Zusammenführung - 2. Katzenklo und 2. Futterplatz

  • Themenstarter carey
  • Beginndatum
  • Stichworte
    futterplatz katzenklo
carey

carey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2017
Beiträge
28
Hallo zusammen!

Ich bin neu im Forum (und auch als Katzenbesitzern), aber schon längere Zeit passive Mit- und Nachleserin bei vielen Themen (Futter, Freigang, Katzen-Eingewöhnung etc.). Seit Ende März bereichert unseren 2-Personen-Haushalt eine herzige kleine Schildpatt-Dame :oops: (ca. 5 Monate alt, noch nicht kastriert weil noch zu „zart“ – ist aber bereits in Planung). Sie hat sich sofort super eingelebt, war überhaupt nicht scheu, ist aktiv und verspielt. Bis dato war sie Einzelkatze, da zur Eingewöhnung fast rund um die Uhr jemand zu Hause war und nach erfolgter Kastration auch Freigang angedacht ist. Da sich das aber bald ändern wird (das Zuhause sein), haben wir uns dazu entschieden eine zweite Katzen dazu zu holen, zumal die Zusammenführung bei jungen Katzen ja noch einfacher ablaufen soll. Ende April ist dann also eine zweite Schildpatt-Dame :oops: (ca. 8 Monate alt, bereits kastriert) bei uns eingezogen. Da sie sehr scheu ist, haben wir für sie ein eigenes Katzenzimmer mit Wasser/Futter/Katzenklo eingerichtet um ihr die nötige Ruhe zum Ankommen zu geben. Wir sind also gerade mitten in der Zusammenführungs-Phase, die aber wirklich sehr positiv verläuft. 80% der letzten 3 Tage hat der Neuzugang zwar unter dem Sofa verbracht, aber am zweiten Abend haben die beiden bereits miteinander im Wohnzimmer gespielt. (Die verfrühte Zusammenführung hat sich „so ergeben“). Die neue Katze reagierte auf das Zusammentreffen mit viel „gurr“ und die andere eher mit viel „knurr“ – aber es legt sich merklich, außer wenn die neue auch bei uns im Bett schlafen will.

Nun zu meiner Frage #1: Ist es üblich/positiv, dass die Katzen nun ab und an das Katzenklo der anderen benutzen oder ist dies eher negativ als „Revier markieren“ zu werten? Wir werden nicht ganz schlau daraus.

Frage #2 betrifft die Fütterung: Wir hatten für den Neuzugang zuerst einen eigenen Futterplatz mit TroFu und NaFu (weil sie es von der Pflegestelle so gewohnt ist) im Katzenzimmer eingerichtet. Da der gemeinsame Spieleabend aber so positiv verlief, wollte ich beide Katzen im gleichen Raum (mit etwas Abstand voneinander) füttern. Leider hat sich die neue sofort auf das Schüsserl der anderen gestürzt, wahrscheinlich weil sie es von der Pflegestelle so kennt – da haben alle Katzen gemeinsame aus einem Napf gefressen. Das hat der anderen natürlich nicht so gepasst und es gab Gezanke. Wie können wir das in den Griff bekommen? Sollen wir vorerst die räumlich getrennte Fütterung beibehalten? Oder beiden Katzen zugleich zwei Schüsseln hinstellen, und sie sich das selber ausmachen lassen wer woraus frisst? Leider ist es dabei schwierig festzustellen wer wieviel frisst und ob beide genug bekommen. „Zum Glück“ frisst die neue auch TroFu, das die andere gar nicht anrührt – somit sehen wir zumindest ob/dass sie frisst. Zukünftig soll aber auch die neue nur mehr Nassfutter bekommen.

So, aus meinen zwei kurzen Fragen ist nun ein ganz schöner Roman geworden obwohl ich versucht habe mich auf die nötigsten Details zu beschränken. Es ist leider nicht so einfach konkrete Fragen ohne entsprechende Hintergrundbeschreibung optimal zu formulieren. :D

Ich freue mich auf Antworten, Tipps und Anregungen. :)

Liebe Grüße,
carey

PS: Dass es zwei Schildpatt geworden sind hat sich zufällig ergeben. Uns fällt schon auf dass sie vorallem abends schwer zu unterscheiden sind :D
 
Werbung:
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
Hallo.

Schön, dass du deiner kleinen Mieze Gesellschaft geholt hast. Das ist in jedem Fall sinnvoll, egal .ob jemand zu Hause ist, erst recht aber wenn Katze länger allein zu Hause sein muss.

Wenn ihr die Möglichkeit habt und das gut einrichten könnt würde ich erstmal getrennt füttern, bis die Neue sich mehr eingewöhnt hat. Mit den Katzenklos ist das m. E. ganz normal. Bei uns wurden immer alle Klos von allen Katzen benutzt.
 
carey

carey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2017
Beiträge
28
Hallo Beate,
danke für deine Antwort. Wir werden schauen wie es sich umsetzen lässt. Nachdem die Katzen nun beide den ganzen Tag im selben Raum sind, kann es natürlich weiterhin passieren dass sich die neue zum gleichen Napf dazugesellt. Das wird sich schon einpendeln.

Was wir inzwischen noch bemerkt haben, seit heute Früh spielt unsere "erste" mit einem meiner Haargummi's den sie sich ganz frech direkt aus der Badezimmerlade geklaut hat :p. Da sie die neue da allerdings nicht mitspielen lässt und sie ziemlich böse anknurrt, wollte ich ihr den Zopfgummi heute Früh wegnehmen. Dann wurde sie auch mir gegenüber ziemlich fauchig und hat wild geknurrt. Wir haben es dann dabei belassen - könnte diese Reaktion (so extrem fauchig war sie vor dem Katzen-Neuzugang nämlich noch gar nie) auch auf die veränderte Situation zurückzuführen sein? Eventuell will sie dieses Ding nun eben unbedingt für sich haben und nicht teilen, geschweige denn abgeben?

LG, carey
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
Ich würde das zunächst nicht überbewerten, aber beobachten. Eure Erstkatze ist ja auch erst kurz bei euch und hat, nachdem sie ihr neues Reich gerade erst annektiert hat einen "Eindringling" vorgesetzt bekommen.

Nun sind beide noch sehr jung und ich denke, das wird sich bald einpendeln, so wie ich das hier schon vielfach über junge Katzen gelesen habe. Da wir grundsätzlich und bewusst nur ältere Katzen aus dem Tierheim aufgenommen haben (ab 7 Jahren und älter), habe ich selbst mit so jungen Katzen keine Erfahrung.
 
B

Bine-1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2017
Beiträge
956
Ort
Österreich
Hallo Beate,
danke für deine Antwort. Wir werden schauen wie es sich umsetzen lässt. Nachdem die Katzen nun beide den ganzen Tag im selben Raum sind, kann es natürlich weiterhin passieren dass sich die neue zum gleichen Napf dazugesellt. Das wird sich schon einpendeln.

Was wir inzwischen noch bemerkt haben, seit heute Früh spielt unsere "erste" mit einem meiner Haargummi's den sie sich ganz frech direkt aus der Badezimmerlade geklaut hat :p. Da sie die neue da allerdings nicht mitspielen lässt und sie ziemlich böse anknurrt, wollte ich ihr den Zopfgummi heute Früh wegnehmen. Dann wurde sie auch mir gegenüber ziemlich fauchig und hat wild geknurrt. Wir haben es dann dabei belassen - könnte diese Reaktion (so extrem fauchig war sie vor dem Katzen-Neuzugang nämlich noch gar nie) auch auf die veränderte Situation zurückzuführen sein? Eventuell will sie dieses Ding nun eben unbedingt für sich haben und nicht teilen, geschweige denn abgeben?

LG, carey

Haargummis würde ich meiner Katze nie überlassen. Manche versuchen die zu fressen und das kann schlimme Folgen haben. Hängt auch ein bissi von der Art des Haargummis ab.

Also konsequent wegnehmen und das Fauchen ignorieren. Und möglichst die Haargummis gut verstauen. Meine alte Katzendame mochte die auch sehr gerne.

Und ich weiß bei meinen Beiden auch nicht wer wieviel frisst. Wenn du das wirklich geregelt haben willst, dann gibt's einen Futternapf für gechippte Katzen. Aber ich denk mir, wenn genug da ist und noch ein bisschen was im Napf über ist, dann hat keiner der beiden Hunger geschoben.

https://www.katzen-forum.net/ernaeh...on-surefeed-ab-2016-a.html?highlight=surefeed

Den gibt's mit und ohne Chip.
 
W

Winged Hussars

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. April 2017
Beiträge
377
Ort
Lemgo
Ich hab seit 5 Tagen den Neuzugang und soweit ich das mitbekommen habe benutzen beide zumindest das eine Katzenklo. Das andere wird auch benutzt, aber hauptsächlich zum pieseln und da kann ich schlecht sehen, welche das war. Lustigerweise kann ich die Köttel ganz gut auseinanderhalten ^^.

Mit dem fressen: Ich habe die ersten beiden Tage noch in 2 Räumen Futter angeboten, dann aber bemerkt, dass die Wohnzimmerschüssel als einziges angerührt wurde. Seitdem stelle ich da immer 2 Schüsseln hin. Da aber beide eher Häppchenfresser sind geht da keine von beiden direkt drauf los. Bisher beobachte ich, dass sie nie gleichzeitig fressen, aber dennoch erst die eine und dann die andere Schüssel "gemeinsam" leermachen.
Und da immer genug da ist scheint auch keine da eifersüchtig zu sein.
Schlimmer ist es mit dem Fummelspielzeug. Es stehen zwar 3 verschiedene rum, aber wenn eine Katze anfängt, muss die andere auch mit genau dem Ding fummeln wollen :cool:
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
Und das Haargummi ist "selbst erbeutet". Klar, dass sie sich das nicht so einfach wegnehmen lässt :grin:

Unser Sternenkater Samson hatte sich beim Grillen mal ein Hühnerbeinchen vom Teller stiebitzt und sich damit unterm Stuhl verkrochen. Als ich ihm das wegnehmen wollte hat er mich auch ganz böse angeknurrt :grin:
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
Haargummis würde ich meiner Katze nie überlassen. Manche versuchen die zu fressen und das kann schlimme Folgen haben. Hängt auch ein bissi von der Art des Haargummis ab.

Also konsequent wegnehmen und das Fauchen ignorieren. Und möglichst die Haargummis gut verstauen. Meine alte Katzendame mochte die auch sehr gerne.

Und ich weiß bei meinen Beiden auch nicht wer wieviel frisst. Wenn du das wirklich geregelt haben willst, dann gibt's einen Futternapf für gechippte Katzen. Aber ich denk mir, wenn genug da ist und noch ein bisschen was im Napf über ist, dann hat keiner der beiden Hunger geschoben.

https://www.katzen-forum.net/ernaeh...on-surefeed-ab-2016-a.html?highlight=surefeed

Den gibt's mit und ohne Chip.

Da gebe ich dir natürlich vollkommen Recht was die Haargummis angeht.
 
carey

carey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2017
Beiträge
28
Ich hab seit 5 Tagen den Neuzugang und soweit ich das mitbekommen habe benutzen beide zumindest das eine Katzenklo. Das andere wird auch benutzt, aber hauptsächlich zum pieseln und da kann ich schlecht sehen, welche das war. Lustigerweise kann ich die Köttel ganz gut auseinanderhalten ^^.

ich erkenn da auch unterschiede :D:D köttel am geruch da TroFu auch danach noch ungesund riecht :$ und das pieseln auch da die eine obenauf strullert und nicht zudeckt, und die andre mehr verscharrt. schon lustige diese eigenarten :)

@ die anderen beiträge: danke für euer feedback. das mit dem haargummi ist mir auch nicht so recht, aber wir wollten ihr das jetzt nicht vermiesen da sie ja eh schon auf ihren allein-status verzichten muss zb logen-platz auf der wohnzimmer-couch mit blick in den garten. schildis sind manchmal wirklich prinzessinnen :p
 
carey

carey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2017
Beiträge
28
  • #10
Wie es uns bisher ergangen ist

hallo zusammen,

kurzer zwischenbericht.. die beiden mäuse scheinen sich arrangiert zu haben und sind schon recht freundlich im umgang miteinander. es wird fast gar nicht mehr gepfaucht oder geknurrt - außer wenn die eine mit dem zopfgummi spielt ;) die katzenklo situation funktioniert auch - es werden brav beide klo's von beiden katzen benutzt. an der fresssituation arbeiten wir noch, da der neuzugang lieber portionsweise über den tag verteilt frisst anstatt die angebotene menge auf einmal zu essen. dadurch haben wir zwar nicht so den durchblick wer jetzt wirklich welche menge frisst, da sich dann die beiden einfach abwechselnd an den resten bedienen, aber mit dem zusätzlich angebotenen trockenfutter wissen wir dass sie satt wird. dieses habe ich auch schon langsam angefangen zu portionieren (und etwas zu reduzieren). die neue ist zwar noch etwas scheu, und braucht auch uns gegenüber immer ein bisschen bis sie warm wird aber ist dann verschmust ohne ende - und unter das sofa flüchtet sie auch so gut wie gar nicht mehr und wenn dann nur kurz. :)

nachdem alles so gut läuft haben wir für ende mai einen kastrationstermin für katze #1 ausgemacht. wie es der teufel will, ist die kleine maus seit gestern plötzlich rollig.. wir hätten ihr das gerne erspart, aber da müssen wir jetzt alle 4 durch. den kastrationstermin konnte ich auf mitte mai vorverlegen, bis dahin sollte die rolligkeit abgeklungen sein und auch hoffentlich nicht schon wieder neu begonnen haben..
leider leider hat die maus seitdem die angewohnt alles zu markieren.. zuerst waren es nur herumstehende kartons und kisten, die sie gerne zum spielen nutzt. inzwischen weitet sich das ganze auch schon auf meine bettdecke + bett aus. wir lassen jetzt halt tagsüber die schlafzimmertür zu - in der nacht gab es zum glück keinen "vorfall".

gibt es irgendwelche tipps wie wir ihr die nächsten tage etwas erleichtern können? wärmekissen haben wir schon probiert, das nimmt sie nicht wirklich an. eventuell etwas homöopathisches? oder baldrian? (wobei, das haben wir schon einmal probiert und hat sie wohl eher aufgeputscht als beruhigt, aber könnte ja sein dass sie jetzt anders darauf reagiert?)
in jedem fall ist sie total kuschelig seit gestern und lässt sich sogar am bauch kraulen, was bis dato streng verboten war und sofort mit tatzenhieb geahndet wurde. und eventuell führt diese kuschelphase jetzt auch zu etwas mehr annäherung unter den beiden katzen.. man hofft/wünscht sich ja immer dass die beiden katzen zu schmusemonstern mutieren :)

ich freue mich auf antworten, tipps und empfehlungen :)
lg carey
 
BeateK

BeateK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2017
Beiträge
358
Ort
Ronnenberg
  • #11
Baldrian wirkt grundsätzlich aufputschend auf Katzen! Man kann sie z. B. mit Baldrianspielzeug nur kurzzeitig ablenken in Stresssituationen oder so, aber eine beruhigende Wirkung hat es auf Katzen grundsätzlich nicht.
 
Werbung:
W

Winged Hussars

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. April 2017
Beiträge
377
Ort
Lemgo
  • #12
Bei mir ist ja Katze 2 auch rollig im Moment. Es hilft schon mit ihr zu spielen und sie zu fordern, was leider nicht immer funktioniert. Danach geht sie meistens fressen und schläft ein paar Stunden, was einigermaßen für Ruhe sorgt.
Ich streichel sie allerdings nicht. Hab das Gefühl, dass sie das in ihrer Rolligkeit nur bestärkt. Das geht jetzt schon seit Sonntag so und wir werden hier langsam alle verrückt, vor allem die andere Miez, die überhaupt nicht versteht, wieso die Kurze so komisch ist.
 

Ähnliche Themen

Rosa'sPersonal
Antworten
1
Aufrufe
675
G
J
Antworten
12
Aufrufe
4K
Lenny+Danny
Lenny+Danny
M
Antworten
76
Aufrufe
7K
M
Mohya
Antworten
6
Aufrufe
900
Mohya

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben