Zweitkatze für die kleine Prinzessin: Was alles beachten?

  • Themenstarter Leibeigener
  • Beginndatum
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
Wie Einige von Euch schon wissen, ist mir vor gut 2 Wochen ein junges Glückskätzchen zugelaufen. Vermutlich eine Maikatze, womöglich ausgesetzt.
Wie es aussieht findet sich der Besitzer nicht mehr und sie fühlt sich bei uns sehr wohl, auch wenn wir ihr leider in unserer Wohnung keinen Freigang bieten können, nur einen Platz auf dem abgesicherten Balkon.

Die Kleine (Name steht immer noch nicht sicher fest, Tendenz zu Lucy) ist sehr zutraulich, nicht schreckhaft, verschmust, verspielt und lernt sehr schnell. Nicht aggressiv und wenn sie beim Spielen anfängt zu kratzen und zu beißen und man sagt "nein" dann zieht sie auch gleich die Krallen ein. Absolut traumhaft. :pink-heart:

Jedenfalls braucht sie dringend einen Kameraden zum Spielen, rumtoben, kuscheln usw.

Fragen:

1: Oft wird zu gleichem Geschlecht und Charakter geraten, doch wie soll man das bei so jungen Tieren erkennen? (den Charakter)

2: Die Prinzessin ist jetzt ca. 6 Monate alt. Wie verhält es sich mit einem jüngeren Herbstkätzchen oder einer 1-2 Jahre alten Katze? Wie eng sind hier die Grenzen?

3: Wir hatten unseren lieben, unvergessenen Kater Carlo als "unvermittelbaren, extrem scheuen & aggressiven Problemfall" aus dem Tierheim. Langsam ist er aufgetaut und hatte noch knappe 8 schöne Jahre bei uns. Das rechthaberische Getue der Tierheimleute bei der Übergabe hat mir damals schon nicht gefallen, von den vielen Falschaussagen abgesehen. "Der ist in spätestens 1. Woche wieder da" usw...
Einerseits sehe ich das Tierheim als erste Anlaufstelle, andererseits mag ich irgendwie das Drumherum nicht.

Dann gibt es noch die Kleinanzeigen, in denen Leute völlig unbehandelte Kitten (keine Rassetiere, normale EKH - Bauernkatzen) für stolze 80 - 150€ anbieten. Dann schreiben sie noch "Weihnachtsgeschenk" dahinter da könnte mir schlecht werden... Was daraus wird weiß man ja siehe Tierheim...

Zu guter Letzt der Klassiker:

Kostenlos und ohne viel Geschwafel vom Bauernhof. Die Miez hat Junge und der Bauer gibt welche ab und freut sich, wenn er sie in möglichst gute Hände los ist. Um sämtliche Behandlungen kümmert man sich von Anfang an selbst.

Die echte Bauernhofkatze wäre mein Favorit, doch was meint Ihr?

Es geht hier nicht um einen Einmalpreis / Schutzgebühr, sondern um die Sache an sich.
Was eine Katze im Laufe der Jahre und gar im Krankheitsfall kosten kann, ist mir wohl bewusst.
 

Anhänge

  • 1 (2).jpg
    1 (2).jpg
    96,1 KB · Aufrufe: 124
  • 2.jpg
    2.jpg
    90,6 KB · Aufrufe: 114
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
Huhu - ich hab gesehen, daß du aus Potsdam kommt - wenn du ein junges Kätzchen als Zweitkatze adoptieren möchtest, dann kannst du dich gern an Jana wenden - Jana sitzt in Ludwigsfelde und ist Pflegestelle auf eigene Kosten (also ohne Verein) für ungewollte Kitten und Jungtiere und hat immer diverse Minis da. Da bekommst du Tierschutzmietzen mit guter Beratung und direkt in der Nähe :)

Hier der Link zu Jana

https://www.facebook.com/pages/Das-QuarTier-wo-Tiere-ein-zu-Hause-suchen/248706981836445
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
Huhu - ich hab gesehen, daß du aus Potsdam kommt - wenn du ein junges Kätzchen als Zweitkatze adoptieren möchtest, dann kannst du dich gern an Jana wenden - Jana sitzt in Ludwigsfelde und ist Pflegestelle auf eigene Kosten (also ohne Verein) für ungewollte Kitten und Jungtiere und hat immer diverse Minis da. Da bekommst du Tierschutzmietzen mit guter Beratung und direkt in der Nähe :)

Hallo Taskali,

vielen Dank für den tollen Tipp!

Habe Jana heute Mittag (oder inzwischen besser gesagt gestern) per PN über Facebook angeschrieben und ihr die Situation geschildert, bin gespannt was sie antwortet. Hab auch ihre Seite gleich abonniert, ihre Arbeit ist echt beeindruckend, Hut ab!
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
Fein, freut mich :)
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
Wir haben Rufnummern ausgetauscht und telefonieren uns die nächsten Tage zusammen. Jana ist ja Vollprofi und wird bestimmt das richtige Geschwisterchen unter ihren Schützlingen vermitteln. Ich freu mich schon.
Die Kleine ist sichtlich gelangweilt und allein egal wie viel man mit ihr spielt.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
Super. Berichte dann mal, welches Mäuschen bei dir einzieht :)
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
Super. Berichte dann mal, welches Mäuschen bei dir einzieht :)

War heute Nachmittag bei Jana sie hat mir ihre ganzen Findelkinder gezeigt und nach längerem Gespräch hat sie mir einen ganz lieben, ruhigen Kater namens Theo empfohlen. 6 Monate alt, bereits gechipt, kastriert, geimpft und entwurmt, sehr verträglich mit anderen Katzen. Er kam auch schon zu mir angeschnurrt auf den Schoß :pink-heart:

Theo ist weiß mit grau getigerten Flecken und hat ganz sanfte, große grau - grüne Augen. Er spielt mit den anderen Katzen, ist aber immer sehr behutsam dabei (kein Raufbold) und eher der, der sich unterordnet. Menschen kratzt und zwickt er gar nicht selbst wenn man ihm den Bauch krault. Für sein zartes Alter ist Theo schon recht groß und wird ausgewachsen bestimmt ein ganz schöner Brocken.
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Das klingt ja nett, zeig doch mal ein Foto von ihm, wenn er bei euch wohnt. :)
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
  • #10
Freut mich sehr - Fotos will ich auch sehen :)
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
  • #11
Aufgrund der schweren Magenverstimmung der kleinen Prinzessin verschiebt sich der Einzug der Zweitkatze leider erstmal; auf Anraten der TA soll ich sogar warten, bis die Kleine in ca. 1 Monat kastriert, komplett durchgeimpft und gechippt ist. Mit der Magenverstimmung und der Erholung ist mir das schon klar, dass wir da besser warten bis sie wieder fit ist.

Was die Kastration angeht habe ich keine Ahnung, wie schnell sich die Kleine davon erholt und ob eine Zweitkatze dabei eher zuträglich ist oder eine Belastung für sie? (Vorausgesetzt natürlich, die beiden haben sich vorher schon aneinander gewöhnt).
 
Werbung:
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #12
Aufgrund der schweren Magenverstimmung der kleinen Prinzessin verschiebt sich der Einzug der Zweitkatze leider erstmal; auf Anraten der TA soll ich sogar warten, bis die Kleine in ca. 1 Monat kastriert, komplett durchgeimpft und gechippt ist. Mit der Magenverstimmung und der Erholung ist mir das schon klar, dass wir da besser warten bis sie wieder fit ist.

Was die Kastration angeht habe ich keine Ahnung, wie schnell sich die Kleine davon erholt und ob eine Zweitkatze dabei eher zuträglich ist oder eine Belastung für sie? (Vorausgesetzt natürlich, die beiden haben sich vorher schon aneinander gewöhnt).

In Deinem anderen Thread habe ich ja schon etwas dazu geschrieben.

Normalerweise erholen sich Katzen recht schnell von der Kastration. Aber eine topfitte Zweitkatze ist für eine gerade kastrierte Katze doch eher eine Belastung. Getobt oder gar gerauft werden sollte mit einer noch frischen Kastrationsnarbe nicht!

Davon abgesehen wäre es für die Zusammenführung meiner Meinung nach nicht günstig, wenn Lucy mitten in der Kennenlernphase kastriert werden würde. Sie würde ja plötzlich ganz fremd nach Tierarzt riechen und sich bedingt durch den Stress, die Narkose etc. auch anders verhalten. Das könnte zu Missverständnissen und "Fremdelei" zwischen den Katzen führen.

Deshalb würde ich der TÄ zustimmen und auch dazu raten, Theo erst einziehen zu lassen, wenn Lucy kastriert ist und sich von der OP völlig erholt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
  • #13
Deshalb würde ich der TÄ zustimmen und auch dazu raten, Theo erst einziehen zu lassen, wenn Lucy kastriert ist und sich von der OP völlig erholt hat.

Habe heute wieder mit der TÄ gesprochen wegen der Kastration und sie meinte, da habe ich was missverstanden: Direkt nach bzw. während der Kastration soll die Zweitkatze nicht ins Haus kommen da zuviel Stress. Kennen sich die beiden schon genügend ist es ok.
Die Kastration würde die Miez etwa 1 Tag ausser Gefecht setzen und nach ca. 1 Woche ist Fäden ziehen angesagt.

Nun will die TA mit der Kastration aber unbedingt warten, bis Lucy erstmalig rollig war. Die Meinungen hierzu gehen ja stark auseinander aber ich kenne sie seit vielen Jahren und war immer gut beraten und würde nur ungern den TA wechseln. Jedenfalls sagt die TA, dass Lucy komplett fit ist und die Zweitkatze (falls Kater, unbedingt kastriert) einziehen kann. Sie bevorzugt weiterhin ein Mädchen für ein Mädchen statt eines Katers.
Die Kastration soll dann in Ruhe stattfinden, wenn es soweit ist mit der Rolligkeit (sie meint, nicht vor in 1-2 Monaten).
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
  • #14
Kurze Rückmeldung:

Kann die nette Dame, die Notfellchen aufpäppelt und dann weitervermittelt, seit mehreren Tagen nicht erreichen. Sie liest zwar meine Nachrichten, antwortet aber nicht und geht nicht ans Handy, wenn ich anrufe. Anscheinend wird es mit Theo leider nichts mehr. :eek:
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #15
Schau doch ansonsten mal hier im Forum, ob du eine passende KumpelInes findest :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #16
Nun will die TA mit der Kastration aber unbedingt warten, bis Lucy erstmalig rollig war. Die Meinungen hierzu gehen ja stark auseinander aber ich kenne sie seit vielen Jahren und war immer gut beraten und würde nur ungern den TA wechseln.

Kann ich einerseits verstehen wenn du bisher mit dem TA zufrieden warst, andererseits ist diese Einstellung völlig überholt und deshalb würden mir Zweifel bei dem Tierarzt kommen.

Eine Katze muss nicht einmal rollig gewesen sein.

Ziva ist mit ca. 5 Monaten kastriert worden, bevor sie das erste Mal rollig wurde. Ich hatte ehrlich gesagt auch keine Lust darauf das sie erstmal rollig wird ( alleine schon wegen der möglichen Hormonlage und ob sich dadurch das Verhältns zu Simba ändern könnte). Mein Tierarzt meinte dann sie ist "reif" für die Kastra durch einfach nur die allgemeine Untersuchung.

Luna ist ungefähr 6 Monate jung und wurde auch vor der ersten Rolligkeit kastriert.
Hier war mir die Kastra vor der Zusammenführung wichtig.
Eine Kastra relativ kurze Zeit nach der Zusammenführung hätte sonst ggf. einen Rückschritt gegeben wenn sie dann nach TA gerochen hätte und ausserdem natürlich ein paar Tage gesundheitlich eingeschränkt.

Luna ist rund 10 Tage nach der Kastra und Fädenziehen umgezogen.


Jedenfalls sagt die TA, dass Lucy komplett fit ist und die Zweitkatze (falls Kater, unbedingt kastriert) einziehen kann. Sie bevorzugt weiterhin ein Mädchen für ein Mädchen statt eines Katers.
Die Kastration soll dann in Ruhe stattfinden, wenn es soweit ist mit der Rolligkeit (sie meint, nicht vor in 1-2 Monaten).

Wenn Lucy komplett fit ist spricht nichts gegen eine Kastra; jetzt und nicht erst in 1-2 Monaten und ggf. nach einer ersten Rolligkeit.

Eine Zusammenführung würde ich dann anpeilen wenn die Nähte gezogen sind; so 10 - 14 Tagen nach der Kastra.

Ich hatte auch schon öfter Kater/Katze Kombi und durchaus positiv. Aktuell ja auch 1 Kater, 2 Kätzinnen.

Bei dir würde ich dir allerdings wirklich zu einer Kätzin raten in ungefähr gleichem Alter.
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
  • #17
Kann ich einerseits verstehen wenn du bisher mit dem TA zufrieden warst, andererseits ist diese Einstellung völlig überholt und deshalb würden mir Zweifel bei dem Tierarzt kommen.

Luna ist ungefähr 6 Monate jung und wurde auch vor der ersten Rolligkeit kastriert.

Wenn Lucy komplett fit ist spricht nichts gegen eine Kastra; jetzt und nicht erst in 1-2 Monaten und ggf. nach einer ersten Rolligkeit.

Eine Zusammenführung würde ich dann anpeilen wenn die Nähte gezogen sind; so 10 - 14 Tagen nach der Kastra.

Ich hatte auch schon öfter Kater/Katze Kombi und durchaus positiv. Aktuell ja auch 1 Kater, 2 Kätzinnen.

Bei dir würde ich dir allerdings wirklich zu einer Kätzin raten in ungefähr gleichem Alter.

Na dann werde ich mich mal schlau machen wegen eines anderen TA's. :(
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
  • #18
Hmm - ist ja komisch, daß Jana sich nicht mehr meldet :confused:

Falls es mit Theo nix wird, dann meld dich nochmal bei mir - ich bekomm demnächst neue Pflegis - ein junges Katerchen von ca. 4-5 Monaten auf jeden Fall und vielleicht auch noch seine Schwester ;)
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
  • #19
Danke Taskali,

ich werde Rückmeldung geben.

Womöglich hat bei Lucy grad die Rolligkeit eingesetzt muss das beobachten dann steht ja die Tage noch die Kastration an und ist es ganz gut so, wenn sie noch Ruhe und Schonung bekommt bis sie das Komplettprogramm durch hat.
Bea und Zwillingsmami haben sich ja auch schon diesbezüglich geäussert.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
  • #20
Ja, deshalb sag ich ja meld dich dann gegebenfalls. Wenn die Kleinen bei mir sind, sind sie ja auch noch nicht vermittlungsfertig - bis sie zahm und geimpft sind usw. vergeht ja auch wieder einiges an Zeit....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Vitellia
Antworten
4
Aufrufe
453
Vitellia
Vitellia
Zartfuehlend
Antworten
9
Aufrufe
574
Nicht registriert
N
L
2
Antworten
26
Aufrufe
997
Agila

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben