Zuwachs aus Spanien - Was beachten?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Anouk83

Anouk83

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
18
Hallo,
ich habe zwei Katzen, beide Freigänger, beide geimpft gegen die üblichen Krankheiten, allerdings nicht gegen FIP.
In zwei Wochen bekomme ich einen Kater aus Spanien. Nicht aus dem Tierheim sondern er lebte dort die letzten Jahre bei der Nachbarin eines Bekannten. Beim letzten Urlaub habe ich mich in den Kater verguckt und warte seitdem darauf, dass er endlich nach Deutschland fliegen kann.
Er ist seit Jahren kastriert, geimpft, gechipp, entfernt sich nur sehr selten aus dem Garten und wirkte bisher immer gesund. Aber als Freigänger hat er natürlich Kontakt zu anderen freilaufenden Katzen und es wurde kein Bluttest gemacht. Ich kann es meinem Bekannten dort vor Ort auch nicht zumuten mit ihm noch einmal zum Tierarzt zu fahren, da er schwer Herzkrank ist und der Kater ihm ja auch gar nicht gehört.
Die ersten Tage werde ich den Kater so oder so getrennt von den anderen Katzen unterbringen.
Nun zu meinen eigentlichen Fragen:
Er kommt an einem Freitag Abend gegen 23.30 Uhr mit dem Flugzeug an - soll ich ihm schon gleich am Samstag morgen einen Check beim Tierarzt zumuten oder lieber bis Montag warten? Sollte ich sicherheitshalber noch einen Bluttest auf FIV / Leukose machen?
Kann ich ihn gleich nach der Ankunft ein Spot-On gegen Flöhe und eine Wurmkur verabreichen oder lieber erstmal nur eines von beiden? Oder mit beidem noch warten?
Vielen Dank und viele Grüße
Steffi
 
Werbung:
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
2.774
Alter
56
Ort
Niedersachsen
Ich würde deinen Neuzugang erstmal separieren und in Ruhe ankommen lassen. Der Flug ist anstrengend genug. Manchmal kann es vorkommen, dass er wenn er im Frachtraum mitfliegt, sich erkälten kann.

Montag würde ich einen Termin zur Blutabnahme machen Leukose/FIV.

Ich nehme an, dass er nur geimpft worden ist in Spanien, sieh aber trotzdem im Impfpass nach, ob der Tierarzt in Spanien nicht doch schon auf Leukose und FIV getestet hat.

Samstag kannst du ihn ein Spot on gegen Flöhe geben. Ich würde auch auf Giarden testen lassen.

Ich drücke die Daumen, dass deine beiden Katzen den Neuzugang gut in die Gemeinschaft aufnehmen:)
 
Anouk83

Anouk83

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
18
Hallo,
vielen Dank für die Antwort.
Dann werde ich es genaus so machen. Ich dachte mir schon, dass das sonst zu viel auf Mal für den armen Kerl ist.
Viele Grüße
Steffi
 
Anouk83

Anouk83

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2011
Beiträge
18
Nach einer entsprechenden Eingewöhnungszeit wird er hier auch Freigang bekommen.
Meine beiden sind nicht getestet. Ist das auch unbedingt notwendig?
Sie sind 2,5 und 5 Jahre alt, haben bis vor 1,5 Jahren nur im Haus gelebt. Sie sind kastriert und gegen Leukose geimpft. Draußen gehen sie jedem Streit aus dem Weg und haben noch nie eine Bissverletzung gehabt. Beide waren noch nie krank.
Ich meine, natürlich weiß ich nicht, ob sie nicht doch irgendeine verborgene Krankheit in sich haben, aber die könnte jede andere freilaufende Katze, die der Kater hier trifft, auch haben. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich eine Katze, die ich irgendwo aus einem deutschen Tierheim oder aus einer deutschen Familie geholt hätte auch nicht vorher testen lassen, auch wenn ich inzwischen weiß, dass das vernünftig gewesen wäre.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
42
Aufrufe
3K
cat.newbie
C
J
Antworten
7
Aufrufe
2K
Catsnbooks
Catsnbooks

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben