Zusammenführung mit scheuer Katze

  • Themenstarter Manja_
  • Beginndatum
M

Manja_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. April 2019
Beiträge
2
Guten Morgen,
ich bin gerade in einer Zusammenführung und würde mich über Rat freuen.
Es ist nicht meiner erste Zusammenführung, aber die erste mit einem scheuen Tier.
Wir haben hier zwei Katzen und gestern ist eine dritte dazugekommen. Die beiden ersten sind zutraulich, die neue ist scheu.
Die neue Katze hat sich am ersten Tag im Wohnzimmer unter der Couch und seit heute Morgen an wechselnden Orten im Wohnzimmer versteckt. Die alten Katzen durften ins Wohnzimmer. Es wurde und wird beim Zunahekommen seitens des Neuankömmlings gefaucht, die alten haben aber vorsichtige Distanz gewahrt.
Jetzt meine Fragen: Soll ich die Wohnzimmertür geschlossen halten, damit sie sich nicht im ganzen Haus verstecken kann, sondern erstmal einen Ort zum Ankommen hat? Dann dürften die alten Katzen aber nur unter Aufsicht zu ihr? Oder soll ich die alten Katzen erst zu ihr lassen, wenn sie sich nicht mehr versteckt?
Oder ist das schon ein Fall für eine Gittertür? Das Zusammentreffen fand ich für den ersten Tag normal. Nur durch die Scheuheit bin ich unsicher, was das Beste ist.
Einen schönen Sonntag für alle Manja
 
Werbung:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.794
Ort
Unterfranken
Hallo!

Bei der Eingewöhnung eines scheuen Tieres sollte nicht unbedingt das Wohnzimmer zum Ankommen gewählt werden.
Ich hab hier auch die Kombi Scheuchen-Zahm. Mein Scheuchen is im Katzenzimmer einquartiert worden, wo ganz wenig „Verkehr“ is. Da fühlt sie sich sicher und benimmt sich auch ganz anders, als wenn sie sich raus traut.
Schau mal hier http://haustierwir.blogspot.com/2011/06/der-umgang-mit-wildlingen-und-seeehr.html?m=1
 
M

Manja_

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. April 2019
Beiträge
2
Das Wohnzimmer haben wir mit Bedacht gewählt, weil es der Raum ist, der im Haus am wenigsten genutzt wird und sehr übersichtlich eingerichtet.
Die Seite kenne ich und ich halte mich auch daran, was mein Verhalten angeht.
Mir ging es eher um die alten Katzen. Soll ich sie erst zur neuen lassen, wenn diese nicht mehr scheu ist? Oder unter Aufsicht?
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.794
Ort
Unterfranken
Normalerweise helfen zutrauliche Katzen dem Scheuchen.
Vorallem um Vertrauen zu fassen. Sie sehen den Umgang, dass man ohne Angst herum laufen kann, den anderen Katzen nichts passiert, alles gut is.

Bei uns war es so, dass ich den zahmen Kater von Anfang an dabei hatte, wenn ich das Scheuchen besucht hab. Natürlich war sie ein paar Tage separiert, bis sie gefressen hat und sich nen Safe-Platz suchen konnte.

Meine verstehen sich immer noch nicht 100%ig, weswegen immer noch mit Gittertür gearbeitet wird, wenn wir lange außer Haus sind.
Trotzdem sieht man, wie es im Scheuchen-Kopf rattert, wenn der zahme Kater aufm Arm is, köpfelt, ums Bein schleicht, etc. Sie findet das super spannend!

Lange Rede, kurzer Sinn: ja, nimm die zahmen Katzen mit, vielleicht erstmal nur eine. Und schau wies läuft.
Sicher wird auch da bei den ersten Malen gefaucht, aber wenn Deine Katzen sozial sind und es beim Fauchen bleibt, einfach Pause machen und beim nächsten mal wieder mit nehmen.
 

Ähnliche Themen

P und M
Antworten
11
Aufrufe
732
P und M
P und M
F
Antworten
12
Aufrufe
506
FrolleinFeuervogel
F
M
Antworten
5
Aufrufe
601
Mistgabel
M
M
Antworten
13
Aufrufe
2K
mietzmietzmaunz
M
Y
Antworten
23
Aufrufe
1K
Y

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben