Zwei Katzen trächtig

  • Themenstarter DoriUndQueenie
  • Beginndatum
D

DoriUndQueenie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2016
Beiträge
7
Hallo alle zusammen,

Ich habe mich heute erst registriert :)

Ich habe folgendes Problem, ich bin in der Pflege tätig und eine Patientin von mir ist gestorben, diese hat keine Angehörigen, aber zwei Katzen, ich hatte Mitleid mit den beiden und habe sie bei mir aufgenommen, leider hat sich raus gestellt das beide Katzen trächtig sind und wird wohl in den nächsten zwei Wochen los gehen laut Tierarzt.

Meine Frage ist da beide gleichzeitig im gleichen Stadium sind, gibt es da Probleme? Muss ich sie trennen wenn die eine als erstes wirft oder gibt es da keine Probleme?

Ich möchte den beiden wirklich nur das beste geben ohne Stress, denn den hatten sie durch den Umzug in unser zu hause schon zu genüge.

Ich wäre wirklich um jeden Tipp und Ratschläge dankbar.

Mal zu den beiden soweit ich weiß sind sie beide 6 Jahre alt und Geschwister, sind aber finde ich ziemlich klein für eine normale ( keine Rasse) Katze..
Sehr anhänglich und schmuse bedürftig und haben mortz Hunger :-D.

Liebe grüße Kathrin
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Da beide Katzen sich kennen, wird es eher keine Probleme geben. Sie werden sich wahrscheinlich auch die "Mutterfreuden" teilen und beide alle Babys säugen, egal, wer die eigentliche Katzenmutter ist.

Bitte informiere Dich gut, was da alles auf Dich zukommen kann. Halte die Notfall-Nr. Deines TA bereit und sprich mit ihm ab, dass er dann auch erreichbar ist.

Richte Wurfkisten ein. Ich würde beiden nach der Geburt nur 1 Zimmer zur Verfügung stellen, welches aber auch dann ruhig sein sollte. Das ist besser, denn wenn die Babys anfangen zu krabbeln, hast Du sie unter Kontrolle.

Besorge Dir vorsichtshalber Katzen-Aufzuchtsmilch.

Hast Du Erfahrung mit Katzen? Schon mal welche gehabt? Leben sonst noch Katzen bei Dir?

Bitte denk daran, die beiden Mutterkatzen später kastrieren zu lassen. Wenn es Freigänger sind, auf keinen Fall rauslassen. Erst nach der Kastration. Die Katzen werden meistens wieder rollig, während sie noch säugen. Außerdem besteht die Gefahr, dass ihnen draußen etwas passiert und Du die Jungen mit der Hand aufziehen musst.
 
D

DoriUndQueenie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2016
Beiträge
7
Danke für die schnelle Antwort,

Die Notfall Nummer habe ich bereit liegen.

Ich hatte bereits in der Vergangenheit Katzen aber alle kastriert und ich wollte sie an dem besagten Tag beim Tierarzt checken lassen wie ihr Gesundheits Zustand allgemein ist und da stellte sich raus das sie trächtig sind und nicht kastriert. Das wird aber dann umgehend gemacht.

Laut meiner Patientin waren es immer Hauskatze und sind nur ab und an entwischt.

Aufzuchtmilch habe ich bereits besorgt.

Ich habe mehrere Wurfboxen aufgestellt, diese werden aber nicht beachtet, dafür aber die badschraenke.

Wir wollen das Gästezimmer 17 qm in ein Katzen Zimmer umgestalten also Spielzeug Katzen Klos und kratzbaume. Oder ist das zu viel?
Ich möchte das es ihnen an nichts fehlt sondern Ihnen das beste geben.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Stell nicht zu hohe Kratzbäume rein. Wenn die Kleinen anfangen zu klettern, sollten sie nicht so hoch sein von wegen runterfallen.

Irgendwann wirst Du sicher noch ein paar Babyklos reinstellen müssen. Und am besten wäre es, wenn Du von Anfang an kein Klumpstreu nimmst. Diese Holzpellets oder auch CBÖP sind besser. Katzenkinder "naschen" gern mal am Streu.

http://www.tierarzt-auf-raedern.de/tierarzt-download-dateien/katzen_traechtigkeit.pdf

http://www.ams-muenster.com/Farben/Geburt.html

Informiere Dich gut und stell Dich auf alle Eventualitäten ein.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
Was du noch machen könntest ist, dass die Katzen geröntg werden.
So kann man den Status der Trächtigkeit besser bestimmten, denn das Skelett der Zwergen ist erst nur Knorpel, der dann in späterem Stadium erst Calcifiziert wird (also Calcium eingelagert, damit es Knochen werden).
So wärst du deutlich besser vorbereitet, wenn der Geburtstermin etwas einzugrenzen ist.
Und auch wenn es hart klingt. Sollte die Trächtigkeit noch nicht so weit fortgeschritten sein, wie der TA grade denkt, dann überlege dir beide Katzen noch kastrieren zu lassen.
Natürlich ist da gefragt in wie weit du und dein TA das für gut befinden bzw. bis zu welchem Stadium es für euch ok wäre, dass die Kitten nicht auf die Welt kommen.

Ansonsten ist wichtig, dass du dich am Besten um Hilfe vor Ort kümmerst. Gibt es einen Tierschutzverein oder Menschen bei dir in der Nähe, die geübt sind in Katzenaufzucht? Gerade wenn es passiert und du Kitten mit der Hand aufziehen musst, dann brauchst du unbedingt Hilfe.
Denn bis über 3 Wochen lang die Kitten alle 2 Stunden (Tag und Nacht füttern) + Bauch massieren und Kot und Urinabsatz sicherstellen, das ist eine Mammutaufgabe.
Selbst wenn die Kitten an sich gesund sind ist das alleine ein mörderisches Vorhaben. Wenn die dann auch noch kränkeln oder die Mutterkatze(n) oft zum TA müssen, weil sich nicht fit sind, dann ist dass als alleinstehender Dosi ein Desaster.
Deswegen: hör dich um, frag bei Tierheimen vor Ort nach ob sie Leute kennen, die du Kontaktieren kannst und die dich einweisen können in Sachen Handaufzucht und dich dann auch unterstützen.
Denn wenn es so weit kommt, hast du keine Zeit mehr alles zu arrangieren. Da sollte Vorher das Notfallprogramm und die Ersatz"muttis" parat stehen.

Übers Internet findest du bestimmt genug Infos was die Trächtigkeitsstadien anbetrifft, oder es melden sich noch andere User, die da Infos haben.

Grüsse
neko
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Was du noch machen könntest ist, dass die Katzen geröntg werden.
So kann man den Status der Trächtigkeit besser bestimmten, denn das Skelett der Zwergen ist erst nur Knorpel, der dann in späterem Stadium erst Calcifiziert wird (also Calcium eingelagert, damit es Knochen werden).
So wärst du deutlich besser vorbereitet, wenn der Geburtstermin etwas einzugrenzen ist.
Und auch wenn es hart klingt. Sollte die Trächtigkeit noch nicht so weit fortgeschritten sein, wie der TA grade denkt, dann überlege dir beide Katzen noch kastrieren zu lassen.
Natürlich ist da gefragt in wie weit du und dein TA das für gut befinden bzw. bis zu welchem Stadium es für euch ok wäre, dass die Kitten nicht auf die Welt kommen.

Ansonsten ist wichtig, dass du dich am Besten um Hilfe vor Ort kümmerst. Gibt es einen Tierschutzverein oder Menschen bei dir in der Nähe, die geübt sind in Katzenaufzucht? Gerade wenn es passiert und du Kitten mit der Hand aufziehen musst, dann brauchst du unbedingt Hilfe.
Denn bis über 3 Wochen lang die Kitten alle 2 Stunden (Tag und Nacht füttern) + Bauch massieren und Kot und Urinabsatz sicherstellen, das ist eine Mammutaufgabe.
Selbst wenn die Kitten an sich gesund sind ist das alleine ein mörderisches Vorhaben. Wenn die dann auch noch kränkeln oder die Mutterkatze(n) oft zum TA müssen, weil sich nicht fit sind, dann ist dass als alleinstehender Dosi ein Desaster.
Deswegen: hör dich um, frag bei Tierheimen vor Ort nach ob sie Leute kennen, die du Kontaktieren kannst und die dich einweisen können in Sachen Handaufzucht und dich dann auch unterstützen.
Denn wenn es so weit kommt, hast du keine Zeit mehr alles zu arrangieren. Da sollte Vorher das Notfallprogramm und die Ersatz"muttis" parat stehen.

Übers Internet findest du bestimmt genug Infos was die Trächtigkeitsstadien anbetrifft, oder es melden sich noch andere User, die da Infos haben.

Grüsse
neko

Röntgen??? :eek: Schwangere Frauen sollen nicht geröntgt wrden, weil das dem Kind schaden kann, gilt das für trächtige Katzen nicht?
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.445
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Wir wollen das Gästezimmer 17 qm in ein Katzen Zimmer umgestalten also Spielzeug Katzen Klos und kratzbaume. Oder ist das zu viel?
Ich möchte das es ihnen an nichts fehlt sondern Ihnen das beste geben.

Wenn du ihnen das beste geben willst, dann lasse sie kastrieren, bevor die irgendwas geworfen werden kann. Wenn es blöd läuft, weil beide schon älter sind und das Erstlinge sind hast du z.B. 2*6 Kätzchen und beide Mütter mit Kaiserschnitt:dead:
 
D

DoriUndQueenie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2016
Beiträge
7
Also meine Nachbarin ist bereits informiert, sie hat Erfahrung mit Katzen. Ich habe aber wenn es um handaufzucht geht auch Telefonnummern von Tierarzt bekommen, die ich auch schon angerufen habe und die gerne bereit sind mir zu helfen.

Naja kastrieren möchte ich Sie erst wenn sie die kitten bekommen hat, sowas bringe ich nicht übers Herz..

Röntgen lassen möchte ich Sie nicht gern.. Oder ist das wichtig?

Kratzbaume habe ich drei Stück und alle sind klein, zwei große stehen im Wohnzimmer.. Also runterfallen werden sie bei den kleinen wohl nicht tief..
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Puh, da kommen aber echt immense Kosten auf dich zu... Ich meine, selbst wenn jede Katze nur 4 Kitten bekommt, wärst du bei 8 x doppelte Impfung (mindestens), 8 Kastrationen + beide Mütter (also 10), wenigstens Test der Muttertiere auf FIV und FelV, entwurmen. Ggf. Chippen. Futterkosten gehen auch echt ins Geld. Da bist du dann wirklich locker im 1000er Bereich und das bei komplikationslosen Geburten.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.445
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #10
Also meine Nachbarin ist bereits informiert, sie hat Erfahrung mit Katzen. Ich habe aber wenn es um handaufzucht geht auch Telefonnummern von Tierarzt bekommen, die ich auch schon angerufen habe und die gerne bereit sind mir zu helfen.

Naja kastrieren möchte ich Sie erst wenn sie die kitten bekommen hat, sowas bringe ich nicht übers Herz..

Das ist lieb von deiner Nachbarin, aber wenn es ganz blöd läuft habt ihr eine ganze Menge Handaufzuchten. Das ist ein 24-Stunden-Job. Darüber solltet ihr euch alle ganz genau klar sein.

Röntgen lassen möchte ich Sie nicht gern.. Oder ist das wichtig?

Kratzbaume habe ich drei Stück und alle sind klein, zwei große stehen im Wohnzimmer.. Also runterfallen werden sie bei den kleinen wohl nicht tief..

Für eine natürliche Geburt, gerade bei so alten "Erstgebährenden" ist das schon wichtig. Man weiß dann während der Geburt, ob schon fertig oder noch nicht. Kann dann einen Kaiserschnitt ersparen, wenn man schnell genug reagiert, weil nichts mehr geht.

Es hat nichts damit zu tun, etwas nicht über das Herz zu bringen. Das sind deine Gedanken und die sollte man abschalten können;)
 
D

DoriUndQueenie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2016
Beiträge
7
  • #11
:) das Geld ist nicht das Problem.. Und ist es mir auch wert, da fällt der Urlaub dieses Jahr halt etwas kleiner aus.

Das wird ein mortz getummel im Haus :)..

Natürlich werden alle kastriert und geimpft, also alles benötigt wird um sie dann in ein gutes zu hause zu geben, möchte nicht das noch mehr Katzen in die Welt gesetzt werden.. Die tierheime sind schon voll genug..
 
Werbung:
D

DoriUndQueenie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2016
Beiträge
7
  • #12
Ja das stimmt, aber das werden wir hin bekommen mit der Hand Aufzucht, genügend Helfer stehen im Falle bereit..

Da wir leider nicht wussten ob sie schon mal trächtig waren, wäre es wohl doch gut sie röntgen zu lassen, habe gerade beim Tierarzt einen Termin für morgen gemacht :)
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
  • #13
Ja ich würde das mit dem Röntgen wirklich in Betracht ziehen.
Jaboticaba, die vorsichtsmassnahmen bei menschlichen Schwangeren sind anders, weil man da relativ sicher den Entbindungstermin berechnen kann + auch schon vorher bei den Ultraschalluntersuchungen weiss wie viel Babys im Bauch sind, bzw. ob eventuell Komplikationen drohen.
Deswegen ist Röntgen in der Schwangeschaft bei menschlichen Frauen tabu. (ausser vermutlich in Notfällen, wo es einfach gemacht werden muss und kein CT/MRT möglich ist).

Bei Katzen ist das nicht so einfach.

Der Termin der Deckung(en) ist nicht bekannt.
Mit Abtasten kann der TA zwar feststellen, ob eine Katze trächtig ist und je nach Erfahrunggrad auch pi mal Daumen abschätzen wie lange die Trächtigkeit noch dauert. Aber spätestens bei der Anzahl der Kitten wird es sehr schwer.
Nun hat die Threaderstellerin 2 Katzen, die ihr unbekannt sind, von der Vergangenheit (wie oft schon geworfen? Wie sind bisherige Geburten verlaufen? Sind die Katzen gute Katzenmütter, oder stossen sie ihre Kitten ab oder fressen sie gar auf? Sind die Katzen geimpft, was geben sie an Erkrankungen an die nächste Generation weiter? etc.) bis hin zum Trächtigkeitsstadium.

Da sollte man alle möglichen Massnahmen annehmen und durchführen, um die Geburten halbwegs sicher zu gestalten.
Sprich röntgen, um rauszufinden wie weit die Trächtigkeit tatsächlich ist. So kann ein Geburtstermin genauer festgelegt werden und sollte es da vom Körper der Mutterkatzen her zu starke Verzögerungen geben, dann kann die Threaderstellerin die Katzen rechtzeitig zum TA bringen und Kaiserschnitt machen lassen. Bevor Kitten und am Ende sogar Mutterkatze qualvoll versterben. Oder auch eine Frühgeburt, da braucht es unbedingt schnelle ärztliche Hilfe.

Ausserdem kann man auf dem Röntgenbild die Anzahl der Kitten (insofern sie schon Knochen und nicht nur Knorpel haben) gut abschätzen. Deutlich besser, als mit Abtasten. Somit können bei Geburt die Kitten gezählt werden und man kann sehen, ob auch wirklich alle geboren sind oder ob noch irgendeins im Geburtskanal feststeckt.

Schliesslich ist ja über die Kater auch nichts bekannt und wenn sich da ein Perser oder ein sehr grosser "beteiligt" haben kann es durchaus passieren, dass die Köpfe zu gross sind und sie per Kaiserschnitt geholt werden müssen.

Trotz allem lege ich dir DoriundQueenie nahe dich damit auseinanderzusetzen, in welchem Stadium der Trächtigkeit für dich eine Kastration der Katzen und somit die Tötung der Föten noch vertretbar wäre.
Denn wie schon oben geschrieben. Du kennst die Katzen nicht und vielleicht wäre es besser, wenn sie nicht diese Wahnsinnsanstrengung mit Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht mitmachen müssten.

Auch was die Vermittlung betrifft. Es kann gut sein, dass du eine ganze Meute für über ein Jahr bei dir laufen hast, weil kaum jemand Katzen adoptieren will. Es ist in den letzten Jahren für jeden Verein und TH unglaublich viel schwieriger geworden Katzen zu vermitteln. Natürlich haben die Kleinen Anfangs mit ihren 12 bis 14 Wochen (früher auf gar keinen Fall weggeben!) einen absoluten Kitten-niedlich-süss-will-ich-haben-Status. Aber der vergeht dann recht schnell, sollten bis dahin nicht alle vergeben sein.
Kannst du wirklich über mindestens ein halbes Jahr 2 Mutterkatzen (superhungrig) und pi mal Daumen 4 bis 10 (oder sogar noch mehr) Kitten durchfüttern?

Ich hatte mal Pflegekatzen bei mir. Kitten (12 Wochen bis etwa 1 Jahr waren sie bei mir). Wenn die anfangen richtig Futter zu fressen und immer weniger Milch brauchen, dann mutieren die zu 7-Köpfigen immerhungrigen Raupen. Es ist unglaublich, was die wegfuttern und auch wieder ins Katzenklo setzen. Kaum eine 800g Dose aufgemacht, ist sie schon wieder alle und man muss für Nachschub sorgen, bevor man selber angenagt wird.

Vielleicht schreibst du mal die User "Odin" oder "Die Fellnasen" an. Die beiden sind sehr erfahren in Kittenaufzucht (Odin ist quasi Handaufzuchtqueen:)).
Dann könntet ihr mal telefonieren und vorallem auch die anstehenden Mindestkosten überschlagen und auch den worst case durchrechnen.

So geschätzt von mir wirst du im besten Falle wohl locker 300 bis 400€ pro Monat rechnen müssen, sobald Kaiserschnitt oder Handaufzucht dazukommen kann da auch gut das Doppelte fällig sein.

Wie auch immer du dich entscheidest, es wäre schön, wenn du hier weiter berichten würdest. Hier gibt es einige Foris, die dir in Problemfällen gute Ratschläge geben können und der Vermittlungsbereich ist ja auch nicht zu verachten. ;)

Grüsse
neko
 
D

DoriUndQueenie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2016
Beiträge
7
  • #15
Danke für die informativen antworten, sie haben mich zum nachdenken gebracht.

Ich habe morgen einen Termin für beide zum röntgen und ich werde mit dem tierarzt alles noch mal in ruhe besprechen..

Wie schon oben geschrieben Geld steht außer Frage..
Ich wusste gar nicht was man alles für Möglichkeiten hat und was da auf einen zu kommt. Doch in vielen Punkten wusste ich dann doch das es anstrengend wird.

Die Tiere werden ein gutes zu hause aufjedenfall bekommen.. Wie auch die beiden Katzen, diese werde ich selbst behalten..

Ich danke euch wirklich sehr für die schnellen Antworten.

Ich werde aufjedenfall weiter berichten..

Wünsche euch noch einen schönen Abend :)
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #16
Ich frage mich eben, wie die Katzen trächtig werden konnten.
Sind es Freigänger, hm, dann kann ich mir fast nicht vorstellen, dass sie mit Freiheitsentzug zurecht kommen.
Oder war da auch in potenter Kater in der Wohnung?
Oder hat man es mit Absicht "getan"?;)
Haben sie all die 6 Jahre Kitten gehabt, Fragen über Fragen.
Ansonsten stimme ich Kordula voll zu. Sorry, aber es stehen schon zu viele Katzen auf ebäh.Schlimmstenfalls bekommst 2 mal 6-er oder 8-er Würfe, Aufzucht, Kastra, Impfungen wie du ja vorhin geschrieben hast, Prost Mahlzeit.
Ich finde deine Handlung nicht als Mitleidshandlung, nicht bös sein.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.105
  • #17
Sieh mal, IchundIch:

Laut meiner Patientin waren es immer Hauskatze und sind nur ab und an entwischt.

Wir wollen das Gästezimmer 17 qm in ein Katzen Zimmer umgestalten also Spielzeug Katzen Klos und kratzbaume. Oder ist das zu viel?

Zwei Wuerfe gleichzeitig aufziehen, puh.
Also letzten Sommer hatte ich mal eine Mutterkatze und 9 Kleine in einem Raum, das ist schon ein tuechtiges Gewusele. Ich hoffe, Du kannst in etwa erahnen, was auf Dich zukommt.

Bei "ab und an entwischt" wuerde ich nicht unbedingt fruehere Wuerfe ausschliessen.
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #18
Danke Rickie, hab ich tatsächlich überlesen,
ich glaub halt ned dran, ich denke es sind Gebärmaschinen.
 
D

DoriUndQueenie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2016
Beiträge
7
  • #19
Hallo ihr lieben und frohe Ostern,

Mal ein kleines update.
War beim Tierarzt und er hat sie geröntgt es werden 4 Kitten insgesamt, beide sind wohl gleich trächtig geworden denn es wird wohl die nächsten Tage los gehen.
Aber beiden geht es gut.
Zur Beruhigung für die vier kitten ist auch schon eine Unterkunft da..

Ich werde wie gesagt die beiden Katzen behalten und natürlich kastrieren, wie auch die vier kleinen..

Danke schön für eure antworten..
Habt noch einen schönen Tag
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
  • #20
Aber die kitten dann immer paarweise zusammen vermitteln!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
777
Michelle2016
M
chrstnrchlt
Antworten
10
Aufrufe
820
flauschigerBengal
F
Farosi
Antworten
45
Aufrufe
9K
Farosi
S
Antworten
17
Aufrufe
1K
Azar
silvermaus
Antworten
6
Aufrufe
908
silvermaus
silvermaus

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben