Zwei kleine Katzen zum großen Kater ?

  • Themenstarter Eisblvme
  • Beginndatum
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
Hallo ihr Lieben :)

Es geht im folgenden um eine Situation, die eventuell gar nicht eintrifft - das zeigt die Zeit - aber ich denke schon die ganze Zeit drüber nach und möchte deshalb einfach schonmal fragen.

Situation: Und zwar habe ich zwei kleine Katzen (schon 2 Jahre alt, aber immernoch nur zarte 3kg, die wachsen einfach nicht mehr). Mit den beiden Süßen wohne ich mit meinem Freund zusammen in einer Wohnung, aus der sie auch raus in die freie Wildbahn dürfen. Mein Freund wird aber vor mir mit dem Studium fertig sein und wohl wegziehen, dort wo es Arbeit für ihn gibt; ich bleibe erstmal hier und studiere fertig. Die Wohnung kann ich allein nicht halten, kann aber zurück ins Haus meiner Eltern. Die haben einen großen fetten Kater (der dicke Brummer ist schon gut 7/8 Jahre alt... und er wiegt soweit ich das weiß auch seine 7 kg). Er ist ein ganz lieber, artiger Kater, der auch raus darf, dort aber auf jeden Fall seinen Platz in der Nachbarschaft beansprucht.
Wenn es nun also soweit kommt, das ich mit meinen beiden Heim "müsste" (ich kann ja froh sein, das ich die Möglichkeit habe), dann frage ich mich, ob eine Zusammenführung so gut klappt. Ich schildere mal meinen Plan und bitte um Korrektur und Verbesserungen :)

Plan: Bei meinen Eltern hätte ich den Keller für mich, der vom Rest vom Haus durch eine große Glastür getrennt ist. Ich würde all meine Sachen in das Haus bringen und zum Schluss die beiden Katzen. Die Glastür würde ich schließen, sodass der Kater seinen gewohnten Bereich zur Verfügung hätte - er ist eher selten in "meinem Zimmer", er liegt lieber bei meinen Eltern, in seinem Körbchen oder läuft draußen rum. Meine beiden Katzen könnten dann in Ruhe ihr neues Reich erkunden und alle drei Katzen würden den Neuen/die Neuen durch die Glastür sehen, wären aber durch diese auch getrennt. Wenn dann hoffentlich irgendwann alle in absehbarar Zeit die andere Türseite hinnehmen, ohne fauchen, erschrecken, buckeln oder sonstwas, würde ich sie öffnen.

Könnte der Plan funktionieren oder total doofe Idee? Tür lieber erstmal optisch versiegeln?

Sonstiges: An der Tür würde natürlich beidseitig mit Papas Hilfe Katzenbespaßung und Leckerchenbestechung stattfinden. Nicht am ersten Tag direkt, aber sobald sie neugierig die Tür begutachten. Raus in die Freiheit kämen meine beiden erst, wenn der große Kater seine neuen Untermiezer akzeptiert.
Ich hab ja echt Angst, das der Große die Kleinen zur Schnecke macht; andererseits kann ich mir gut vorstellen, das Ronja endlich jemand zum Raufen und Perona endlich jemand zum Kuscheln hat.

Hach, ich mache mir Sorgen um etwas das noch nicht feststeht :rolleyes: Ich freue mich trotzdem wahnsinnig über hilfreiche Antworten :)

Danke und beste Grüße,
das Blümchen
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
Das klingt doch ganz gut
In den Beitrag die langsame Zusammenführung steht noch was von einer Gittertür
Vielleicht kannst du damit noch ein bisschen optimieren
 

Ähnliche Themen

Eisblvme
Antworten
3
Aufrufe
1K
Eisblvme
Eisblvme
A
Antworten
3
Aufrufe
373
A
J
Antworten
6
Aufrufe
592
krissi007
krissi007
Kutti
Antworten
7
Aufrufe
515
Kutti
Vicki19
Antworten
11
Aufrufe
385
Vicki19
Vicki19

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben