Zuwachs für unseren Wohnungstiger: Ja oder Nein?

  • Themenstarter Vega
  • Beginndatum
V

Vega

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2009
Beiträge
13
Hallo, liebe Katzenfreunde! :)

Ich möchte Euch gerne kurz folgenden Fall schildern: Unser lieber Scotty (4 Jahre alt, grau-braun getigert, Kurzhaar) ist nun seit 6 Monaten bei uns. Wir haben ihn von der Tierhilfe, wo er fast ein Jahr lang kein zu Hause fand, da er anfangs seht scheu war, sich verkrochen hat und nur zum fressen, klo gehen etc. rauskam, wenn keiner im Zimmer war. Deswegen wurde er auch schon 2 mal an die Tierhilfe zurückgebracht. Wir haben uns ihm angenommen, Urlaub genommen und ihm Zeit gegeben. Nach einer Woche konnten wir ihn dann auch streicheln und mittlerweile ist er er der liebste, verschmustete (und manchmal auch wildeste) Kater, den man sich nur erträumen kann. Keine Probleme mit der Toilette, super brav. Alles Paletti also!
Bis auf eines: Er ist bei uns ja Wohnungskatze, da er dies laut der Tierhilfe schon immer war. Wir haben rund 100qm für ihn, an den Fenstern haben wir auch Gitter angebracht, damit er auch immer am offenen Fenster liegen und Frischluft schnuppern kann. Allerdings sind meine Freundin und ich beide berufstätig. D.h. er ist Montag, Dienstag und Donnerstag von 06:30 Uhr bis 16:00 Uhr alleine. Mittwochs auch, da komme ich aber Mittags für 1 Stunde zu ihm nach Hause und Freitag ist ab 12:00 Uhr immer jemand da.

Aus diesem Grunde haben wir überlegt, noch einen Spielgefährten für ihn bei uns aufzunehmen, damit er auch unter tags Gesellschaft hat. Allerdings bin ich mir so unsicher...aufgrund seiner Vorgeschichte und seinem Charakter weiss ich nicht, was für ihn besser ist. Er hat jetzt nach Jahren endlich ein zu Hause, wo er sich wohl fühlt und dann so eine Veränderung...Ich habe auch schon gelesen, dass Katzen sich zwar meistens respektieren, aber nicht unbedingt gegenseitig "gut tun". Es geht uns nur um das Wohl von Scotty (und natürlich der evtl. Zweit-Mietze)...

Was ist Eure Meinung dazu?
 
Werbung:
Ludmilla

Ludmilla

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juni 2009
Beiträge
2.904
Grundsätzlich immer Ja. Aber vielleicht fragst Du am besten noch bei der Tierhilfe an, ob er sich mit andern gut verträgt.
Wenn er dort in einer Gruppe gelebt hat, können die Dir vielleicht sogar noch ein Hinweis geben, mit welchem Geschlecht er sich da besser vertragen hat.
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Hallo Vega,

erstmal Herzlich Willkommen im Forum.:smile:
War Scotty vorher schon mit Katzen zusammen bevor er zu euch kam?
Wißt ihr was über die Verträglichkeit mit anderen Katzen bei Scotty?

Ansonsten finde ich die Idee sehr gut ihm noch einen Kumpel zu holen. Ich würde es wagen. Der Neuzugang sollte ungefähr im gleichen Alter sein und ähnliche Charaktereigeschaften wie Scotty haben. Ein zu dominantes Tier würde ich daher nicht dazunehmen, aber da könnt ihr ja gezielt suchen.

Schau doch mal bei den Notfellchen hier, da suchen ganz viele Mietzen ein zuhause.

guck mal hier..

http://www.katzen-forum.net/notfellchen/19936-fuer-die-die-aeltere-katzen-suchen.html
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
also, Dir zu antworten ist schwierig. Spontan hätte ich gesagt "lass es", denn es kann passieren, dass der Kater Dir das übel nimmt, wenn eine andere Katze oder ein Kater dazukommt, und sich wieder verkriecht.
nun ja, ich habe hier eine kleine, verschmuste, liebe Miezekatze, die man sicherlich mit jedem vergesellschaften könnte :zufrieden: Wenn Du so ein Schätzchen findest, dann könntest Du es probieren. Kater würde ich eher lassen.

Ansonsten gehe ich 4 Tage arbeiten, die Miezen pennen in der Zeit :zufrieden: Habe ich frei und bin den ganzen Tag zu Hause, schlafen sie auch :yeah: also wegen Deiner Berufstätigkeit sehe ich nicht so große Probleme, ist ja kein Kitten mehr, der Scotty :verschmitzt:
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Hallo Vega,

vorab möchte ich erwähnen, dass ich jeder ausgesetzten oder Tierheim-Katze ein gutes Zuhause, wie Du es anbieten kannst, wünsche.
Dennoch rate ich hier von einer 2. Katze ab.

Scotty ist seit 6 Monaten bei Euch und hat sich gut eingelebt. Wie Du schreibst, ist alles in Ordnung, und es gibt keine Probleme.
Wenn noch eine Katze dazukäme, könnte sich die Zusammenführung schwierig gestalten, und Scotty´s perfektes Zuhause wäre in Gefahr.
Wohnungskatzen schlafen, wenn sie alleine zu Hause sind. Sie langweilen sich nicht unbedingt.

Über eine 2. Katze würde ich zu einem späteren Zeitpunkt nachdenken.

:smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vega

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. September 2009
Beiträge
13
Danke schon mal für Eure Antworten!

Also, wegen den Nachfragen: Er war in keinem klassischem Tierheim, sondern über eine privat organisierte Katzenhilfe bei einer "Pflegemutter" untergebracht. Dort war er alleine. Allerdings hat er wohl in der Zeit, bevor er dorthin kam, mit einer oder zwei anderen Miezen zusammengelebt. Allerdings wissen wir nicht, wie wir das beurteilen sollen. Bei uns ist er super anhänglich, verschmust und spielt auch gerne. Sobald aber Besuch kommt und Fremde da sind, verschwindet er hinter der Couch oder an einen anderen "sicheren" Ort. das gleiche macht er schon, wenn die Türklingel läutet. Lediglich an meine Eltern hat er sich gewohnt, was wir aber durch häufige Besuche, füttern etc. so "organisiert" haben. Auch als wir 5 Tage in Urlaub weg waren und sich meine Eltern um ihn gekümmert haben, gabs keine Probleme...

Wir wissen nicht, wie die Haltung bei seinem früheren zu Hause war, oder ob er u.U. von den anderen Miezen gemobbt wurde...daher auch unsere Unsicherheit zum Thema Zweitkatze...
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ruf doch mal bei der Katzenhilfe an und frage wie er sich mit den Katzen verstanden hat.
Ich würde generell schon zu einer weiteren Katze raten. So ist das Leben einfach interessanter für den Kater!
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
20
Aufrufe
704
Motzfussel
M
ja.fu
Antworten
53
Aufrufe
17K
Dudler
Paty
Antworten
2
Aufrufe
629
Paty
L
Antworten
15
Aufrufe
5K
Professor
Professor

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben