Zwei oder drei Kitten?

  • Themenstarter Nebelfee
  • Beginndatum
N

Nebelfee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. November 2018
Beiträge
3
Moin ihr lieben!
Ich bin neu hier und habe schon gleich eine Frage, die mich schon seit Tagen umtreibt. Ich hoffe, ihr könnt mich an euren Erfahrungen teilhaben lassen.
Ich hatte bisher immer nur Freigänger, die sich nicht mit anderen vertragen wollten und deshalb alleine bei mir bzw. meinen Eltern gelebt haben. Da meine letzte Katze überfahren wurde und ich das nicht noch einmal erleben möchte, habe ich mich nun dazu entschieden, zwei junge Coonies von einer Züchterin zu holen.
Als mein Freund und ich bei der Züchterin waren, um probezukuscheln, hatte sich gezeigt, dass unser Favorit, das Katerchen Henry, gut mit zwei anderen Mädels auskommt, von denen wir die eine (Isa) auch dazu nehmen wollen. Die andere (Indi) ist eigentlich total schüchtern und zurückhaltend, kam aber nach einiger Zeit gezielt zu uns, legte sich neben meinen Freund und ließ sich kraulen. Das war wohl schon ein deutliches Zeichen, dass sie uns mag und kam laut Züchter vorher noch nie vor, nur bei seiner Frau und ihm. Trotzdem haben wir uns gegen sie entschieden, u.a. weil sie uns farblich nicht so gefällt.
Ich habe ein unheimlich schlechtes Gewissen! :( Was, wenn sie sich zukünftig als Einzelgängerin entwickelt, weil sie von den anderen Geschwisterchen immer gemobbt wird und sich dann noch weiter zurück zieht? Ich hatte bisher, wie gesagt, immer nur eine Katze zur Zeit, sodass ich gar nicht weiß, ob ich mit zwei, geschweige denn mit drei Katzen klar komme. Natürlich spielt auch Geld dabei eine Rolle, Futter, Streu etc., dann falls mal was mit dem Tierarzt sein sollte, aber natürlich auch der Kaufpreis, wobei die Züchter uns da ein bisschen entgegen kommen würden, sollten wir alle drei nehmen.
Was würdet ihr tun? Wie unterscheiden sich zwei von drei Katzen? Platz ist genug da, das soll also nicht das Problem sein. Ich brauche stichhaltige Argumente, mit denen ich im besten Fall auch meinen Freund überzeugen kann, der hat da ja natürlich auch ein Wörtchen mitzureden :D
Ich hoffe, ihr könnt mir Tipps geben :oops: Danke im Voraus!
Liebe Grüße
Jana
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Die Mischung von Kater und Katz ist aus verschiedenen Gründen oft nicht ideal.

Ansonsten ist es sehr charakterabhängig wie sich ein zweier oder ein dreier Gespann entwickelt. Was als Jungtier aufeinanderklebt muss das erwachsen nicht auch tun.

Hier bei mir dividiert sich das im Laufe der Zeit immer mehr auseinander, bzw. versucht der ein oder andere sich eher zu unserem Neuzugang ( seit Mai) Hund zu orientieren.
 
N

Nebelfee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. November 2018
Beiträge
3
Danke für deine Antwort, Eifelkater. An der Konstellation Kater/Katze lässt sich nun leider nichts mehr ändern, möchte ich aber auch nicht. Die Frage wäre demnach, wenn ich dich richtig verstanden hab, ob eine weitere Katze sinnvoll wäre (z.B. wenn sich herausstellt, dass die Ursprungskombi auf Dauer nicht miteinander klar kommt). Ehrlich gesagt macht mir deine Antwort nicht wirklich Mut, es klingt ja schon fast so, als ob es sinnlos wäre, mehrere Katzen aufzunehmen, weil sie sich sowieso mit der Zeit voneinander trennen... :(

Vielleicht hat noch jemand andere Erfahrungen zu berichten oder weitere Tipps, worauf ich achten sollte?

LG Jana
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo :)

Ja, Kater/Katze kann zum Problemfall werden. 2 Katzen und 1 Kater könnten sich besser ergänzen. Oder auch 2 Kater und 1 Katze. Es kommt wirklich auf den Charakter drauf an. Ein Trio ist immer besser als ein Duo. Hat der eine mal keine Lust zum spielen und will lieber chillen, so ist ja noch einer da zum toben. ;)

Ich persönlich würde 3 immer bevorzugen.

Was die TA-Kosten angeht würde ich für alle 3 eine Voll-Versicherung abschließen. So bist Du auf der sicheren Seite, wenn mal etwas passieren sollte. Und ich persönlich kann einen regelmäßigen monatlichen Beitrag besser raffen als wenn auf einmal eine Riesensumme auf mich zukommt. Was das Futter betrifft kann man bei 3 Katzen große Dosen (800 gr.) kaufen. Die sind günstiger (auf 100 gr. runtergerechnet) als 200 gr. Dosen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
(z.B. wenn sich herausstellt, dass die Ursprungskombi auf Dauer nicht miteinander klar kommt).

Das kann Dir auch bei 2 gleichgeschlechtlichen Katzen oder Katern passieren. Lass Dich nicht verunsichern. Wenn Ihr den Platz habt, nehmt sie alle 3.
 
Lis@

Lis@

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2017
Beiträge
243
Hallo Jana,

hier ist noch eine Stimme für 3 Katzen :D
Ich habe auch 3 daheim (Kater, Kater, Katze) und das klappt hier sehr gut.
Ich denke, wenn du sie von klein auf zusammen hast sind die Bedingungen schon mal sehr gut das es klappen kann :)

Viel Freude mit den Kleinen und Fotos wären toll wenn sie da sind :grin:
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.424
Alter
37
Ort
Jena
Puuuh, 3 Kitten auf einmal ist natürlich 'ne Menge Action dann :eek::D Wenn ihr euch das zutraut, spricht eigentlich nichts dagegen, das einzige was mir bei der Kombi Bauchschmerzen machen würde wäre die Tatsache, dass es sich um 2 Mädels und 1 Kater handelt :oops: Wäre es andersrum, würde ich das nicht so schlimm finden, also 2 Kater mit 1 Mädel. Ein Kater spielt halt gröber und deshalb muss die typische Katze/Kater-Kombi später oft mit einem weiteren Kater ergänzt werden, damit die Kater entsprechend raufen können, ohne die Mädels zu belästigen. Ob das 2 Mädchen schon auffangen können, wenn es du da einen rauffreudigen Kandidaten erwischst? Ich würds mich wohl ehrlich gesagt nicht trauen, es sei denn, es kann jederzeit noch ein Kater dazu kommen.
Aber wie die anderen schon sagten, muss nicht so kommen.
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
Hier kommt noch eine Stimme für 3.

Wenn ihr genug Platz habt und sie alle 3 versorgen könnt, dann würde ich das machen. Wenn du Wohnungskatzen hast sind 2 eh das absolute Minimum und ob es dann noch 3 oder 4 werden hängt dann eben am Platz.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.105
Noch eine Stimme für 3 Katzen.
Wenn nur 2, dann würde ich die 2 Katzendamen nehmen, da wäre man auf der sichereren Seite, wobei, wie gesagt, eine Garantie für Verträglichkeit gibt es nie.

Einen Kater und 2 Katzen finde ich an sich auch gar nicht so schlecht, also anders herum muß nicht so viel besser sein.
Prissy kam auch sehr lange Zeit mit 3 Katern klar, kommt halt auch immer ein wenig auf den Charakter jedes einzelnen Tieres an.

Klar, Tierarzt kann eine Größe werden, aber das kann einem auch mit einem einzelnen Tier passieren, anders rum kann man 5 Katzen haben, ohne jemals hohe Krankenkosten zu haben.

Falls die Katzen Freigänger werden, sind Streukosten ja nicht sooo hoch, und Zufutter gibt es quasi gratis. Ansonsten relativiert sich das Futtergeld über größere Büchsen.

Ich hoffe mal, die drei ;)) kommen bereits frühkastriert von den Züchtern zu Euch, ansonsten würde ich das tunlichst bald angehen.
 
sieringfridolin

sieringfridolin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2018
Beiträge
18
  • #10
Kommt ganz auf die Katzen an! Ich finde man kann nie genug Katzen haben.
LG
 
junili

junili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2016
Beiträge
477
Ort
Sachsen
  • #11
Hier auch eine Stimme für 3. Ich habe meine Pflegekinder (hier anders, 2 Katerchen und 1 Prinzessin) zu dritt vermitteln können, und sie ergänzen sich wirklich prima.
Die neuen Besitzer sind auch superglücklich mit ihrer Entscheidung für alle drei, wenn einer mal keine Lust zum spielen hat, ist immer noch ein anderer da.
 
Werbung:
fairydust

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9. April 2016
Beiträge
1.939
Ort
Irland
  • #12
Und noch ne Stimme für 3.
Ich hatte das vor einigen Jahren. 2 Kater und 1 Katze die zusammen aufgewachsen sind. Die Katze hat sich dann irgendwann mehr zum Einzelgänger entwickelt, aber die zwei Kater klebten aneinander, auch als erwachsene. Es wurde gekuschelt und zusammen gespielt.
Also ja, wenn ihr den Platz habt, dann nehmt 3.
 
Cakuni

Cakuni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. April 2018
Beiträge
28
Ort
Rheinland-Pfalz, MYK
  • #13
Bin auch für das 3te Kätzchen :pink-heart:

Unsere 3 sind noch nicht so alt. Sie sind Ende März diesen Jahres geboren.
Sie sind Geschwister. Wir haben die Kombi 2 Kater und 1 Katze.

Bisher kann ich nur sagen, dass alles super läuft. Sie haben ganz unterschiedliche Charaktere und wenn unser Mädel mal keine Lust zu raufen hat, ist immer noch ein anderer Spielgefährte da.

Allerdings jagt unsere Prinzessin die beiden Buben auch sehr gern mal durch die Bude.

Ich finde 3 Katzen perfekt.

Bei 2en hätte ich wirklich Angst, dass einer alleine seine Stunden fristen muss, weil sich rausstellt, dass der Partner lieber seine Ruhe haben will, also vielleicht eher ein Einzelgänger ist oder wird.

Aber vorher weiß man das alles wahrscheinlich nie.

Ich persönlich würde immer wieder 3 Kitten nehmen. Und wir waren auch "Kitten-Anfänger".
 
N

Nebelfee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. November 2018
Beiträge
3
  • #14
Huhu!
Sooo viele Antworten, Danke! :)
Mein Freund und ich haben uns jetzt darauf geeinigt, dass wir erst einmal die beiden nehmen und wenn sich rausstellt, dass da ein Ungleichgewicht herrscht, holen wir die dritte noch dazu. Vielleicht macht uns die Züchterin aber auch ein nettes Angebot, wenn wir die Zwerge in 3 Wochen holen, dann nehmen wir die dritte evtl. gleich schon mit ;)
Ein schönes Wochenende!
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.291
  • #15
dann hoffen wir mal auf ein freundliches Angebot von den Zúchtern .... ich fände die Kombi 2x weiblich und 1x männlich auch perfekt. Da wäre für jeden immer was dabei und wenn einer sich zurückziehen kann, ist das auch kein Problem.....

Und dann auch finde ich, klingt ihr nach sehr netten Katzenmenschen .... da möchte man doch gerne alle Tiere behütet bei euch aufwachsen und leben lassen .

BTW - schliesst doch eine Krankenversicherung für die Tiere ab, dann habt ihr schon mal etwaige TA-Kosten im Griff.
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.605
  • #16
Ich würde auch alle drei nehmen.:D

Mein erster Schwung wurde damals nur zu dritt vermittelt und ich habe mir eine Woche lang den Kopf zerbrochen, ob ich alle drei nehme. Ich würde es jederzeit wieder tun. Natürlich ist der "Verbrauch" an Futter etc. etwas höher, aber TA sehe ich genauso: man weiß eh nicht, was auf einen zukommt, auch bei einer Katze nicht.

3 Kitten finde ich auch nicht "schlimmer, anstrengender" alsa 2 Kitten. Ich hatte 2 mal 3 Kitten, das war immer eine schöne Zeit und ich würde es jederzeit wieder tun.

Meine ersten drei sind auch bis heute sehr aufeinander bezogen, obwohl sie nicht miteinander spielen.

Viel Spaß mit den Süßen!
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.291
  • #17
3 Kitten finde ich auch nicht "schlimmer, anstrengender" alsa 2 Kitten. Ich hatte 2 mal 3 Kitten, das war immer eine schöne Zeit und ich würde es jederzeit wieder tun.

Anstrengend finde ich 1 Kitten. Das ist die Hölle. Das hatte ich einmal bei mir als eine Mutterkatze mit 1 Kitten zu mir in Pflege kam. Ich war da echt groggy, obwohl ich mit meiner Felisa eine Katze hatte, die sehr mit dem Pflegling gespielt hat.....

Ansonsten hatte ich immer mehrere Kitten (mal 4 und mal 3) und das war immer toll. Kitten-Entertainment ist das Beste was man sich vorstellen kann. Ich wollte gar nicht mehr weg von zuhause sondern nur noch den kleinen zuschauen.

Also ich würde 3 nehmen. Auch weil es Wohnungskatzen mit Platz werden, so dass sie einfach die Abwechslung zu hause haben....
 

Ähnliche Themen

Moosmutzel_86
Antworten
0
Aufrufe
1K
Moosmutzel_86
Moosmutzel_86
C
Antworten
6
Aufrufe
812
Margitsina
Margitsina
S
Antworten
54
Aufrufe
2K
TheodoraAnna
T
S
Antworten
21
Aufrufe
1K
Loewis
Neva-Maus
Antworten
6
Aufrufe
2K
engelsstaub
engelsstaub

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben