Zwei Zicken prallen aufeinander und...zicken sich an

T

Teali

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
52
Hallo Ihr Lieben,

vor zwei Wochen zog Lillie (5) zu uns und unserer Frida (3). Wir ließen Lillie kurz Zeit sich zu aklimatisieren denn sie hatte eine lange Fahrt hinter sich und ließen die Beiden am gleichen Abend noch zusammen. Das lief soweit gut bis auf ein paar Fauchereien. Sie saßen sogar beide auf dem Sofa, zwar argwöhnisch aber immerhin. Dann, am Samstagabend, die Wende. Plötzliches schreien, kreischen und rumrennen schreckte uns auf. Frida und Lillie waren aneinandergeraten, Frida hat sogar eingepieselt vor Angst.
Daraufhin trennten wir sie. Frida ins Wohnzimmer, Lillie im Rest der Wohnung da das Wohnzimmer Fridas Rückzugsraum ist. Feliway und Zylkene gekauft, Haken in die Tür gebaut damit sie sich sehen können und sich so langsam aneinander gewöhnen. Seit fünf Tagen ist die Tür tagsüber und seit zwei Tagen auch Nachts komplett auf. Mittlerweile läuft es so: Lillie und Frida beobachten sich, fauchen, knurren, etc. Dann rennt Lillie meist aus dem Wohnzimmer. Frida kommt kaum mal raus. Ab und zu rennt Lillie wie ne verrückte mit lauten Tapsen ins Wohnzimmer, Frida erschreckt, schreit, Lillie schreit auch und dann rennen sie auseinander, Frida unters Sofa, Lillie unters Bett. Das haben wir öfter beobachtet. Mittlerweile reagiert Frida auch mit Gegenangriffen woraufhin es gestern Abend wieder zu großem Geschrei und zwei verschreckten Katzen kam.
Ich denke, sie sind sich sehr ähnlich. Sie sind Beide sehr skeptisch und ängstlich der andere gegenüber aber auch neugierig und wollen ihr Revier abstecken. Ist das Verhalten bisher normal? Lillie wurde bisher alleine gehalten, allerdings nur weil sie Menschen hatte die keine Ahnung hatten. Sie war auch weder kastriert noch geimpft. Im TH hat sie sich gut verstanden mit der anderen Mietz. Frida hat eine recht stressige Zeit mit einer Spanierin hinter sich die sie sehr maltretiert hat und die wir weitervermitteln mussten, daher ist sie sicher etwas angeschlagen, ich finde aber sie schlägt sich gut. Kann ich mehr tun um den Beiden zu helfen? Wir fahren heute über Nacht weg, soll ich sie da lieber trennen oder ist es gerade gut wenn wir mal nicht dabei sind? Ich war nämlich krank geschrieben und somit die ganze Zeit dabei.

Danke für Eure Tipps.

Liebe Grüße

Tea
 
Werbung:
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
40
Ort
Nähe Koblenz
Hallo Tea,

ist es doch nicht besser geworden? :(

Ich schubs deinen Beitrag mal hoch. Vielleicht guckt dann jemand rein der noch ein paar gute Ratschläge für dich hat...
 
T

Teali

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
52
Huhu Tanja (unsere Lillievermittlerin):)!!

Naja es ist zumindest aber auch nicht schlechter geworden, das find ich schonmal super. Nur bin ich unsicher, hatte so zickige Mietzen noch nie, ob das normal ist und was ich noch machen kann. Vielleicht gibts ein paar Tricks. Jetzt is Frida wieder total entspannt, ich glaube aber das täuscht. Denn dann auf einmal geht sie wieder total ab und schleicht mit Flaschenbürste hier rum, sieht bei ihr sehr schick aus aber ohne ist sie mir lieber :D Lillie, die dürre Maus, sieht damit eh sehr lustig aus.
Aber du siehst, ich suche nun doch Rat im Forum. Mir ist das Verhalten der Beiden etwas rätselhaft da sie einerseits einen auf großen Macker machen, dann aber immer wie von der Tarantel gestochen beide flüchten und sich verkriechen. Gestern Abend hat Fridi sich sogar aus dem Wohnzimmer getraut (!) und ist Lillie in den Flur hinterhergerannt und hat sie gejagt nachdem Lillie immer wieder Pseudoangriffe gestartet hatte, ich denke sie hatte die Schnauze voll. Und da haben sie wieder so geschrien und sind beide total verängstigt gewesen. Irgendwie isses auch lustig, sie sind sich so ähnlich und wissen es einfach noch nicht.

Liebe Grüße
 
lobbina

lobbina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2009
Beiträge
3.661
Ort
Sauerland
Hallo,

also ich würde an eurer Stelle vielleicht erstmal eine Gittertür einbauen.
Komplett trennen (so das sie sich nicht sehen und riechen können) würde ich nicht, denn somit fängt die ZuSaFü immer wieder von vorne an.
Ansonsten reib die beiden immer wieder mal mit einem getragenen T-Shirt von dir ab.
Tausche die Liegeflächen immer mal wieder aus oder lass die beiden auch mal komplett die Zimmer tauschen. Somit nehmen sie den Geruch des anderen an bzw. lernen auch den Geruch des anderen kennen.
Frida muss natürlich bevorzugt behandelt werden. Sie wird zuerst begrüßt, bekommt zuerst Leckerlies, Futter und Streicheleinheiten.

Wollt ihr es vielleicht mal mit Bachblüten probieren? Dann aber bitte nur von einer erfahreren Tierheilpraktikerin die Bachblüten mischen lassen und diese muss auch genau die Situation bei euch kennen.

Wie verhälst du dich, wenn sie aufeinander treffen? Bist du dann angespannt? Auch das merken die Miezen ;)
 
T

Teali

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
52
Wir hatten sie eine Woche getrennt und sie konnten sich sehen und riechen da wir einen Haken in die Tür gebaut hatten. Bachblüten haben wir schon probiert, Rescuetropfen und Zylkene, das neue Wundermittel. Ich versuche locker zu sein aber klar, immer bin ich es nicht. Nun waren wir über Nacht verreist und sie sind immer noch sehr skeptisch und knurren sich an und es sieht auch so aus als wäre eine in Panik hier herumgelaufen denn eine Fußbodenleiste ist abgegangen. Wie lange dauert es denn im Schnitt bis sie sich aneinander gewöhnen?
 
T

Teali

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
52
Mittlerweile hat Lillie alles erobert, sogar "Fridas" Wohnzimmer. Aber Frida traut sich überhaupt nicht aus ihrem Zimmer. Ist es sinnvoll sie einfach mal rauszusetzen oder soll ich sie einfach machen lassen? Wir haben auch mal die Klos ausgetauscht damit sie den anderen Geruch mal in ihrem Bereich haben aber das hat wenig genützt. Soll ich eingreifen um vielleicht alles etwas zu beschleunigen oder mich total raushalten? Ich befürchte, dass Frida sich im Wohnzimmer einigelt und sich gar nicht mehr raustraut und Lillie alles andere als ihr Revier betrachtet und das immer mehr wird solange Frida keine Duftspuren hinterlässt.
 

Ähnliche Themen

Papillon
Antworten
12
Aufrufe
977
Papillon
Papillon
J
Antworten
0
Aufrufe
646
J
D
Antworten
7
Aufrufe
385
Dailalama
D
C
Antworten
61
Aufrufe
4K
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben