Zwei Kitten (Jungs) besitzergreifend mit Spielzeug - was tun?

  • Themenstarter Smellse
  • Beginndatum
S

Smellse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2021
Beiträge
19
Hallo zusammen!

Wir haben vor kurzem zwei zwölf Wochen alte Kater adoptiert. Es klappt alles super, wir spielen viel zusammen und sie spielen auch sehr viel miteinander. Auch wenn sie sehr ruppig spielen ist alles noch im Rahmen. Nun hat einer der beiden aber angefangen zu fauchen und zu knurren, sobald er eine Maus oder einen Papierball gefangen hat. Er spaziert mit seiner Beute weg und sobald sein Bruder sich nähert wird gefaucht und geknurrt. Würdet ihr das unterbinden und das Spielzeug wegnehmen? Oder die beiden einfach machen lassen? Teilweise passiert das auch beim Essen. Ihre Schüsseln stehen direkt nebeneinander. Ist das eine gute Idee?

Vielen Dank schonmal für eure Tipps.

Liebe Grüße
 
Werbung:
Sancojalou

Sancojalou

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2021
Beiträge
1.639
Mein Louis knurrt auch, wenn er die Spielangel gefangen hat und zerrend mit ihr durch die Gegend läuft. Ebenfalls beim Fressen, nicht immer, sondern meistens, wenn es Barf oder etwas was er besonders mag, gibt.
Die anderen Katzen reagieren bei ihm gar nicht darauf, es entsteht dadurch keine angespannte Situation, also soll er weiter knurren. (Er hat das auch bereits von Anfang an so gemacht, also als Kitten eingezogen und direkt beim Barf geknurrt, war etwas gewöhnungsbedürftig.)

Wenn bei euch beim Fressen eine angespannte Situation entsteht, würde ich die Näpfe etwas weiter auseinander stellen, damit die beiden Kater in Ruhe fressen können.

Meine sind immer Ringelreihe gelaufen, im anderen Teller könnte ja etwas besseres sein, als im eigenen. Im Moment versuche ich sie an den Surefeed zu gewöhnen, da fällt das dann flach.
 
  • Like
Reaktionen: Neol
Sancojalou

Sancojalou

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2021
Beiträge
1.639
Nachtrag: Herzlich willkommen hier. 🙂
Wie heißen denn die beiden Neuankömmlinge?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Smellse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2021
Beiträge
19
Nachtrag: Herzlich willkommen hier. 🙂
Eie heißen denn die beiden Neuankömmlinge?
Hey Sancojalou!
Danke für die schnelle Antwort. Wir haben das Spielzeug bis jetzt weggenommen, weil wir nicht wollten, dass Aggressionen zwischen den beiden entstehen. Allgemein lieben sie sich sehr. Schlafen beieinander, spielen und putzen sich. Auch beim Essen kommt das Knurren eher selten vor, aber ich will solche Verhaltensweisen eigentlich im Keim ersticken, damit es später keine Probleme oder Revierkämpfe gibt.
Sie heißen Neko und Pooch (ausgesprochen: puuutsch)^^
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.988
Ort
Unterfranken
Einer meiner Kater hat auch immer geknurrt, wenn er mal ein Eintagsküken gekriegt hat. Seine Freundin hat das null interessiert, sie mochte keine Küken. Sie war aber neugierig, was er da treibt. Und wehe, sie is ihm zu nah gekommen!
Sie wollte ihm das Ding überhaupt nicht streitig machen, aber er hats verteidigt, wie ein Löwe :rolleyes:

Ich denke, das könnte daran liegen, dass sie zwar keine Einzelgänger, aber eben Einzeljäger sind. Bei manchen kommt das evtl. mal mehr durch.


Wenn bei euch beim Fressen eine angespannte Situation entsteht, würde ich die Näpfe etwas weiter auseinander stellen, damit die beiden Kater in Ruhe fressen können.
So würd ich das auch machen. Wenns den anderen Kater nicht interessiert, dass geknurrt wird und er dabei ganz chillig is, passts.
Und so lang es nicht irre ausartet, dürfte er bei mir auch sein Lieblingsspielzeug verteidigen. Nur wenn es einfach überhand nimmt und Unruhe im Grüppchen is, würde ich sein Lieblingsspielzeug auf unerklärliche Weise verschwinden lassen, aber so, dass er es nicht mitbekommt.
 
  • Like
Reaktionen: Smellse, Sancojalou und Poldi
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.197
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Das bedeutet "die Beute gehört mir".
Das hat mein Mäusefänger Felix auch immer gemacht, wenn er seine Beute aus dem Garten ins Haus gebracht hat.
 
  • Like
Reaktionen: Neol, Smellse, Razielle und 2 weitere
Sancojalou

Sancojalou

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2021
Beiträge
1.639
Wir haben das Spielzeug bis jetzt weggenommen, weil wir nicht wollten, dass Aggressionen zwischen den beiden entstehen. Allgemein lieben sie sich sehr.
Ich denke auch, ihr braucht das Spielzeug nicht wegnehmen, wie @Poldi sagte, er zeigt damit, dass die Beute ihm gehört, lasst ihm den Erfolg, solange es ansonsten friedlich abläuft. Die beiden sprechen die gleiche Sprache und verstehen sich gegenseitig.

Wenn der Knurrhahn mit seiner Maus beschäftigt ist, spielt ihr mit seinem Bruder etwas anderes, z.B. mit der Spielangel?
Oder Softbälle sind bei Louis sehr beliebt, die kann ich echt empfehlen.
 
  • Like
Reaktionen: Smellse, Poldi und GroCha
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.243
Ort
Österreich
Milo macht das auch. Bei besonderem (neuem) Spielzeug, oder Futter. Zwischenzeitlich auch Fauchen. Caspar bleibt dabei entspannt, vielleicht ein wenig neugierig. Wenn sich ihre Wege kreuzen, gibt's trotzdem wieder Nasenstupse.

Es kommt auf die Gesamtsituation an.
 
  • Like
Reaktionen: Neol, Smellse, Poldi und eine weitere Person
Coolcat77

Coolcat77

Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
67
Hier machen das auch beide Katzen. Erst heute morgen um 5 hat sich Suki einen riesigen Kuscheldrachen vom Bett meines Sohnes geklaut und lief damit laut knurrend durch die Gegend, obwohl Bijou und auch alle Menschen hier noch geschlafen haben. Ich glaube das hat bei Katzen gar nichts mit Agression zu tun ( anders als beim Hund).
Meinen ersten Kater vor 24 Jahren hab ich mit 12 Woche bei der Züchterin kennengelernt und der hat das beim Spielen mit der Angel auch gemacht. Da wusste ich das ist meiner. 🥰
 
  • Like
Reaktionen: Smellse, racoon20, Poldi und eine weitere Person
Neporick

Neporick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2020
Beiträge
434
  • #10
Auch bei uns wird geknurrt und ab und an auch gefaucht. Bei uns machen es die Kater. Nepomuk von Anfang an bei seinen Lieblingsspielsachen. Sobald er sie erbeutet hat, wird geknurrt und ab und an auch gefaucht wenn Olivia und jetzt Frederik ihm zu nahe kommen. Auch ich, die am anderen Ende der Angel hängt, wurde schon angeknurrt. Meist lasse ich nachdem dem erfolgreichen Ergreifen der Beute die Angel los und er bringt seine Beute dann in Sicherheit. Frederik hatte anfangs beim Fressen geknurrt, das hat sich aber schnell gelegt. Jetzt knurrt er ein wenig wenn es um sein Liebliinngsspielzeug geht. Olivia habe ich noch nie knurren gehört. Unstimmigkeiten oder Aggressionen gibt es hier aber keine und schon 3 Minuten später - wenn die "tote Beute" uninteressant wurde, werden schon wieder Nasenstubser verteilt.
 
  • Like
Reaktionen: Smellse, racoon20 und Poldi
Nyarlathotep

Nyarlathotep

Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2021
Beiträge
67
  • #11
Das ist völlig normal. Die Beute gehört dem, der sie erlegt hat. Beim spielzeug würde ich da nichts machen, das regeln die schon untereinander. Das Futter würde ich allerdings auch mit etwas Abstand anbieten.
 
  • Like
Reaktionen: Smellse
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.197
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #12
Frisst einer der beiden Buben schneller als der andere? Dann noch einen Napf mehr aufstellen.
Können die Buben rund um die Uhr fressen? Steht immer Futter zur freien Verfügung da, All you can eat? Wenn nicht dann am besten umstellen. Katzen sind Häppchenfresser, wenn sie fressen können kann kein Futterstress auftreten.
Mein letzter Zugang, Peppi jetzt knapp 11 Jahre alt, war ein halbverhungerter Findling als mein Mann ihn mir im November 2010 gebracht hat.
Peppi hat zu der Zeit auch bei jedem Bissen, während des Fressens geknurrt. Es hat lange gedauert bis mein Schwärzling wusste, das genug Futter da ist.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und Margitsina
S

Smellse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2021
Beiträge
19
  • #13
Frisst einer der beiden Buben schneller als der andere? Dann noch einen Napf mehr aufstellen.
Können die Buben rund um die Uhr fressen? Steht immer Futter zur freien Verfügung da, All you can eat? Wenn nicht dann am besten umstellen. Katzen sind Häppchenfresser, wenn sie fressen können kann kein Futterstress auftreten.
Mein letzter Zugang, Peppi jetzt knapp 11 Jahre alt, war ein halbverhungerter Findling als mein Mann ihn mir im November 2010 gebracht hat.
Peppi hat zu der Zeit auch bei jedem Bissen, während des Fressens geknurrt. Es hat lange gedauert bis mein Schwärzling wusste, das genug Futter da ist.
Vielen Dank an alle für die informativen Antworten! Dann mische ich mich da in Zukunft nicht ein. Zum Fressen: Das Knurren kommt selten vor, aber mir ist aufgefallen, dass Pooch ein bisschen isst und sich anschließend zurückzieht, auch wenn Neko nicht knurrt. Sobald Neko fertig ist, gönnt Pooch sich wieder was zu essen. Wir geben ihnen mehrmals am Tag Nassfutter - allerdings zurzeit in nur kleinen Portionen, da es unfassbar heiß ist. Also steht zwischenzeitlich nichts rum. In der Zwischenzeit gibt es immer mal wieder Trockenfutter, vor allem nach dem Spielen. Das mit dem dritten Napf ist eine gute Idee.
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
1.822
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
  • #14
Bitte lass das Trockenfutter ganz weg. Das trocknet die armen Kerle total aus. GAR nicht geben, bitte. :)

Und Naßfutter so viel sie wollen.
 
  • Like
Reaktionen: Margitsina, racoon20 und Polayuki
S

Smellse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2021
Beiträge
19
  • #15
Hey zusammen! Falls das noch jemand von euch liest, ich bräuchte noch einen Rat. Die beiden lieben die Spiel-Sessions vor allem Neko, Mr. Knurri wie oben beschrieben. Seine neueste Angewohnheit ist jetzt allerdings: Wenn das Lieblingsspielzeug wegkommt, dann geht er auf die Suche und pisst dann irgendwo hin. Ich nehme mal an aus Protest. Was kann ich da tun? Einfach das Spielzeug von der Angel nehmen und es ihnen geben, bis sie zufrieden sind?
 
S

Smellse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2021
Beiträge
19
  • #16
Bitte lass das Trockenfutter ganz weg. Das trocknet die armen Kerle total aus. GAR nicht geben, bitte. :)

Und Naßfutter so viel sie wollen.
Alles klar, mache ich. Sie sind sowieso nicht so scharf auf das Trockenfutter.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
  • #17
Hey zusammen! Falls das noch jemand von euch liest, ich bräuchte noch einen Rat. Die beiden lieben die Spiel-Sessions vor allem Neko, Mr. Knurri wie oben beschrieben. Seine neueste Angewohnheit ist jetzt allerdings: Wenn das Lieblingsspielzeug wegkommt, dann geht er auf die Suche und pisst dann irgendwo hin. Ich nehme mal an aus Protest. Was kann ich da tun? Einfach das Spielzeug von der Angel nehmen und es ihnen geben, bis sie zufrieden sind?

So etwas wie "Protest-Pinkeln" gibt es nicht. Das würde sehr komplexe Gedankengänge voraussetzen, zu denen Katzen nicht fähig sind. Grundsätzlich sind Katzen extrem saubere Tiere, weshalb man man davon ausgehen kann, dass bei regelmäßiger Unsauberkeit definitiv irgendein Problem vorliegt. In den meisten Fällen sind entweder Erkrankungen oder ein schlechtes Klo-Management die Ursache.
In eurem Fall könnte das Problem beispielsweise darin liegen, dass er während des Spielens vergisst, dass er aufs Klo muss und es danach dann nicht mehr rechtzeitig zur Toilette schafft, weil diese zu weit weg steht.

Am besten füllst du mal diesen Fragebogen aus, dann kann man gezielt Tipps geben:


Fragebogen Thema Unsauberkeit


Die Katze/Kater der/die unsauber ist

- Name:
- Geschlecht:
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann:
- Alter:
- im Haushalt seit:
- Gewicht (ca.):
- Größe und Körperbau:

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch:
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund:
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt:

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch:
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein):
- Freigänger (Ja/Nein):
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel):
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es:
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert:
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!):
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm:
- gab es einen Streuwechsel:
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.)

- wird ein Klo-Deo benutzt:

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo):

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt:
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah:

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme:
- wie oft wird die Katze unsauber:
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:
- Urinpfützen oder Spritzer:
- wo wird die Katze unsauber:
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken):
- was wurde bisher dagegen unternommen:
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
2.162
  • #18
Einfach das Spielzeug von der Angel nehmen und es ihnen geben, bis sie zufrieden sind?

Mal unabhängig von Pinkeln. Lass ihnen die "Beute" bis sie selbst das Interesse daran verlieren. Die Jagd muss sich doch lohnen, sonst macht es doch keine Spaß. ;)

Ich könne mir schon vorstellen, dass ihn das stresst, wenn er SEINE Beute nicht mehr finden und ordentlich "erledigen" kann. Und gestresste Katzen pinkeln gerne mal wild.

Mit "Protest" in dem Sinne hat es nicht so viel zu tun, wenn sie das machen. Es ist eher ein Zeichen von Überforderung, Angst, Unsicherheit. Der eigene "Pipi-Geruch" vermittelt dann sozusagen Sicherheit wo Sicherheit gebraucht wird. Ähnlich wie beim "Revier markieren", da sichert der Geruch ja auch vor "Gefahren" durch andere Katzen, weil er ja ne "Message" enthält.
 
S

Smellse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2021
Beiträge
19
  • #19
Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Neko
- Geschlecht: Junge
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: nein
- Alter: 14 Wochen
- im Haushalt seit: 2 Wochen
- Gewicht (ca.): ich habe ihn noch nicht gewogen. Vor etwa drei Wochen waren es 700 gramm
- Größe und Körperbau: sie sind ziemlich klein, aber die Mutter war auch ziemlich klein

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: 2,5 Wochen
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: nein
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: nein

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: zwei
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): von privat
- Freigänger (Ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): spielen, kuscheln und putzen sich

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: zwei
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): mit Haube ohne Klappe, etwa 50 centimeter lang
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: 1 bis zweimal am Tag, Streu wurde vor zwei Wochen hinzugefügt, seitdem nurnoch nachgefüllt
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Cat's Best Katzenstreu (100% pflanzlich)
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: etwa 8 bis 9 centimeter
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Beide stehen im großen Wohnzimmer. Eins steht unter dem Tisch (freihstehen, aber ruhiger Ort), eins steht am anderen Ende des Raums an der Wand (allerdings neben einer Tür)

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: wurde noch nicht komplett gereinigt
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: ein Klo steht relativ nah am Futterplatz. Etwa 50 centimeter. Dieses Klo benutzen sie aber lieber als das andere.

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: 2 Tage
- wie oft wird die Katze unsauber: bisher zweimal (zumindest zweimal auf frischer Tat ertappt)
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Couch, Dusche
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: ein Post im Katzenforum xD

Vielen Dank!!
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
  • #20
Der Kater hat mit 11 Wochen nur 700g gewogen? Bist du dir da sicher? So viel wiegen normalerweise 6-7 Wochen alte Kitten. Kann es sein, dass die Kitten deutlich jünger sind als behauptet? Gibt es einen Impfpass?

Mal zum Vergleich: Unsere Pflegekitten sind 12 Wochen alt und wiegen aktuell zwischen 1,3 und 1,5kg.

Zum Klo-Management würde ich dir folgende Empfehlungen geben:
1. Mehr Toiletten aufstellen: Gerade bei jungen Katzen sollte es im Idealfall in jedem Raum ein Klo geben. Später kann die Anzahl dann wieder reduziert werden.
2. Die Toiletten an verschiedenen Standorten verteilen: Siehe Punkt 1. Kitten schaffen es manchmal einfach nicht rechtzeitig aufs Klo wenn dieses zu weit weg steht.
3. Hauben abnehmen: Katzen haben als Fluchttiere gerne eine Rundumsicht wenn sie ihr Geschäft verrichten
4. Streu wechseln: Cat’s Best führt häufiger zu Unsauberkeiten. Sehr gut akzeptiert wird in der Regel feines Bentonitstreu wie z.B. Premiere Sensitive
5. Die bepinkelten Stellen mit einem Enzymreiniger (z.B. Biodor Animal oder Bactodes) säubern, sonst riecht es dort weiterhin nach „Klo“ für die Katzen.
6. Sollte das Problem sich dadurch nicht verbessern oder gar verschlimmern ist ein Tierarztbesuch anzuraten, um organische Ursachen auszuschließen
 
  • Like
Reaktionen: Verosch, Lirumlarum und Poldi
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
8
Aufrufe
385
Delisa
Fetchgirl
Antworten
17
Aufrufe
8K
AnBiMi
A
Yunika
Antworten
10
Aufrufe
1K
simone216
simone216
S
Antworten
2
Aufrufe
248
Gigaset85
Gigaset85
die Herrschaften
Antworten
32
Aufrufe
952
basco09
basco09

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben