Zusammenführung - Wie lang noch?

N

Nanilein

Benutzer
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
86
Ort
Essen, NRW
Hallo meine Lieben,
nachdem ich Brösel vor 4 Wochen gehen lassen musste, haben wir einen neuen Zuwachse bei uns.
Er heißt Möhrchen, ist ca. 10 Monate alt und aus dem Tierheim Bottrop.
Er ist ein sehr verschmuster und verspielter Kater!

Die erste Woche (17.10 - 23.10) verlief mit viel Geschrei, Gefauche und Geknurre.
Von da an wurde es jeden Tag ein bisschen besser.
Seit 1 1/2 Wochen stagnieren wir. Möhrchen darf tagsüber nicht ins Schlafzimmer, dafür aber Nachts mit ins Bett.
Die beiden können nebeneinander fressen und es wird kaum noch geknurrt oder gefaucht.
Jedoch ist es so, dass es immer wieder Pfotenhiebe hagelt.
Keine richtige Prügelei, die gab es noch nie. Und genau das ist denke ich das Problem. Sie diskutieren keine Rangordnung aus.
Es sind nun 23 Tage vergangen, seit gestern zanken die beiden recht oft. Warum weiß ich nicht.

Kann ich den beiden irgendwie helfen?
Sind Hopfen und Malz schon verloren?


Dann habe ich noch ein Problem. Unsere Wohnung ist 60m² groß, in die Küche dürfen beide nicht.
Wir feiern am Freitag ein Party, wo ich Brösel und Krümel früher immer ins Schlafzimmer gesperrt habe.
Aber Möhrchen darf noch nicht mal ins Schlafzimmer! Ich kann die beiden doch nicht zusammen ins Schlafzimmer packen?! Wir üben das schon, ich habe die beiden gestern mal für eine halbe Stunde eingesperrt und werde es heute auf eine Stunde erhöhen.
Ist das ok so?
Ich weiß einfach nicht ob ich irgendwas falsch mache, ich mache schon gemeinsae Dinge mit ihnen, wie z.B. ein Fummelbrett oder ich clicker mit ihnen. Aber sobald die Leckerchen leer sind *PATSCH*

Ich verzweifel, es passiert einfach nichts :|
 
Werbung:
SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
36
Ort
Leipzig
Das ist ein wenig konfus...
Sind sie denn tagsüber getrennt? Oder trennst du sie nachts?
Einsperren würde ich sie gar nicht.
Wieso sollen sie im Schlafzimmer eingesperrt sein, wenn ihr Besuch bekommt??
 
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
ein bisschen kommt mir die Zusammenführungs-Situation bekannt vor :smile:

Meine fressen auch zusammen, spielen zusammen, suchen sich wenn einer in einem anderen Zimmer ist, heut waren sie beide sogar zusammen auf dem KaKlo!

Aber Hiebe gibts auch immer wieder, aufeinander draufspringen, durch die Wohnung flitzen usw.

Allerdings unblutig ... fauchen hat stark nachgelassen - nur noch ab und an wenn einer nicht weiß wann Schluss ist :aetschbaetsch2:

Ich sperre meine auch nicht ein. Auch nicht wenn Besuch kommt. Daran sollten sie sich ja auch irgendwie gewöhnen. Allerdings würd ich jetzt auch nicht unbedingt mit zwei kleinen Katzen nach wenigen Wochen eine Party im großen Stil feiern. Das ist zusätzlicher Streß für die Kleinen.

Lediglich zwei Zimmer sind tabu - Büro/Wäschezimmer sowie der Vorratsraum - dort ist dann jeweils auch die Tür zu.

Warum nimmst du nur eine Katze mit ins Bett? Die andere sperrst du dann aus nachts?
 
N

Nanilein

Benutzer
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
86
Ort
Essen, NRW
Entschuldige für das wirre schreiben :)
es ist nur soviel passiert und irgendwie auch nicht...

Nein sie sind nie getrennt. Weder tagsüber, noch Nachts. Sehe ich nach 3 Wochen auch gar nicht ein.
Beide benutzen die selben KaKlo's und fressen am selben Platz. Aber spielen zusammen geht gar nicht!

Beide dürfen bei uns im Bett schlafen. Wir gehen ins Bett und lassen die Tür auf. Zuerst kommt Krümel und dann normalerweise (außer heute Nacht) später Möhrchen.

Ich sperre sie an Feten ein, weil wir recht viele Raucher haben, die dann raus gehen. Da ist meine Angst einfach zu groß, dass eine der beiden ausversehen abhaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Yvi85

Yvi85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
277
Ort
Landkreis Karlsruhe
Also was deine Frage bzgl. der Dauer der Zusammenführungszeit angeht, denke ich, dass du schon noch ein paar Wochen warten solltest...

Meine sind nun drei Wochen zusammen und die Zusammenführung ist meiner Meinung nach noch lange nicht abgeschlossen. Bin nur froh, dass sie sich akzeptieren und sich auch gegenseitig suchen und zusammen sein wollen.

Wobei man von einer Katzenliebe nicht sprechen kann :aetschbaetsch1:
 
N

Nanilein

Benutzer
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
86
Ort
Essen, NRW
Ach guck mal hier!
1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(X) neue Katze(n) zu ansässiger Katze(n)
(_) neue Katzen werden zusammengeführt
(_) ansässige Katzen verstehen sich nicht mehr

2. Fragen zur Katze:
Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt?
zwei
Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)?
Bruder von Krümel ist gestorben,
Dafür ist Möhrchen gekommen
War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier?
Weiß man leider nicht
Seit wann gibt es Probleme?
22 Tagen

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
Geschlecht

Krümel Mädchen
Möhrchen Kater
Alter
Krümel 2 Jahre
Möhrchen 10 Moante
kastriert (ja/nein)
Beide ja (Möhrchen seit dem 7.10)
Im Haushalt seit:
Krümel juni 2010
Möhrchen 17.10.11
akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen
Nein
kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.)
kleine Hauskatzen. Krümel ist momentan noch größer als Möhrchen

3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
Reviergröße (Größe der verfügbaren Zimmer)

Zwei Zimmer + Flur (ings ca 50 m²)
Wohnungskatze/Freigänger?
Wohnung
Gibt es eine Vermutung über den Auslöser (z.B. Tierarztbesuch, Unfall, Krankheit, Neuzugang, Umzug)
Neuzugang

4. Wie äußert sich das Problem?
Kommt es zu Kämpfen, wenn ja, wie schwer sind diese (blutig?)

Keine brutalen Kämpfe, nur Auseinandersetzungen mit Pfotenhieben, Geknurre, Geschrei und Gefauche
Wurde eine Katze während der Auseinandersetzung unsauber (Kot/Urin)?
Zwei mal, aber nicht akut und auch nur am Anfang
Wird eine Katze aus einem Bereich der Wohnung permanent vertrieben und wo hält sie sich dann auf?
Möhrchen darf nur Nachts ins Schlafzimmer, reagiert ängstlich und haut ins Wohnzimmer ab
Wie oft kommt es zu Streitigkeiten?
5-10 x täglich

5. Fragen zu deinen Lebensumständen:
Haben Veränderung stattgefunden (Umzug, Zuzug / Wegzug von Personen)

Nur die Zusammenführung

6. Was hast du schon unternommen?
Tierarzt (welche Tiere, Befunde)

Beide Kerngesund
Feliway/Felifriend Stecker oder Spray
Nein
Bachblüten (wenn ja, woher, wie lange angewandt)
Nein
- räumliche Trennung (wenn ja, wie und wie oft/lange)
Nur am Anfang für 5-10 Minuten
Greifst Du bei Streitigkeiten ein
Nein
 

Ähnliche Themen

Papillon
Antworten
12
Aufrufe
987
Papillon
Papillon
GroCha
Antworten
209
Aufrufe
36K
GroCha
GroCha
K
Antworten
11
Aufrufe
1K
BlackSquirrel
BlackSquirrel
ClaudiaP
Antworten
30
Aufrufe
2K
ClaudiaP

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben