Zusammenführung – alles normal?

Koboldine

Koboldine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
907
Ort
NRW
Hallo zusammen,

Gestern Abend hat es Zuwachs in unserer Familie gegeben. Findus und Lilli (beide zwischen vier und sechs Jahre alt) haben mit Moritz (vier Jahre alt) einen neuen Spielpartner bekommen.

Wir hatten uns dafür entschieden, weil Lilli und Findus nicht viel miteinander anfangen können und sich meistens aus dem Weg gehen. Sie akzeptieren sich, liegen auch mal nebeneinander und putzen sich ganz selten mal gegenseitig, aber die Bindung ist nicht so eng, sodass wir dachten, eine dritte Katze bzw. ein dritter Kater könnte, vor allem für Findus als Spielpartner, das Katzenleben nochmal interessanter gestalten.

Die Zusammenführung war ehrlich gesagt nicht so ideal und etwas ungeplant :oops: Wir hatten Moritz in seiner Transportbox zuerst für ca. eine halbe Stunde in einem Raum isoliert von den anderen. Er war direkt extrem zutraulich, kam sofort aus der Box rausgestürmt, wollte gekrault werden und tapste mutig und fröhlich durch das Zimmer. Wenn mein Freund oder ich den Raum verließen, versuchte er jedes Mal mitzukommen, was ihm dann leider auch in einem günstigen Augenblick gelang. Er traf dann im Wohnzimmer direkt auf Lilli und Findus, die erst mal vor Schreck erstarrten. Lilli war sehr neugierig und rannte ihm dann eine Weile nach, während Findus ihn anfauchte und dann direkt unter dem Sofa verschwand. Moritz erkundete die Wohnung und ignorierte die Katzen. Er ging auch nicht auf das Fauchen und Knurren ein, fauchte und knurrte nicht zurück. Findus traute sich dann irgendwann unter dem Sofa her. Die Nacht verlief recht ruhig, wir haben alle Türen weit geöffnet, damit es keine Engstellen gibt und sie sich gut aus dem Weg gehen können. Lilli vermeidet die Konfrontation, faucht und knurrt aber, manchmal nur, wenn er ihr sehr nahe kommt, manchmal aber schon, wenn sie ihn nur sieht. Sie haben sich aber auch schon ein paar Mal beschnuppern können, ohne dass Lilli gefaucht hat. Findus wird manchmal sehr aufdringlich, versperrt ihm den Weg und faucht und knurrt ihn an, wenn er versucht, vorbeizugehen. Er hat auch schon nach ihm gehauen. Moritz zeigt sich recht unbeeindruckt. Er faucht nicht, knurrt nicht und wenn die Katzen ihm die Grenzen zeigen, geht er weg. Er versucht aber immer wieder Kontakt zu den beiden herzustellen, manchmal vielleicht ein wenig forsch, was die beiden natürlich direkt mit oben genanntem Verhalten quittieren.

Wahrscheinlich bin ich einfach zu ungeduldig und erhoffe mir binnen 24 Stunden drei sich liebende Katzen :rolleyes: Denkt ihr, das Verhalten der drei ist im normalen Rahmen? Ich hab' mich natürlich schon ein bisschen hier belesen, hab' was von Katzengitter in der Tür gelesen (wobei ich denke, dass es dafür jetzt eh zu spät ist?!) und dem Feliway. Habt ihr sonst noch Ideen? Muss ich irgendwie eingreifen oder sollen die das selbst klären? Ab wann sollte ich darüber nachdenken, dass es mit der Zusammenführung nicht klappen könnte und alle drei Katzen unter dieser Situation so sehr leiden, dass es keinen Sinn macht?

Liebe Grüße und schon mal danke für die Hilfe,
Koboldine
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Sternchen210

Sternchen210

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2011
Beiträge
101
Ort
Berlin
Es ist alles im Rahmen und bis jetzt ist ja nichts schlimmes passiert.
Das fauchen und knurren ist völlig normal und wird auch noch eine weile anhalten. Du musst ihnen Zeit geben, denn jetzt ein fremder in deren Revier.
Auch wenn sie sich kabbeln würde ich nicht dazwischen gehen, sondern erst wenn Blut fließt oder sie sich derart verbeißen das sie sich schon kugeln.

Was ich zum beispiel machen würde, ist mit ihnen spielen, mittels Bällchen, Klopapier ect.
Fressen würde ich getrennt geben, das da keine gier entsteht.

Ansonsten abwarten und Tee trinken :)
 
Koboldine

Koboldine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
907
Ort
NRW
Danke für deine Antwort! :) Gespielt haben wir schon ganz viel und auch Leckerchen gegeben. Beides führt vor allem bei Findus dazu, dass er abgelenkt ist und Moritz näher an sich ran lässt. Auch nach dem Spiel wirkt Findus viel ausgeglichener und akzeptiert Moritz besser.

Heute sieht es so aus, dass Lilli und Moritz sich schon ganz gut verstehen. Sie können meistens sehr nahe aneinander vorbeigehen, ohne, dass Lilli faucht oder knurrt und sie haben sich auch schon ein paar Nasenküsse gegeben. Abstand halten beide trotzdem zueinander. Findus' Verhalten ist sehr wechselhaft. Gestern Abend lagen sie zum Beispiel im Abstand von zehn Zentimetern nebeneinander im Bett, ohne Geknurre oder Fauchen. Heute geht Findus aber häufig in die Offensive, knurrt und singt (oder jodelt?) in den verschiedensten Tönen, wenn Moritz ihm zu nah kommt oder wenn Moritz in seiner Gegenwart miaut und gurrt. Er geht auch zu Moritz hin, macht sich groß und "singt" ihn an. Moritz versucht nach wie vor Kontakt herzustellen, geht immer wieder auf Lilli und Findus zu, verzieht sich aber auch, wenn Findus lauter und energischer wird. Ich finde das so traurig zu beobachten, dass Moritz macht und tut und er immer wieder vertrieben wird. Er verkriecht sich dann auch manchmal unter dem Sofa oder läuft in den Flur und macht Geräusche, als würde er weinen oder eine rollige Katze sein :( Aber das ist wohl normal?! :oops:
 
Sternchen210

Sternchen210

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2011
Beiträge
101
Ort
Berlin
Das hört sich doch schon sehr gut an. Man muss sehr geduldig sein und das alles auch aus Katzen sicht sehen und nicht so viel menschliches rein zu interpretieren. Manchmal ist das gar nicht so leicht.
Wie sieht es denn mittlerweile aus ?
 
Koboldine

Koboldine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
907
Ort
NRW
Es hat sich alles irgendwie eingespielt. Findus faucht oder knurrt Moritz nur noch ganz selten mal an. Gerade liegen sie sogar zusammen direkt nebeneinander auf dem Bett. Vor allem abends, wenn wir ins Bett gehen, versucht Findus aber noch, Moritz aus dem Schlafzimmer zu vertreiben. Der ist da aber sehr rigoros und lässt sich nicht so einfach vertreiben, er versucht es immer wieder, so dass Findus es dann irgendwann doch duldet. Lilli kapselt sich ein bisschen ab, ist selten im gleichen Raum mit beiden und faucht Moritz auch noch deutlich öfter an oder greift ihn an, indem sie ihn haut oder auf ihn drauf springt. Moritz nimmt das nach wie vor sehr gelassen, hat noch nie gefaucht, geknurrt oder gehauen und geht Lilli dann einfach aus dem Weg. Sie ist aber auch sehr eigen und konnte schon vor Moritz' Ankunft nicht viel mit Findus anfangen und ist auch Findus gegenüber sehr zickig.

Gerade habe ich eine interessante Situation zwischen Moritz und Findus beobachtet. Sie lagen direkt nebeneinander und plötzlich streckte Moritz sich, gab ein paar gurrende Geräusche von sich und biss Findus in den Rücken?! Findus quittierte das mit einem Ächzen und Miauen, störte sich aber nicht weiter dran. Das Ganze wiederholte sich dann noch mal und dann watschelte Moritz schnurrend auf dem Bett herum. War das so was wie ein Liebesbiss? Es sah jedenfalls überhaupt nicht bösartig aus.
 
Koboldine

Koboldine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
907
Ort
NRW
Hier mal ein paar Bilder :)

Edit: Huch, leider sind sie falsch rum, obwohl ich sie richtig rum hochgeladen habe?!
 

Anhänge

  • IMG_20150618_132137.jpg
    IMG_20150618_132137.jpg
    90,2 KB · Aufrufe: 21
  • IMG_20150618_131602.jpg
    IMG_20150618_131602.jpg
    88 KB · Aufrufe: 20
  • IMG_20150614_182259.jpg
    IMG_20150614_182259.jpg
    95,3 KB · Aufrufe: 19
Koboldine

Koboldine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2013
Beiträge
907
Ort
NRW
Noch mal ein Update:

Ich bin ganz glücklich, denn das Ziel, das ich mir gesetzt habe (nämlich einen Raufkumpel für Findus finden) scheint erreicht zu sein. Gestern Abend und heute haben die beiden ganz viel fangen gespielt. Ohne Knurren, ohne Fauchen, ohne böse Gestik oder Mimik. Sie scheinen sich angefreundet zu haben :)

Auf der anderen Seite bereitet mir nun Lilli immer mehr Sorgen. Findus und Moritz scheinen sich ein wenig gegen sie verschworen zu haben, lauern ihr auf und jagen sie. Sie ist selten im selben Zimmer wie die beiden, verkriecht sich viel auf der Fensterbank hinter dem Vorhang oder manchmal auch unter dem Sofa, wenn sie aktiv bedrängt wird. Wie bereits erwähnt, war sie auch vor Moritz nicht sonderlich an Katergesellschaft interessiert, Findus und Lilli lagen aber durchaus auch mal zusammen auf dem Sofa oder haben sich gejagt. Jetzt ist es so, dass Lilli sehr eingeschüchtert und verängstigt wird. Sie geht an Lilli und Findus meistens sehr zügig und geduckt vorbei und faucht sie sofort an, wenn sie ihr zu nahe kommen. Heute habe ich auch zum ersten Mal beobachtet, dass Moritz "gemein" war. Er sprang vom Tisch vor sie, machte sich groß und legte die Ohren an. Lilli fauchte dann und rannte weg.

Hab' ich irgendeine Möglichkeit, das Verhältnis zu verbessern und Lilli mehr in die Gruppe zu integrieren?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
22
Aufrufe
3K
Koboldine
Antworten
25
Aufrufe
2K
Mataju
Antworten
402
Aufrufe
76K
Pearl Polaria
Antworten
51
Aufrufe
5K
  • Koboldine
  • Gesuche
Antworten
3
Aufrufe
538
Koboldine
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben