zwei kleine Fellnasen sind eingezogen, Futter Menge??

  • Themenstarter Charly19
  • Beginndatum
Charly19

Charly19

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. März 2018
Beiträge
18
Hallo Liebe Schnurrbarthaarbesitzer :)

seit zwei Wochen habe ich zwei Siamkitten in unserer Familie aufgenommen.
Den beiden geht es laut TA sehr gut. Doch finde ich das der älteste (jetzt 17 Wochen alt) sehr wenig Nassfutter frisst. Wenn ich glück habe frisst er (Marly) am Stück 10 gramm, der andere (Lenny) hingegen (jetzt 16 Wochen alt) ist da ehr wie eine Fleischfressendepflanze. Er ist nach 50-60 gramm satt, das erkenne ich daran das er dann seinen Napf verbuddeln möchte.
Marly scheint gerne Trockenfutter zu fressen wovon er aber auch nicht viel frisst. Lenny hingegen mag Trockenfutter nicht so gerne. Also eine totale Zwickmühle.
Wie kann ich Marly dazu bringen mehr Nassfutter zu fressen. Es frisst auch sehr langsam wo Lenny seine Ration von ca. 50-60g alle hat, hat er mal gerade von seiner Ration 10-15g gefressen. Ich mus auch immer dabei stehen bleiben weil sonst Lenny, sobald er fertig ist an Marly seinen Napf geht und ihm auch noch alles weg fressen würde.

Zum Gewicht der beiden:
Marly wiegt aktuell 1837 g und Lenny 2287 g
Laut TA dürfte Lenny ruhig so 200-300 g weniger wiegen aber Marly wäre vom Gewicht i.O.
Das Gewicht von Lenny werde ich im Auge behalten wenn er ausgewachsen ist nicht das er Fettleibig wird.
Munter sind beide, spielen und jagen sich gegenseitig.
Futter gibt es folgendes:
Nassfutter von Macs und Trockenfutter von Granatapet

Ich kontolliere auch regelmässig die Gewichte der beiden. Er nimmt zu aber halt wenig im gegensatz zu dem Lenny.
Aufgezogen wurde Marly mit Nassfutter für Kitten von Premium (Fressnapf) und Lenny hat wohl leider nur Schrottfutter erhalten (Nassfutter für Kitten von Whiskas.
Haltet mir jetzt keine predigen von wegen Trockenfutter ist schlecht für Katzen das weiss ich aber leider entscheiden die Lebewesen selber was sie fressen wollen. Und von wegen wen die "Züchter" so schlechtes Futter geben dann waren es ehr Vermehrer.
Es geht mir um jetzt und heute, bei mir haben es die beiden gut und sollen es auch wie meine alten Katzen gut haben (ruhet in Frieden Charly 20 und Sammy 19)

Da ich es leider verlernt habe wie es ist zwei Kitten im Hause zu haben hoffe ich auf ein paar gute Tipps von euch.

Jetzt noch mal meine Fragen in Kürze:
1. Wie viel gramm Pro Mahlzeit (morgend und Abends) an Nassfutter benötigen die kleinen?
2. Wie kann ich dem Marly beibringen mehr Nassfutter am Stück zu fressen.
3. oder mache ich mir zu viele Sorgen und alles ist gut soweit?

Danke für eure Hilfe

LG
 
Werbung:
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.979
Ort
Berlin
Du fütterst die beiden aber nicht wirklich nur 2x am Tag, oder? Kitten benötigen mehrmals am Tag Futter, eigentlich sollte immer (!) ein voller Napf bereit stehen, und sie dürfen davon auch so viel essen wie sie wollen. Das können schon mal 500g am Tag sein.
Wir haben und hatten hier auch Phasen, da schwankt es sehr. Mal nur 100g und am nächsten Tag dann das Dreifache. Manchmal kamen wir mit dem nachfüllen gar nicht hinterher. Hier ist auch keiner dick, die Kleinen brauchen das für ihr Wachstum. Hinterher, so ab einem Jahr, kann man auf 3 Fütterungen pro Tag reduzieren. Da haben sie dann ein natürliches Sättigungsgefühl entwickelt und fressen nur noch was sie benötigen. Das kriegt man ihnen allerdings nicht beigebracht, wenn man ihnen im Babyalter anerzieht, dass sie lieber sofort alles essen was da ist, weil es sonst 12 Stunden bis zur nächsten Mahlzeit dauert.
Warum Dein Kleiner nur 50g am Tag frisst (wirklich so wenig??), weiß ich nicht, würde das aber eilig tierärztlich abklären lassen.
 
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
Trockenfutter sollten die kleinen überhaupt nicht bekommen, das ist absolut ungesund.
Katzen sind ehemalige Wüstenbewohner und nehmen einen Großteil ihrer Flüssigkeit aus der Nahrung auf. Trockenfutter enthält kaum Flüssigkeit, diesen Verlust können Sie durch trinken niemals ausgleichen. Krankheiten können die Folge sein.

Bekommen Sie nur zwei mal am Tag Nassfutter? Und dann auch noch begrenzt?
Das ist viel zu wenig! Rationieren ist bei Jungtieren ein absolutes no-go.
Die Näpfe sollten dauerhaft gefüllt sein, immer direkt wieder nachfüllen, wenn sie leer sind.
Kitten müssen sich dauerhaft bedienen können, dabei ist es ganz egal, wie viel sie fressen. Im Wachstum können das pro Nase gut und gerne 600g oder mehr täglich sein.
Auch für Erwachsene Katzen wäre 2 mal täglich viel zu wenig, da Katzen von Natur aus Häppchenfresser sind. Meine vier sind alle schon groß und trotzdem sind die Teller dauerhaft mit hochwertigem Nassfutter gefüllt und sie können sich immer bedienen.

Also einfach die Näpfe dauerhaft mit Nassfutter voll hauen, dann bist du auf der sicheren Seite :)
Welche Marken gibt es denn? (Edit: Gerade gelesen, sry , hatte ich übersehen) .Am besten gibst du hochwertiges Nassfutter ohne Zucker und Getreide und mit einem hohen Fleischanteil und einer offenen Deklaration, mind. 3-5 Marken im Wechsel. Macs ist schon mal super.
Du kannst Ihnen als Leckerlie auch gerne gelegentlich rohes Fleisch geben (nur kein Schwein), es ist gut, sie so früh wie möglich dran zu gewöhnen.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
Willkommene hier und schön, dass du zwei genommen hast, das ist ganz toll für die beiden und wird euch noch viel Spaß bereiten:grin:

Ansonsten wurde schon alles gesagt.
Schau doch such gerne nochmal in den Ernährungsbereich hier im Forum, da findet man auch nützliche Tipps.

Und Fotos sind hier sehr beliebt:yeah:
Es gibt auch einen extra Siam Thread, wo ihr bestimmt gerne gesehen seit
 
M

Mogelbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2014
Beiträge
236
Hallo Charly19,

Futter gibt es folgendes:
Nassfutter von Macs und Trockenfutter von Granatapet

Zum Thema Trockenfutter (nicht so gut) und der Futtermenge im Allgemeinen (in dem Alter immer bereithalten bzw. mehrmals täglich füttern und so viel fressen lassen wie reinpasst) wurde ja schon einiges gesagt.

Macs ist schonmal nicht schlecht. Wie andacover schon geschrieben hat, solltest du aber auf jeden Fall noch die Auswahl erweitern, nur eine Sorte Nassfutter ist zu wenig. Gründe:
Zum einen kannst du dir so potenzielle Mäkelkatzen heranziehen, weil sie sich an dieses eine Futter gewöhnen und irgendwann nichts anderes mehr annehmen. Und was machst du dann, wenn der Hersteller die Rezeptur ändert oder das Futter gar nicht mehr zu bekommen ist … ;).

Zum anderen sind die verschiedenen Futtermarken auch unterschiedlich zusammengesetzt, was den Nährstoff- und Zusatzstoffgehalt angeht. Es ist besser, öfter mal zu wechseln bzw. mehrere Marken parallel zu füttern, damit man hier einen ausgewogenen Mix erhält.

Infos zu guten Futtermarken (hoher Fleischanteil, richtiges Calcium/Phosphor-Verhältnis, Zusatzstoffe wie Taurin etc.) findest Du im Nassfutter-Board, darauf wurde ja auch schon hingewiesen.

Viel Spaß mit den kleinen Räubern!
Mogelbär & Co.
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.028
Ort
Hohenbrunn
Füttern von "zwei kleinen Fellnasen" ist total einfach:

gutes Nassfutter und davon soviel sie mögen !

Wenn immer etwas im Napf bleibt, ist die Menge okay, wenn es ratzeputz aufgefressen wird, dann bitte noch ein bischen nachlegen.
Die brauchen im Wachstum jede Kalorie, die sie kriegen können.
Das pendelt sich dann schon ein, wenn sie ausgewachsen sind.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Gesunde Katzen rationieren sich selbst. Du musst nicht daneben stehen und Portionen einteilen.
Trockenfutter komplett streichen (das macht fett) und Nassfutter zur freien Verfügung.
Viele Katzen sind Etappenfresser und keine Staubsauger wie Hunde d.h. sie gehen gerne sehr oft an das Futter und essen kleine Mengen.
 
streetcat

streetcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2018
Beiträge
638
Ort
Bayern
Meine Beiden sind etz 12 wochen alt.
Kira wiegt etwa 1,2 kilo. Simba wiegt 1,6 Kilo.
Kira verschling immer einen ganzen napf ca 50-80 gramm.
Sie frisst sich richtig kugelrund :grin:
Simba wiederrum frisst immer nur so 20 gramm und geht mehrmals zum fressen.
Scheint nie wircklich satt zu sein, allerdings hatte er Giardien als jung kitten und hat deswegen ein bisschen angst das er schmerzen hat bei vollgen magen.

Ausnahme in der Regel ist wenn es barf gibt. Dann fressen sich die kleinen kugelrund. Luna frisst immer nur einen napf lehr. Die eine portion am tag beträgt 200gramm, 80 gramm bekommt luna und 60-60 die kleinen. Ich füttere nach bedarf teilweise 5-6 mal am tag die kleinen. Luna hält sich da etwas zurück und frisst nur 3 mal täglich mit.

Meine Luna wiegt 5,7 kilo. Der Tierarzt meinte das sei noch in rahmen.
Sie hat etz in laufe von 1 monat 0,8 kilo abgenommen. Nachdem mein kater verstarb hat sie ein paar tage das fressen ganz verweigert. Als die Kitten kamen gespielt und gefetzt als wäre sie selber noch jung.
 
Charly19

Charly19

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. März 2018
Beiträge
18
Danke für eure Antworten,

mit dem vollen Napf stehen lassen ist so eine Sache.
Lenny würde alles auffressen wärend Marly nichts mehr abbekommt.
Das ist ja mein Problem. Der eine frisst als gäbe es kein morgen mehr und der andere ist so gemächlich das ich befürchte das er immer leer ausgehen wird weil der Gierschlund nicht genug bekommen kann.

Na ich werde es mal ausprobieren und gucken wie es läuft.

Trotzdem Danke.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #10
Der Kater ist wahrscheinlich ein Gierschlund, weil er Hunger hat. Du schreibst was von 50-60g Nassfutter und Trockenfutter (die Gesamttagesmenge ist mir nicht klar). Aber in diesem Alter dürfen die Katzen auch 400g Nassfutter oder mehr pro Nase pro Tag fressen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Lenny würde alles auffressen wärend Marly nichts mehr abbekommt.

Dann bekommt Lenny ganz offensichtlich nicht genug zu fressen, sonst hättest Du das Problem nicht. Die sind 17 Wochen alt, das sind Kitten im Wachstum, da sollte man auf keinen Fall das Futter rationieren, sonst zieht man sich eine Katze heran, die niemals ein gesundes Sättigungsgefühl entwickelt.

Wenn Du Angst hast, dass er zu moppelig wird, da steuert man am besten durch den Verzicht auf Trockenfutter, ausreichend BEwegung, Anregung und Beschäftigung gegen.

Und man sollte bei kalorienreichen Leckerchen wie Kaustangen, Dreamies oder der eigentich völlig überflüssigen Katzenmilch nicht zu großzügig sein.
 
Werbung:
D

DreiM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2017
Beiträge
956
  • #12
Glückwunsch zu den beiden. (Bilder sind immer gerne gesehen :pink-heart:)

Ich habe leider auch den Fehler gemacht und meine beide genau nach den Angaben auf der Dose (2,5 kg Katze 1-1,5 Dosen am Tag) gefüttert.

Matti ist sofort losgerast wenn er hörte, dass die Dose aufgerissen wurde und stand vor mir.

Inzwischen barfe ich und beiden bekommen mit knapp 3 Jahren immer noch all you can eat.

Nun schländert er herbei schaut kurz in den Napf geht noch ne Runde und kommt dann zum fressen wieder.

Gibt den kleinen soviel sie wollen und bitte nicht erschrecken, es kann gut und gerne 1 kg je Katze sein. Sie werden nach dem Fressen aussehen als hätten sie einen Ball verschluckt, aber genau das brauchen sie.
 
streetcat

streetcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2018
Beiträge
638
Ort
Bayern
  • #13
Glückwunsch zu den beiden. (Bilder sind immer gerne gesehen :pink-heart:)

Ich habe leider auch den Fehler gemacht und meine beide genau nach den Angaben auf der Dose (2,5 kg Katze 1-1,5 Dosen am Tag) gefüttert.

Matti ist sofort losgerast wenn er hörte, dass die Dose aufgerissen wurde und stand vor mir.

Inzwischen barfe ich und beiden bekommen mit knapp 3 Jahren immer noch all you can eat.

Nun schländert er herbei schaut kurz in den Napf geht noch ne Runde und kommt dann zum fressen wieder.

Gibt den kleinen soviel sie wollen und bitte nicht erschrecken, es kann gut und gerne 1 kg je Katze sein. Sie werden nach dem Fressen aussehen als hätten sie einen Ball verschluckt, aber genau das brauchen sie.

Ja meine schauen nach den barf auch irgendwie schwanger aus.
Von dosenfutter frisst simba immer nur mehrmals am tag. Ist bei jeder katze scheinbar unterschiedlich. :grin:
aber barf innerhalb von 10 min komplett gelehrt. :muhaha:
 
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
  • #14
Das er so schlingt zeigt dir, dass er nicht genug bekommen hat.
Füll die Näpfe am besten so voll, dass er gar nicht alles auffressen kann, und wenn du dafür drei Dosen rein haust. So ein Berg Nassfutter, dass er es unmöglich alleine schaffen kann.
Und wenn er es doch tut, direkt wieder richtig viel nachlegen. So lange, bis er weg geht und etwas stehen lässt, dann machst du noch mal voll, sodass sie sich weiterhin bedienen können.
Dann musst du dir auch keine Sorgen machen, dass sein Bruder zu wenig bekommt.

Anfangs wird er Unmengen verdrücken und sich evlt auch übergeben, das ist ok. Mit der Zeit pendelt sich das ein. Es ist nur ganz wichtig, dass die Näpfe nie leer sind und nach dem Fressen ein Rest bleibt, so entwickelt er mit der Zeit ein gesundes Sättigungsgefühl, wird nicht mehr Schlingen sondern entspannt in kleineren Mengen fressen und wissen, wie viel er braucht.

Wenn du jetzt mit dem Rationieren weiter magst ziehst du dir einen Gierschlund heran, der immer alles was er kriegt auf Zwang direkt in sich rein stopft und nie weiß, wann er genug hat. Einfach aus Angst, nicht satt zu werden, was er bisher scheinbar eindeutig nicht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Charly19

Charly19

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. März 2018
Beiträge
18
  • #15
Super und was jetzt?

Habe mal euren Tipp angewendet und den beiden immer Nassfutter nachgefüllt sobald der Napf leer war.
Ich hätte ihnen nur am besten sovile hinstellen sollen bis sie satt sind und dann weg mit dem Napf.
Denn seit gestern abend fressen die das Nassfutter garnicht mehr.

Und es ist kein billig Futter aus dem Discounter es ist die Sorte MACs.

Marly läuft nur noch schreient hinter mir her weil er totalen Hunger hat, die ganze Nacht haben die beiden das Nassfutter nicht angepackt.
Und heute Morgen hatten beide totalen Hunger. OK dachte ich dann nimm eine andere Sorte vielleicht ist es die eine die sie nicht mögen. Aber nein auch eine neue Geschmacktsrichtung wurde nur ein wenig probiert und dann war Ende mit dem fressen.
Vorteil seit dem vollen Napf ist nur, das Lenny nicht mehr schlingt, der Nachteil allerdings das mir die beiden jetzt abnehmen weil sie das Futter nicht mehr mögen.

Hoffe jetzt das die beiden nachher wieder richtig Hunger haben wenn ich von der Arbeit nach Hause komme.

Keine Sorge ich habe den Napf mit dem Nassfutter stehen gelassen.
 
_Jana_

_Jana_

Forenprofi
Mitglied seit
23. August 2017
Beiträge
2.812
Alter
31
Ort
Münster
  • #16
Wenn sie gesund sind, werden sie schon wieder anfangen zu fressen.
Ich habe hier gerade auch zwei Mäkelkatzen, die einfach mal testen wollen wie leicht Dosi sich umstimmen lässt und vielleicht doch das geliebte Lieblingsfutter hinstellt. ;)

Grundsätzlich solltet ihr euch aber darüber Gedanken machen, nicht nur eine Marke zu füttern, sondern verschiedene. Letztendlich ist kein Futter von der Zusammensetzung her perfekt und deshalb ist es immer sinnvoll, etwas zu variieren.
Außerdem kann es auch schon einmal vorkommen, dass Hersteller ihre Zusammensetzung ändern und wenn die Katzen dann nichts anderes kennen, bekommt man auch schon mal ein Problem. ;)
 
NaMa

NaMa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2016
Beiträge
449
Ort
LK NEA
  • #17
Hallo, das ist doch schon mal ein Fortschritt, dass dein Lenny nicht mehr schlingt.

Wie dir bereits in einigen Beiträgen empfohlen wurde, solltest du deine Futterauswahl erweitern und nicht nur auf Macs spezialisieren. Jeder Dosi hier im Forum kann dir bestätigen - was heute bei den Miezen schmeckt, kann morgen "bäh" sein.

Kauf einfach auf dem Nachhauseweg noch ein paar andere hochwertige Sorten (vielleicht Einzeldosen) und probiere, was sie mögen.

Natürlich kannst du das Futter auch stehen lassen, in der Hoffnung, dass sie was fressen, aber trotzdem solltest du eine Nassfutterauswahl zu Hause haben.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #18
Wie schon einige schrieben, man sollte deutlich mehr verschiedene Marken ins Sortiment aufnehmen. Etwas Abwechslung wollen Katzen auch.
Vor allem die Macs-Sorten (außer Mono) sind alle sehr ähnlich aufgebaut.

Du musst die Katzen auch nicht dauernd wiegen, deine Tiere sind ja gesund und in einem Alter, wo es nicht relevant ist, ob es mal ein paar Gramm hin- und hergeht. Zumal es jetzt auch wieder recht warm wird und da die Tiere oft etwas weniger fressen.
 
streetcat

streetcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2018
Beiträge
638
Ort
Bayern
  • #19
ich würde beim Thema futter nichts erzwingen.
Die sind noch in Wachstum sie müsssen reichlich und viel fressen.
Wenn sie zu oft das fressen verweigern könnte dies genauso einen mangel erforrufen , wenn nicht sogar viel schlimmer als beim füttern von nur einer marke. :rolleyes:

Ist das gleiche wenn katze krank ist. Das wichtigste ist das sie fressen.
Ob des am ende das non plus ultra super futter war oder die billig marke von ka spielt in diesen fällen weniger eine rolle solange sie reichlich fressen.
 

Ähnliche Themen

Charly19
Antworten
10
Aufrufe
1K
doppelpack
doppelpack
isis81
Antworten
11
Aufrufe
1K
isis81
L
2
Antworten
24
Aufrufe
6K
Lululina
L
E
Antworten
13
Aufrufe
4K
Coonie-Engelchen
Coonie-Engelchen
I
Antworten
39
Aufrufe
10K
Schnurr13
Schnurr13

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben