Zusammenführung: Freigänger mit Neuzugang aus Tierheim. Wie????

V

vollykat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2012
Beiträge
190
Liebe Foris,

ich bräuchte mal Rat.

Ich habe mich nach längerer Bedenkzeit entschieden, meinem Luzifer einen Spielkameraden zu schenken.

Luzi: 1 Jahr, männl., kastriert, leidenschaftlicher Freigänger, Einzelkatze bisher, lieb, unkompliziert, verschmust (Fundkatze als Baby, verlassen von der Mama, einer streunenden Dorfkatze). Freut sich hoffentlich über eine Kumpeline, da er mit dem Nachbarskater am liebsten draußen Fange und Verstecken spielt, nur leider darf der nicht so oft raus.

Neuzugang Leni: ca. 1 Jahr, wbl., frisch kastriert, wartet im Tierheim auf uns, wurde von ihrem ehemaligen Besitzer in einer Box mit ihrem Kitten vor ca. 2 Monaten vor einem Einkaufszentrum ausgesetzt.
Leider konnte man mir im Tierheim noch nicht soooo viel über sie sagen. Sie sei wohl auch eher ruhig. Ich konnte sie auch streicheln und machte zwar einen traurigen, aber aufgeschlossenen Eindruck.

In einer Woche habe ich Urlaub, dann hole ich Leni ab. Wie gestalte ich die Zusammenführung am besten? Luzi ist meine erste Fellnase und es wäre auch meine erste Zusammenführung. Ich habe zwar schon viel gelesen, aber noch nichts davon, wie das bei Freigängern ist.

Luzi kann über eine Katzenklappe jederzeit raus und rein wie er möchte. Auf der einen Seite möchte ich ihn dann durch den Neuzugang nicht bestrafen und die Katzenklappe sperren, auf der anderen Seite habe ich Angst, dass er genervt ist und nicht mehr wieder kommt oder nach draußen flüchtet oder die Zusammenführung ewig dauert.

Ich werde ihn natürlich so gut wie es geht und er es zulässt, verwöhnen, er soll als erstes sein Fressen bekommen, seine Lieblingsleckerli usw. Aber meine entscheidende Frage ist: einsperren oder nach wie vor raus und reinlassen wie er will oder eine Zwischenlösung?

Vielen Dank schon jetzt für eure Tipps!
 
Werbung:
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
Freigänger einsperren ist meiner Meinung nach die schlechteste Idee von allen. Da kommt jemand Neues und er wird direkt dafür mit Freiheitsentzug "bestraft"? :eek: Wie würdest Du selbst sowas finden? Wozu soll das gut sein?
Luzi kann über eine Katzenklappe jederzeit raus und rein wie er möchte. Auf der einen Seite möchte ich ihn dann durch den Neuzugang nicht bestrafen und die Katzenklappe sperren, auf der anderen Seite habe ich Angst, dass er genervt ist und nicht mehr wieder kommt oder nach draußen flüchtet oder die Zusammenführung ewig dauert.
Das kann zweitweise und mehr oder weniger natürlich passieren. Hängt davon ab, wie er mit dem Neuzugang zurecht kommt.
Mein Kater ist, als unsere Kleine damals einzog, geradezu durch die Klappe geflüchtet, weil sie ihm nicht geheuer war. Und dann noch einsperren? Never ever.
 
V

vollykat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2012
Beiträge
190
noch mal hochschieb

Ist keiner hier, der Erfahrungen damit hat? :sad:
 
V

vollykat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2012
Beiträge
190
naaaa gut, keiner da, der mit Erfahrungen aufwarten kann. Dann werde ich mich überraschen lassen und berichten wie es so läuft
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
Ich würde ihn auch niemals einsperren.

Laß die Sache auf dich zukommen und geh es ruhig an.

Den Neuzugang würde ich kurzzeitig separieren um mir ein Bild von ihn zu machen und auch die Reaktion des vorhandenen Katers zu sehen. Dann würde ich weiter schauen und entscheiden.

Die Klappe könntest du doch erstmal so einstellen, dass er nur rein kann wenn er will. Zum Rausgehen bist du ja da. :D (Oder habe ich etwas überlesen?)

Sind beide Katzen gesund?
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vollykat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2012
Beiträge
190
@robbielailamoritz: vielen Dank für deine Antwort.

Hast nix überlesen :smile: Katzenklappe steht im Moment auf rein-raus. Werd ich dann in "nur rein" ändern, dass ich immer alles mitbekomme, was der kleine Luzi so treibt. Und das mit dem Separieren, um erst mal herauszufinden, wie die kleine Leni tickt ist auch eine gute Idee. Lange wollte ich nicht warten, um die beiden aufeinander treffen zu lassen. Gesund sind beide. Und hoffentlich bald auch gute Freunde :pink-heart: Noch eine Woche, dann zieht sie ein.
 
G

Gemüt

Gast
Hallo!
Ich habe hier eine ähnliche Konstellation (neue Katze zu 2 Freigängerinnen) und es ist auch meine erste Zusammenführung. Es ist tatsächlich so, dass sich meine Freigängerinnen rar machen, die eine ist aktuell seit 2 Tagen weg :(. Ich würde den Freigang auch nicht streichen wollen, höchstens etwas einschränken. Ich denke auch, dass es die Zusammenführung durchaus voran treibt, wenn sich die Katzen auch mal begegnen. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit einer gemeinsamen Fütterung?
Bin gespannt, wie es bei Euch läuft!
Drücke die Daumen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
Noch eine Woche, dann zieht sie ein.

Schön, dies freut mich.

Dann vergiß nicht, zu berichten, ich bin gespannt.

Es ist tatsächlich so, dass sich meine Freigängerinnen rar machen, die eine ist aktuell seit 2 Tagen weg :

Oh, du ärmste. Das Wetter paßt natürlich auch, da kann Miez mal richtig zeigen, dass sie einen gar nicht braucht (machen meine auch mit mir, alten Großkotze :)).

Wenn sie wieder da ist, würde ich sie immer schön loben und betätscheln.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vollykat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2012
Beiträge
190
@Gemüt & robbielailamoritz: ich werde berichten :smile:

Momentan macht Luzi sich eh schon rar :sad: hoffe, das Wetter wird bald mal wieder schlechter, dass er mal länger zu hause ist.

@Gemüt: Ist deine Rumtreiberin wieder da??
 
*Gary*

*Gary*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2011
Beiträge
726
Ort
Südbaden
  • #10
So eine Situation hatte ich letztes Jahr.
Neuer Spielkamerad aus dem TH zu Teilzeitfreigänger. Wie gesagt, Gary ist nur Teilzeitfreigänger, abends muss er drinnen bleiben.
Deshalb sind wir mit dem Neuzugang abends angetanzt und haben die Hauruck-Methode gemacht.
Box auf, Neuzugang raus und gucken was passiert!!

Gary hatte anfangs gar nicht den Drang rauszugehen, weil der neue Kumpel erstmal ausgespäht werden musste...
Ab und an ist er dann doch raus, kam aber stundenweise wieder um zu gucken, ob der Eindringling immer noch da ist.

An deiner Stelle, würd ich die Klappe auf nur-rein stellen (gut, haste ja sowieso). Du wirst schon merken, wenn Luzi nach draußen möchte. Das solltest du ihm aber dann auch geben, sonst empfindet er das als Bestrafung.
Eindringling + Freiheitsentzug... Gar keine gute Idee!!

Die zwei finden sich dann schon zusammen! Wünsch euch viel Spaß und Geduld :aetschbaetsch1:
 
G

Gemüt

Gast
  • #11
OT
Nein, Pauly ist leider noch unterwegs. Ich dachte ja, dass Hunger bzw gefüllter Napf sie zumindest mal kurzzeitig nach Hause locken, aber da sie so eine effektive Jägerin ist.. Nach ihrer letzten / ersten längeren Streunaktion wurde sie von mir mit so überschwenglicher Begeisterung empfangen, dass ihr das schon sichtlich unangenehm war. ;)
OT Ende

Volycat, vielleicht findet er den Neuzugang ja auch so spannend, dass ihm das Wetter erstmal egal ist.
 
Werbung:
Mimi50

Mimi50

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2011
Beiträge
2.171
Ort
Gütersloh
  • #12
Wir haben auch aktuell die Situation, dass unser neuer Kater Oskar noch drin bleiben muss.
Wir haben die Klappen auf nur 'rein' gestellt und lassen dann unseren Nero durch die Tür raus. Er zeigt uns, wenn er raus will, indem er sich davor hockt.
Das klappt ganz gut. Nero ist jetzt auch länger draussen bei dem schönen Wetter, kommt aber auch immer wieder rein.
 
V

vollykat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2012
Beiträge
190
  • #13
vielen Dank für eure Antworten und @Gemüt: danke fürs Mut machen :verschmitzt: Dann hoffe ich mal dass der kleine Luzi die Leni totaaal spannend findet und nicht das Weite sucht. Vielleicht sollte ich, wenn ich zu Hause bin, Luzi schon mal dran gewöhnen, dass die Katzenklappe auf "nur rein" gestellt wird, damit er das dann nicht mit dem Neuzugang verbindet.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #14
Vielleicht sollte ich, wenn ich zu Hause bin, Luzi schon mal dran gewöhnen, dass die Katzenklappe auf "nur rein" gestellt wird, damit er das dann nicht mit dem Neuzugang verbindet.

Ja, das ist eine gute Idee, so gibt es auch nicht 2 Veränderungen auf einmal.
 

Ähnliche Themen

V
Antworten
92
Aufrufe
18K
Tigerin74
Tigerin74
F
Antworten
12
Aufrufe
4K
Starfairy
S
L
Antworten
8
Aufrufe
3K
Lola_Loki
L
Filoukeks
Antworten
62
Aufrufe
7K
badmax

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben