Zusammenführung gescheitert...oder noch Hoffnung?

Frankendosis

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
  • #21
Also Katzenklos verschieben ist eine sehr heikle Angelegenheit.
Beispiel: Ich wollte das KaKlo aus dem Schlafzimmer haben, hab es schön zehn cm -weise Richtung des Esszimmers bewegt. Alles kein Problem, bis es tatsächlich draußen stand.
Da hat Lilly angefangen, ins Schlafzimmer zu machen. Sonst macht sie das nie.
Sobald es wieder drin stand war Ruhe (im Schlafzimmer).
Das ständig zu verschieben halte ich aus dem Grund für keine gute Idee.
 
Werbung:
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #22
Ich weiss schon, dass das nicht gut ist. Aber ich frage mich, warum Dinge eine ganze Weile funktionieren (siehe Mitbewohnerin), und dann plötzlich nicht mehr.
Ich vestehe Katzen anscheinend einfach nicht. Ich bin zwar mit Katzen aufgewachsen, und als ich 1993 von zuhause ausgezogen bin, war ich genau 1 1/2 Jahre ohne Katze, bis ich dann Couscous bekommen habe...sprich: von meinen 42 Lebensjahren habe ich 40 1/2 mit Katzen "verbracht"... aber anscheinend verstehe ich Katzen trotzdem nicht.
Und ehrlich gesagt, ich weiss nicht, woher ich den Optimismus nehmen soll. Bis Mitte August war es eigentlich immer schön mit Katzen. Aber seit Mitte August ist es das eben gar nicht mehr. Und dazu kommt meine ständige Panik, dass eine der Katzen irgendwas haben kann, was auch nicht besser wird, sondern eher schlimmer, umso älter ich werde, und der Fakt, dass Couscous vielleicht auch nicht mehr lange lebt....
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.665
Alter
53
Ort
NRW
  • #23
verlier nicht den mut - auch wenn´s im moment sehr schwer fällt. ich kenne das, man ist iwann unsicher und resigniert ein wenig.

aber das muss man abstellen, dadurch, dass man sich das ganze schöne, angenehme und tolle der katzen immer wieder vor augen führt.

ich mache das im moment, denn ich habe hier zur zeit auch eine riesen baustelle (eher gesundheitlich als verhaltensbedingt) und stehe vor einem großen frustrierendem berg. aber ich schweife ab :oops:

jetzt sind die katzen erst mal separiert - dann muss man jetzt eben ein wenig geduld aufbringen, bis die katzen die neue situation richtig einschätzen können und sich dementsprechend im verhalten wieder ändern.

und - doch, du verstehst katzen sehrwohl, aber hin und wieder entwickeln sich die dinge so, dass es einfach schwer wird, das zu verstehen.

kopf hoch!
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #24
Jetzt habe ich die Stelle, an der Pali heut morgen "markiert" hat, mit einem entsprechenden Desinfektionsmittel und auch noch Myrthenöl entduftet, und gerade erwische ich ihn wieder dabei, wie er seinen Po auf dem Sessel Richtung Wand hebt und an die Wand pinkelt.
Warum macht er das jetzt??? :confused:
Er hat noch nie irgendwelche gearteten Allüren gehabt; er ging ja auch während des Tages ganz normal in die Katzenkiste. Warum also meint er nun plötzlich, im Schlafzimmer markieren zu müssen?
Wie ich vorher schon geschrieben habe, ist er ja gerade auch vehement hinter Mica her. Fast so als würden seine Hormone verrückt spielen. Aber er ist ja natürlich kastriert?
Nun habe ich also eine Katze, die in die Küche pisst, eine Katze, die (wenn sie im Arbeitszimmer wäre) auf den Koffer pieseln würde und einen Kater, der im Schlafzimmer an die Wand pieselt.
Es bleibt abzuwarten, wann Mica mit dem Pieseln anfängt....

PS: kann bei Pali nix krankheitsbedingtes sein...habe erst kürzlich Urin abgegeben, da er zu Blasenentzündung neigt. Er wird also dahingehend sowieso von mir überwacht. Das ist schon eher Protest oder wie Lock1983 meint, ein Markieren?!
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #25
Katzen "unterhalten" sich durch Kot und Urin. :confused:
Zumindest habe ich das mal so gelernt.

Kennst du Feliway? Ich würde das mal einstecken.
Verlang keine Wunder - aber versuch es mal.

Wie viele Klos hast du momentan stehen?
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #26
So, drittes Mal an die Wand gepinkelt!

Feliway steckt im Wohnzimmer bei Kedi. Klos habe ich momentan 5: eines bei Kedi ihm Wohnzimmer, eines bei Couscous in der Küche und drei im Bad.
Die Klonummer ist jetzt sicher nicht das Problem....lange Zeit sind alle Drei nur auf das eine Klo in der Küche gegangen.

Mir sieht das langsam eher so aus, als wenn Pali "sein" Revier markiert. Es stimmt ja momentan gar nichts bei mir....und Pali möchte vielleicht gerade die "Vormachtstellung" haben oder einfach nur klarmachen, dass das sein Revier, oder er das jetzt zu seinem Revier macht.... Bis dato hatte er wie gesagt NIE solche Anwandlungen.
Und ehrlich gesagt.... ich glaube das beste wäre vielleicht doch, wenn ich für Kedi einen anderen, guten Platz suche. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch was wird, und ich kann mir auch nicht die Wohnung von allen Katzen vollpieseln lassen. Und wenn jetzt schon Pali anfängt; wer weiss wann Mica auch meint markieren zu müssen.
Und Mica und Pali waren nunmal zuerst da, und bevor ich dann eine todünglückliche Kedi habe, die doch immer wieder attackiert wird, ist es besser für sie, wenn sie einen anderen Platz hat, wo sie von der anderen vorhandenen Katze akzeptiert wird.
Sie ist so eine Süße und hat das verdient.
Auch wenn es mir schwerfallen würde. Aber um zu glauben, dass das hier noch was wird, müsste ich an Wunder glauben, und die gibts ja leider nicht....
 
Zuletzt bearbeitet:
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #27
Viell hängt das Pinkelmarkieren von Pali auch noch damit zusammen, dass die "fremde" Katze das Wohnzimmer okkupiert. Als die Tür zu war vier Tage lang, hat er sie ja nicht gesehen. Jetzt aber mit der Gittertür sieht er sie ja wohl und darf nicht rein, und deshalb markiert er an einer anderen Stelle, um gleich mal klarzustellen, dass das "sein" Revier ist???

Vielleicht ist es besser, wenn ich Kedi doch wieder im Arbeitszimmer unterbringe? Das ist zwar recht klein, aber das sieht vielleicht aber nicht so als sein Revier an?
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #28
Ich habe am Donnerstag einen Termin hier:
http://www.tgz-muenchen.de/

Hatte ja einen anderen Tierpsychologin kontaktiert (die ja auch bei mir war), weil ich hier bei Fr. Dr. Schubert keinen Termin bekommen habe, der sich zeitlich mit meinen Jobs vereinbaren ließ. Nun hab ich mir am Donnerstag freigenommen.
Sie hat bestätigt, dass das Separieren von Kedi und auch die Gittertür gut ist. Nur halt Kedi viell wirklich ins Arbeitszimmer, wenn es Pali so sehr irritiert, dass er das Wohnzimmer zwar sieht aber nicht reinkann, und deshalb zu Markieren beginnt. Ich habe auch heute vorsorglich die Wohnzimmertür nochmal geschlossen.
Jetzt habe ich bis Donnerstag "Hausaufgaben":
Grundriss der Wohnung mit allem einzeichen, wo die Katzen liegen, Kratzbaum etc... Fotos machen und Fotos der Katzen raussuchen. Evtl noch Filmaufnahmen. Allerdings meinte sie natürlich, dass ich jetzt Mica nicht auf Kedi loslassen kann, damit sie sieht, wie das Jagen vonstatten geht.

Ist zwar ein blöder Vergleich, aber ich kann gerade echt nachfühlen, wie sich manche alleinerziehende überforderte berufstätige Mutter von drei schreienden Kindern fühlt...
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #29
Ich drück dir wirklich ganz feste die Daumen, das ihr die Situation in den Griff bekommt!!!
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #30
Ja, das wünsche ich mir auch...sonst wander ich aus, und die Terrormonster können sehen, wie sie ohne mich ihre Dosen aufbekommen.... :grummel:
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.665
Alter
53
Ort
NRW
  • #31
Werbung:
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #32
Vielleicht sollte ich das gesamte Katzenpack ins Auto packen und eine Besuch beim Tierheim machen....
Hat mir ne Freundin erzählt...die ist damals (schon fast 20 Jahre her) von einer Gartenwohnung in eine Etagenwohnung gezogen; sie hatte zwei Katzen, Nero und seine Schwester Gialli. Für Nero war das ok, aber Gialli muss wohl monatelang Terror nachts gemacht haben, u.a. weil sie nicht mehr rauskonnte. Gaby war total fertig und mit den Nerven am Ende (also ähnlich wie ich) und hat eines Tages Gialli gepackt, eine Freundin hat sie zum Tierheim gefahren, und Gaby hatte wirklich vor, die Katze dort abzugeben (so würde sie natürlich heute auch nicht mehr reagieren). Sie hat es aber dann doch nicht übers Herz gebracht und ist mit Gialli wieder zurückgefahren. Von da an hatte Gaby zwei "brave" Katzen.

Momentan zeigen die Biester mir, wo's langgeht :eek:

Kedi ist jetzt vom Wohnzimmer in das Arbeitszimmer umgezogen, mitsamt Gittertür. Da ich dachte, dass Pali dann das Markieren nicht mehr macht, wenn er wieder einen größeren Teil seines "Reichs" zurückbekommt.
So. Kedis Auszug hat ihn veranlasst, gleich mal auch im Wohnzimmer per Pinkelmarkierung klarzumachen, was seins ist... :grummel:
Ich hatte gehofft, dass ich Kedi tagsüber ins Wohnzimmer "sperren" kann, weil das Arbeitszimmer ja doch recht klein ist. Aber wenn der Mistkerl dann jedes Mal gleich wieder markiert, geht das natürlich nicht...

So, und nochma schön an der Eingangstür markiert...damit es jeder weiss, ja es ist Palis Wohnung.... :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #33
Ich weiss echt nicht, ob ich das bis Donnerstag so aushalte; zumal ja nur durch das Wahrnehmen des Termins die Situation zuhause nicht besser wird.
Pali hat gestern mehrmals noch Pinkelmarkiert, obwohl Kedi im Arbeitszimmer war, oder vielleicht gerade deshalb. Wie gestern schon geschrieben - im Wohnzimmer, an der Wohnungstür, dann in der Küche und 2x im Schlafzimmer.

Somit habe ich Kedi dann wieder ins Wohnzimmer umgezogen, denn dort ist es für sie schöner, da größer, und dort muss sie nicht nur auf dem Schrank sitzen. Wenn er eh markiert, egal wo sie ist, dann kann sie auch wieder ins Wohnzimmer. Es ist ein Wunder, dass die Kleine noch nicht unsauber ist, denn sie hätte wirklich den besten Grund :(
Sie tut mir jetzt langsam schon echt leid. Sie ist sehr anhänglich und verschmust, muss aber die meiste Zeit alleine bleiben. Zum einen fängt dann das Krakeele draussen an, wenn ich bei ihr bin hinter verschlossener Tür, zum anderen muss ich teilweise auch abends noch arbeiten und sitze im Arbeitszimmer.

Ich habe heut morgen schonmal kurzfristig daran gedacht, Kedi zu meinem Vater zu bringen (sofern er mitspielt). Hätte sie es dort, wo sie zumindest nicht alleine in einem Raum sein muss, besser? Auch wenn sie dort alleine ist. Das wäre keine Dauerlösung, da mein Vater keine Katzen mehr möchte (er ist 77, und er hat zu viele Katzen "verloren" wg Krankheit oder einfach nur Alter). Aber vorübergehend, zum entspannen der Situation bei mir, und für Kedi? Und dann gegebenenfalls nochmal ganz von vorne beginnnen mit der Zusafü...???

Als ich Kedi zu mir geholt habe, habe ich ihr versprochen, dass sie es bei mir besser haben wird als bei meiner Schwester (war ja auch zuerst so), und jetzt das... heul....
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

chrissie
Antworten
4
Aufrufe
736
chrissie
chrissie
Antworten
2
Aufrufe
6K
Raggy4
chrissie
Antworten
4
Aufrufe
3K
chrissie
chrissie
Miss-Saix
Antworten
6
Aufrufe
1K
Miss-Saix
Miss-Saix
chrissie
Antworten
449
Aufrufe
43K
Mikesch1
Mikesch1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben