Zwei 4 wochen alte Kater...Hilfe!

L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #21
:pink-heart:
ich möchte mich nochmal gaaaanz lieb *lieb gugg* bei euch für die tollen ratschläge und zusprüche bedanken...bis gestern war ich noch ziemlich unsicher ob ich das hinbekomme...aber mit euren tollen tipps bin ich jetzt zuversichtlich.

War vorher schon technisch in höchstform und hab den Kratzbaum aufgebaut :omg:
Der is im Moment höchst interessant;)

Eine kleine Frage hätte ich noch:
Seit ich den kleinen das Fläschen gebe, fressen sie kein nassfutter mehr... Auch nachts nicht (da geb ich kein fläschen, das letzte um 23 uhr und dann erst wieder ´morgens wenn ich aufstehe so um 8 - 9 Uhr)

Nachts stelle ich ihnen immer frisches futter (püriert, mit aufzuchtmilch) neben das körbchen. Manchmal bevor ich das fläschen gebe, setz ich sie auch vor den napf und schmier ihnen etwas mit dem finger ums maul, aber sie wollen nicht fressen.

Ist das jetzt noch normal?
Wie bringe ich sie wieder zum fressen?
Soll man auch schon trockenfutter hinstellen (ggf. einweichen)

Is schon doof im Internet bekommt man so viele Ratschläge was man tun und lassen soll, aber meist widersprechen sich diese in jedem punkt :D Umso mehr man sucht umso verschiedenere antworten bekommt man.
 
Werbung:
Catskind

Catskind

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2009
Beiträge
951
Alter
47
Ort
Hessen
  • #22
Sie werden an das Futter gehen, wenn sie dafür alt genug sind.
Mit 4 Wochen ist das noch ein bisschen früh (je nach Entwicklungsstand), hab nich etwas Geduld. ,)
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #23
Also Ahnung von Katzenaufzucht hab ich keine :stumm: lese aber trotzdem mit. Jedenfalls kannst Du Trockenfutter weglassen, das braucht keiner, schon gar keine so kleinen Miezchen :verschmitzt: Ansonsten würde ich versuchen, ihnen das pürierte Nassfutter im Fläschchen zusammen mit der Milch zu geben, damit sie sich an den Geschmack gewöhnen. Die Milch scheint ihnen anscheinend momentan besser zu schmecken :yeah: alles Gute weiterhin !
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
9.011
Alter
49
Ort
RLP(Neuwied)
  • #24
Meine Kleinen futtern auch meist erst mit 5-6 Wochen.
Probiere es mal mit Rinderhack(hatte ich aber schon mal geschrieben).da sie das sehr gerne futtern.Wenn sie das ein paar Tage gefressen haben,nehmen sie auch meist alles andere an.


Welche Aufzuchtmilch gibt du ihnen?

Sie brauchen sehr viel Flüüsigkeit.Versuche ihnen mal zwischen den Mahlzeiten ein bißchen Fencheltee pur einzuflösen,dann wird der Kot vielleicht etwas weicher.
 
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #25
Welche Aufzuchtmilch gibt du ihnen?

Sie brauchen sehr viel Flüüsigkeit.Versuche ihnen mal zwischen den Mahlzeiten ein bißchen Fencheltee pur einzuflösen,dann wird der Kot vielleicht etwas weicher.

Ok ich fahre los und schau dass ich irgendwo fencheltee herbekomme...

Ich habe von meinem Tierarzt ein Rezept für Aufzuchtmilch bekommen...
Er hat auch ne Aufzuchtstation und sagt er gibt das auch immer...
Die kleinen lieben es ;) Wenn Sie das Fläschen sehen, kommen sie schon angerannt...

Ok kaufe morgen auch noch rinderhack...Mal sehen ob sie es mögen ;)

Aber was ich immer noch nciht weiß ist, ob das normal ist, dass das sie so 70-80 ml am tag trinken, oder zu wenig?
 
Schorschi

Schorschi

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
2.163
Ort
Südniedersachsen
  • #26
als erstes: das ist sooooo toll wie du dich um die beiden Kleinen sorgst!

Besteht nicht die Möglichkeit, dass du das Muttertier noch für ein paar Wochen aufnimmst, wenn die Besi die Kitten nicht mehr wollen? Kam mir eben in den Sinn...
ich sehe das zwar auch wie die meißten Fories hier (die Besi sollte man nicht unbestraft davon kommen lassen und erst recht nicht noch unterstützen)....
aber so wie die Situation momentan ist wäre das vielleicht die beste Lösung. Außerdem: wer sagt dass es der Mutter in dieser Family gut geht, wenn dort noch nicht mal auf kleine KatzenBABIES Rücksicht genommen wird???

Liebe Grüße
Inga
 
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
  • #27
Hallo
@Odin: könnte sie nicht auch etwas AUfzuchtsmilch in einen Napf geben? Dann würden die Kleinen vielleicht auch selbständig etwas zu sich nehmen.
 
Seppi 16

Seppi 16

Forenprofi
Mitglied seit
16. April 2008
Beiträge
4.973
Ort
such mich :)
  • #28
Unser Grisu kam auch mit vier Wochen zu uns und er hatte nur Interesse für seine Milchi. Wenn der Wasserkocher angeschmissen wurde, ging es nicht mehr schnell genug:cool:. Wir haben es mit dem Nafu auch langsam angehen lassen. Was unser Grisu auch noch ganz doll brauchte war Wärme und Körperkontakt. Wenn er schlief, haben wir ihm in gebührendem Abstand eine Rotlichtlampe angestellt. Und nur unter Aufsicht!
Wenn Dein TA auch so eine Art Aufzuchtstation betreibt, könnte er Dir doch evtl. eine Waage für die Kleinen ausleihen. Wiegen ist sehr wichtig. Der TA muß Dir auch sagen können, welche Trinkmenge die zwei am Tag brauchen. Ich weiß es vom Grisu leider nicht mehr. Aber immer wenn er sich bemerkbar gemacht hat, hat er seine Milchi bekommen(auch nachts). Ich bin eine Nachteule, deshalb störte mich das nicht. Eine Trinkflasche haben wir nicht gehabt. Wir haben ihm die Milch in einem Nagerschälchen gegeben. Er sah zwar hinterher entsprechend aus, aber das Katze reinigen haben wir gleich mit einer Bauchmassage verbunden.
Welche Einstreu nimmst Du für die beiden? Bitte keine Klumpstreu, denn die Kleinen kommen auf die verrücktesten Ideen.
Vielleicht solltest Du den KB nur erstmal mit einer Etage stehen haben, damit sie nicht zu tief fallen, wenn sie mal abstürzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #29
Sooo war beim Tierarzt

Hallo leute,

komme gerade vom Tierarzt.
Er hat die beiden untersucht und festgestellt dass beide supi fit sind und für Ihre 4,5 Wochen schon ziemlich kräftig sind. Er man merkt dass ich mir mühe gebe. *stolz auf mich bin*
:D:D:D:D

Hauptsächlich war ich wegen dem AA-Problem da.
Er sagt es si durchaus möglich, dass die katzen mal länger nicht müssen, pipi machen sie ja wie die weltmeister.
Ich soll die milch einfach etwas mehr verdünnen mit wasser und n schuss mazola öl mit rein. :)ich hoffe das klappt.

Außerdem soll ich das Nassfutter pürieren und in ne spritze tun (hab ich mitbekommen) und etwas zwangsfüttern, weil er sagt das futter brauchen sie zwecks vitamine.

hab noch ne paste mitbekommen (vitaminpaste) was ich Ihnen ins futter mischen soll, gelegentlich.

Und das alles völlig kostenlos....:smile: in 4 wochen hab ich nen termin zum impfen ;)
Achja:oops: der arzt hat mir nochmal bestätigt dass es zwei kater sind (kenn mich ja nicht so damit aus, aber ich dacht es mir schon) Er sagte auch, dass man den großen pfoten und am kopf schon erkennen kann, dass es mal 2 große kater werden. :eek:
Ich glaub ich hab 2 wildkatzen adoptiert:yeah::yeah:

Zufällig waren noch drei 8 wochen alte kitten im wartezimmer, mit denen sie dann gespielt haben...:pink-heart:oohh das war so putzig... ;)

Vielen dank nochmal für eure unterstützung... ;)
 
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #30
Unser Grisu kam auch mit vier Wochen zu uns und er hatte nur Interesse für seine Milchi. Wenn der Wasserkocher angeschmissen wurde, ging es nicht mehr schnell genug:cool:. Wir haben es mit dem Nafu auch langsam angehen lassen.

Wenn Dein TA auch so eine Art Aufzuchtstation betreibt, könnte er Dir doch evtl. eine Waage für die Kleinen ausleihen. Wiegen ist sehr wichtig. Der TA muß Dir auch sagen können, welche Trinkmenge die zwei am Tag brauchen. Ich weiß es vom Grisu leider nicht mehr. Aber immer wenn er sich bemerkbar gemacht hat, hat er seine Milchi bekommen(auch nachts). Ich bin eine Nachteule, deshalb störte mich das nicht. Eine Trinkflasche haben wir nicht gehabt. Wir haben ihm die Milch in einem Nagerschälchen gegeben. Er sah zwar hinterher entsprechend aus, aber das Katze reinigen haben wir gleich mit einer Bauchmassage verbunden.
Welche Einstreu nimmst Du für die beiden? Bitte keine Klumpstreu, denn die Kleinen kommen auf die verrücktesten Ideen.
Vielleicht solltest Du den KB nur erstmal mit einer Etage stehen haben, damit sie nicht zu tief fallen, wenn sie mal abstürzen.

Der Kratzbaum is schon ziemlich niedrig...und die Einzelnen abstände zwischen den ebenen hat mein freund noch etwas gekürzt. Dabei ist eine Kleine eckige höhle auf ebene von sofa steht zwischen 3 und 2 sitzer sofa und so können die kleinen vom sofa direkt in ihre höhle laufen... (aufs sofa springen sie schon von ganz alleine, wenn auch noch etwas tollpatschig)
Zu Weihnachten bekommen sie nen neuen :D

Eine Trinkflasche hab ich schon...hab einfach eine kleine säuglingsflasche genommen (hatte noch eine im keller von meiner schwester) udn diese etwas manipuliert, das klappt einwandfrei.

Eine Waage fahr ich jetzt gleich noch kaufen, dann beginnt ab heute das große wiegen. Daran hab ich echt nicht gedacht, als ich beim arzt wahr dass ich mir ne waage leihen könnte :rolleyes:

mal schauen wie es weitergeht..
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
9.011
Alter
49
Ort
RLP(Neuwied)
  • #31
Hallo
@Odin: könnte sie nicht auch etwas AUfzuchtsmilch in einen Napf geben? Dann würden die Kleinen vielleicht auch selbständig etwas zu sich nehmen.

Das geht schon aaaaber die sind wahrscheinlich genauso faul wie die meisten Kitten.Meine wollen auch lieber nuckeln...wie bei Mama.

Die Menge ist ok.Wenn sie die alle 3-4 Stunden bekommen.....
 
Werbung:
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
  • #32
Danke Odin. Dann ist das bei den Katzen vielleicht wie bei Menschenbabys: die haben ja auch das Saugbedürfnis!

@Laluna: Das hört sich wirklcih alles klasse an. KÖnnten die Kater denn später (nach der Kastra ;)) bei Dir raus? Ich frage nur, weil Du von "Wildkatzen" gesprochen hast - nicht dass die zwei Dir die ganze Bude auseinandernehmen.
 
Catskind

Catskind

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2009
Beiträge
951
Alter
47
Ort
Hessen
  • #33
Ich finde ganz toll, wie du das alles meisterst!
*schulterklopf*
:smile::smile::smile::smile::smile::smile::smile:
 
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #34
Danke Odin. Dann ist das bei den Katzen vielleicht wie bei Menschenbabys: die haben ja auch das Saugbedürfnis!

@Laluna: Das hört sich wirklcih alles klasse an. KÖnnten die Kater denn später (nach der Kastra ;)) bei Dir raus? Ich frage nur, weil Du von "Wildkatzen" gesprochen hast - nicht dass die zwei Dir die ganze Bude auseinandernehmen.

Das mit wildkatzen war ein scherz...nur zwecks größe...
Appropo Kastration...mit nem halben jahr ca,oder?
Hab mal gehört,d ass wenn man das zu früh macht, sie nicht mehr wachsen und in der entwicklung etwas zurückbleiben??? Das will ich ja nun wirklich nicht

Naja mit rausgehen ist das etwas doof, wir wohnen in einer 70 m² wohnung mit Balkon im DACHGESCHOSS. im Haus wohnen noch 6 andere parteien...also ziemlich doof....
Ich hab mir das mit rausgehen auch schon gedacht...
Is das für katzen schlimm, wenn sie reine wohnungskatzen sind?

By the Way habe die Ernährung jetzt so umgestellt: (bitte um Feedbacks)

Um 9-10 uhr morgens gibt es fläschen ;)
Um 12-13 uhr gibt es püriertes Katzenfutter
um 15-16 uhr Uhr gibt es wieder fläschen
um 18-19 Uhr püriertes Katzenfutter
und um 21-22 uhr gibt es wieder fläschen
Und über nacht stell ich Ihnen wieder nassfutter püriert neben das körbchen


Oder is das zu wenig flüssigkeit? Weil wasser aus napf wird ja auch nicht angerührt...ACHJA hab beiden gestern wie empfohlen etwas fencheltee eingeflöst, beide haben es gekotzt. Ich misch jetzt etwas in die milch und unters futter...vllt hilft es so auch

Das Katzenfutter fressen sie nur aus der spritze, nicht selbstständig.
Daher wird nachts nie was gegessen...zumindest bis dato...
Hab auch schon probiert, es durch die spritze in Ihren Napf oder auf ein flaches teller zu geben...ABER NÖÖ wird dran gerochen, ignoriert und gierig nach der spritze getatscht^^:rolleyes:
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
  • #36
Appropo Kastration...mit nem halben jahr ca,oder?
Hab mal gehört,d ass wenn man das zu früh macht, sie nicht mehr wachsen und in der entwicklung etwas zurückbleiben??? Das will ich ja nun wirklich nicht

Das ist ein Gerücht, dass es schon lange gibt und das nie auch nur ansatzweise bestätigt wurde :rolleyes:

Es gibt einzig eine Untersuchung aus den USA die genau das Gegenteil behauptet.. nämlich das frühkastrierte Katzen/Kater einige mm größer werden als unkastriert.
(Wobei unter Frühkastration verstanden wird, dass in den ersten 3-4? Monaten kastriert wird)

Da du 2 Kater hast die keinen Freigang bekommen sollen, eilt es nicht sonderlich und 6 Monate ist durchaus ok. Außer sie fangen vorher an zu markieren oder zu stinken :D


Wünsche den Beiden weiterhin alles Gute :smile:
 
R

Rickerl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2009
Beiträge
4
Ort
Bayern
  • #37
Hallo

mein Kater war damals auch erst 4 Wochen alt, aber ich nahm ihn weil die Katzenmutter überfahren wurde, also ein Notfall. Hatte ähnliche Probleme.

Neben der Milch für Kitten habe ich ganz dünnen Kamilentee angeboten. Und eben das Trockenfutter für Kitten und auch Naßfutter für Kitten.

Ist nicht einfach die ersten Wochen, aber es wird werden. Heute ist er dafür sehr, sehr anhänglich.

Zum Thema wiegen, da kann man auch eine Küchenwaage nehmen und einfach eine alte Schüssel draufstellen, verunsichert dann die Kätzchen auch nicht so. Mit einer Decke auslegen!
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #38
:DHey...

Also das AA-Problem haben wir auch soweit in den Griff bekommen. Das Verdünnen der Milch hat echt geholfen...Hätte ich auch selber drauf kommen können, aber ich übervorsichtige hab mich genau an das rezept gehalten, damit ich jaaa nix falsch mache:rolleyes::rolleyes:

Die beiden sind schon super toll drauf...und sehen auch fit aus (verhalten sich auch so)
Allerdings ist es manchmal schon ziemlich anstrengend, wenn ich sie nicht gerade füttere, dann hängen sie an meiner Hose und schreien so lange bis ich sie hochnehmen und mit Ihnen schmuse, oder spiele....
Alle 3 Schritte laufen Sie mir hinter her...(kann nicht mal alleine aufs klo):oops:

Nachts schlafen Sie natürlich in unserem Bett...alle Versuche sie in ihr körbchen direkt neben unserem Bett zu legen, scheitern. Am ende liegen Sie doch wieder auf meinem Freund und pennen ^^

Was auch komisch ist, bei mir machen Sie das nachts nie, obwohl sie mich den ganzen tag haben, aber sobald ER im bett ist, gibt es kein halten mehr und auf ihn drauf. :D:D

Sie reagieren auch drauf, wenn sie meine Stimme hören und miauen zurück...:pink-heart::pink-heart:

Naja ich werd mich jetzt ans aufräumen machen mit meinem beiden kleinen die nicht wegwollen von mir^^

Hach...trotz aller mühen, sind mir die beiden schon sooo ans herz gewachsen und ich würde siiiie nimma hergeben wollen ;)

:zufrieden:
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #39
da fällt mir mein Töchterchen ein, die damals einen Kater bekam zur Gesellschaft .. der war zwar "schon" 3 Monate alt, wollte aber ständig bei ihr sein. Sie hatte ihn dann immer in so einer Art Babytragetuch rumgetragen, später in ihrer Strickjacke innen .. na ja.
Liest sich alles gut bei Dir, scheint ja alles zu klappen, wünsche Dir weiterhin alles Gute für die Kleinchen !
 
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
  • #40
Hallo
ich wollte Dir gerade vorschlagen, was Irm schon geschrieben hat. Bastle Dir doch irgendeine Tragevorrichtung, in der Du die Kleinen auch mal (solange sie wollen) mit Dir rumschleppen kannst (so wie ein Tragetuch für Babys ;) )
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
21
Aufrufe
13K
alex2005
alex2005
D
Antworten
8
Aufrufe
862
Daniel_Alice
D
Spatzl1985
Antworten
29
Aufrufe
5K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
Morani
Antworten
4
Aufrufe
4K
gisisami
G
K
  • Katzensprung 23
  • Kitten
Antworten
15
Aufrufe
704
Rickie
Rickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben