Zwei Kitten Brüder - einer nimmt NICHT zu

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

daisayah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2015
Beiträge
14
Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet, um eure Hilfe, Beratung und Erfahrung zu bekommen.

Kurz vorneweg:
Ich habe schon über zwei Jahrzehnte an Erfahrung mit Katzenhaltung, allerdings ist mir folgender Fall neu.

Meine Freundin und ich haben ein Geschwisterpärchen bekommen. Beides sind Kater und haben beide mit 12 Wochen bekommen, morgen sind sie dann 17 Wochen alt. Einer ist eine sibirische Waldkatze, der andere ist ein Neva Maskerade.

Das Problem: Unser Neva möchte nicht zunehmen. Zu seinem Einzug wog er 1600g (12 Wochen alt). Die übliche Prozedur mit Umzug, neue Wohnung, usw. trat auf und er nahm erstmal ab. Allerdings kontinuierlich auf unter 1200g. Nach einer Woche gingen wir zum TA unseres Vertrauens und liesen uns bestätigen, das der Kleine keine Auffälligkeiten zeigt und kerngesund sei. Er bekam ein homöopathisches Aufbaumittel und damit sollte es besser werden.

Wurde es aber nicht.

Sein Bruder allerdings nahm von Anfang nach 3 Tagen zu und ist mittlerweile bei 1900g angekommen. Für sein Alter eigentlich etwas zu schwer, aber meiner Meinung nach (noch) nicht bedenklich. Er wirkt mehr als nur kerngesund - er strotzt nur voller Energie.

Unser Neva allerdings hatte kurz etwas zugenommen (von unter 1200g auf 1360g) und schwankt seit fast zwei Wochen konstant zwischen 1360g und 1400g und nimmt keinen Deut zu.

Er frisst an sich häufig und hatte lange Durchfall, der nach einer erneuten Wurmkur wohl beseitigt wurde (heute Abend aber wieder Durchfall - vermutet wird ein "Leckerlie", das wir jetzt erstmal weglassen). Dennoch ist er auffällig ruhig im Vergleich zu seinem Bruder, kuschelt viel und sucht warme stellen. Beim "balgen" zwischen den beiden Katern ist der Neva immer der "lustlose". Allerdings hat er seit zwei Tagen auch die Initiative ergriffen und springt und jagt auch mal seinem gut genährtem Bruder nach. Aber aufgrund des Gewichtsunterschiedes bei den beiden zieht der Neva oft den Kürzeren.

Ich bin mir nun nicht sicher, ob das "ruhigere Verhalten" einfach auf seinen Typ zurückzuführen ist (jede Katze ist ja vom Wesen verschieden :) ), oder evtl. Symptone eines Problems darstellen.

Seinen Bauch kann mal kraulen, jedes Mal, wenn er auf unseren Schoß kommt, "knattert" er um die Wette. Er frisst an sich häufig, und spielt (zwar sehr verhalten). Mit dem richtigen Spielzeug ist er nicht zu retten, aber das ist exakt nur einziges Spielzeug - auf die Klassiker wie Laserpointer, Papierkügelchen, und sonstige Angeln usw. lassen ihn für ein Kitten doch sehr ruhig und interessenlos wirken. Sein Bruder allerdings spielt mit allem - WIRKLICH MIT ALLEM. Und da wissen wir nicht, ob es einfach an beiden unterschiedlichen Wesen der Katzen sind, oder doch an etwas anderem liegt.

Wir haben schon vermutet, das er vllt. ein Fremdkörper ohne unser Wissen verschluckt hat, Aber er hat weder gebrochen, noch ist er in der Bauchgegend empfindlich. Eigentlich das Gegenteil.

tl;dr: Wir sind besorgt, weil unser Neva mit mittlerweile 17 Wochen "nur" ca. 1360g wiegt und auf diesem Gewicht seit über 2 Wochen stagniert. Dazu kommen auffallend Lustlosigkeit und "wärme suchen" (aber es gibt auch, wie oben beschrieben, Ausnahmen). Sein Bruder hat sich aber prächtig entwickelt.

Ich denke, wir kommen un einen TA-Besuch nicht drumherum, aber vllt. habt ihr ja vorab schon einige Tipps und/oder Erfahrungen, wie wir unserm kleinen Neva helfen können? Ich bin um jeden Rat und Antwort dankbar.

Lg daisayah
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Er frisst an sich häufig und hatte lange Durchfall, der nach einer erneuten Wurmkur wohl beseitigt wurde .
Wie oft und mit welchem Mittel wurde er entwurmt? Wie viel frisst er denn letztendlich? Welche Diagnostik wurde bisher betrieben?
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Ich denke, wir kommen un einen TA-Besuch nicht drumherum, aber vllt. habt ihr ja vorab schon einige Tipps und/oder Erfahrungen, wie wir unserm kleinen Neva helfen können? Ich bin um jeden Rat und Antwort dankbar.

Da hilft nur der Gang zu einem guten TA / TK.

Blutuntersuchungen ( grosses BB, Nieren - Leber - Pankreaswerte, incl. spezif. Lipase ), Ultraschall vom Bauch, grosses Kotprofil ( 3 Tage lang Kot sammeln und zum Doc mitnehmen ).
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
Willkommen hier im Forum
Ich stimme in allen meinen Vorrednern zu, möchte aber noch ergänzen dass der Hals Rachenbereich gründlich angeschaut werden sollte wegen Katzenschnupfen Komplex . Geimpft sind Sie schon oder ?
Wann ist eigentlich der Zahnwechsel bei Kitten?
 
kissen

kissen

Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2015
Beiträge
41
Zahnwechsel ist später. Unsere sind gerade mit 6 Monaten dabei. Habe gestern sogar einen Zahn gefunden :)
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Wenn er immer Durchfall hatte, dann wundert es mich nicht, dass er nicht zunimmt und auch keine Energie hat. Bei Durchfall werden die Nährstoffe vom Körper nicht richtig aufgenommen und somit bekommt er natürlich auch keine Energie und nichts zum Zulegen.

Wie sieht/sah denn dieser Durchfallkot aus (farblich, Form, Konsistenz)?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Klingt für mich bedenklich.
Ich würde wohl auf FIV und FelV testen und ein Blutbild sowie Kotprofil erstellen lassen. Irgendetwas liegt da im Argen.
 
D

daisayah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2015
Beiträge
14
Hallo,

vielen Dank für die rege Beteiligung. Generell werden wir um einen TA Besuch nicht drumherum kommen. Schließlich möchten wir ja auch, das es unseren Lieblingen gut geht.

Es sind jetzt einige Antworten dabei und ich hoffe, jeder Antwort gerecht zu werden:

Wie oft und mit welchem Mittel wurde er entwurmt? Wie viel frisst er denn letztendlich? Welche Diagnostik wurde bisher betrieben?

Da bin ich mir nun nicht mehr 100%ig sicher - ich meine aber, das beide Kater 3x entwurmt wurden, bevor diese zu uns gekommen sind. Das Mittel ist mir unbekannt. Eines haben wir noch zu Hause nachgereicht, das müsste ich aber heute Abend noch einmal genau nachgucken. Damit wären es insgesamt dann glaub ich 4x (falls die 3x stimmen).

Was genau meinst du mit den Diagnosen? Es gab bisher einen TA Besuch. Da zeigten sich keine Auffälligkeiten im Mundbereich, Fieber oder sonstiges. Alle folgenden Beobachtungen sind von uns zu Hause gemacht worden.


Da hilft nur der Gang zu einem guten TA / TK.

Blutuntersuchungen ( grosses BB, Nieren - Leber - Pankreaswerte, incl. spezif. Lipase ), Ultraschall vom Bauch, grosses Kotprofil ( 3 Tage lang Kot sammeln und zum Doc mitnehmen ).

Ja, eine Dose zum Kotsammeln haben wir hier und werden das nun auch starten und dem TA in die Hand geben.

Willkommen hier im Forum
Ich stimme in allen meinen Vorrednern zu, möchte aber noch ergänzen dass der Hals Rachenbereich gründlich angeschaut werden sollte wegen Katzenschnupfen Komplex . Geimpft sind Sie schon oder ?
Wann ist eigentlich der Zahnwechsel bei Kitten?

Das war anfangs unsere erste Vermutung, das etwas im Rachen nicht stimmt. Weder wir selber, aber wichtiger, auch der TA hat nichts im Rachen oder Mundbereich feststellen können. Geimpft sind beide ausreichend und auch dokumentiert.

Zahnwechsel ist später. Unsere sind gerade mit 6 Monaten dabei. Habe gestern sogar einen Zahn gefunden :)

Hatten wir auch schon überlegt. Bei manchen Katzen kommt es früher, bei anderen später. Aber auch hier an sich nichts auffälliges, sofern wir das beurteilen können.

Wenn er immer Durchfall hatte, dann wundert es mich nicht, dass er nicht zunimmt und auch keine Energie hat. Bei Durchfall werden die Nährstoffe vom Körper nicht richtig aufgenommen und somit bekommt er natürlich auch keine Energie und nichts zum Zulegen.

Wie sieht/sah denn dieser Durchfallkot aus (farblich, Form, Konsistenz)?

Da stimme ich dir zu. Allerdings hatte der Bruder auch lange Zeit Durchfall und hat trotz dessen gut zugenommen.

Der Kot war breiig bis flüssig, hellbraun.

Klingt für mich bedenklich.
Ich würde wohl auf FIV und FelV testen und ein Blutbild sowie Kotprofil erstellen lassen. Irgendetwas liegt da im Argen.

Ja, wie auch unsere Bedenken und der Vorredner ist da wohl etwas nicht ganz in Ordnung. FIV wäre natürlich tragisch, wobei es da ja in der Fachwelt leider immer noch Uneinigkeit herrscht, mit allem, was damit zu tun hat. Soweit ich weiß, zeigt FIV an sich ja wenig bis gar keine Symptome in solch einem frühen Stadium. Ich weiß aber, dass das Muttertier zu 99% gesund ist (ganz ausschließen würde ich nie etwas) und würde diese Krankheit eigentlich ausschließen. Aber ich bin kein Experte ;) .

Ein kleiner Hoffnungsträger:
Heut morgen wog der Kleine zum ersten Mal über 1420g. Für mich aber noch einer der üblichen Schwankungen. Wird es nicht besser, dann gehen wir in den kommenden Tagen zum TA.

Danke schonmal an alle für eure Hilfe. Ich lese gerne noch weitere Ratschläge und Meinungen :).


Edit:
Habe meinen ersten Post editiert. Heute sind beide Kitten mittlerweile 17 Wochen alt, nicht wie anfangs geschrieben, 16 Wochen. Das macht den Gewichtsrückstand unseres Nevas natürlich etwas drastischer.
 
Zuletzt bearbeitet:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
Vier mal entwurmt bei einer vier Monate alten Katze?
Was war der Grund dafür, das ist doch ziemlich viel, wenn kein spezieller Anlass vorliegt
Da kann der Darm natürlich einiges abbekommen haben
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #10
Der Kot war breiig bis flüssig, hellbraun.
Da könnten entweder Giardien im Spiel sein oder die Bauchspeicheldrüse produziert zuwenig Verdauungsenzyme. Lass den Kot auch auf Fettverwertung und Giardien testen. Beides wird im Normalfall nicht automatisch gemacht.

Und falls alles nichts ergibt, wäre Pilz auch noch eine mögliche Ursache.
 
D

daisayah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2015
Beiträge
14
  • #11
Hallo Zusammen,

nach einigen Tagen Abwesenheit melde ich mich mal wieder:

Erst einmal, vielen Dank für die anhaltende Unterstützung un Hilfe eurerseits. Ic möchte mal kurz Rückmeldung geben:

Unser "Problemkater" hat seit dem ich den Thread erstellt habe, knapp 140g zugenommen und kratzt an der 1500g Marke. Nach wie vor zu wenig, aber es geht langsam, aber stetig bergauf.

Sein Fell sieht auch etwas besser aus und er wirkt leeeeiiiicht lebendiger. Weitab aber von einer gewohnten "Kitten-Normalität".

Dennoch behalten wir das im Auge - falls er am kommenden Mittwoch nicht deutlich über 1500g liegt, fahren wir zum TA.
 
Werbung:
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #12
Ganz ehrlich, ich weiß nicht was es da Im Auge zu behalten gibt.
Du schreibst doch selbst, dass das Verhalten ganz und gar nicht normal für ein Kitten ist.
Ein Kitten, dass sehr ruhig ist und das schon länger, ist höchstwahrscheinlich krank.
Eine Sammelkotprobe müßte doch schon längst fertig sein, wenn du die letzten Tage gesammelt hast. Dann kannst du sie morgen untersuchen lassen. Wenn Giardien im Spiel sind, dann solltest du das möglichst schnell wissen.
 
D

daisayah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2015
Beiträge
14
  • #13
Ja natürlich.

Genau zu dem Zeitpunkt, als ich den Thread erstellt habe, hat unser Kater dann diese ca. 140g in kurzer Zeit zugenommen. Wir hatten dann die Hoffnung, das es weiter bergauf geht. Daher das Zögern - und eine Katze hat ja bekanntlich 9 Leben.

Die Kotprobe ist fertig. Ich überlege, diese morgen dem TA einfach mal in die Hand zu drücken.

Hab eben etwas über Diabetes bei Katzen gelesen. Die Symptome sind sehr ähnlich. Vllt. könnte auch damit etwas zu tun haben. Aber das kann auch nur der TA feststellen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #14
Ganz ehrlich, ich weiß nicht was es da Im Auge zu behalten gibt.
Du schreibst doch selbst, dass das Verhalten ganz und gar nicht normal für ein Kitten ist.
Ein Kitten, dass sehr ruhig ist und das schon länger, ist höchstwahrscheinlich krank.
Eine Sammelkotprobe müßte doch schon längst fertig sein, wenn du die letzten Tage gesammelt hast. Dann kannst du sie morgen untersuchen lassen. Wenn Giardien im Spiel sind, dann solltest du das möglichst schnell wissen.

Dem stimme ich zu.

Die Katze nimmt ja davon keinen Schaden, im zweifle nur dein Geldbeutel.;)

Gerade bei Kitten sollte man unverzüglich handeln. Sie sind leider oft schneller tot als man die Situation noch beurteilen kann.
 
D

daisayah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2015
Beiträge
14
  • #15
Guten Abend Zusammen,

wir sind heute zum TA gefahren, der nun direkt gesehen hat, das etwas mit unserem Neva nicht stimmt.

Es wurde Blut abgenommen. Am Donnerstag werden wir die Info haben. Eine leichte Vermutung gibt es schon - Probleme mit der Bauchspeicheldrüse; aber wie gesagt, ist nur eine Vermutung. Gewissheit haben wir dann, wenn die Untersuchung vorliegt. Ich berichte dann.

FIV hat er nicht, das wurde direkt getestet.
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
  • #16
FIV hat er nicht, das wurde direkt getestet.

Wie würde das denn direkt getestet? Bei meinem TA der schon in seiner Praxis Labor mäßig gut ausgestattet ist, würde der test in ein externes Labor geschickt.
 
D

daisayah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2015
Beiträge
14
  • #17
Wie würde das denn direkt getestet? Bei meinem TA der schon in seiner Praxis Labor mäßig gut ausgestattet ist, würde der test in ein externes Labor geschickt.

Puh, frag mich bitte nicht wie das genau ging. Die haben da so nen "Ding" gehabt (sieht aus wie so ein Schwangerschaftstest :) ) und damit konnte man wohl die Krankheit feststellen.
Ich war da nicht dabei, weil zum Blutabnehmen mussten wir aus dem Zimmer gehen und direkt da wurde auch dieser Test gemacht.

Ich muss da auf die Aussage des TAs vertrauen, bin ja selber kein Experte ;).
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
  • #18
Da frag am besten noch mal direkt nach, ob das Fiv oder vielleicht Leukose war. Außerdem ist Fiv erst mit einem Alter ab 6 Monate richtig nachweisbar. Vorher gemachte Tests sind oftmals falsch.
 
D

daisayah

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2015
Beiträge
14
  • #19
Guten Abend zusammen,

die Untersuchung im Labor hat etwas länger gedauert, daher melde ich mich jetzt erst. Folgendes wurde beobachtet bzw. festgestellt:

Der TLI Wert sei im normalen Bereich. Allerdings hat unser Kater kurz vor der Blutentnahme gefressen, daher ist dieser Wert wohl etwas verfälscht. Die Kotprobe ergab allerdings, das er Probleme mit der Verdauung der Fette und Eiweiße hat und dies die Pankreasinsuffizienz bestätigt.

Nun bekommt er von Royal Canin "Gastro intestinal moderate calorie". Sollte er damit klar kommen, wird das nun sein Leben lang gefüttert.

Eine interessante Nebenbemerkung:

Seit unserem TA-Besuch vor einer Woche, hat unser Neva knappe 300 g zugenommen, obwohl der TA bei dem Besuch "nur" Blut abgenommen hat. Er ist auch wesentlich fitter, ist nun derjenige, der beim "Spielen" hinterher jagt, spielt nun auch selbstständig mit vielen Dingen (was er vorher nicht tat) und wirkt optisch auch gesunder. Dies hat auch der TA bestätigt, der ihn ja eine Woche lang nicht gesehen hat.

Dummerweise hat aber unser Neva nun eine Art Hautpilz und um seine Schnauze hat er etwas Haarausfall. Dieser wird nun behandelt und in einigen Wochen sollte er dann ein wieder regelrecht fit sein und sein normales Leben leben können :).

Drückt uns die Daumen, dass die Fütterung mit dem Futter ausreicht und nicht die Enzyme zugesetzt werden müssen. Wie gesagt, seit einer Woche ist unser Neva in einem mehr oder weniger kleinen Aufwund und es geht ihm definitiv besser - abgesehen von dem blöden Pilzbefall.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #20
Der TLI Wert sei im normalen Bereich. Allerdings hat unser Kater kurz vor der Blutentnahme gefressen, daher ist dieser Wert wohl etwas verfälscht. Die Kotprobe ergab allerdings, das er Probleme mit der Verdauung der Fette und Eiweiße hat und dies die Pankreasinsuffizienz bestätigt.
Der normale TLI-Wert ist bei Katzen zuwenig sensibel. Es muss jeweils der fPli bestimmt werden. Der ist wesentlich aussagekräftiger. Aber nach unserer Erfahrung ist es sinnvoller, auf die Symptome zu achten.

Nun bekommt er von Royal Canin "Gastro intestinal moderate calorie". Sollte er damit klar kommen, wird das nun sein Leben lang gefüttert.
Das ist nicht wirklich nötig. Mit der Gabe von Verdauungsenzymen wird die BSD entlastet und kann sich wieder erholen. Wenn er jedoch schon so lange damit zu kämpfen hatte, wäre es sicher sinnvoll, auch noch was gegen die Entzündung zu geben. Da die Pankreatitis auch sehr schmerzhaft ist, würde ich Minalgin empfehlen. Das ist ein Schmerzmittel, das insbesondere im Magen-/Darmtrakt sehr gut wirkt und zudem entzündungshemmende Wirkung hat.


Dummerweise hat aber unser Neva nun eine Art Hautpilz und um seine Schnauze hat er etwas Haarausfall. Dieser wird nun behandelt und in einigen Wochen sollte er dann ein wieder regelrecht fit sein und sein normales Leben leben können :).
Wird äusserlich behandelt oder muss er auch noch Medis schlucken?

Drückt uns die Daumen, dass die Fütterung mit dem Futter ausreicht und nicht die Enzyme zugesetzt werden müssen.
Ich verstehe nicht, wieso die TÄ immer so ein Problem damit haben, Verdauungsenzyme zu geben. Das Spezialfutter ist einfach weniger fetthaltig, damit es mit den wenigen Verdauungsenzymen, welche die BSD aktuell produziert, verdaut werden kann. Es entlastet aber die BSD nicht und die Entzündung geht davon auch nicht weg. Ausserdem brauchen Katzen relativ viel Fett, um genug Energie zu haben. Dieses Futter kann aus meiner Sicht deshalb keine Langzeitlösung sein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

FipsundPumba
Antworten
31
Aufrufe
578
Rickie
Rickie
L
Antworten
9
Aufrufe
12K
catfriend
C
Andrea&Katze Cinderella
Antworten
5
Aufrufe
413
minna e
minna e
A
Antworten
15
Aufrufe
312
basco09

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben