Zusatzvereinbarung zum Mietvertrag - Schäden durch Katzen

W

wildcat11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2014
Beiträge
27
Hilfe! Ich habe mich nun endlich entschieden 2 Katzen zu holen und nun das!

Im Mietvertrag steht "Tierhaltung mit Einverständnis des Vermieters". Alles was ich recherchiert habe besagt, dass mir der Vermieter nur mit sehr gewichtigen Gründen die Katzenhaltung untersagen könnte, zb. lebensbedrohliche Allergie bei einem Nachbarn. Was aber auch erstmal nachzuweisen ist.
Nun rufe ich also guten Mutes pro forma bei der Hausverwaltung an u die sagen, ich muss eine Zusatzvereinbarung abschliessen. Und zwar darueber, daas ich bei Auszug für alle durch die Katzen verursachten Schaeden aufkomme:wow:. Kratzer an Türen, Abscheifen des Parketts.
Sowas kann und will ich nicht unterschreiben! Da sind schnell ein paar tausende Euro zusammen.
Und natuerlich werden die dann bei meinem auszug irgendwann sagen, dass jede Beschaedigung die Katzen waren.

Ist so was rechtens? Wie verhalt ich mich denn jetzt?

Man haett ich doch gar nicht erst gefragt
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo :)

Normalerweise sind Katzen bzw. die durch sie verursachten Schäden in Deiner normalen Haftpflichtversicherung abgesichert. Frage da bitte noch einmal vorsichtshalber nach.

Es gibt ja Schäden, die man nicht zwingend auf die Katzen abschieben kann. Mir ist schon mal ein Cremedöschen ins Waschbecken gefallen und schwupp, es war eine Macke drin.

Untersuche das Parkett, ob nicht jetzt schon Schäden vorliegen. Auch die Türen bzw. Türzargen.

In meiner letzten Mietwohnung hat mir mein Kater das Laminat durchgepinkelt. Beim Auszug habe ich es meiner Vers. gemeldet (natürlich mit dem Hinweis auf krankheitsbedingt). Es wurde anstandslos ersetzt.
 
E

Edbo

Gast
Hallo,
also wie Mikesch schon schrieb, ist die Katze in der Haftpflichtversicherung mit drin. Wenn ich aber ehrlich bin, weiß ich nicht so recht wo dein Problem liegt. Meine beiden Kater haben sogar eigene Mietverträge. Das war 2 Jahre lang ein Kampf, dass wir endlich Katzen halten dürfen. Meine Liebe zu den Tieren war aber stärker und ich hab auch so ein Wisch unterschrieben. Da wir nun bald ausziehen, habe ich vorsichtshalber einfach eine Rechtschutz abgeschlossen und nun geh ich total entspannt an die Sache ran. Es muss ja erstmal bewiesen werden, dass das auch die Katzen waren. Also meine haben bis jetzt noch keinen Schaden gemacht.

LG
 
Lololein

Lololein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2014
Beiträge
29
Nun rufe ich also guten Mutes pro forma bei der Hausverwaltung an u die sagen, ich muss eine Zusatzvereinbarung abschliessen. Und zwar darueber, daas ich bei Auszug für alle durch die Katzen verursachten Schaeden aufkomme:wow:. Kratzer an Türen, Abscheifen des Parketts.
Sowas kann und will ich nicht unterschreiben! Da sind schnell ein paar tausende Euro zusammen.
Du bist also nicht bereit, für die Schäden, die durch deine Tiere verursacht werden, aufzukommen, der Vermieter soll diese Schäden von für ihn fremden Tieren aber gleichzeitig einfach so hinnehmen und selber bezahlen?

Wie du bereits geschrieben hast, kann da schnell eine beachtliche Summer zustande kommen, die für einen Vermieter wohl auch mehr als ärgerlich, wenn nicht teilweise sogar sehr problematisch wären, wenn er auf diesen Kosten sitzen bleiben würde.

Gerade bei solchen Einstellungen verstehe ich es auch immer mehr, dass Vermieter nicht an Tierhalter vermieten wollen.

Übrigens haftet man generell für Schäden an der Mietwohnung, was über den normalen Gebrauch hinausgeht.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Ich verstehe das Problem auch nicht.
Wenn Schäden entstehen muß der Mieter dafür aufkommen. Hat der Mieter ne Pinkelkatze, die die Böden ruiniert kann man schnell bei ein paar 1000 Euro sein. Die Vermieter werden ihre Erfahrungen gemacht haben.:cool:
Hier im Haus gibts zwar keine Zusatzvereinbarung, aber jeder muß eine Haftpflichtversicherung haben, die Tiere einschließt.
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
Ich glaub, der TE gehts darum, dass sie nicht für jeden Kratzer im Parkett verantwortlich gemacht werden möchte.
Meiner Meinung nach kann das der Vermieter aber auch gar nicht auf den Mieter abwälzen - ein Parkett nutzt sich durch Bewohnung einfach ab, und da sind sicher zwar Kratzer von den Katzen darauf zu finden, aber eben auch alle anderen möglichen Kratzer. Das fällt unter "abwohnen", denke ich. Deshalb wird er da auch nicht verlangen können, dass der Mieter dann das Neuabschleifen zahlt. Auch "leidet" eine Tür wohl mit in einer bewohnten Wohnung, man braucht ja nur mal ne Schramme reinmachen, wenn man mit irgendwas gegen die Tür stösst. Ich denke auch das ist normales abwohnen.
 
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
Wildcat , das kannst du ruhig reinschreiben lassen.War bei uns auch so.
Diese Klausel ist rechtsunwirksam auch mit deiner Unterschrift,aber wenn es die Vermieter beruhigt;)
Selbst wenn deine Katzen bei einem Auszug Spuren hinterlassen,es darf natürlich nicht wie in einem Messihaushalt aussehen, fällt das unter normaler Abnutzung der Wohnung.Dafür muß man nicht haften.
Wegen solcher Sachen waren wir vor Gericht gezerrt worden und haben gewonnen.
Dem Vermieter wurde klar gemacht daß er gewußt hat daß auch Katzen mit in die Wohnung ziehen und genau wie die Abnutzung durch den Mieter in der Wohnung dafür die Miete gezahlt wird.
 
Grace_99

Grace_99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2014
Beiträge
760
Mach eine Wohnungsbegehung vor Unterzeichnung aus, macht Fotos vom Boden, Türen etc.

Wenn du dann mal ausziehst, hast du das Protokoll und die Fotos, falls man dir was "unterschieben" will.

Meine sind ganz normal in der Haftpflicht mit drin, hatte bei Auszug diesbezüglich auch noch nie Probleme - außer das ich eine Tür ersetzen musste, wo ich eine Katzenklappe eingesetzt habe, aber das war auch völlig okay.
 
W

wildcat11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2014
Beiträge
27
wiechrissie schon sagt
Ich glaub, der TE gehts darum, dass sie nicht für jeden Kratzer im Parkett verantwortlich gemacht werden möchte.
Mir ist natürlich klar, dass ich bei meinem Auszug für die Abnutzung aufkommen muss. Das ist ja auch völlig in Ordnung. Meiner Hausverwaltung scheint es aber darum zu gehen, mit mir in dieser Klausel zu vereinbaren, dass ich nach meinem Auszug pauschal alle Türen ersetze und das Parkettabschleifen bezahle.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #10
Warum pauschal? Oben schreibst du doch, für die Schäden, die durch die Katzen entstanden sind. Das ist auch richtig und normal.
Lass dir doch mal das Formular zuschicken und lies es in Ruhe durch wie genau die Formulierung ist. :)

Im Übrigen brauchst du nichtmal was zu unterschreiben, sollten die Katzen Schäden verursachen, müsstest du so oder so dafür aufkommen. Zunächst wird dann eben deine Kaution verwendet und dann gehts eben weiter.
 
W

wildcat11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2014
Beiträge
27
  • #11
Auch damit das die kaution weg ist kann ich leben. Aber die Dame sagte, so wie sie Katzen kennt, springen sie an den Türen hoch und zerkratzen das Parkett, weshalb festgelegt wird, dass wenn ich mir Katzen halte, für die komplette Erneuerung aufkommen muss.
Aber ja, keine Ahnung, vielleicht drückte sie sich etwas drastisch aus und die eigentliche Formulierung ist eine andere.
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Also manchmal haben die Leute seltsame Vorstellungen.. ich wurde zB schonmal gefragt "machen die dann nicht in die Wohnung?" .. Nein, dafür gibt es schließlich ein Klo.:D Ich fand die Frage so skurril, dass ich eigentlcih nur drüber lachen konnte...

Also lass dir das am besten mal zumailen und dann würd ich nochmal neu entscheiden, je nachdem wie es eben formuliert ist.
 
J

Jay77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2013
Beiträge
176
  • #13
Ja sie zekratzen Laminat / Parkett, das ist Fakt.

Und mit den Türen ist das wohl auch nicht so abwegig. Das Problem habe ich zwar nicht , aber oft genug hier gelesen wie z.b Katze soll nicht ins Schlafzimmer -Kratzt Nachts an der Tür. Sollte der oder die TE auch so penetrante Katzen haben , ist eher schon davon auszugehen das Schäden an den Mietgegenständen enstehen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #14
Ja sie zekratzen Laminat / Parkett, das ist Fakt.

Und mit den Türen ist das wohl auch nicht so abwegig. Das Problem habe ich zwar nicht , aber oft genug hier gelesen wie z.b Katze soll nicht ins Schlafzimmer -Kratzt Nachts an der Tür. Sollte der oder die TE auch so penetrante Katzen haben , ist eher schon davon auszugehen das Schäden an den Mietgegenständen enstehen.

Man kann aber auch vorausschauen und diese Böden/Türen entsprechend schützen, wenn man so Kamikatzekatzen hat ;)


Kamikatzekatzen - was für ein blödes Wort. Und falsch noch dazu :D
 
Pistazia

Pistazia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2013
Beiträge
479
Ort
Im Pott
  • #15
Na also bisher habe ich persönlich durch Schusseligkeit etc wesentlich mehr Schaden angerichtet als meine Kater...
Wenn die Mietsache mehr als im Rahmen des üblichen "Abwohnens" beschädigt ist muss man dafür aufkommen,egal ob du oder der Pumuckel oder ein Haustier dafür verantwortlich ist.Daher kann ich die ganzen Thread nicht wirklich nachvollziehen..
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #16
Bin ich froh, dass unser Vermieter so problemlos ist :D wir haben ihn gefragt und der hat einfach nur gesagt "Wenns nicht mehr werden" -> dazu: er ist wohl etwas traumatisiert, weil seine Tochter so... 20?! Katzen hat :D Er wollte uns dann weiß machen, wir sollen doch welche von ihr nehmen ^^ nee lass mal stecken...

aber ich habe vorsichtshalber auch bei der Versicherung nachgefragt. Sie meinte, da ist alles mitversichert. Was die Katzen kaputt machen. Bei uns ist das eine Hausrat/Haftpflicht Kombi und sie meinte, sowohl Schäden an der Wohnung, als auch Schäden an unseren Sachen sind versichert.

Wenn deine Vermieter so komisch sind, dann würde ich über eine Rechtsschutzversicherung nachdenken. Dann bist du eigentlich auf der sicheren Seite. ;)
 
Avaya

Avaya

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2014
Beiträge
1.786
Alter
41
Ort
NRW
  • #17
Also manchmal haben die Leute seltsame Vorstellungen.. ich wurde zB schonmal gefragt "machen die dann nicht in die Wohnung?" .. Nein, dafür gibt es schließlich ein Klo.:D Ich fand die Frage so skurril, dass ich eigentlcih nur drüber lachen konnte...

Hihihi, das hatte mich mein Paps auch gefragt, als ich ihm erzählte, dass ich zwei Katzen habe :omg::aetschbaetsch1:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #18
Ja sie zekratzen Laminat / Parkett, das ist Fakt.

Und mit den Türen ist das wohl auch nicht so abwegig. Das Problem habe ich zwar nicht , aber oft genug hier gelesen wie z.b Katze soll nicht ins Schlafzimmer -Kratzt Nachts an der Tür. Sollte der oder die TE auch so penetrante Katzen haben , ist eher schon davon auszugehen das Schäden an den Mietgegenständen enstehen.

Aber es zerkratzt doch nicht jede Katze?
Ich hab hier nicht eine Beschädigung durch meine Tiere.... Und wenn man qualitativ hochwertiges Laminat/Parkett hat, geht das auch nicht vom Angucken kaputt...;)
 
W

wildcat11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2014
Beiträge
27
  • #19
Pistazia
Wenn die Mietsache mehr als im Rahmen des üblichen "Abwohnens" beschädigt ist muss man dafür aufkommen,egal ob du oder der Pumuckel oder ein Haustier dafür verantwortlich ist.Daher kann ich die ganzen Thread nicht wirklich nachvollziehen..
Okay, ich glaube es ist noch nicht ganz klar worum es geht.
Also der Vermieter stimmt der Katzenhaltung zu, wenn ich mich bereit erklaere nach meinem Auszug die Kosten fuer
- die Erneuerung von 5 Türen
- Abschleifen des Parketts
- sonstige Schaeden
zu übernehmen. Egal in welchem Zustand sie sich befinden.
Da frage ich mich schon ob das rechtens ist.
 
Lakritzetaze

Lakritzetaze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2012
Beiträge
837
Ort
Walldorf
  • #20
Ich staune auch - keine Tür kaputt, neues Laminat noch wie neu und altes Parkett - naja, das war sowieso schon vermackt.

Ich hätte bei der Geschichte nur die Sorge, dass mir bei Auszug auch "Macken" angelastet werden, die schon vorher da waren.
Mein letzter Vermieter hat das in großem Stil versucht. Schade nur, dass er sich nicht mehr an das Übergabeprotoll des Maklers erinnern konnte beim Einzug.
Da waren nämlich schon die ganzen Abnutzungsschäden aufgeführt.
Mein Glück - sein Pech.

Bevor ich also soetwas unterschreibe, würde ich ne Begehung machen, das wurde ja schon geschrieben.

Falls die Katzen tatsächlich zu Raubtieren oder Wildpinklern mutieren sollten, wird es natürlich teuer.
Aber für solche Schäden - so unwahrscheinlich sie sein mögen - muss Mensch dann halt aufkommen.

Edit, @wildcat11: tja, da lag wohl ein Mißverständnis vor.
Wie kommt der Vermieter zu solchen Forderungen?
Ob das Rechtens ist würde ich durch Mieterverein oder Anwalt klären lassen.
Hört sich nach blanker Erpressung für mich an
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
22
Aufrufe
10K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben