Zusammenführung scheue Streunerkatze mit Wohnungskater

tiku

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 September 2016
Beiträge
156
bei mir lebt seit einer Woche Suki, ca 11 Jahre alt.
Bevor sie zu mir kam hat sie ca 1 ½ Jahre im Tierheim gelebt davor draußen in einer Streunerkolonie.

Suki kommt nur nachts raus, wenn sie wirklich sicher ist, das kein Mensch da ist. Dann kratzt sie auch am Türrahmen, als ob sie raus möchte und maunzt auch mal, manchmal antwortet dann mein Kater.

Suki faucht nicht knurrt nicht sondern liegt ganz an den Rand ihrer Höhle gedrückt.
Sie hat wohl gelernt totstellen ist überlebenswichtig.

Mein einer Gedanke geht in Richtung möglichst flott aber sicher, die beiden Katzen zusammenführen, da Suki bisher nie ohne kätzische Gesellschaft war. Aber wie stell ich das am besten an?

Suki lebt bei mir in der Küche.
Der Haken es gibt keineTür nur eine „Gittertür“ bzw. einen Holzrahmen der mit Katzennetz bespannt ist. Als Sichtschutz Pappe und Vorhang.

Ich hab etwas Sorge wie Suki reagiert, wenn der Sichtschutz weg ist.
Von mir aus könnte/darf Suki auch in der ganzen Wohnung herumlaufen aber ist dann eine Zähmung überhaupt noch möglich?

Also Zähmung Suki soll braucht keine Kuschelkatze werden soll aber ihre Angst verlieren.
 

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
3.625
Ich finde dein Augenmerk sollte viel mehr bei deinem Kater sein,der dir seit Jahren vertraut.Zu ihm schreibst du leider gar nichts. Auch wenn im Mom keine Einschätzung möglich ist aber nen Einzelkater,deiner, und nen scheuen Streuner zusammenbringen....keine gute Idee und warum eigentlich jetzt auf einmal? Einen so alten Streuner polt man nicht um.
 

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
8.145
Ort
Sesamstraße
Frag mal Taskali per PN.
Mein Tipp wäre, den Sichtschutz weg und mal ne Nacht horchen, ob es böses Geschrei gibt. Wie geht dein Kater mit den Geräuschen aus der Küche um? Wenn da alles fein ist, lass die Tigerdame laufen und die Hütte erkunden.

Schlafende Menschen sind übrigens nicht so bedrohlich.;)
 

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
Dein Kater würde bei der Zähmung helfen, vorausgesetzt sie vertragen sich.
Ich kann dir nur raten dass du dich ihr nie aufdrängst, gut wäre es wenn sie von ihrem Versteck aus, soviel wie möglich beobachten kann was um sie herum passiert.
Darf die Katze irgenwann mal wieder nach draußen, schließlich hat sie draußen ihr ganzes Leben verbracht? Über ein Jahr in einem Tierheim, ist für solch eine Katze wohl eher die Hölle.

Auch meine Fragen, warum hast du eher Angst wie sie reagiert und nicht dein Kater?
 
Zuletzt bearbeitet:

tiku

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 September 2016
Beiträge
156
@Gigaset85 Du hast Recht ich hab gar nichts zu meinem Kater geschrieben, hätte ich wohl tun sollen um wilde Spekulationen vorzubeugen.

@Goldeneye
so sollte das gar nicht rüberkommen :confused::)
wie mein Kater reagiert kann ich ja eher einschätzen
Suki hat Fiv kann daher nicht mehr raus :( . Hier hat sie Fenster zum rausgucken und eine gesicherte Loggia.

Hier noch ein Nachtrag zu Kibo
er ist 12 Jahre alt hat bis letztes Jahr immer mit anderen Katzen /Katern zusammen gelebt.
Er kennt (Besucher) Hunde, Ratten,Geckos und blinzelt alle erstmal freundlich an.
Wenn er merkt Oh Katze/Kater bleibt kehrt er auch mal den Chef raus und verfolgt den Neuling einige Schritte es gibt keine Verfolgungsjagden. Und nie zum Klo oder Safe Place das respektiert er.

im Herbst Winter 2017 Frühling 2018 ist eine Zusammenführung wegen fehlgeleiteter Aggression schief gegangen. Anfangs lagen die beiden aber auch mal kuschelnd nebeneinander.
Grund der fehlgeleiteten Aggression war falsch bzw. zu niedrig dosierte Schmerzmittel bei Kibo, der an Spondylose leidet.
Das hab ich aber inzwischen in den Griff bekommen und bei Bedarf bekommt er auch eine höhere Dosierung oder stärkere Mittel. Natürlich in Absprache mit der Tä.

Letztes Jahr im Winter, war ich Pflegestelle für 2 Scheue Kitten. Die hat er mal angefaucht, wenn das nicht genügte gab es auch mal einen Pfoten Hieb (ohne Krallen) wenn sie einfach nur ihre 5 Minuten hatte hat er sich zurückgezogen.
Mit Lilly hat er auch mal fangen gespielt, nach dem Ihr Bruder zu raufe Kumpels vermittelt war.

Ich hoffe jetzt ist einiges Klarer sonst bitte Fragen :D

@Schnurr13 Taskali fragen guter Plan
Kibo antwortet ihr manchmal aber wenn sie Nachts rumort pennt er einfach weiter.
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.246
Ort
Vorarlberg
@Gigaset86, unter diesen Voraussetzungen find ich das eine gute Idee, Suki mit Kibo zu vergesellschaftet.

Ich denke, dass Du Suki auch wenn sie die ganze Wohnung zur Verfügung hat mit der Zeit gezähmt bekommst. Möglicherweise dauert es dann halt ein bisschen länger.
Wenn sie mit Kibo gut kann, kann sie von ihm lernen, das Du nett bist, der könnte das beschleunigen, wie Goldeneye schon sagt.
... Gibt halt einen Haufen Faktoren.

Da find ich Schnurr13's Idee, eine Nacht den Sichtschutz weg zu machen gut.
 

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
8.145
Ort
Sesamstraße
...
@Schnurr13 Taskali fragen guter Plan
Kibo antwortet ihr manchmal aber wenn sie Nachts rumort pennt er einfach weiter.
Klingt so, als müsstest du dir wegen der Katzen keine Sorgen machen. Dein Kater ist sozial, die Dame auch, also Sichtschutz weg. Gerade Nachts wird sie sich orientieren wollen.

Bin mal neugirig was Miri sagt.;)
 

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
3.625
@Gigaset86, unter diesen Voraussetzungen find ich das eine gute Idee, Suki mit Kibo zu vergesellschaftet.

Ich denke, dass Du Suki auch wenn sie die ganze Wohnung zur Verfügung hat mit der Zeit gezähmt bekommst. Möglicherweise dauert es dann halt ein bisschen länger.
Wenn sie mit Kibo gut kann, kann sie von ihm lernen, das Du nett bist, der könnte das beschleunigen, wie Goldeneye schon sagt.
... Gibt halt einen Haufen Faktoren.

Da find ich Schnurr13's Idee, eine Nacht den Sichtschutz weg zu machen gut.
Ja, unten diesen Voraussetzungen könnte das klappen,hätte sie es halt gleich schreiben sollen....*soifst*
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben