zweite Katze in der wohnung???!!!

K

kätzchen87

Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2009
Beiträge
31
hey ihr lieben,

hab mich schon ne weile nicht mehr gemeldet. sorry dafür!

meine bester freundin wohnt mit ihrem freund und einer bkh katze ca. 6 monate alt in einer miet wohnung. Die wohnung ist eigentlich sehr schön und sie macht auch alles sehr katzen freundlich. nur kann die kleine katze nicht raus da sie an einer viel befahrenen straße wohnt. sie fährt zwar mit der katze oft raus zu ihren eltern wo sie dann mit der anderen katze draußen im garten rumhängen kann.aber es ist halt auch nie jeden tag so das sich die katzen immer neu dran gewöhnen müssen. sie sagt die katze kennt sich trotzdem im garten und im haus der eltern schon gut aus.

naja jedenfalls bis her war sie ja arbeitslos und hatte ja auch immer zeit für die katze...sie hat mir aber erzählt das sie anfang nächstes jahr arbeiten ist und das vollzeit. naja und nun macht sie sich sorgen und hat ein schlechtes gewissen weil sie die katze den ganzen tag allein lassen muss..naja und wenn sie vollzeit arbeiten muss sind das ja ca. 9 stunden.

ich hab ihr vorgeschlagen das sie sich eine zweite katze holen soll ungefähr im gleichen alter. naja da meinte sie das sie das auch gern machen würde aber ihr freund war schon gegen die erste katze und "duldet" grade so diese.
sie hätte gern noch eine bkh katze aber die anschaffung sei sehr teuer und die ta-kosten auch. da ihre erste bkh katze sehr empfindlich ist und schon oft zum ta musste... naja und das meinte sie das sie es sich wahrscheinlich auch nie leisten könnte noch eine katze zu nehmen. wenn diese auch so oft zum ta muss. obwohl sie gern einen spielkameraden für ihre katze hätte.

naja ich wusste nicht was ich darauf sagen sollte. ich meine sie liebt ihre katze sie tut alles für sie... lieber kauft sie sich selber nichts als das es ihrer katze an was fehlt...

was würdet ihr in dieser situation machen???? könnt ihr mir tipps geben wie ich ihr helfen kann????
ich bitte um schnelle antwort.
 
Werbung:
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Wenn deine Freundin nächstes Jahr wieder arbeiten geht, ist ein kätzischer Kumpel für die BKH aufjedenfall zu empfehlen.

Warum soll denn die zweite Katze unbedingt eine BKH sein? Vielleicht könnte sie ja auch eine EKH ein Zuhause geben.
Das Katzen Geld kosten ist klar, aber wegen der TA Kosten kann man sich ja im Monat Geld zur seite legen.
 
catt

catt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2008
Beiträge
248
Wir hatten auch lange nur einen Kater und der war glücklich, als er letztes Jahr eine kleine Freundin bekam, wäre diese Katze sicher auch! Wir werden uns auch wieder eine zweite holen, denn der besagte Kater musste leider vorletzte Woche eingeschläfert werden und nun ist die Kleine sehr einsam. Als wir "aufgestockt haben", sind die Kosten nicht extrem gestiegen, da wie oben schon erwähnt gößere Futerdosen billiger sind und so viel mehr Streu als bei einer katze braucht man wirklich nicht. Und wenn sie eine ganz "normale" Hauskatze dazu nimmt, ist die sicher auch nicht soo anfällig - ich hatte meinen Kater über 5 Jahre und er war nur ein einziges mal krank. Die Kleine (jetzt 1,5 Jahre) hatte sogar noch nie was *auf Holz klopf*

Vielleicht würde sogar die erste Katze weniger anfällig, wenn sie einen Katzen-Kumpel hat? Ein Artgenosse erfüllt die Spiel- und Schmusebedürfnisse eben doch noch um einiges besser als der engagierteste Dosenöffner - zumindest meiner Erfahrung nach...
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.136
Eine BKH muß gar nicht so teuer sein, schau z.B. im Tierheim oder von Privatleuten die ihr Tier abgeben. Gerade wenn es ein Tier im gleichen Alter seien soll, wird sich mit großer Sicherheit was finden. Da BKH ruhiger als EKH sind (Ausnahmen bestätigen die Regel) würde ich persönlich nicht zu einer EKH tendieren.
 
Campino

Campino

Forenprofi
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
1.156
Alter
37
nur kann die kleine katze nicht raus da sie an einer viel befahrenen straße wohnt. sie fährt zwar mit der katze oft raus zu ihren eltern wo sie dann mit der anderen katze draußen im garten rumhängen kann.aber es ist halt auch nie jeden tag so das sich die katzen immer neu dran gewöhnen müssen. sie sagt die katze kennt sich trotzdem im garten und im haus der eltern schon gut aus.

Hallo, also das finde ich persönlich gar nicht gut!

Lass doch deine Freundin und ihren Freund den Link den Kaly dir empfohlen hat mal lesen :) Ich verstehe, dass es schwierig ist die ganze Überzeugungsarbeit zu leisten. Das musste ich bei meinem Freund auch. Ich war dann aber so dreist, dass ich eine 2. Katze einfach geholt habe, ohne mich vorher mit ihm abzustimmen, da mein Freund ziemlich dickköpfig ist. Anfangs fand er das gar nicht gut, aber jetzt liebt er den kleinen. Diese Variante kann ich dir allerdings auf keinen Fall empfehlen.

Ich kann dir nur empfehlen, dass sie sich auf jeden Fall ne 2. Katze anschaffen sollte. Und sie sich vielleicht mal gemeinsam mit ihrem Freund im TH oder bei den Notfellchen umschauen sollte.

Lieb Grüsse
 
K

kätzchen87

Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2009
Beiträge
31
wow,

danke für eure tipps. ich hoffe ich kann sie überzeugen. also naja so direkt brauch ich sie ja nie überzeugen..
aber vielleicht kann ich ihr ja das so sagen wir ihr mir das geschrieben habt.

sie hat halt angst das ihr freund richtig sauer wird weil die mir erzählt hat das sie bevor sie die erste katze geholt haben sie ausgemacht haben und sie ihm versprechen musste das es nur eine katze gibt.

naja find ich total doof weil es um das wohl des kleinen tigers geht....

und wegen den ta kosten... naja ich glaub sie hat halt eher schiss das ihr das zu teuer wird weil sie ja keine arbeit hat...naja und da halt oh nie viel zu seite legen kann....

aber so viel kostet ja eine katze nun auch nie.... ein hund kostet bestimmt mehr.....

aber eure ideen sind echt gut danke ich werde sie gleich mal anrufen.

achso ja sie liebt bkh katzen deswegen ist sie auch so stolz so eine zu haben.

danke für die tipps
 
C

Corry

Gast
Ohja, das leidige Thema mit dem Freund... *seufz*
Bei meinem Ex war das erst auch ein riesen Problem, aber sieh an: Ich hab drei, lebe zwar nicht mehr mit ihm zusammen, aber egal :D
Nein, also mein Tipp wäre:

Zweite Katze ja, defintiv!
BKH nein, das muss auf keinen Fall sein, wenn sie auch schon selber weiß, dass diese sehr teuer sind.
Und wenn sie nächstes Jahr arbeiten geht, dann bleibt auch noch Geld für Katze Nr. 2
Wie steht denn ihr Freund oder Lebensgefährt zu der jetzigen Katze?
Das ist auch ein wichtiger Punkt, womit man ihm dann Mietz Nr. 2 noch schmackhaft machen könnte ;)
Man muss nur wissen wie :grin:
 
K

kätzchen87

Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2009
Beiträge
31
hey,

also ihr freund sagt zwar immer das er die katze nie leiden kann.. und allgemein keine katzen mag....aber immer wenn sie nie hinkuckt...verwöhnt er die katze bis zum geht nicht mehr. sie hat mir erzählt das die katze immer auf ihn wartet und mit ihm schmust und kuschelt. er spielt auch mit ihr. aber wenn man ihn fragt..nööö ich mag keine katzen....lol naja.

naja ihr geht es halt darum das sie halt eine katze haben will die im wesen her so ist wie ihre jetzige damit sie sich auch gut vertragen. wenn die andere katze ein totaler wildfang ist naja... kann es sein das es der anderen katze auf die nerven geht und die sich dann kloppen.....

sie soll auch nie so empfindlich sein. also schon stabil. naja und so super kennt sie sich ja mit katzen auch nicht aus. aber die bkh ist schon recht pflegeleicht. ich hab ja auch zwei und die beiden verstehen sich super.....

wegen dem geld...naja ich denke das es erstmal um die anschaffungskosten geht und um die impfungen und die kastration(heißt das so???). sie will die katze ja auch bald holen.... weil sie kann die katze ja nie einfach zu sich holen und dann auf arbeit gehen...

die möchten sich schon bissl kennen....
 
Ludmilla

Ludmilla

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juni 2009
Beiträge
2.904
  • #10
Warum bringt sie sie nicht zu ihren Eltern und geht sie besuchen wenn sie Zeit hat?
Wäre doch für alle Seiten eine bvefriedigende Lösung, Deine Freundin kann unbesorgt arbeiten gehen weil sie weiss, dass die Katze gut versorgt wird und keine Langeweile leiden muss, ihr Freund kann aufatmen weil die Katze weg ist, die Katze hat Gartenfreilauf und Kontakt zu Artgenossen und die Eltern vonDeiner Freundin freuen sich bestimmt auch, ihre Tochter noch öfter zu sehen.

Ist doch die perfekte win-win-win-win Situation.
 

Ähnliche Themen

Nikraut
2
Antworten
28
Aufrufe
4K
Nikraut
Nikraut
A
Antworten
25
Aufrufe
6K
shirkaninchen
S
V
2
Antworten
35
Aufrufe
7K
Nonsequitur
Nonsequitur
Laily
Antworten
7
Aufrufe
1K
Catwoman2359
Catwoman2359
pinamalle
Antworten
9
Aufrufe
5K
pinamalle
pinamalle

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben