Zusammenführung mit Nachbars Kater

Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
Hallöchen!

Azur, seines Zeichens Birma/Siam-Mischmasch, jetzt die dritte Woche bei mir, gut eingelebt, pathologisch gelangweilt und mit lauter Klappe wird ja bald langfristige Gesellschaft kriegen (auch wenn ich immernoch nicht genau weiß, wen), aber dazu ein anderes mal.

Heute geht es mir darum, dass ich, bevor ich Azur hatte, immer den Kater von meinem Exfreundnachbarn in Pflege genommen habe, wenn Herrchen mal ein paar Tage weg ist. Das möchte ich auch gar nicht ändern wenn es geht, ich liebe Kater Samstag (ja, das ist sein Name *g).

Wir wollen die beiden heute zusammen bringen - das ist ehrlich gesagt schon der zweite Versuch dann.
Der erste sah so aus:
Nachbar kommt mit Samstag im Transportkorb sowie Klo und eine Tüte Spielzeug an. Ich öffne die Tür, nehme ihm erst mal das Klo ab und stelle es erst mal im Flur ab. Das sieht Azur, rennt hin, denkt sich wohl "das riecht aber aufregend" und kriecht halb rein um alles abzuschnüffeln. In der Zwischenzeit befreien wir Samstag aus dem Transporter, was Azur gar nicht mitbekommen hat. Azur kommt also aus dem Klo wieder raus, und stellt fest, dass da ein anderer Kater neben ihm steht und total freudig an ihm rumschnüffelt (Samstag ist mit anderen Tieren aufgewachsen, und freut sich total über Gesellschaft). Das hat den guten Azur so erschrocken, dass er hinten übergekippt ist, so liegen blieb und abwechselnd knurrte und fauchte. Dann erwähnte mein Nachbar so nebenbei, dass Samstag grade krank sein, er würde schon seit ein paar Tagen sein Futter nicht drin behalten, und wär auch gar nicht gerne in den Transporter gestiegen (der Kater geht sofort freiwillig rein, wenn das Ding rausgeholt wird).
Also hab ich die Aktion abgebrochen, und Nachbarn erst mal mit Samstag zum TA geschickt. (war letztendlich nur ein festsitzender Haarballen, ist mit Spritze, Malzpaste und ein letztes mal kräftig kotzen erledigt worden).

Nun haben wir für heute den zweiten Versuch geplant (Nachbar will morgen in den Urlaub fahren). "Vorgearbeitet" haben wir, indem jeder eine Kuscheldecke des anderen zum riechen gekriegt hat. Samstag pennt da seit gestern drauf, Azur hat ungefähr alle Geruchspartikel von Samstags Decke eingesogen, und ignoriert sie nun geflissentlich.

So. Nun würde ich gerne mal Eure Ratschläge, Meinungen und Tipps hören, wie wir den zweiten Versuch heute optimal für die Viechers gestalten können.
Samstag hat - wie gesagt - damit so gar keine Probleme. Aber Azur ist andere Tiere nicht gewohnt, er ist - leider - bisher allein aufgewachsen. Er ist trotzdem aber total gesellig. Einmal hat meine Schwägerin mit ihm eine Freundin besucht die zwei Kater hat, und das hat nicht geklappt, wobei sie sich nie genau äußerte warum nicht. Sie deutete irgendwas an, dass es mit dem spielen nicht klappte, und Azur versuchte die anderen zu dominieren (zu dem Zeitpunkt war er 9 Monate alt, kann ich mir kaum vorstellen - oder doch?...).

Ich würd einfach gerne grobe Fehler vermeiden, und hier sind sicherlich viiiieeeele Feliden-Fütterer, die sowas schon (mehrfach) durch haben.

Ab wann muß man sie wieder trennen? wäre auch so eine Frage - sich zu ignorieren und zu fauchen ist ja erst mal kein Problem. Sobald Blut fließt oder einer anfängt Protest zu pinkeln? Oder gibt es andere, eindeutige Anzeichen, dass es nix wird mit den beiden?

Achso ja: schnippschnappab sind beide. Und Samstag ist schon 9 Jahre alt.

Liebe Grüße
Azurine
 
Werbung:
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Kennel auf - Augen zu - evtl. grooooosse Flasche Baldrian für Dosi oder Nerventee - und die beiden machen lassen.

Solange kein Blut fliesst, läuft alles gut. :cool:
 
Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
rofl - das ist ja einfach. :)
OK, machen wir so.
Obwohl es mich grade total annervt, dass Herrchen jetzt seinen Privatkram wieder da drüber stellt. Er will erst noch hierhin und dahin, und fährt von da aus direkt zur Nachtschicht, also passt es ihm besser morgen Nachmittag, kurz bevor er wegfährt.
Ich glaub, ich hole den einfach nachher wenn Herrchen weg ist schon mal rüber, dann können wir über Nacht gucken, wie sie sich verstehen. Samstag ist soviel alleine... ich finds total doof. Ich glaub, Herrchen hat einfach Schiß. :cool:
 

Ähnliche Themen

Azur
Antworten
22
Aufrufe
17K
Rofi
C
Antworten
33
Aufrufe
1K
catmom99
C
Azur
Antworten
15
Aufrufe
3K
Azur
Azur
Antworten
51
Aufrufe
6K
Alannah
Alannah
Staubwolke
Antworten
20
Aufrufe
9K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben