Zusammenführung macht Probleme

  • Themenstarter Katzenfreund87
  • Beginndatum
K

Katzenfreund87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. März 2017
Beiträge
8
Hallo Zusammen,

Wir haben unseren BKH Kater (3 Jahre alt) einen Spielkameraden bersorgt und zwar auch ein BKH Kater (12 Monate alt).

Die Zusammenführung war eigentlich nicht schlimm, der kleine hat am ersten Tag bisschen gefaucht was sich aber nach 2 Tagen gelegt hat. Der große hat gar nichts gemacht kein fauchen nichts nur sich manchmal versteckt untern Bett oder ist auf Schrank gehüpft wo er alles im Überblick hat.

Nach Tag 3 der Zusammenführung Spielen die beiden Miteinander und fressen auch zusammen. Der eine kann nicht mehr ohne den anderen. Schlafen auch zusammen direkt nebeneinander auf der Couch.

Der große Verhält sich ganz normal wie immer auch wo er alleine war. Er spielt, tut fressen und ist auch verschmust wie immer.

Nun das Problem:

Wir haben 2 Katzenklos, beide gehen auch drauf aber der große macht kein "großes Geschäft" seit 2 Tagen. Pipi macht er ganz normal aber das wars.


Habt ihr eine Ahnung an was das liegen könnte?!


Vielen Dank schonmal
 
Werbung:
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
1.025
Vielleicht hat er Verstopfung? Oder noch schlimmer, einen Darmverschluss. Du solltest das unbedingt beim Tierarzt abklären lassen, das kann echt gefährlich werden.
 
K

Katzenfreund87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. März 2017
Beiträge
8
Sorry, hatte ich vergessen zu schreiben.

Wir waren gestern abend beim Arzt.
Hab den alles erklärt und er meinte das es dadran liegen könnt das es zuviel Stress war für ihn und deswegen nicht aufs Klo gegangen ist.
Hat den irgendein Mittel in Popo bekommen kurz danach hat er beim Arzt auf Tisch gemacht.

Der Kot war hat wie aus Stein richtig hart hat der Arzt gesagt.

Mal sehen ob er heute aufs Klo geht.

Arzt meinte auch das er kein kranken Eintrug macht oder sonstiges.


Ich frag mich halt liegt das auch dadran das es zuviel Stress war oder stört ihn irgendwas? Wie würdet ihr euch verhalten?
 
Zuletzt bearbeitet:
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
Erst einmal Glückwunsch, dass deine beiden sich sofort verstanden haben. Wir arbeiten seit acht Wochen an der Zusammenführung und wollen es jetzt am Wochenende wagen, die Gittertüren zu öffnen...

Zum Stuhlgang von deinem Kater: ich würde auf jeden Fall beim Tierarzt nachfragen. Dazu musst du dich aber hinsichtlich der Fragen gut vorbereiten. Der TA wird Fragen zum Futter stellen und ob der Kater ausreichend trinkt. Er wird sicher auch fragen, wie der Kater sich verhält, ob er sich zurückzieht oder ob er Anstalten macht, aufs Klo zu gehen, aber wieder aussteigt ohne was gemacht zu haben usw.

Lieber einmal zuviel nachfragen als einfach abzuwarten. Verstopfung kann diverse Ursachen haben, von harmlos bis ernsthaft. Ich glaube allerdings nicht, dass es in direktem Zusammenhang mit dem Neuzugang steht.
 
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
Was fütterst Du denn?
Trockenfutter oder Nassfutter? Welche Marken?
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
Ah, OK. Dein Eintrag hat sich mit meinem überschnitten. Kann Stress sein, nicht immer kann man das den Katzen ansehen. Unbedingt beobachten und ihm viel Zuwendung geben. Und wenn es nicht von allein besser wird natürlich weiter Kontakt zum TA.
 
K

Katzenfreund87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. März 2017
Beiträge
8
Hallo und Danke.
Wir haben uns auch gefreut das es so abgelaufen ist.

Habe ich den Tierarzt schon alles gefragt. Wie gesagt der Arzt vermutet das es zuviel Stress war.

Er geht manchmal aufs klo zu geht rein und geht wieder raus das wars. Vielleicht stört ihn auch irgendwas aber nur was?!

Er bekommt das selbe Fressen wie immer nichts verändert worden.


Futter bekommt Trockenfutter seit 3 Jahren Royal Canin extra für BKH.
 
Zuletzt bearbeitet:
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
Hast du eventuell die Möglichkeit, ein drittes Klo aufzustellen?
 
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
Da hast Du doch auch schon die Antwort warum der Kot so hart ist.
Trockenfutter ist ungesund und hat viel zu wenig Flüssigkeit.
Auf lange Sicht riskiert man sogar Nierenschäden.

Lies Dich mal hier im Forum zum Thema Ernährung ein, vielleicht bekommst Du die beiden ja auf hochwertiges Nassfutter umgestellt.

Musste grad schmunzeln... extra Futter für BKH ;)
Auf einer Maus steht ja auch nicht drauf: reserviert für BKH!
 
K

Katzenfreund87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. März 2017
Beiträge
8
  • #10
das könnt ich probieren.

Würdet ihr die Klos nebeneinander stellen oder getrennt?
 
K

Katzenfreund87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. März 2017
Beiträge
8
  • #11
Da hast Du doch auch schon die Antwort warum der Kot so hart ist.
Trockenfutter ist ungesund und hat viel zu wenig Flüssigkeit.
Auf lange Sicht riskiert man sogar Nierenschäden.

Lies Dich mal hier im Forum zum Thema Ernährung ein, vielleicht bekommst Du die beiden ja auf hochwertiges Nassfutter umgestellt.

Musste grad schmunzeln... extra Futter für BKH ;)
Auf einer Maus steht ja auch nicht drauf: reserviert für BKH!

Nassfutter haben wir schon so oft probiert jede Marke durch da geht er einfach nicht dran. Wir hatten noch nie Probleme gehabt mit Tockenfutter und Kot.
 
Werbung:
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
  • #12
Würdet ihr die Klos nebeneinander stellen oder getrennt?
Niemals nebeneinander, ergibt ja auch keinen Sinn.
Wenn Du 10 Klos in den Keller stellst wird ein 11. nichts daran ändern das zB: die Katze ins Wohnzimmer pieselt ;)
Ich würde als erstes aber erstmal das Trockenfutter absetzen.

Nassfutter haben wir schon so oft probiert jede Marke durch da geht er einfach nicht dran. Wir hatten noch nie Probleme gehabt mit Tockenfutter und Kot.
Ja einfach ist es nicht Trockenfutterjunkies umzustellen, aber es klappt wenn man über lange Zeit immer wieder ganz kleine Mengen unter das Trockenfutter mischt und langsam die Menge erhöht.
Da müsstest Du konsequent sein wenn Dir das Wohl Deiner Mäuse am Herzen liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
1.025
  • #13
Stell das Klo mal einen anderen Ort.

Aber wie gesagt, es kann gut am Futter liegen. Vielleicht trinkt er weniger weil er mehr mit anderem beschäftigt ist. Versuch es mal mit Nassfutter.
 
K

Katzenfreund87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. März 2017
Beiträge
8
  • #14
Stell das Klo mal einen anderen Ort.

Aber wie gesagt, es kann gut am Futter liegen. Vielleicht trinkt er weniger weil er mehr mit anderem beschäftigt ist. Versuch es mal mit Nassfutter.

Wenn er ja ans Nassfutter gehen würde, macht er ja nicht haben schon jede Marke durch.

Trinken tut er wie immer nicht weniger und auch nicht mehr. Probier erstmal das eine Klo umzustellen.

Haben das neue Klo vom Kleinen einfach neben sein Klo gestellt.
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
  • #15
Wir haben für zwei Katzen drei Katzenklos in verschiedenen Räumen. Allerdings haben wir auch den "Luxus" einer größeren Drei-Zimmer-Wohnung mit 92 qm, da lässt sich das gut machen.

Ansonsten schließe ich mich Paddie an: Nassfutter geben. Sog. Spezialfutter würde ich nur geben, wenn Allergien oder andere Erkrankungen vorliegen, die eine spezielle Diät erfordern. Wenn du da unsicher bist, frag deinen TA, der wird dir sicher helfen dabei.
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
  • #16
Das Problem mit dem Nassfutter kenne ich. Unsere Nala frisst ausschließlich Trockenfutter, trinkt aber entsprechend viel. Loki hingegend frisst fast ausschließlich Nassfutter. Hat auch seine Vorteile, so kommt kein Futterneid auf, wenn sie dann erstmal zusammenleben ohne Gittertür.

Mehrere Katzenklos würde ich immer getrennt aufstellen.
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
1.025
  • #17
Ansonsten schließe ich mich Paddie an: Nassfutter geben. Sog. Spezialfutter würde ich nur geben, wenn Allergien oder andere Erkrankungen vorliegen, die eine spezielle Diät erfordern. Wenn du da unsicher bist, frag deinen TA, der wird dir sicher helfen dabei.

Der Tierarzt empfiehlt dann das, was er selbst verkauft ;)
Mal im Ernst, die meisten Tierärzte haben ihr Wissen über Ernährung von Seminaren der Futtermittel Hersteller. Die sind da halt ein bisschen beeinflusst.

Was habt ihr denn zur Umstellung versucht? Wie lange habt ihr ihn hungern lassen? Es ist nicht einfach, aber fast immer machbar.
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
  • #18
Vielleicht kannst du ihn ja auf "Umwegen" zu Nassfutter bringen, indem du ihm ein wenig in den Napf machst und zur Fütterungszeit etwas von dem Trockenfutter darauf legst. Vielleicht hat er dann solchen Hunger, dass er es "aus Versehen" mit frisst.
 
K

Katzenfreund87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. März 2017
Beiträge
8
  • #19
Wo wir das mit Nassfutter probiert haben, hat er mehr als 1 Tag nichts gegessen. Falls er mal dran und minimal was gefressen hat, bekam er dann Durchfall.

Dann wieder anderes Nassfutter probiert das selbe wieder bis wir dann auf Trockenfutter umgestiegen sind seitdem klappt es. Wie gesagt hatten nie Probleme mit Trockenfutter gehabt füttern ihn das seit über 3 Jahren.

Sobald wir Nassfutter hinstellen geht er hin riecht dran und dann geht er wieder weg.
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
  • #20
Der Tierarzt empfiehlt dann das, was er selbst verkauft ;)
Mal im Ernst, die meisten Tierärzte haben ihr Wissen über Ernährung von Seminaren der Futtermittel Hersteller. Die sind da halt ein bisschen beeinflusst.

Was habt ihr denn zur Umstellung versucht? Wie lange habt ihr ihn hungern lassen? Es ist nicht einfach, aber fast immer machbar.

Das mit den Tierärzten ist überwiegend leider so. Unser ist da zum Glück ne Ausnahme. Ansonsten habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass irgendwann auch das Futter gefressen wird, was erst verweigert wird. Ist nicht leicht, seinem Liebling Mal nicht nachzugeben, muss aber manchmal sein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
6
Aufrufe
2K
tiedsche
tiedsche
J
Antworten
8
Aufrufe
609
J
S
Antworten
4
Aufrufe
890
S
C
Antworten
9
Aufrufe
15K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben