch schon nach einem Katzenkumpel. Aber was ist, wenn die Entscheidung doch falsch war und mein Vincent sich nicht für ihn interessiert, weil er doch ziemlich auf die Hunde fixiert ist!? Momentan läuft bei uns alles so schön harmonisch u. ich hab Schiss, dass es nicht klappt mit einer zweiten Katze. Ich kann die Zweitkatze ja dann auch nicht mal eben wieder zurück geben!?
 
Merelly

Merelly

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2014
Beiträge
5.699
Das würde mich auch mal interessieren. Mein Kater wird 5 Monate alt und ich suche auch schon nach einem Katzenkumpel. Aber was ist, wenn die Entscheidung doch falsch war und mein Vincent sich nicht für ihn interessiert, weil er doch ziemlich auf die Hunde fixiert ist!? Momentan läuft bei uns alles so schön harmonisch u. ich hab Schiss, dass es nicht klappt mit einer zweiten Katze. Ich kann die Zweitkatze ja dann auch nicht mal eben wieder zurück geben!?

Jeder vernünftige Tierschutzverein oder Tierheim nimmt Tiere wieder zurück. Man kann ja nie wissen, ob es wirklich klappt oder der richtige Partner ausgesucht wurde und dass dann alle Beteiligten jahrelang unzufrieden sind kann auch nicht der Sinn der Sache sein ;)
 
V

Vincent0507

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
Beiträge
105
  • #10
Jeder vernünftige Tierschutzverein oder Tierheim nimmt Tiere wieder zurück. Man kann ja nie wissen, ob es wirklich klappt oder der richtige Partner ausgesucht wurde und dass dann alle Beteiligten jahrelang unzufrieden sind kann auch nicht der Sinn der Sache sein ;)

Da finde aber mal was passendes auf die Schnelle.. Wohnungskatze, 4-6 Monate alt, männlich, am besten noch mit Hunden verträglich u. vom Charakter her muss es ja auch passen. Ja, und gefallen soll mir das neue Familienmitglied auch noch. Und zu weit weg soll es auch nicht sein..
 
Merelly

Merelly

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2014
Beiträge
5.699
  • #11
Da finde aber mal was passendes auf die Schnelle.. Wohnungskatze, 4-6 Monate alt, männlich, am besten noch mit Hunden verträglich u. vom Charakter her muss es ja auch passen. Ja, und gefallen soll mir das neue Familienmitglied auch noch. Und zu weit weg soll es auch nicht sein..

Ja, das ist schon eine Herausforderung die passende Katze zu finden ;)
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #12
@ Vincent
Das würde mich auch mal interessieren. Mein Kater wird 5 Monate alt und ich suche auch schon nach einem Katzenkumpel. Aber was ist, wenn die Entscheidung doch falsch war und mein Vincent sich nicht für ihn interessiert, weil er doch ziemlich auf die Hunde fixiert ist!? Momentan läuft bei uns alles so schön harmonisch u. ich hab Schiss, dass es nicht klappt mit einer zweiten Katze. Ich kann die Zweitkatze ja dann auch nicht mal eben wieder zurück geben!?
Bei einem 5Monate alten Kater brauchst du dir gar keine Gedanken machen - das klappt auf jeden Fall;)
Dass er auf die Hunde fixiert ist liegt daran, dass er halt dringend einen Spielpartner braucht. In eurem Fall stehen nur die Hunde zur Verfügung.
Nimm einen JungKATER dazu, dann wirds noch harmonischer bei euch:)

@ Merelly
Vorallem bei dem ob erst in einem ruhigen Zimmer unterbringen oder nicht bin etwas unschlüssig, da alle anderen meinen, einfach so rauslassen, die klären das schon
Und die Herrschaften sind 8 und 7 Jahre alt und der vorhandene Kater war jetzt ca. 5 Monate alleine bei uns.

So einfach ist das nicht.
Bei erwachsenen Katzen kommt es darauf an, welche sozialen Erfahrungen sie haben und daran sollte man die Methode der Zusammenführung anpassen.
Katzen sind sehr revierbewußt. Je nach Charakter kann einfach so rauslassen, die klären das schon ziemlich nach hinten losgehen. Und ein negativer Einstieg ist kein guter Anfang für eine Freundschaft.
Ohne die Möglichkeit die Tiere erstmal über eine Gittertür bekannt machen zu können wäre ich bei swo alten Herrschaften sehr vorsichtig.
Was weißt du denn über ihr Vorleben?
 
Merlelilou

Merlelilou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
511
  • #13
@tiedsche
Da kann ich dir nur zustimmen. Bei mir hat das so geklappt, aber da waren die Voraussetzungen gegeben. Mit allen klappt das einfach rauslassen sicher nicht :)

@vincent0507
Diesselben Bedenken hatte ich dazumal als ich die erste 2 Katze dazuholte auch. Sollte ich diese "Harmonie" zwischen mir und meiner Katze stören. Es hat sich so gelohnt. Sie war viel zufriedener. Deiner ist noch jung, da ist das eh kein grosses Thema ;) Der Anfang ist manchmal wirklich nicht einfach, aber wenn es klappt gewinnen einfach alle.
 
V

Vincent0507

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
Beiträge
105
  • #14
@ Vincent

Bei einem 5Monate alten Kater brauchst du dir gar keine Gedanken machen - das klappt auf jeden Fall;)
Dass er auf die Hunde fixiert ist liegt daran, dass er halt dringend einen Spielpartner braucht. In eurem Fall stehen nur die Hunde zur Verfügung.
Nimm einen JungKATER dazu, dann wirds noch harmonischer bei euch:)

Das weiß ich eben nicht, lt. Züchterin war er von Anfang an "hundebezogen" und nicht wie seine Geschwister eher auf Menschen o. vorhandene Katzen.
Ich selber will eig. gar keine zweite Katze, wenn würde ich das nur ihm zuliebe tun. Und wenn er am Ende gar kein Interesse an seinem Kumpel hat, wär das schon ärgerlich.

Ich hab schon überlegt, ob ich noch warte, bis ich an ihm irgendwelche Anzeichen bemerke, dass ihm doch ein Spielkamerad fehlt!?
 
Merelly

Merelly

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2014
Beiträge
5.699
  • #15
So einfach ist das nicht.
Bei erwachsenen Katzen kommt es darauf an, welche sozialen Erfahrungen sie haben und daran sollte man die Methode der Zusammenführung anpassen.
Katzen sind sehr revierbewußt. Je nach Charakter kann einfach so rauslassen, die klären das schon ziemlich nach hinten losgehen. Und ein negativer Einstieg ist kein guter Anfang für eine Freundschaft.
Ohne die Möglichkeit die Tiere erstmal über eine Gittertür bekannt machen zu können wäre ich bei swo alten Herrschaften sehr vorsichtig.
Was weißt du denn über ihr Vorleben?

Wie gesagt bei dem, "das klären die schon" bin ich auch skeptisch, deswegen frage ich ja nach. Die Möglichkeit einer Gittertür geben die Lokalitäten nicht her, aber ich denke das kann man auch hinbekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #16
Wenn du über das Vorleben eines Katers nichts weißt, würde ich nur mit Gittertür vergesellschaften.
Irgendeine Möglichkeit gibts immer, wenn man will und überlegt. :cool:
Was wäre, wenn die Kater sich an die Gurgel gehen, dann müßtest du eh separieren....und wer separieren kann, kann auch eine Gittertür einsetzen:p

@ Vincent
Ich hab schon überlegt, ob ich noch warte, bis ich an ihm irgendwelche Anzeichen bemerke, dass ihm doch ein Spielkamerad fehlt!?
Du hast Angst vor einer Vergesellschaftung und deshalb würde ich es jetzt in Angriff nehmen:)
Jetzt ist es wirklich risikofrei. Umso älter der Kater wird, umso mehr Risikofaktoren wird es geben. Kitten sind ganz offen für ihr kätzisches Gegenüber. Erwachsene Tiere sind sehr viel skeptischer - da spielt dann Sympathie usw eine große Rolle.
 
Merelly

Merelly

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2014
Beiträge
5.699
  • #17
--------------------
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vincent0507

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
Beiträge
105
  • #18
@ Vincent

Du hast Angst vor einer Vergesellschaftung und deshalb würde ich es jetzt in Angriff nehmen:)
Jetzt ist es wirklich risikofrei. Umso älter der Kater wird, umso mehr Risikofaktoren wird es geben. Kitten sind ganz offen für ihr kätzisches Gegenüber. Erwachsene Tiere sind sehr viel skeptischer - da spielt dann Sympathie usw eine große Rolle.

Angst würde ich das nicht nennen, mein Kater ist eig. relativ umkompliziert, soweit ich das beurteilen kann. Angst hab ich, dass ich eine zweite Katze anschaffe u. er gar kein Interesse an ihr zeigt. Damit hätte ich ja niemandem einen Gefallen getan :confused:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #19
Das Vorleben kenn ich nicht, aber ich kenne den Kater schon eine Weile und weiß durchaus wie er sich in so einer Situation verhält. Und solche Türen lassen sich nicht immer und überall einsetzen, was ja nicht heißt, dass ich nicht separieren kann, nur eben mit einer normalen Tür dazwischen.
Wo eine normale Tür steht kann auch eine Gittertür stehen:p
(ohne Bohren und ohne die Substanz zu beschädigen) Man kann einklemmen, einhängen....der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wie der Kater sich bei dir verhält, läßt wenig Rückschlüsse zu, wie er auf andere Katzen in eurer Wohnung reagieren wird

Angst hab ich, dass ich eine zweite Katze anschaffe u. er gar kein Interesse an ihr zeigt. Damit hätte ich ja niemandem einen Gefallen getan
Eine Jungkatze, die kein Interesse an anderen Katzen hat, muß erst noch geboren werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vincent0507

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
Beiträge
105
  • #20
Sollte ich vielleicht einen eigenen Thread aufmachen? Nicht, dass es hier ein zu großes Durcheinander gibt :) Oder kann das jemand trennen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
2K
Tina.Benni
Antworten
3
Aufrufe
2K
Feuerkopf
Antworten
21
Aufrufe
17K
kruemel3385
Antworten
14
Aufrufe
6K
Jessimausel78
Antworten
1
Aufrufe
2K
Catma
C
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben