Zwei Streunerkatzen im Winter

Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
989
Hallo ihr Lieben,

vor unserem Haus sitzen Streunerkatzen. Eigentlich gehören sie der Familie, die hier früher wohnte und ich habe eben mit denen Telefoniert. Sie haben immer wieder versucht, die Katzen nach Haus zu holen, haben sie auch drin gelassen, aber die sind immer wieder abgehauen und lassen sich von den Besitzern gar nicht mehr einfangen. Zudem gehen sie auch von selbst nicht nach Hause, sondern sind immer bei uns am Haus und versuchen auch ins Treppenhaus zu kommen. Im Moment habe ich sie im Treppenhaus, weil es bei uns draußen echt kalt ist.

Die Besitzer sagen, dass sich angeblich ein Nachbar aus dem Schrebergarten um die beiden kümmert. Allerdings habe ich den nur im Sommer dort gesehen und weiß natürlich auch nicht, was nachts ist.

Jetzt gerade habe ich den beiden eine Dose Nassfutter in den Hausflur gestellt. (Eigentlich füttere ich keine fremden Katzen, aber da ich nicht weiß, wann sie die letzte Mahlzeit hatten...)

Was kann ich für die Katzen übers Wochenende tun? Am Montag würde ich schauen, dass ich eine Styroporbox besorgen kann und daraus ein Streunerhaus basteln, aber am Samstag abend werde ich so etwas wohl nicht bekommen. Die Katzen im Hausflur lassen halte ich auch für keine gute Idee... Habt ihr irgendwelche Ideen, was man den beiden Streunerlein gutes tun kann, dass ich sie nicht am montag morgen erfroren im Garten finde?
 
Werbung:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
5.200
Schön, dass wenigstens du nicht wegschaust und dich kümmerst.

Wenn sie aktuell im Treppenhaus sind, dann könnten die alten Besitzer sie doch problemlos abholen.
Oder wollen sie sie vielleicht überhaupt nicht mehr?
Nur füttern ist bei dem Wetter ja auch nicht zielführend und der Schrebergartenbesitzer wird im Winter sicher nicht viel Zeit in der Anlage verbringen,
so dass sie dann nicht mal einen Unterschlupf hätten.
Für mich klingt das einfach nach 2 abgeschobenen Katzen.
Wenn die eigentlichen Besitzer sie nicht abholen und du keine Möglichkeit hast sie unterzubringen, würde ich sie zum TH bringen.
Kannst du sie wenigstens ev. über Nacht irgendwo separieren und füttern?
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
989
Ich könnte sie halt im Treppenhaus lassen, der einzige Nachbar, den wir im Haus haben, ist nicht da.

Die Besitzer haben aufgegeben und wollen die Katzen nicht mehr abholen. Der Besitzer des Schrebergartens, sagte mein Freund eben, sei heute noch da gewesen, aber die Katzen nicht bei ihm.

Meine Idee war, einen Pappkarton mit Plastiksack abzudichten, mit Zeitungen oder so etwas auszulegen, dass es wenigstens etwas warm hält und dann wieder raus zu stellen, dass sie einen Unterschlupf haben...

Aber TH ist auch eine Idee, da kann ich zumindest mal anrufen und nachfragen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.609
Ort
35305 Grünberg
Wenn die Katzen bei dir und in dem Haus bleiben möchten, was spricht dagegen?
Ich würde sie aufnehmen, ich seh da kein Problem.
Heute wird vieles viel zu sehr verkompliziert.
Geh doch einfach praktisch vor, integrier die beiden bei dir.
Für mich gäbe es da gar keine Frage. :confused:

2 Freigänger und Streuner in ein Tierheim zu stecken, dass ist keine gute Idee.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Na ja, ich würde durchaus mal das Tierheim informieren. Das Problem ist nämlich, wenn du ohne Absprache fütterst, bist du am Ende auch für die medizinische Versorgung zuständig/verpflichtet.
Von daher würde ich dem TH/Tierschutz die Situation erklären und überlegen, wie man es handhaben kann.

Häuschen usw. ist ja in Ordnung, aber wie gesagt, irgendjemand muss ja auch für die medizinische Versorgung da sein.
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
989
Bei uns ist halt das Problem, dass unsere Große extrem agressiv auf die beiden reagiert, wenn sie die nur auf unserem Vordach sieht...
Im Treppenhaus bleiben können sie auch nicht, weil es dort keinen Weg nach draußen gibt. Unsere sind ja auch keine Freigänger, weil wir keine Möglichkeit dazu haben, außer sie aus dem Fenster übers Vordach rauszulassen und das halte ich für eine bescheuerte Idee...
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
5.200
Ich weiß nicht wie kalt es aktuell bei euch ist aber bei uns soll es die nächsten Nächte bis zu -15° geben.
Da würde ich sie an deiner Stelle nicht draussen lassen und ein Papphäuschen bietet auch nur sehr wenig Schutz.
Ich weiß, dass es für Freigänger im TH nicht optimal ist, ( für welche Katze ist es da schon optimal)
aber besser als erfrieren ist es bestimmt und sie hätten zumindest eine Chance auf ein gutes Zuhause.
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
989
Danke euch. Ich habe eben mit dem örtlichen Katzenschutz geredet. Wenn die beiden nicht gechippt sind, kann ich sie im TH abgeben, sonst nicht. Werde sie also untersuchen und dann schauen, wie ich weiter vorgehen kann.
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
989
Also Bericht: Die Katzen bleiben jetzt bis morgen früh im treppenhaus. Sie haben jetzt ein kleines Häuschchen mit warmer Decke, eine Toilette und Nassfutter, was sie quasi inhalieren. Beide fühlen sich aufgebläht an und der Kater ist auch sehr dick. Ich nehme an, dass es Würmer sind.

Mit den Besitzern habe ich eben nochmal gesprochen und sie wollen die Katzen wohl nicht zurück, weil die denen die Bude auseinandernehmen, bzw. wenn sie dann wieder rausdürfen eh nicht zurückkämen.

Mit denen ist dann abgesprochen, dass entweder sie die beiden einfangen und ins TH bringen, oder wir die beiden ins TH bringen. Das tut mir wirklich leid für die beiden, aber es gäbe bei uns Mord und Totschlag, wenn ich die zwei aufnehmen würde...

Ich hoffe, dass Tierheime sonntags für so etwas auf haben und bin gespannt, was mich erwartet. Gechippt sind die beiden jedenfalls nicht.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
  • #10
Tierheim ist immer besser als draußen zu leben.
Das hat kein Tier verdient.

So kann zumindest ein neues Zuhause für die beiden gefunden werden.
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
989
  • #11
Richtig. Und trotzdem sitze ich jetzt hier kurz vor dem Heulen, weil ich nicht mehr tun kann =(
 
Werbung:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #12
Sie haben einen vollen Bauch und einen geschützten Unterschlupf.

Du hast schon sehr viel getan. Mehr als ihre Besitzer..
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
  • #13
Du hast nicht weggeschaut und hilfst den beiden.
Das ist mehr als die meisten zu tun bereit sind.

Aber ich kann dich da sehr gut verstehen Mir würde es genauso gehen.
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
989
  • #14
Danke euch für die lieben Worte. Das tröstet mich zumindest etwas.
Mal sehen, ob die beiden morgen einen Platz im TH bekommen können, oder wie das alternativ aussieht, was man so machen kann, sie müssen ja irgendwann auch tierärztlich versorgt werden...
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
  • #15
Sag mal bescheid wie es mit den beiden morgen weitergeht.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #16
Danke daß du dich um die Beiden kümmerst!!
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
989
  • #18
Ich denke schon, Wenn da nichts ist, nach Hilchenbach. Oder weißt du genaueres, ob es da Plätze gibt?
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
989
  • #19
Also die Katzen werden heute um 14 Uhr abgeholt. Jetzt habe ich noch eine Frage: Wenn die beiden tatsächlich Würmer haben, muss ich dann jetzt ähnlich wie bei Giardien alles desinfizieren, wo sie draufgesessen haben? (Fußmatte, Decken, Kissen?) Oder kann da nix mehr passieren? (Gewaschen wird das alles ohnehin jetzt bei 40-60°C und mit Waschdesinfektion)
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
  • #20
Freut mich das die beiden nicht mehr draußen leben müßen.:yeah:
Wo kommen sie den hin?

Es reicht wenn du die Sachen ganz normalmit 60 grad wäscht.
Eine Desinfektionsaktion ist nicht nötig.
 

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
8K
Antworten
17
Aufrufe
7K
Bella_Ciao
Antworten
5
Aufrufe
2K
alex2701
Antworten
35
Aufrufe
8K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben