Zweitkatze - Ja oder Nein

  • Themenstarter Netty1311
  • Beginndatum
N

Netty1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2017
Beiträge
15
Ort
Frankenberg, Hessen
Ich bräuchte heute mal Eure Hilfe:
Kurze Vorgeschichte: Unsere Cleo (13) ist jetzt seit knapp 1 Jahr alleine, weil ihre Tochter, mit der sie vorher ihr ganzes Leben zusammengelebt hat, überfahren wurde.
Cleo wurde ziemlich zeitgleich krank (Ohrentzündung, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Ohr-OP wegen Polyp, nochmal Ohrentzündung – in der Reihenfolge), das zog sich bis November letzten Jahres. In dieser Zeit mussten wir peinlich genau aufpassen, ob sie genug frisst oder ob wir medikamentös nachhelfen müssen etc.
Deshalb haben wir bisher auch noch nicht über neue „Gesellschaft“ für Cleo nachgedacht. Zumal sie per Katzenklappe auch raus kann, wann immer sie will.

In den letzten paar Wochen habe ich aber schon das Gefühl, dass sie sich langweilt, da wir beide berufstätig sind sie Montag bis Donnerstag 8 Stunden alleine ist. Das zeigt sich darin, dass sie plötzlich anfängt zu spielen, Bällchen jagt und so - das hat sie früher nie gemacht. Es ist natürlich auch Winter und so gar kein Katzenwetter und sie ist meist die ganze Zeit im Haus.
Von daher kam jetzt doch das Thema „neue Katze“ auf, allerdings sind wir immer noch unsicher.

Was ist, wenn wir jetzt eine zweite Katze (es sollte dann ja auch eine Ältere sein) dazu holen und merken nach ein paar Wochen, dass es nicht passt, dass sie sich absolut nicht vertragen? Das wäre unfair gegenüber der neuen Katze, die dann ja wieder weichen müsste. Und würden wir riskieren, dass das unsere Cleo so aus der Bahn wirft, dass sie wieder krank wird? Das wollen wir ja auf jeden Fall vermeiden.

Eigentlich spricht vom Kopf her alles gegen eine Zweitkatze, aber da ist halt doch das schlechte Gewissen, eben weil sie so viel alleine ist (wie gehen abends und am Wochenende schon kaum noch weg deswegen, aber das ist ja auch kein Dauerzustand).

Sorry, das ist jetzt ziemlich lang geworden... Es wäre schön, wenn Ihr uns ein paar Tipps / Gedanken / Meinungen dazu geben würdet.

Vielen Dank schon mal.
 
Werbung:
T

Tigerjungsdosine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
357
Ich würde auch sagen dass so eine Katze, die ihr ganzes Leben lang kätzisch kommunizieren konnte, gerne wieder Gesellschaft hätte. Mit 13 Jahren ist Cleo noch nicht so alt dass man ihr ein paar ruhige letzte Monate gönnen würde und dann ganz "neu" anfängt.
Sicher wäre es hart eine neue Katze wieder abgeben zu müssen. Aber wenn man sich z.B an Pflegestellen wendet, dann hat man doch gute Chancen dass die dort den Charakter von ihrem Pflegling gut einschätzen können und eben auch immer zurück nehmen wenn es mit Cleo nicht passen sollte.
Es wäre dann vielleicht auch nicht so schlimm wie das Tier zurück ins Tierheim zu bringen.
Am Ende geht probieren über studieren. Ihr werdet bestimmt eine nette Dame in Cleos Alter finden und dann guckt einfach wie es nach ein paar Wochen aussieht. Eigentlich sollte eine halbwegs stabile Katze es verkraften dass da auf einmal noch ein Tier ist. Wir reden ja nicht davon dass ihr eine Zweitkatze holt von der bekannt ist dass sie auf andere Katzen aggressiv reagiert, das Tier dann ohne Gittertür sofort Cleo richtig übel vermöbeln darf...
Also ein paar Wochen etwas vorsichtig die Lage prüfen sollte nicht dazu führen dass Cleo gleich wieder krank wird. Ihr müsst einfach ein Gefühl dafür haben ob es was werden kann mit den beiden oder ob ihr merkt dass es nach drei, vier Wochen immer schlimmer wird und Cleo Stresssymptome zeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Ich würde es auch probieren.
In einem Fall wie eurem ist es sicher gut, sich viel Zeit mit der Auswahl zu lassen und möglichst eine charakterlich passende Gefährtin zu adoptieren, die auch mit einem schönen Platz in der 2. Reihe gut leben kann.
Hier war eine 2. Katze immer eine Bereicherung und das ging mit der entsprechenden Geduld und einer gut überlegten zusammenführung immer sehr gut aus - häufig schneller als ich es vermutet hätte.

Ich wünsche euch jedenfalls ganz viel Glück bei der Auswahl und ein Happy End für alle.
 
N

Netty1311

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2017
Beiträge
15
Ort
Frankenberg, Hessen
Vielen Dank Euch Beiden! Wir tendieren ja auch dazu, es zu "versuchen".
Werden jetzt einfach mal die Augen offen halten und wenn wir irgendwo in der näheren Umgebung eine passende Mieze finden, werden wir es wagen.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
15
Aufrufe
5K
Taskali
Taskali
J
Antworten
7
Aufrufe
3K
Jerry02
J
Dalma-Tina
Antworten
17
Aufrufe
2K
Professor
Professor
A
Antworten
4
Aufrufe
726
C
A
Antworten
76
Aufrufe
8K
ameise
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben