Zusammenführung mit jungem Kater

C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
Zusammenführung mit jungem Kater - benötige Tipps und Beistand !!

Hallo,

da ich neu in diesem Forum bin, erstmal ein nettes "Hallo" in die Runde!
Unangemeldet bin ich hier schon öfter über google gelandet.

Ich hoffe, dass ihr mir ein paar Tipps geben könnt.
Also, hier unsere Situation:

Seit letztem Jahr im September haben wir ein Geschwisterpaar bei uns. Zwei Katzen aus dem Tierheim, die sich bei uns gut eingelebt haben.
Mittlerweile gehen die beiden auch für mehrere Stunden nach draußen und genießen ihren Freigang.
Nun wurde an uns eine Anfrage aus einer Tiernothilfestation herangetragen. Dort wurde ein kleiner Kater von 11 Wochen aufgefunden. Von der Mutter oder Geschwistern ist keine Spur.
Da sich dort zur Zeit nur größere und ältere Katzen und Kater befinden, haben wir uns nach längerem Hin und Her bereit erklärt, den Kleinen bei uns aufzunehmen, damit er zumindest so gut wie möglich artgerecht aufwachsen kann.

Seit gestern ist er nun hier.
Beim Eintreffen in der Transportbox haben die beiden anderen ihn beschnuppert, auch Nase an Nase, und anschließend gefaucht und etwas gebrummt. Den kleine Kater hat dies jedoch nicht beeindruckt.
Lotte und Lisa haben sich daraufhin skeptisch zurückgezogen. Gefressen haben sie jedoch wie immer.
Am Nachmittag haben wir die beiden dann rausgelassen, da sie dies um diese Zeit immer tun. Abends kamen beide wieder wie gewohnt nach drinnen, gefaucht wurde nicht mehr. Allerdings haben die beiden Katzen sich auf die Treppe verzogen, von wo aus sie den Kleinen beobachten konnten. Zum Schlafen sind sie jedoch wieder nach unten gekommen und haben sich auf ihre angestammten Plätze gelegt.

Den Kater haben wir für die Nacht sicherheitshalber in einem anderen Zimmer einquattiert.

Heute morgen haben wir den beiden Großen das Kissen, auf dem der Kater geschlafen hat, in die Nähe der Näpfe gelegt. Nach anfänglicher Unsicherheit und Skepsis haben beide normal gefressen und sind nun wieder rausgegangen.

Wie schätzt ihr die Lage ein?
Wir bemühen uns redlich, bevorzugen die anderen beiden (beim Füttern und mit Leckerchen). Auch gehen wir nach ihnen sehen und streicheln die beiden, wenn sie es wollen, damit sie nicht das Gefühl bekommen, nicht mehr unsere Nummer 1 zu sein.
Allerdings habe ich ein wenig Angst, die drei einfach aufeinander los zu lassen, da der Kater im Vergleich schon sehr klein ist. Unter Aufsicht wird immer mal geguckt und der Kleine würde gerne zu den anderen beiden Laufen.
Habt ihr Tipps für uns?

Ich hab hier im Forum noch einen Fragebogen gefunden und den sicherheitshalber mal mit ausgefüllt:

1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(x) neue Katze(n) zu ansässiger Katze(n)
(_) neue Katzen werden zusammengeführt
(_) ansässige Katzen verstehen sich nicht mehr

2. Fragen zur Katze:
- Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt? 2
- Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)? eine dazu
- War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier? nein

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
- Geschlecht: zwei Katzen Neu: Kater
- Alter: bestehende Katzen: 13 Monate / neuer Kater: 11 Wochen
- kastriert (ja/nein) ja / der Kater noch nicht
- im Haushalt seit: bestehende Katzen seit Sept.10 / neuer Kater seit 01.10.11
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen: keine
- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.)
Luna: groß, muskulös (3,5 kg), sehr neugierig und verspielt (überfordert ihre Schwester damit häufig), verschmust
Cleo: etwas kleiner als ihre Schwester (3,0 kg), neugierig, jedoch eher schüchtern, kann mit dem spiel ihrer Schwester oft nichts anfangen und ist genervt, neuem gegenüber sehr zurückhaltend
Odin: kleiner Fundkater, Mutter unbekannt, keine weiteren Geschwister, sehr aufgeweckt und verspielt, neugierig, ohne größere Scheu

3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Reviergröße (Größe der verfügbaren Zimmer) 145m² Haus (insgesamt 3 Etagen) + Garten
- Wohnungskatze/Freigänger? stundenweise Freigänger / Jack noch nicht
- Gibt es eine Vermutung über den Auslöser: Neuzugang

4. Wie äußert sich das Problem? wird später vielleicht noch ausgefüllt
- kommt es zu Kämpfen, wenn ja, wie schwer sind diese (blutig?): bisher nicht
- wurde eine Katze während der Auseinandersetzung unsauber (Kot/Urin): nein
- wird eine Katze aus einem Bereich der Wohnung permanent vertrieben und wo hält sie sich dann auf: nein, die beiden Katzen ziehen sich etwas zurück
- wie oft kommt es zu Streitigkeiten?

5. Fragen zu deinen Lebensumständen:
- Haben Veränderung stattgefunden (Umzug, Zuzug / Wegzug von Personen) nein

6. Was hast du schon unternommen?
- Tierarzt (welche Tiere, Befunde) alle gesund, entwurmt und geimpft
- Feliway/Felifriend Stecker oder Spray: nein
- Bachblüten (wenn ja, woher, wie lange angewandt): nein
- räumliche Trennung (wenn ja, wie und wie oft/lange) vorerst über nacht
- greifst Du bei Streitigkeiten ein: bisher nicht vorgekommen
- sonstiges:


Vielen Dank schonmal im Voraus,

Steffi
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
Hm, hat keiner ein paar Tipps?

(natürlich hab ich schon viel im Forum gestöbert und gelesen, aber natürlich nichts gefunden, was 1:1 zu unserer Situation passt..
ich fühl mich nur so unsicher :()
 
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
Zuerstmal:
Danke für eure Antworten! Ich hab mich gerade sooo gefreut.. da fühlt man sich nicht ganz so allein..

@ Serafyna
der kleine ist entwurmt und auf Parasiten untersucht. Die erste Impfung bekommt er in der nächsten Woche, wenn er sich schon etwas bei uns eingewöhnt hat.
Die Augen sind klar, und er hat dort keinen Ausfluss und an der Nase auch nicht. Er frisst und trinkt gut, und geht auch regelmäßig aufs KaKlo.

Das was ihr schreibt klingt logisch. Aber es klingt eben so gefährlich, wenn die Großen ihn anfauchen oder knurren :eek:
da bekomme ich sofort Angst um den Kleine, was wahrscheinlich zu menschlich gedacht ist..
Wäre es denn trotzdem möglich, dass die Katzen den Kleinen verletzen oder gar töten würden? (ohje, das klingt sogar blöd, wenn ich das nur schreibe)
 
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
Oh, das klingt gut.
Ich will ja auch nicht, dass die drei sich lieben.. der Kleine soll ein würdiges Katzenleben haben, am besten natürlich mit zwei Freunden.

Im Moment schläft der Kleine auf der Couch und die anderen beiden sind draußen (wir wollten den normalen Tagesablauf beibehalten, damit sie eben nicht denken, dass irgendwas "unnormales" und somit "falsches" passiert).
Sie kommen allerdings immer mal wieder nach drinnen und gucken, was hier so los ist..
dann werden wir den Dingen einfach mal ihren Lauf lassen..

Oh, ich hab schon Angst.. Aber ich hab gelesen, man soll die Katzen das nicht spüren lassen.. das wird eine Herausforderung.
 
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
:) danke für deine Hilfe!
Unsere beiden großen scheinen den Braten zu riechen und lassen sich im Moment nicht blicken.. aber es ist auch herrliches Wetter, da kommen sie meist erst gegen Abend wieder.
Ist vielleicht auch ganz gut, wenn sie den Tag über draußen rumgestreift sind.

Drinnen behalten wäre kontraproduktiv oder? Das wäre ja das Gleiche, wie in die Ecke drängen..
Hach, so viele Fragen und Unsicherheiten..
 
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
So, die beiden Katzen waren gerade da, haben sich den kleinen Kater schon neugierig angeguckt, dann aber gefaucht und sich dann wieder nach draußen verzogen.
Gebrummt hat keine von beiden.

Der Kater würde am liebsten zu den beiden hin und hat ihnen ganz unverständlich hinterher geschaut.
 
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
Die Katzendamen kommen immer wieder schauen, scheinen aber Angst vor dem Kater zu haben.
Gefaucht wird nicht, dafür aber geschnuppert und anschließend das Weite gesucht..
Ist das ok? (Mich wundert das Verhalten)
 
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
nee, die Vorstellung mit den gepackten Koffern habe ich meinem Mann auch schon gesagt.. der war sogar noch ungeduldiger..

Ich möchte unseren beiden bestehenden Katzen nur nicht mehr zumuten als nötig.. und ich hätte einfach etwas anderes erwartet, als dass die beiden Angst vor so einem bisschen Kater haben und regelrecht raus laufen.
 
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
Mittlerweile ist eine unserer Katzendamen vom Freigang zurück. Sie beobachtet den Kater aus einem sicheren Versteck heraus neugierig (wir haben eine geschlossene Kellertreppe mit Tür die mit einem Brett verstellt ist, damit der kleine Kater nicht runterfallen kann. Dahinter wird sich versteckt). Dabei lässt sie sich streicheln und schnurrt.
Als der Kleine ihr zu nahe kam, öffnete sie das Maul, fauchte jedoch nicht.
Hin und wieder traut sie sich raus, verschwindet jedoch sofort wieder, wenn ihr die Situation zu komisch wird.
Eben gab es noch einen Katzenbuckel und ein leises Fauchen, danach zog sie sich wieder zurück.

Die zweite Dame kam vor einigen Minuten nach drinnen. Sie ließ sich streicheln und fraß ein paar Leckerchen (der Kleine lag schlafend 3m weiter im Wohnzimmer). Sie schaute sich etwas um und schnüffelt neugierig. Anschließend verschwand sie auf die Kellertreppe zu ihrer Schwester. Sie kommt jedoch immer wieder raus und geht z.B. fressen oder auf das KaKlo.

Der Kater rennt fröhlich durch die Gegend und nimmt von allem wenig Notiz.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
  • #10
Gestern Abend rannte der Kleine durch die Wohnung.. die beiden anderen zeigten sich recht unbeeindruckt und blieben auf ihren Schlafplätzen im Kratzbaum auf Beobachtungsposten.

Geschlafen hat er neute Nach noch mal im Badezimmer (ja, mein Mann hat auch schon geschimpft, heute wird er wohl unten schlafen :oops:)
Heute Vormittag wurde der Kleine neugierig aber auch skeptisch beäugt.
Gefaucht wurde von Seiten der Großen auch, allerdings in Verbindung mit anschließendem Weglaufen..
Scheint alles gut zu laufen..

nur ich fühl mich blöd..
 
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
  • #11
Forsetzung..

So, ich beschreibe mal munter weiter..
Über Tag sind die Katzendamen wieder draußen unterwegs und wenig zu Haus..
Eine der beiden ging eben leicht geduckt auf den kleinen Kater zu als dieser fraß.. ich befürchtete schon das Schlimmste und versteckte mich hinter dem Sofakissen.. sie hat allerdings nur an ihm gerochen (ohne Fauchen etc.) und dann lieber doch wieder das Weite gesucht..
knapp 15 Minuten kam sie wieder und schnupperte nochmals an dem fressenden Kleinen.. der hat sicher allerdings umgedreht und sie angeguckt.. da hat Madam gefaucht und sich wieder verdrückt.
Immernoch alles ok?

oh man, ich leide glaub ich mehr als die Fellfraktion..
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
  • #12
Wiedermal danke für deine Antwort :p

der Abend verlief recht gut. es wurde immer mal wieder nach dem kleinen gesucht und auch an ihm geschnuppert.. sobald er sich jedoch bewegt, wird er angefaucht und auch mal angeknurrt.. anschließend ergreifen die beiden großen immer wieder die flucht.

ich werde einfach gleich ins bett gehen und schnell schlafen.. da kann ich auch nicht wieder einknicken ;)
 
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
  • #13
aktueller Stand..

So, der Kleine hat die Nacht unten verbracht..
Beim morgendlichen Füttern wurde gefaucht und gebrummt und dann mit etwas Abstand muffelig gefressen..

Den Tag haben die Damen wie üblich draußen verbracht und sind immer mal wieder gucken gekommen. Der Kleine wird neugierig beobachtet wenn er schläft, sobald er sich jedoch bewegt, wird er angefaucht..
 
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
  • #14
so wird hier beobachtet..
 

Anhänge

  • DSC08582.jpg
    DSC08582.jpg
    92,6 KB · Aufrufe: 45
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
  • #15
Tag 5

So, die zweite Nacht, die gemeinsam verbracht wurde.
Die beiden Katzen ziehen sich zurück und schlafen auf der Treppe, der kleine Kater schläft im Wohnzimmer.
Soweit so gut.

Gefressen wird nur, wenn der Kleine nicht in Sicht ist. Taucht er auf, fauchen beide und ziehen sich zurück.
Allerdings suchen sie ihn regelrecht, kommen hinterher gelaufen wenn er z.b. auf einer anderen Etage ist.. wenn er es wagt sie anzugucken oder auf sie zu zulaufen wird gefaucht oder gebrummt.

Ich hoffe, dass sie sich irgendwann verstehen werden..
Tagsüber sind die beiden großen viel draußen unterwegs, kommen aber zwischendurch immer wieder mal zu Hause gucken.. verzögert das die Zusammenführung?
Ich will ihnen den Freigang aber auch nicht streichen, weil das wie eine Strafe wäre.

Über ein paar Tipps oder Beistand würde ich mich sehr freuen..
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
8.174
  • #17
Hallo, das wird schon, ich habe seit Freitag eine ganz scheue Maus hier, sie hat auf der ersten Etage ein Zimmer, allerdings können meine Beiden auch da rein, sie beobachten sie nur, bis heute morgen, da gab Engine ihr einen Nasenkuss, ich dacht, ich seh nicht richtig. :pink-heart: Gestern abend ging ich in ihr Zimmer, da war sie weg. Ich ging ins WZ, da sass sie auf der Fensterbank. Das wird bei deinen auch sicher bald so sein. Nur nicht verrückt machen, das dauert seine Zeit lg uschi:smile:
 
C

cat.newbie

Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2011
Beiträge
55
  • #18
@ Balli
ja, das war die Idee meines Mannes, damit man sie im Haus hört.. ich hab ihr das sofort wieder ausgezogen..

@ Uschi
Danke, es tut einfach nur gut, etwas Zuspruch zu hören..
ich mach mir immer zu viele Sorgen.. und es ist einfach blöd, sich damit so ziemlich allein zu fühlen.
Hier saßen gerade auch der kleine Kater ca. 50cm von einer der Katzen weg. Als er auf die zuging, hat sie gefaucht und sich dann etwas weiter weg gesetzt.
Das hätte es vorgestern so auch noch nicht gegeben. Also geht es hoffentlich hier auch langsam voran..
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #19
@ Balli
ja, das war die Idee meines Mannes, damit man sie im Haus hört.. ich hab ihr das sofort wieder ausgezogen..

Sehr gut.

Ich hab gefragt, weil das Katzen extrem irritiert und wenn sie das immer um hätten, dann könnte ich mir vorstellen, dass sie zickig werden.
Ich geh dann mal den Rest des Threads lesen, vielleicht fällt mir noch was ein, hab vorhin nur das Posting mit dem Foto gesehen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #20
Ich würde das Katerchen früh kastrieren lassen. Wenn der erstmal richtig loslegt, könnte es Probleme mit den Mädels geben. Wenn er dazu noch hormonell herausgefordert ist, um so mehr.

Was absolut nicht gut ist, ist das hier:

Tagsüber sind die beiden großen viel draußen unterwegs, kommen aber zwischendurch immer wieder mal zu Hause gucken

Der Kleene ist zuviel alleine, der braucht ständig Gesellschaft.
Hättest du die Möglichkeit, ein zweites Katerchen dazu zu holen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
1K
Antworten
14
Aufrufe
4K
heikebeee
Antworten
8
Aufrufe
973
Murphy2007
Antworten
1
Aufrufe
5K
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben