Zweite Katze, zweiter Versuch. Katzenexperten sind gefragt!

  • Themenstarter Gigi-Baby
  • Beginndatum
Gigi-Baby

Gigi-Baby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
26
Hallo liebe Katzenfreunde!

Mein Kater Gigi ist nun 3 Jahre alt. Zunächst zu seinem Charakter:
Er ist der totale Schmusekater, d.H. er könnte am liebsten wirklich den ganzen Tag auf dem Arm sitzen und überhaupt am liebsten 24 Stunden am Tag gekrault werden. Er ist sehr verspielt und wir können wirklich stundenlang mit ihm spielen. Natürlich bekommt auch er seine 5 Minuten, was einfach witzig ist. :pink-heart:
Aber, er bekommt immer mehr seine "Raufminuten" und ich weiß er will nur spielen, aber oft bekomme ich dabei schon ziemlich heftige Kratzer ab. Eine Freundin sagte mir, dass das so kleine Machtkämpfe sind, die er mit mir treiben will.

So nun eine kurze Vorgeschichte:
Als ich Gigi das erste Mal gesehen habe, dass war kurz nach seiner Geburt. Das waren Bekannte von Bekannten. Aus dem doch recht großen Wurf war jede Katze/jeder Kater schon vermittelt worden, bis auf mein kleiner Gigi. Ich fragte woran das liegt und die knappe Antwort war: "Der sieht ja gar nicht süß aus, den will doch keiner haben...." Aha!! Da musste ich nicht lange überlegen und ich habe sofort gesagt, Gigi wird bei mir einziehen. So wurde ich also Katzenmutter und es war die Beste Entscheidung! Gigi macht einfach jeden Tag noch etwas schöner!

Er war viel kleiner als seine ganzen Geschwister, wirklich nur halb so groß. Dadurch hatte er auch kaum eine Chance, sich gegen seine Geschwister durchzusetzen. Er wollte zu seiner Mama trinken und gleich wurde er von irgendwem anders weggeschubst. Ich hatte teilweise echt Angst, dass der Kleine noch verhungern würde. Also es war wirklich ein so "Alle gegen Einen" unter den Geschwistern. Ich war noch oft dort zu besuch, um zu sehen wie es ihm geht und wie er so aufwächst.

Als Gigi dann alt genug war, zog er also bei mir ein. Und er war schnell wie ausgewechselt, er tobte herum und war einfach komplett anders als vorher, wo er sich immer zurückgezogen hatte. Es kam mir vor, als genieße er nun seine "Freiheit" und dass er nun keine Angst mehr haben muss, von irgendwem herumgeschubst zu werden und dass er nun tun und lassen kann was er will.


Ich habe mich daher nie für eine zweite Katze entschieden, da ich im Glauben war, dass er so glücklicher ist. Und auch aus Angst, dass er dann wieder anders wird, sich zurückzieht, sich wieder total unterordnet. War das naiv von mir?

Nun da er aber immer mehr diese Machtkämpfe mit mir versucht, denke ich, vielleicht wäre ein Raufpartner doch nicht so verkehrt?

Ich bin hin und her gerissen... Ich will es auch nur mit einer Zweitkatze versuchen, wenn ich sicher weiß, dass es jemand anderes gibt, der sie/ihn im Fall der Fälle, dass es gar nicht funktioniert, nehmen würde. Denn ich würde es nicht übers Herz bringen, eine Katze/einen Kater aus dem Tierheim zu holen, es zu versuchen und wenn es dann gar nicht klappt, wieder im Tierheim abzuliefern.

Was meint ihr, ist in meinem Fall das Richtige? Ich denke schon, die meisten werden sagen, ich soll es definitiv versuchen.
Aber wenn, was für eine Katze/ein Kater würde wohl zu meinem Gigi passen? Es gibt da so viele Fragen, die ich wirklich nicht in der Lage bin zu beantworten, daher Frage ich euch Experten. Welches Alter ist das Richtige... und und und.

Ich würde mich wenn gerne im Tierheim nach einer zweiten Katze umschauen.

Ich danke schon jetzt für eure Hilfe!

Viele Grüße!


Zusatz: Auf dem Bild, das ich angehängt habe, sieht man Gigi als ich ihn auch das erste Mal gesehen habe.
 

Anhänge

  • gigiBaby.jpg
    gigiBaby.jpg
    51 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Dein Kater Gigi würde sich bestimmt über einen passenden Kumpel freuen. Ein etwa gleichaltriger Kater mit ähnlichem Charakter käme in Frage. Auf keinen Fall ein Katzenbaby oder ein altes Tier dazunehmen. Auch mit der Auswahl einer Katze ist Vorsicht geboten. Das kann zwar gut gehen, aber generell haben Kater ein groberes Spielverhalten, und es kann deswegen zu Konflikten im täglichen Zusammenleben kommen.
Da er schon länger alleine ist, sollte die Zusammenführung langsam vonstatten gehen. Schau mal hier.
Lass Dich doch von einem Katzenverein oder im Tierheim beraten.
Viel Erfolg.
 
Gigi-Baby

Gigi-Baby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
26
Danke für deine Antwort!
Den verlinkten Beitrag von dir habe ich mir auch bereits durchgelesen gehabt. Super geschrieben!

Also ich habe es mir im Prinzip schon gedacht, dass es ein Kater werden sollte, der vom Charakter und Alter ähnlich ist. Aber es ist immer gut nochmal eine Bestätigung von jemandem zu bekommen, der sich da mit Sicherheit viel besser auskennt.
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
Huhu!

Wie alt war Gigi, als du ihn übernommen hast?

Ich habe mich daher nie für eine zweite Katze entschieden, da ich im Glauben war, dass er so glücklicher ist. Und auch aus Angst, dass er dann wieder anders wird, sich zurückzieht, sich wieder total unterordnet. War das naiv von mir?
Das war zu einfach gedacht, zu menschlich. ;)

Denn ich würde es nicht übers Herz bringen, eine Katze/einen Kater aus dem Tierheim zu holen, es zu versuchen und wenn es dann gar nicht klappt, wieder im Tierheim abzuliefern.
Ich würde dir auch nicht zu einem Kater aus dem TH raten, sondern von einer Pflegestelle. Das hat den Vorteil, dass die Pflegeeltern ihre Katzen viel besser charakterlich einschätzen können als TH-Mitarbeiter, die zu zweit am Tag 50 Katzen versorgen. Außerdem ist es nicht so schlimm, wenn der neue Kater zurückmüsste, falls er sich gar nicht mit Gigi versteht - in der Pflegefamilie geht es ihm nämlich sehr gut.

Aber wenn, was für eine Katze/ein Kater würde wohl zu meinem Gigi passen? Es gibt da so viele Fragen, die ich wirklich nicht in der Lage bin zu beantworten, daher Frage ich euch Experten. Welches Alter ist das Richtige... und und und.
Wie Kiara schon sagte: Unbedingt auf ein gleiches/ähnliches Alter achten (1-3 Jahre). Ein Kater wäre besser (lies mal hier) wegen des Spielverhaltens. Wichtig ist außerdem, dass der Kater ausreichend sozialisiert wurde und charakterlich zu Gigi passt (also kein Haudegen zu einem sanften Crybaby usw.).

Schau doch mal hier:
http://www.katzen-forum.net/wohnungskatzen-not/
 
Gigi-Baby

Gigi-Baby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
26
Gigi war meine ich 2 Monate alt.. Da kann ich mich jetzt aber auch vertun. Bin mir nicht mehr ganz sicher.

Danke für deine ganzen Tipps!
Auf jeden Fall hilfreich deine Antwort.
Auch der Tipp mit der Pflegestelle, da hast du wirklich Recht. Werde mich dann eher in diese Richtung orientieren.
 

Ähnliche Themen

Liam1992
Antworten
3
Aufrufe
428
Liam1992
Liam1992
babischfull
Antworten
16
Aufrufe
2K
babischfull
babischfull
D
Antworten
7
Aufrufe
754
Soeny
Checky
Antworten
10
Aufrufe
1K
Checky
H
Antworten
10
Aufrufe
2K
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben