Zweites Kitten oder warten?

B

biz23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
14
Hey :smile:
ich weiss gar nicht, ob ich hier jetzt richtig bin oder nicht.:confused:

Zu meiner Situation.. ich habe jetzt vor ziemlich genau 4 Wochen ein Katerchen bei mir aufgenommen (da war er ca 10-11 Wochen). Haette am Liebsten sein Schwesterchen auch direkt mitgenommen, aber da ich keinerlei eigene Erfahrung mit Katzen bisher hatte, dachte ich mir, einer reicht erstmal. (War auch gut im Nachhinein!)

So, dann die halbe Stunde Autofahrt hat er lautstark miauzend ueberlebt, und bis auf die erste Nacht ein wenig Geweine auch ziemlich schnell sich eingelebt und fuehlt sich scheinbar auch sehr wohl :D

Bin dann nach ein paar Tagen (Gleich darauf nochmal Autofahren wollte ich ihm nicht zumuten..) zum Tierarzt wegen der Impfung und mal generelles Nachgucken.. Jetzt der Schock: Der Kleine hat direkt mal Floehe, Milben und den Katzenpilz angeschleppt :sad: hatte auch eine Bindehautentzuendung - Tierarzt tippte anfangs auch auf Katzenschnupfen - die Bindehaut ist aber nach ein paar Tagen salben wieder top, hoffe also, dass da nichts dran ist, auch wenn er ab und zu niest (aber machen wir Menschen ja auch)...
als wir ihn geholt haben, sah alles ganz i.O. aus, wurde nur in der Wohnung gehalten, Schwesterchen bei ihm (die anderen wurden scheinbar schon alle abgeholt) und die Mutter begruesste uns auch (Freigaengerin). Sahen alles ganz "gesund" aus.. Naja gut, erste Tierarztrechnung 150€ habe ich mir auch anders vorgestellt - aber kann man nicht aendern.
Jetzt ist er soweit gut behandelt, die paar Floehe sind weg, die Ohren wunderbar sauber nach der Nachkontrolle. Der Pilz dauert die Behandlung noch an..
Den hab ich mir natuerlich auch direkt eingefangen :reallysad: und darf mich dann auch mit Salbe cremen...
Naechste Woche geht es dann endlich wie geplant zur Impfung, wenn er keine Medikamente mehr kriegen muss..

Ich bin eigentlich schon ziemlich viel Zuhause (60qm, leider kein Freigang da 4. Etage direkt an der Hauptstrasse, aber mit mir darf er auf den Balkon, was er auch super findet... vor allem, wenn er sich in die Sonne legen kann :aetschbaetsch1:). Anfangs waren natuerlich immer ein paar Leute zusaetzlich da, wo er schoen spielen konnte. Er ist auch nicht wirklich schreckhaft, eher ein Kuschelkater :)
Jetzt faellt mir in letzter Zeit oefter auf, dass er, wenn ich da bin, nur auf Gekratze, Gebeisse und Aerger aus ist. Bin ich im Schlafzimmer (fuer ihn Tabu - moechte ihn mit dem Pilz nicht im Bett haben, er laesst nachts einen eh nicht schlafen, wenn er merkt, dass man "da ist").. ist er ruhig, beschaeftigt sich selbst, spielt, kratzt, schlaeft, alles ganz normal.
Bin ich jetzt allerdings da, dann jault er, will mich beissen, attackieren. Spiele ich mit ihm, ist es nach 5 Minuten langweilig und er beisst lieber. Nach einer Zeit merkt er dann, dass ich das beissen nicht so schoen finde (setze ihn dann in den Flur oder gehe selbst aus dem Raum raus) legt er sich hin und schlaeft.
Natuerlich auf mir. Bewegen oder was anderes machen geht dann natuerlich nicht :grummel:
Jetzt heute hat es gut geklappt, dass er auch ruhig alleine auf der Couch liegt und schlaeft und einfach neben mir ist, statt immer komplett auf mir und mich erdrueckt.
Bin ich 4-6 Stunden in der Uni ist es genau so, als wenn ich nur mal am Tag 10 Minuten Muell rausbringen geh. Also vom Verhalten kein Unterschied, dass ich jetzt sagen wuerde "Ok, er ist einsam, weil er sonst alleine ist"...
Ist er ja eben nicht! Ich bin ja da! Oeffne Dosen und bespasse ihn :yeah:

Habe jetzt natuerlich auch ueberall gehoert, alleine halten ist fuer Wohnungskatzen doof... Wuerde ihm auch gerne ein zweites Katerchen vorstellen, aber da habe ich Angst, dass die beiden sich nicht verstehen..
Zumal er ja auch noch den Pilz hat, doppelte Behandlungskosten schrecken mich da jetzt ab - das muss ja nicht sein, jemanden zu infizieren, nur damit er nicht "alleine" ist.

Dann wuerde ich damit wohl auch erstmal noch ein paar Wochen mindestens warten muessen, bis ein Neuer dazukommen duerfte, wenn alles soweit gesundheitlich top in Ordnung ist....

Was sagt ihr dazu? Und wenn ein Zweiter dazukommen sollte, in welchem Alter dann? Machen 2-4 Monate Altersunterschied nichts aus?

Er ist jetzt echt manchmal so wild, dass ich Angst haette, da eine aeltere Katze dazuzusetzen.. Er hat auch schon eine Beule am Kopf, weil er ueberall gegen rennt, sich am Tisch stoesst etc :D Aber manchmal (so wie heute), liegt er einfach 90% des Tages rum und schlaeft ....
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Dein Kater ist nicht auf Gekratze, Gebeisse und Ärger aus. Das ist sein Spielverhalten, dass er, wenn er einen Kumpel hätte, an diesem "auslassen" könnte. Du kannst ihm auch mit 24 Stunden Anwesenheit keinen Kater-Kumpel ersetzen.

Ich kenne mich mit einem Pilz GsD nicht aus und weiß nicht wie lang der evtl. ansteckend ist auf einen Katzenkumpel. Aber du brauchst dir keine Gedanken machen das er sich mit einem Kitten-Kumpel (am besten im gleichen Alter) nicht versteht. Das läuft meist innerhalb ein paar Stunden oder 1 Tag, dann verstehen sie sich.

Alleine halten ist für Kitten nicht nur blöd, sondern grenzt schon fast an Tierquälerei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.348
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Hallo, gut daß du hier bist und gut daß du fragst. :)

Ja, dein Kater braucht unbedingt und zwingend einen Kumpel mit dem er raufen und spielen kann und toben. Ein Mensch kann den Kumpel nicht ersetzen.

Und ja, bitte so rasch wie irgend möglich. Das heißt sobald der Pilz weg ist, nicht mehr ansteckend ist und dein Kleiner geimpft ist sollte ein Kumpel einziehen.
Es sollte ein Kater sein und keine Katze weil Kater, wie du schon merkst ;), ganz anders spielen und raufen.
Dann sind deine Arme auch sicher.

Schau daß der neue Kater gleich alt ist.
Also wenn dein Kater dann 4 Monate alt ist sollte der zweite Kater auch 14 bis 18 Wochen alt sein im Idealfall. In dem Alter machen Monate schon was aus, das ist schon ein Unterschied.

Viel Glück und wenn du bei unseren Notfällchen mal schauen magst hier im Forum?
Oder stell doch ein Gesuch in der Rubrik ein, wir suchen dann für dich mit.
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
Hey :smile:
ich weiss gar nicht, ob ich hier jetzt richtig bin oder nicht.:confused:

Zu meiner Situation.. ich habe jetzt vor ziemlich genau 4 Wochen ein Katerchen bei mir aufgenommen (da war er ca 10-11 Wochen). Haette am Liebsten sein Schwesterchen auch direkt mitgenommen, aber da ich keinerlei eigene Erfahrung mit Katzen bisher hatte, dachte ich mir, einer reicht erstmal. (War auch gut im Nachhinein!)

So, dann die halbe Stunde Autofahrt hat er lautstark miauzend ueberlebt, und bis auf die erste Nacht ein wenig Geweine auch ziemlich schnell sich eingelebt und fuehlt sich scheinbar auch sehr wohl :D

Bin dann nach ein paar Tagen (Gleich darauf nochmal Autofahren wollte ich ihm nicht zumuten..) zum Tierarzt wegen der Impfung und mal generelles Nachgucken.. Jetzt der Schock: Der Kleine hat direkt mal Floehe, Milben und den Katzenpilz angeschleppt :sad: hatte auch eine Bindehautentzuendung - Tierarzt tippte anfangs auch auf Katzenschnupfen - die Bindehaut ist aber nach ein paar Tagen salben wieder top, hoffe also, dass da nichts dran ist, auch wenn er ab und zu niest (aber machen wir Menschen ja auch)...
als wir ihn geholt haben, sah alles ganz i.O. aus, wurde nur in der Wohnung gehalten, Schwesterchen bei ihm (die anderen wurden scheinbar schon alle abgeholt) und die Mutter begruesste uns auch (Freigaengerin). Sahen alles ganz "gesund" aus.. Naja gut, erste Tierarztrechnung 150€ habe ich mir auch anders vorgestellt - aber kann man nicht aendern.
Jetzt ist er soweit gut behandelt, die paar Floehe sind weg, die Ohren wunderbar sauber nach der Nachkontrolle. Der Pilz dauert die Behandlung noch an..
Den hab ich mir natuerlich auch direkt eingefangen :reallysad: und darf mich dann auch mit Salbe cremen...
Naechste Woche geht es dann endlich wie geplant zur Impfung, wenn er keine Medikamente mehr kriegen muss..

Ich bin eigentlich schon ziemlich viel Zuhause (60qm, leider kein Freigang da 4. Etage direkt an der Hauptstrasse, aber mit mir darf er auf den Balkon, was er auch super findet... vor allem, wenn er sich in die Sonne legen kann :aetschbaetsch1:). Anfangs waren natuerlich immer ein paar Leute zusaetzlich da, wo er schoen spielen konnte. Er ist auch nicht wirklich schreckhaft, eher ein Kuschelkater :)
Jetzt faellt mir in letzter Zeit oefter auf, dass er, wenn ich da bin, nur auf Gekratze, Gebeisse und Aerger aus ist. Bin ich im Schlafzimmer (fuer ihn Tabu - moechte ihn mit dem Pilz nicht im Bett haben, er laesst nachts einen eh nicht schlafen, wenn er merkt, dass man "da ist").. ist er ruhig, beschaeftigt sich selbst, spielt, kratzt, schlaeft, alles ganz normal.
Bin ich jetzt allerdings da, dann jault er, will mich beissen, attackieren. Spiele ich mit ihm, ist es nach 5 Minuten langweilig und er beisst lieber. Nach einer Zeit merkt er dann, dass ich das beissen nicht so schoen finde (setze ihn dann in den Flur oder gehe selbst aus dem Raum raus) legt er sich hin und schlaeft.
Natuerlich auf mir. Bewegen oder was anderes machen geht dann natuerlich nicht :grummel:
Jetzt heute hat es gut geklappt, dass er auch ruhig alleine auf der Couch liegt und schlaeft und einfach neben mir ist, statt immer komplett auf mir und mich erdrueckt.
Bin ich 4-6 Stunden in der Uni ist es genau so, als wenn ich nur mal am Tag 10 Minuten Muell rausbringen geh. Also vom Verhalten kein Unterschied, dass ich jetzt sagen wuerde "Ok, er ist einsam, weil er sonst alleine ist"...
Ist er ja eben nicht! Ich bin ja da! Oeffne Dosen und bespasse ihn :yeah:

Habe jetzt natuerlich auch ueberall gehoert, alleine halten ist fuer Wohnungskatzen doof... Wuerde ihm auch gerne ein zweites Katerchen vorstellen, aber da habe ich Angst, dass die beiden sich nicht verstehen..
Zumal er ja auch noch den Pilz hat, doppelte Behandlungskosten schrecken mich da jetzt ab - das muss ja nicht sein, jemanden zu infizieren, nur damit er nicht "alleine" ist.

Dann wuerde ich damit wohl auch erstmal noch ein paar Wochen mindestens warten muessen, bis ein Neuer dazukommen duerfte, wenn alles soweit gesundheitlich top in Ordnung ist....

Was sagt ihr dazu? Und wenn ein Zweiter dazukommen sollte, in welchem Alter dann? Machen 2-4 Monate Altersunterschied nichts aus?

Er ist jetzt echt manchmal so wild, dass ich Angst haette, da eine aeltere Katze dazuzusetzen.. Er hat auch schon eine Beule am Kopf, weil er ueberall gegen rennt, sich am Tisch stoesst etc :D Aber manchmal (so wie heute), liegt er einfach 90% des Tages rum und schlaeft ....

Woher kommt ihr denn?
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Hallo,

ich hoffe, dass dein Balkon mit einem Katzennetz gesichert ist?! :) Das könnte sonst echt schief gehen und er ist schneller unten, als du reagieren kannst.

Dass er unbedingt einen Spiel- und Raufpartner braucht, wurde dir ja schon ans Herz gelegt.
 
B

biz23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
14
Ja, Katzennetz ist schon provisorisch dran, passe aber noch stark auf, wenn er rausgeht. Wird naechste Woche dann noch richtig befestigt von meinem Vater.

Kommen aus Bielefeld.. Hatte auch online schon ein bisschen geschaut, in seinem Alter +- 2-3 Wochen wen zu finden, aber habe jetzt auch ein wenig Angst, dass der neue dann auch wieder diverse Krankheiten anschleppen koennte...

Dass er ganz anders spielen kann hab ich ja damals gesehen :) Wuerde auch gerne einen zweiten Kater dann dazu setzen, wenn der Tierarzt das fuer unbedenklich haelt.. Aber momentan hab ich zu viel Angst, dass entweder der kleine oder ich (hab den Pilz ja selbst.. hochansteckend..) den neuen anstecke und das dann seinen Kreislauf geht.. Werde naechste Woche beim Impfen gleich mal fragen, wie lange ich die "Quarantaene" wahren soll :)

Und hab ein bisschen Angst vor den Kosten. Klar, ausgerechnet sinds vielleicht 30-40 Euro mehr im Monat mit einer zweiten Katze, wenn ueberhaupt... Aber wenn die doch mal krank werden? Grade jetzt der Pilz, die komplette Grundimpfung reissen schon ein grosses Loch in meinen Geldbeutel :/
Bin Studentin und muss dann erstmal meine Eltern mit irgendwelchen guten Argumenten kleinkriegen, dass die das absegnen...
Arbeite zwar nebenbei auch, aber davon waeren grosse Tierarztkosten auch nicht gedeckt, falls was kommen sollte...

Ich mein, ist ja auch schoen, dass er den ganzen Tag an mir klebt :) Das mit dem Beissen/Kratzen macht er auch nicht mehr so doll, lenke ihn dann mit seinem Spielzeug ab und sonst macht mir das auch nichts aus. Aber kann mir auch denken, dass er dann gluecklicher ist.. Kenne auch nur Bekannte, die alle mind. 2 Katzen Zuhause haben.. die fressen sich allerdings dann gegenseitig das Futter weg oder die eine laesst die andere nicht aufs Katzenklo etc..

Also ist jetzt die Wahrscheinlichkeit, dass er keinen zweiten akzeptiert, noch gering? Weil mit seiner Schwester hatte er damals auch nicht viel gespielt...

Bin erstmal froh, wenn der Pilz vorbei ist, auch wenn man bei ihm davon nichts merkt. :)

Bin fuer weitere Erfahrungen, Kritik oder Anregungen offen :)

Vielleicht auch, wie das mit dem Katzenpilz ist, habe jetzt nur im Internet viel gelesen, dass man den nicht eliminieren kann und bei mehreren Katzen das die ganze Zeit herumgetragen wird, sich ggseitig anstecken etc...
:oha:
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
Also ein zweiter Kater ist ein muss. Selbst wenn du dich 24 Stunden mit ihm beschäftigst, du raufst ja nicht mit ihm.
Wichtig ist natürlich, dass ihr beide gesund seit und kein Pilz mehr da ist.
Dann steht einem Einzug nichts mehr im Wege. Bei Kitten ist es auch selten, dass die Vergesellschaftung länger als ein paar Tage braucht.

Zu den TA-Kosten. Wenn du da Angst hast, mach dir Gedanken über eine Versicherung, das gibts. Denn auch eine Katze kann horrende TA Rechnungen verursachen, da Brauch es keine zwei. Mein Sternchen Grisu hat mich 800€ in 10 Tagen gekostet.

Aber ein Kumpel ist wirklich wirklich wichtig.
 
B

biz23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
14
also die versicherung hoert sich schon mal ziemlich gut an. da muss ich mich dann noch etwas einlesen :) macht auf jeden fall sehr viel sinn, wenn er was aelter ist - die "krankheiten", was er hatte, wird er ja als wohnungskatze bei mir so nicht kriegen, war nur ziemlich bloed, dass seine mutter sich draussen rumgetrieben hat und alles zu den kleinen gebracht hat :rolleyes:

also ich denke mal august sollte das moeglich sein, ein zweites kitten (vllt dann in seinem alter 12-18 wochen) nach bielefeld zu holen... die monatlichen kosten an sich schrecken mich auch gar nicht ab, das ist ja auch nur das bisschen mehr futter und vielleicht ein sack streu mehr.

nur hat man da ja dann schon wieder 80 euro oder so fuer das kitten an sich, plus die impfung, wenn nicht schon gemacht und was weiss ich, kastrastion dann und alles :verstummt: oder gibt es das auch irgendwo "guenstiger", dass jemand ein gesundes kitten irgendwie quasi kostenlos abgibt? das klingt doof :D aber man hoert ja immer von den katzenschwaemmen, hab da auch keine ahnung. rasse ist mir egal, mein kleiner ist auch ein getigerter ekh, hauptsache er wird gluecklich und versteht sich mit dem zweiten kater :oha:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Schau mal in den umliegenden Tierheimen.

Bei uns zahlt man in etwa 100 Euro für ein komplett durchgeimpftes, parasitenfreies Kitten. Und Kastration gibt's über den Tierheim-TA dann verbilligt.

Informiere dich aber bitte wirklich über eine Krankenversicherung für die beiden, wenn es bei den Beiträgen schon eng wird. Wenn eine Katze mal richtig krank wird ist man ganz schnell beim x-Fachen von 100 Euro.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #11
Schau dich am besten im Tierheim /Tierschutz um. Da zahlst du zwar auch eine Schutzgebühr, aber ich bin damit trotzdem günstiger weggekommen als mit meinem Tigerchen vom Bauernhof (der auch alles mögliche hatte).
Zudem kommt die Gebühr dem Verein zugute, damit sie weitermachen können. Ich würde nie wieder wo anders ein Tier holen.

Ich drück für die Pilzbehandlung die Daumen! (hatte das hier auch... war ätzend.) Behandelst du mit einer Salbe oder auch mit Medikamenten? Nur mit einer Salbe wars hier nicht getan... Der Pilz kam immer wieder (ich hatte ihn dann schließlich selbst).

Den Katerchen verträgt sich ganz fix mit seinem Kumpel, das ist eine Sache von Tagen oder Stunden :D Wichtig ist wie schon gesagt, selbes Geschlecht, gleiches Alter.
 
Werbung:
B

biz23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
14
  • #12
So gute Neuigkeiten: Ich war vorhin ein paar Kaetzchen anschauen, werden in einer sehr grossen und lieben Katzenfamilie gross :)
Habe meinem kleinen jetzt einen kleinen Kumpel ausgesucht, ist zwar leider erst 8 Wochen alt, kann also erst in 4 Wochen einziehen - aber bis dahin wird der Pilz auch bekaempft sein :) naechste Woche noch einmal Ruecksprache mit dem Tierarzt halten und dann bis Ende Juli warten :pink-heart:
Ich hoffe, der Altersunterschied macht dann nicht so viel aus, sind auch "nur" 5-6 Wochen, denke dann reguliert sich das mit der Zeit. Eine der "ab sofort"-Kaetzchen vom Alter her, habe ich mir wegen des Pilzes jetzt so schnell nicht zugetraut, also muss der Kleine noch was warten.
Er hat grad ganz schoen komisch an meiner Jacke geschnueffelt, hatte ja ganz viele Tiere heute um mich und auf dem Arm :)
Er wird 90€ mit der ersten Impfung kosten, was ich auch vollkommen in Ordnung finde. Habe es vielleicht falsch ausgedrueckt, aber ich hab fuer meinen halt auch 80€ bezahlt und dafuer, dass er nicht geimpft, entwurmt oder sonst was scheinbar war und zudem den ganzen Parasiten-Zirkus dabei hatte, finde ich das ungerechtfertigt :(

Jetzt hab ich immerhin noch 4 Wochen Zeit, um meinen Eltern das beizubringen, dass sie jetzt also bald zwei "Enkel" da haben :D
Bin auch mal gespannt, wie die beiden sich verstehen werden. Der "Neue" waechst sowohl mit grossen, als auch mit Mittleren und auch seinen Geschwistern auf, kennt also alle. Hoffe mein kleiner Fratz versteht sich dann gut mit meinem jetzigen :) Aber die Zuechterin meinte selbst, dass das in dem Alter nach ein paar Tagen geregelt ist, im Notfall, falls gar nichts geht, nehme sie ihn aber auch wieder zurueck....

Finanziell ist so eine Sache.. normalerweise habe ich durch die Arbeit immer um die 300 € "ueber", sprich zum Sparen, fuer die Katzen, oder auch mal fuer mich :p aber jetzt kam alles so ueberraschend, Herd und Waschmaschine mussten auch diesen Monat neu angeschafft werden, deshalb war ich erst etwas skeptisch... Aber nachdem ich jetzt alles nochmal zehn mal durchgerechnet habe, sollte das alles funktionieren.

Und ueber die Versicherung werde ich definitiv noch mehr drueber nachdenken, aber denke bei Kitten sollte das ja hoffentlich nicht notwendig sein :sad: also erst, wenn die beiden dann 1-2 Jahre alt sind - oder greift die Versicherung dann auch bei Kastration etc? :D

Also gegen den Pilz habe ich Itrafungol, die er 7 Tage durchnehmen soll, dann 7 Tage Pause, immer im Wechsel. Sind jetzt quasi bald bei Woche 5 angelangt, wo er es wieder bekommt. Seine Nase, Ohren und der kleine Zeh wachsen auch schon wieder gut nach, also es wird :)
Zudem habe ich noch so eine Waschloesung bekommen, womit ich ihn jetzt mehrfach schon leicht gewaschen und eingerieben habe, und alle 2-3 Tage die betroffenen Stellen einreibe. Das behandelt dann halt die aeussere Hautschicht, sodass es eigentlich nicht ansteckend sein sollte..
Aber ich hol mir natuerlich alles weg :reallysad: ein Wunder, dass ich nicht auch die Bindehautentzuendung bekommen hab!

So, wir beide sitzen jetzt noch was auf der Fensterbank und beobachten die vorbeifahrenden Autos. War ein langer Tag heute :D:D

Danke euch! Als ich heute da war und die kleinen hab spielen sehen, war es schon ein ganz anderes Gefuehl als meinen Tiger Zuhause .. Auch, wenn er damals mit seiner Schwester nicht so herzlich war :D
 
B

biz23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
14
  • #13
Achso: Noch was. Habt ihr vielleicht Tipps? Bin jetzt noch auf der Suche nach einem grossen Kratzbaum (habe bis jetzt nur einen "normal" grossen und eine Kratzbrett-wand :D an der er eher klettert statt kratzt hehe), der nicht ueber 100€ kostet aber auch stabil und am besten langlebig ist :D

Und ein Katzenklo.. Bin am ueberlegen mir so eins zuzulegen http://www.fressnapf.de/shop/anione-katzentoilette-smart-cat
habe bis jetzt nur ein kleines (also fuer zwei Katzen... ausgewachsene auf jeden Fall nicht :D ) und wollte dazu jetzt ein grosses, wo beide - falls sie das wollen - hinterher drauf gehen.
Wie findet ihr das von der Groesse etc? Oder habt ihr bessere Vorschlaege? :oha:
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #14
Ich kann dir nur empfehlen, die Katzen so früh wie möglich zu versichern. Also nach Ausheilung des Pilzes. Nicht erst mit 1-2 Jahren.
Impfungen und auch Entwurmungen werden je nach Versicherung (anteilig) übernommen und man weiß nie, was noch kommt.
Selbst bei Durchfall war ein dreistelliger Betrag flugs beim Tierarzt gelassen. Da sparst du am falschen Ende, wenns so knapp ist. Ehrlich! :)

Bekommst du das Kitten entwurmt und geimpft? Wichtig!

Edit: Ein Katzenklo mit Haube und Klappe würde ich nie (mehr) kaufen. Besser offen.
Ich habe u.a. das hier und das ist echt super und auch größer:

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/schalentoiletten/schalentoiletten_klassisch/324782
 
Zuletzt bearbeitet:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
  • #15
Ich hab einen Kratzbaum für 90 EURO hier stehen. War aber leider total der Fehlkauf. Plüschmonster, zugebaut und nach ein paar Monaten schon ziemlich durch. In ein paar Wochen möchte ich mir den Natural Paradise XL von Bitiba kaufen. Der kostet 135,00, scheint aber sehr langlebig und gut verarbeitet zu sein. Hier im Forum gibt's auch einen Thread zu Natural Paradise Kratzmöbeln.
 
B

biz23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
14
  • #16
ich hab jetzt auch ein offenes, aber er wirft das ganze streu immer raus.. oder bessert sich das mit der zeit? :D oder ist das einfach egal?

also das kitten ist entwurmt und alles, wird naechste woche aber nochmal entwurmt, weil es dann darauf die woche die erste impfung bekommt.
also bekomme ihn dann entwurmt, und geimpft.

dann werde ich mal gucken, wie viel platz im badezimmer wirklich ist. und wie gross das klo dann sein darf/kann :D das kleine jetzt wuerde ich dann in den flur stellen erstmal, bis sich zeigt, ob sie beide das grosse annehmen :)

habt ihr sonst noch tipps? ich hab zwar paar koerbe, kissen, "schlafplaetze" fuer ihn zubereitet, aber bis auf die decken auf der fensterbank nimmt er nichts an und schlaeft lieber auf der couch oder auf meinen hausschuhen :(

oder ist das egal, und kann er ruhig?
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
  • #17
Als Klos hab ich die SAMLA-Kisten von Ikea, 6€/Stück und schön hoch, da wird kaum was rausgegraben (und Yankee gräbt sich auch schon mal bis Australien durch :omg:)

Meine nutzen kaum Schlafplätze, meist liegen sie auf dem nakten Boden :omg: (wem es bequemt :grin:)
 
B

biz23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2014
Beiträge
14
  • #18
hehe, meiner liegt am liebsten auf mir. aber irgendwann muss man ja auch mal was im haushalt tun oder oder oder. dann liegt er auf der couch/kissen, seehr selten mal im/auf dem kratzbaum...
 

Anhänge

  • Romeo2.jpg
    Romeo2.jpg
    85,3 KB · Aufrufe: 39
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
  • #19
So liegt Yankee am liebsten bei mir :grin: (und das mit 2,5 Jahren und 5,3-5,5 kg :massaker:)
Er kann da ziemlich penetrant sein. :wow:
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #20
Mit einem extra hohen Rand sollten Streuhaufen vorm Klo aber eigentlich kein Thema mehr sein. Habe auch Tiefbuddler.

Meine Katzen schlafen wechselnd quasi überall. Auf mir, neben mir, in Katzenhäuschen, in Körbchen, in Fensterbankliegen, auf Kratzmatten, in Katzenhöhlen, auf einem Sessel...das entscheiden sie stets gerne neu.
Kratzbäume gibts hier einige und sie werden alle genutzt, vor allem um beim Raumwechsel daran zu kratzen und ihre Duftmarke zu hinterlassen.

Geschlafen wird gerne in den Hängematten von den Petfunkratzbäumen. Scheinen sehr bequem zu sein.

Was bezahlst du für das entwurmte und geimpfte Kitten? Darf ich doch fragen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
6
Aufrufe
2K
T
L
Antworten
11
Aufrufe
4K
Inai
K
Antworten
21
Aufrufe
2K
Anne_Boleyn
Anne_Boleyn
H
2
Antworten
25
Aufrufe
7K
Nicht registriert
N
M
Antworten
6
Aufrufe
3K
Faulaffenschaf
Faulaffenschaf

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben