Zweite Katze

C

Chica

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
14
Hallo,

wir haben eine ca. 5-jährige norwegische Waldkatze. Sie ist nun seit 3 Jahren bei uns. Wir haben sie damals aus dem Tierheim geholt.
Seit Dezember wohnen wir nun in einem Haus mit Garten. Unsere Katze kommt nun auch raus. Freut sich des Lebens dass sie den großen Garten hat. :) Vorher war sie eine reine Wohnungskatze.
Es gibt da nur ein Problem: sie fetzt sich gerne mit den Nachbarskatzen und ist ziemlich aggresiv dabei! Wie kommt das? Ich dachte Kämpfe untereinander wären eher was für Kater.

Wir würden nun gerne noch eine zweite Katze dazuholen. Eine Freundin von mir hat gerade Junge bekommen, von denen wir eine haben können!
Nur sind wir uns unsicher, ob es mit unserer klappt. Nicht dass sie die Kleine schwer verletzt oder sonst was ..
Was meint ihr? Können wir es wagen? Wir würden eher einen Kater nehmen, da wir die Hoffnung haben, dass es dann keinen Zickenkriegt gibt!
Bitte helft mir! Ich könnte es nicht über´s Herz bringen die Kleine dann zurück geben zu müssen ...

LG
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.344
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Hallo Chica, erst einmal herzlich willkommen hier im Forum. :)

Wie schön daß eure Katze nun raus kann. Und sie wird sich ihr Revier halt erst einmal erkämpfen, das machen durchaus auch Katzen.

War sie denn vorher schon mit anderen Katzen zusammen?
Eigentlich würde ich ihr lieber einen etwa gleichaltrigen Kumpel holen, Kitten gehen ja immer eh weg wie "die warmen Semmeln".
Ist das Klene denn auch eine Waldkatze oder eine normale Hauskatze?

Und falls es eine weitere norwegische Waldkatze sein soll....
kennst du diese Seite? Norwegische Waldkatzen suchen ein Zuhause

Gerade wenn ihr einen Freilauf-Platz anbieten könnt, da warten einige Tiere ganz verzweifelt drauf. :oops:
 
C

Chica

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
14
Hallo Chica, erst einmal herzlich willkommen hier im Forum. :)

Wie schön daß eure Katze nun raus kann. Und sie wird sich ihr Revier halt erst einmal erkämpfen, das machen durchaus auch Katzen.

War sie denn vorher schon mit anderen Katzen zusammen?
Eigentlich würde ich ihr lieber einen etwa gleichaltrigen Kumpel holen, Kitten gehen ja immer eh weg wie "die warmen Semmeln".
Ist das Klene denn auch eine Waldkatze oder eine normale Hauskatze?

Und falls es eine weitere norwegische Waldkatze sein soll....
kennst du diese Seite? Norwegische Waldkatzen suchen ein Zuhause

Gerade wenn ihr einen Freilauf-Platz anbieten könnt, da warten einige Tiere ganz verzweifelt drauf. :oops:

Nein, sie war unseres wissens nie mit anderen katzen zusammen. sie wurde wohl ziemlich verstört und verwahrlost aufgefunden und ins tierheim gebracht.
dort wurde sie in einer "einzelzelle" gehalten, weil sie sich mit den anderen katzen nicht verstanden hat. auch deswegen zweifeln wir ein bisschen.

der kleine kater ist eine ganz normale hauskatze.
wir glauben dass es viell mit ner kleinen eher klappt und unsere pelzdame sie unter ihre "obhut" nimmt.
ich denke dass es mit einem erwachsenen tier garnicht klappen wird ...
 
T

tiha

Gast
Das mit dem "in Obhut nehmen" bezweifle ich ziemlich. Könnte eher nach hinten losgehen und sie ist durch den kleinen quirligen Kerl hochgradig genervt. Ich würde auch eher einen gleichaltrigen Kater empfehlen.

Ich hab meinen Julius von den Tierschutzengeln, und zwar unter der Voraussetzung, dass ich zuerst "Pflegestelle" bin und wenn es klappt, der Kleine bei uns bleibt. Ansonsten wäre er weiter vermittelt worden. Vielleicht wäre das eine Alternative für Euch. Kannst ja mal schauen: Home - sind absolut zuverlässig.
 
4

4Cats

Gast
hmm schwer zu sagen, da sie ja jetzt Freigang bekommt, wird sie sich mir anderen Katzen arrangieren müssen, sonst wird ihr denk ich mal ordentlich einer draussen die Leviten lesen.
ich sehe das genau wie Petra1.........aber wenn du schon Kitten willst, dann auf jeden Fall 2 nehmen, die kleinen haben dann sich, und falls sich deine altKatze auf die kleinen einlässt um so schöner.
Bitte die kleinen nicht vor der 12 Woche von der Mama trennen
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.344
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Es gibt durchaus Katzen die Kitten automatisch "in Obhut" nehmen aber das ist die Ausnahme!!! Und selbst wenn, wenn die/der Klene in die Flegelzeit kommt ist es mit Obhut vorbei. ;)

Wenn dann nimm zwei Kleine die miteinander toben und spielen können.
Bei einer erwachsenen und sozialen und freundlichen Katze sind meiner Meinung nach die Chancen größer daß es klappen könnte.

Ich persönlich würde ihr einen schönen Notfall-Waldkater zur Seite stellen, der verteidigt seine Motte dann draußen vor den anderen. :D
(kann sein, wie die "Obhut", muß aber nicht. :oops:)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ich persönlich würde ihr einen schönen Notfall-Waldkater zur Seite stellen, der verteidigt seine Motte dann draußen vor den anderen. :D
(kann sein, wie die "Obhut", muß aber nicht. :oops:)
das sehe ich genauso - alles Andere könnte sich zu einem größeren Risiko auswachsen....lg Heidi
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.344
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Okuma

Der ist doch toll!

Carlos

Auch ein Schöner!


Na? :D:D:D
 
C

Chica

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
14
ich weiß es irgendwie auch nicht! sie hatte gerad ne schlägerei mit nem kater aus der nachbarschaft (jetzt hat se´n dickes entzündetes bein) und den kater von direkt nebenan mag sie auch nicht. obwohl der ganz ruhig ist und garnichts macht! das macht mir bedenken ...
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
6
Aufrufe
2K
DaNaKaSa
D
B
Antworten
6
Aufrufe
734
Janosch
D
Antworten
2
Aufrufe
843
T
Staub
Antworten
6
Aufrufe
7K
Uli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben