Zusammenführung Kitten u 7jähriger Kater

B

Brichen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2010
Beiträge
2
Hallo,
ich habe mich jetzt hier schon durch mehrere Seiten durchgelesen und habe bereits viele sinnvolle Tipps gelesen. Einige Fragen, sind dennoch offen geblieben und ich hoffe ihr könnte mir weiterhelfen.

Ich habe seit 6 Jahren einen Kater (kastriert), der mir zugelaufen ist. Nach Schätzung des TAs dürfte er 7 Jahre alt sein. Er ist ein Freigänger und immer allein gehalten worden. Draußen gibt es einen Kater mit dem er sich versteht (anfangs hatte der Kater noch "Welpenschutz" doch mittlerweile ist er groß und sie verstehen sich immer noch). Andere Katzen/Kater werden draußen immer verjagdt.

Ich habe schon länger den Gedanken im Kopf gehabt, mir noch eine zweite Katze/Kater dazu zu holen.
Nun könnte sich tatsächlich etwas ergeben, dass ich einer kleinen Katze ein neues zu Hause geben kann. Der komplette Katzenwurf ist derzeit bei einer Bekannten. Die Kitten haben keine Mutter mehr und sind jetzt 5 Wochen alt. Vorher haben sie alleine draußen gelebt und sich von "Müll" ernährt. Die fünf sind wohlauf und genießen es grade ein Dach über dem Kopf zu haben.

Nun meine Frage: Macht es Sinn, zwei Katzen mit einem solchen Altersunterschied zusammenzuführen?
Ist es besser zwei Kater zu halten oder einen Kater und eine Katze?
Soll ich es besser direkt lassen, weil er bisher auch alleine bei mir gewohnt hat?
Das Kitten soll in 3 Wochen (also mit 8/9 Wochen) von seinen Geschwistern getrennt werden.
Was gibt es bei so kleinen Katzen generell zu beachten?
Ich hätte die Möglichkeit das mein "alter" die ersten 1-2 Tage nicht zu Hause ist (er könnte zu meinen Eltern wenn die neue Katze kommt). Macht das Sinn? Es riecht ja eigentlich eh alles nach ihm.

Fragen über Fragen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Du solltest wenn dann zwei kleine Katzen dazu holen.
Ein 7 Jahre alter Kater und ein Katzenbaby ist nicht günstig, dem Katzenkind fehlt der Kumpel zum jagen und spielen und raufen und der große Kater ist schnell genervt von so einen Zwerg.

8 oder 9 Wochen ist viel zu früh, bitte sag der Bekannten daß sie die Kleinen erst mit 12 Wochen abgebgen soll, das ist wichtig für die Sozialisation, für das spätere Verhalten der Katzen!!

Welpenschutz gibt es bei Katzen nicht, der andere Kater scheint deinen Kater einfach zu mögen, das ist schön.

Es kann gut gehen zu deinem Kater noch jemanden dazu zu setzen aber es ist nicht sicher ob er es akzeptiert.
Einfacher wäre es wahrscheinlich einen Kater in ähnlichem Alter dazu zu holen der vom Charakter her passt.
Kitten wie gesagt zwei wenn es geht.
 
Balvenie

Balvenie

Benutzer
Mitglied seit
18. August 2010
Beiträge
77
Aus meiner jetztigen Erfahrung heraus kann ich Dir nur raten, zwei Kitten zu nehmen. Mein Seniorkater (9 Jahre) ist sehr schnell genervt von den durchs Haus rasenden Jungkatzen und zieht sich in sein Ruhezimmer zurück. Ein Einzelkitten würde dann weiterhin den Großen nerven, weil es spielen, jagen, spielen, jagen und nochmal spielen möchte.

Es gibt zwar keinen ausgesprochenen Welpenschutz aber die Kleinen werden am Anfang einfach eher zurückstecken und Respekt vor dem Großen haben. Das ist vielleicht eine bessere Voraussetzung für eine Vergesellschaftung mit einem langjährig einzeln gehaltenen Kater. Zumindest war das bei mir so.

Früher dachte man, dass 8 Wochen bei der Mama ausreichen, aber inzwischen weiß man, wie wichtig es ist, dass die Kleinen mindestens 12 Wochen bei ihr bleiben. Gerade, wenn man die Kleinen vergesellschaften möchte, ist es soooo wichtig, dass sie die kätzischen Gepflogenheiten lernen!
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Ähm,ich weiß nicht ob ihr dass gelesen habt, aber die Kitten haben KEINE Mutter mehr und befinden sich jetzt bei einer Bekannten welche sich um sie kümmert.

Eine "Sozialisaton" im eigentlichen Sinne kann nur in einer Gemeinschaft aus Menschen, eventuell Hunden, älteren Katzen und jüngeren Katzen erfolgreich sein...nur auch dazu bräuchte es die Mutter.

Ansonsten würde auch ich sagen, zwei Kitten wären besser, zumal der Kater Freigänger ist.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Aber sie sind jetzt noch im Geschwisterverband zusammen @ TinTin.
Ich denke das ist auch nicht zu unterschätzen.
Mit 5 Wochen würde ich die Geschweister noch nicht trennen.

Lasst sie doch bis zur 12. Woche zusammen - wenn sie schon keine Mama mehr haben.

Ansonsten rate ich dir - wie alle hier - zu zwei Kitten.
 
B

Brichen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2010
Beiträge
2
Danke für eure ausführlichen Antworten.
Kann so eine Sozialisation nicht auf von meinem "alten" Kater weiter fortgeführt werden? Also auch nach der 12. Woche? Ich mein, auch nach dem dritten Lebensmonat gibts noch viel zu lernen :)

In welchem Alter ist eine Kastration durchschnittlich dran? Sprich wann werden Katzen geschlechtsreif?
Ich würde das Kitten lieber erst raus lassen, wenn es kastriert ist. Oder meint ihr, bis dahin vergeht zu viel Zeit und lieber schon vorher rauslassen?
Thema Futter: Ich hab schon viel gehört, dass Nassfutter besser ist als Trockenfutter (mein "alter" kriegt nur Nassfutter). Wie ist das bei Kleinen Kitten? Anfangs würde ich das alte Futter weitergeben und dann langsam umstellen. Gibts Futterempfehlungen? Also welche Futtermarke könnt ihr empfehlen? Gibt es spezielles Kittenfutter oder ist es "Futter für alle Altersklassen"?

Tut mir Leid, wenn ich so viel frage, mein Kater war halt deutlich älter als er zu mir kam.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Bitte trotzdem nicht zu früh aus dem Geschwisterverband trennen. Auch ist so ein 8 Wochen altes Kitten noch winzig und dem erwachsenen Kater gegenüber völlig unterlegen.
Wie schon geschrieben, Welpenschutz gibt es nicht bei Katzen, zwei wären besser.
Ob dein Kater das Kleine akzeptiert sieht du dann, kann gut gehen, muß aber nicht.

Katration so früh wie möglich, auch weil dein Kater kastriert ist. Wenn der Kleine geschlechtsreif wird könnte es Streß unter den Katern geben. Mit 5-6 Monaten solltest du kastrieren lassen. Vorher bitte nicht raus!!
Auch sollte die Impfung abgeschlossen sein und gechipt oder tätowiert vor dem Freigang.

Naßfutter ist besser, da machst du alles richtig.
Kittenfutter ist dann nicht nötig wenn du ein einigermaßen gescheites Futter fütterst.
Fast alle Supermarktsorten sind nicht so toll.
Kommt auch drauf an was es kosten darf.
Lies dich doch mal ein zum Thema Ernährung, es gibt so viele Beiträge hier dazu. :cool:
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
2
Aufrufe
612
Fatmalina
F
V
Antworten
6
Aufrufe
4K
Bea
GismoBalu
Antworten
10
Aufrufe
9K
GismoBalu
GismoBalu
G
Antworten
2
Aufrufe
1K
gatodenata
G
A
Antworten
4
Aufrufe
1K
Peety
Peety

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben