Zusammenführen von zwei unkastrierten, jungen Katern (5 und 7 Monate) - problematisch?

  • Themenstarter Tasa
  • Beginndatum
  • Stichworte
    2 unkastrierte kater kitten zusammenführung
Tasa

Tasa

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2021
Beiträge
61
Hallo liebe Community!

Ich habe mich schon viel in das Thema Katzen- bzw. Kitten-Zusammenführung eingelesen und bin aber mittlerweile total verunsichert...

Ich erzähle euch kurz den Hintergrund: Vor 2 Monaten ist unser Kater Cookie im Alter von 12 Wochen als Einzelkatze bei uns eingezogen. Er war das "übriggebliebene" Kitten aus einem 5er Wurf. Ich habe aber relativ schnell festgestellt, dass wir als Menschen einen Katzen-Spielkameraden nicht ersetzen können. Darum möchte ich schnellstmöglich einen Zweitkater zu ihm gesellen. Ich bin über Ostern fündig geworden und schaue mir morgen einen 7 Monate alten Kater an. Dieser Kater ist aus einem 7er Wurf "übriggeblieben" und lebt seit Geburt an mit seiner Mama zusammen, die anderen Geschwister sind mittlerweile alle ausgezogen. Da der neue Kater bis jetzt immer mit Katzen zusammengelebt hat und dadurch bestens sozialisiert sein sollte, bin ich überzeugt, dass er ein super "Gewinn" für unseren Kater sein könnte. Also habe ich alles vorbereitet, falls das morgige Kennenlernen positiv verlaufen sollte und habe ein separtes Zimmer für den neuen Kater hergerichtet. Der Plan ist die beiden den ersten Tag und auch die Nacht zu trennen, um sich erst einmal an alles zu gewöhnen. Für Donnerstag (den 2. Tag) habe ich auch schon vorsorglich einen Termin bei unserem Tierarzt vereinbart, damit der Neue einmal komplett durchgecheckt wird.

Mein Problem bzw. meine Verunsicherung ist aber folgende: Beide Kater sind nicht kastriert! Unser Kater ist zwar erst 5 Monate, der neue aber schon 7 Monate. Meint ihr, dass das problematisch ist? Ich habe gerade größte Sorge, dass die beiden sich deswegen nicht verstehen könnten oder sogar anfangen hier im Haus zu markieren. Den Altersunterschied von 8 Wochen finde ich persönlich jetzt nicht zu viel. Aber die Tatsache, dass beide nicht kastriert sind, macht mich gerade total irre. Ich überlege schon, alles abzusagen und erst meinen Kater kastrieren zu lassen, bevor ein neuer Kater bei uns einzieht. Der Nachteil wäre aber, dass unser Kater noch länger alleine wäre. Eine Kätzin würde ich ungerne zu ihm gesellen, weil er ein ziemlicher Raufbold sein kann.

Was meint ihr? Hatte irgendwer schon mal eine derartige Zusmmenführung und kann mir von seinen Erfahrungen berichten oder Tipps geben? Ich bin gerade ein wenig verzweifelt...

Vielen Dank schon mal :)
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.050
Ort
An der Ostsee
Huhu,

ehrlich gesagt sollten beide schnellstmöglich kastriert werden. Auch mit 5 Monaten ist es an der Zeit, zwischen 12 und 16 wochen wäre es eigentlich perfekt gewesen. Mach mal fix einen Termin zur Kastra aus, der Hormonabbau dauert auch nach der Kastra noch mehrere Wochen. Und das kann durchaus eine Rolle spielen bei der Vergesellschaftung. Mein Coonie hatte damals mit 16 Wochen schon angefangen zu markieren. Je länger man wartet, desto mehr zum Glücksspiel wird das.

Kätzin halte ich auch für eine schlechte Idee.

lg
 
  • Like
Reaktionen: dexcoona, Azar, PusCat und 3 weitere
Tasa

Tasa

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2021
Beiträge
61
Huhu,

ehrlich gesagt sollten beide schnellstmöglich kastriert werden. Auch mit 5 Monaten ist es an der Zeit, zwischen 12 und 16 wochen wäre es eigentlich perfekt gewesen. Mach mal fix einen Termin zur Kastra aus, der Hormonabbau dauert auch nach der Kastra noch mehrere Wochen. Und das kann durchaus eine Rolle spielen bei der Vergesellschaftung. Mein Coonie hatte damals mit 16 Wochen schon angefangen zu markieren. Je länger man wartet, desto mehr zum Glücksspiel wird das.

Kätzin halte ich auch für eine schlechte Idee.

lg
Ja, ich hatte vor beide gleichzeitig nach der Zusammenführung kastrieren zu lassen. Aber ich frage mich, ob die Zusammenführung unter dieser Voraussetzung überhaupt eine gute Idee ist oder ob ich das Ganze lieber gleich abblasen sollte. Ich möchte ja keine Feindschaft zwischen den Katern provozieren.
Auf der anderen Seite vergeht dann noch mehr Zeit, wenn ich meinen Kater erst kastrieren lasse und dann von neu suchen muss. Die Suche nach einem unkastrierten Kater in dem Alter ist extrem schwierig.
Ich bin echt seehr unsicher, was ich machen soll...!!!
 
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
1.784
Ich würde ihn nehmen,wenn sonst nichts dagegen spricht und so schnell wie möglich einen Termin für beide machen. Das gute ist ja,dass eine Kastra beim Kater keine so große Sache ist. Und klar es dauert bis sich die Hormone abbauen und ja es kann sich auf die Zusammenführung auswirken,muss es aber nicht.
Ich möchte dir Mut machen es zu versuchen,gut wäre natürlich ,wenn du die Möglichkeit hättest sie zu trennen und die ganze Sache langsam angehen könntest.
Als unser Rocky zu uns kam, war er auch noch nicht kastriert und der etwa drei jährige Joshi zog auch unkastriert ein. Und jedes mal hatte ich Angst,es könnte mir die Gruppe durcheinander bringen und jedesmal hat es geklappt. Zusammenführung gemacht, kastrieren lassen, gut war's.
Bei Joshi hatte ich die größte sorge,da schon so alt und musste am längsten warten,da Fundtier und es war super unproblematisch . Also,nur Mut,dein katerchen war lange genug alleine, um so schöner, dass er jetzt Gesellschaft bekommen soll...
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Kazuto, biveli john und eine weitere Person
Kazuto

Kazuto

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2014
Beiträge
520
Ort
Saar/Lor/Lux
Ich würd ihn nehmen (wenns sonst passt) und fix beide Kater kastrieren lassen!
Das ist keine große Sache in meinen Augen. Ich halte einen Kumpel für dein Katerchen für existentiell wichtig, damit er psychisch gesund aufwachsen kann! Kastriert sind Kater schnell :)
Alles Liebe
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
Tasa

Tasa

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2021
Beiträge
61
Hey, ich hatte vor 2 Monaten genau das gleiche durchgemacht -->
Neuer Kater BKH (5 Monat) zu Kater BKH-MIX (6 Monat) beide unkastriert - Zusammenführen + Wann kastrieren?
1 Woche ließ ich die 2 sich kennenlernen, danach Beide zusammen kastrieren lassen.
Verlief ohne Probleme und keiner hat markiert.
Nur auf lange Revierkämpfe solltest du dich einstellen.
Guten Morgen! Ich bin auch auf deinen Threat gestoßen und so dankbar, dass du dich jetzt dazu meldest. Das macht mir wirklich Mut und ich werde mir den neuen Kater heute Nachmittag definitiv anschauen. Hast du die beiden erst einmal getrennt? Was meinst du mit langen Revierkämpfen? Und wie läuft es heute bei euch?
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
Tasa

Tasa

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2021
Beiträge
61
Ich würde ihn nehmen,wenn sonst nichts dagegen spricht und so schnell wie möglich einen Termin für beide machen. Das gute ist ja,dass eine Kastra beim Kater keine so große Sache ist. Und klar es dauert bis sich die Hormone abbauen und ja es kann sich auf die Zusammenführung auswirken,muss es aber nicht.
Ich möchte dir Mut machen es zu versuchen,gut wäre natürlich ,wenn du die Möglichkeit hättest sie zu trennen und die ganze Sache langsam angehen könntest.
Als unser Rocky zu uns kam, war er auch noch nicht kastriert und der etwa drei jährige Joshi zog auch unkastriert ein. Und jedes mal hatte ich Angst,es könnte mir die Gruppe durcheinander bringen und jedesmal hat es geklappt. Zusammenführung gemacht, kastrieren lassen, gut war's.
Bei Joshi hatte ich die größte sorge,da schon so alt und musste am längsten warten,da Fundtier und es war super unproblematisch . Also,nur Mut,dein katerchen war lange genug alleine, um so schöner, dass er jetzt Gesellschaft bekommen soll...
Vielen Dank auch für deine Erfahrung. Es beruhigt mich zu wissen, dass es selbst bei einem älteren, unkastrierten Kater funktiiniert hat. Wir werden uns den neuen Kater heute anschauen und nehmen, wenn alles passen sollte. Unser Kater war wirklich lange genug alleine.
 
Tasa

Tasa

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2021
Beiträge
61
Ich würd ihn nehmen (wenns sonst passt) und fix beide Kater kastrieren lassen!
Das ist keine große Sache in meinen Augen. Ich halte einen Kumpel für dein Katerchen für existentiell wichtig, damit er psychisch gesund aufwachsen kann! Kastriert sind Kater schnell :)
Alles Liebe
Eure Nachrichten machen mir wirklich Mut, vielen Dank dafür 🙏 Ich möchte wirklich, dass es unserem und dem neuen Kater gut geht und beide katergerecht aufwachsen können.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.175
Ort
Oberbayern
  • #10
Herzlich Willkommen im Forum!

Sind beide Kater bereits zweifach gegen Schnupfen und Seuche geimpft, entwurmt und auf FeLV/FIV getestet worden? Das sind in jedem Fall Grundvoraussetzungen, die vor der Zusammenführung erfüllt sein sollten.

Außerdem hoffe ich sehr stark, dass die Mutterkatze, mit der dieser Kater aktuell noch zusammenlebt, mittlerweile kastriert wurde. Ansonsten ist sie wahrscheinlich inzwischen von ihrem eigenen Sohn trächtig. Verwandtschaft spielt für Katzen leider keine Rolle in dieser Hinsicht.

Grundsätzlich sollte man sich auf jeden Fall überlegen, ob man die Vermehrung von Katzen wirklich durch den Kauf bei solchen Leuten unterstützen möchte. Der Kater ist zwar nun kein junges Kitten mehr, aber das macht die Sache in meinen Augen nicht viel besser.

Sinnvoller wäre es nach einem jungen Kater aus dem Tierschutz zu suchen, der bereits kastriert, geimpft und getestet ist.
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa, Grinch2112, Kayalina und 2 weitere
Tasa

Tasa

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2021
Beiträge
61
  • #11
Herzlich Willkommen im Forum!

Sind beide Kater bereits zweifach gegen Schnupfen und Seuche geimpft, entwurmt und auf FeLV/FIV getestet worden? Das sind in jedem Fall Grundvoraussetzungen, die vor der Zusammenführung erfüllt sein sollten.

Außerdem hoffe ich sehr stark, dass die Mutterkatze, mit der dieser Kater aktuell noch zusammenlebt, mittlerweile kastriert wurde. Ansonsten ist sie wahrscheinlich inzwischen von ihrem eigenen Sohn trächtig. Verwandtschaft spielt für Katzen leider keine Rolle in dieser Hinsicht.

Grundsätzlich sollte man sich auf jeden Fall überlegen, ob man die Vermehrung von Katzen wirklich durch den Kauf bei solchen Leuten unterstützen möchte. Der Kater ist zwar nun kein junges Kitten mehr, aber das macht die Sache in meinen Augen nicht viel besser.

Sinnvoller wäre es nach einem jungen Kater aus dem Tierschutz zu suchen, der bereits kastriert, geimpft und getestet ist.
Hmm, also mein Kater ist zweifach geimpft und mehrfach entwurmt worden (das letzte Mal am 22.3.). Der neue Kater wurde auch entwurmt und war auch beim Tierarzt. Daher bin ich davon ausgegangen, dass er ebenfalls zwei Mal geimpft wurde. Ob das Muttertier mittlerweile kastriert wurde, weiß ich leider nicht. Aber das sind zwei wichtige Punkte, die ich heute klären werde.
Falls der neue Kater noch nicht zweifach geimpft sein sollte, soll ich ihn dann nicht nehmen? Zu meinem Tierarzt würde ich morgen mit dem neuen Kater gehen.

Beim Tierschutz hier in der Nähe habe ich bereits nachgeschaut, aber dort gibt es aktuell keine jüngeren Kater. Es ist wirklich sehr schwierig, einen genau gleichaltrigen Kater zu finden...
 
Werbung:
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.459
Ort
Unterfranken
  • #12
Ggf musst du auch etwas weiter schauen.
Unser Tierheim zB hat noch einige, junge Kater. Daher kann ich mir das irgendwie gar nicht vorstellen...
 
Tasa

Tasa

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2021
Beiträge
61
  • #13
Ggf musst du auch etwas weiter schauen.
Unser Tierheim zB hat noch einige, junge Kater. Daher kann ich mir das irgendwie gar nicht vorstellen...
Ich habe erst vorgestern noch bei 2 verschiedenen Tierschutzstellen nachgeschaut und natürlich haben sie einige junge Kater. Aber die sind alle schon um die 10 Monate oder ein Jahr alt. Meiner ist ja erst 5 Monate alt und da ist mir der Altersunterschied momentan zu groß. Ich bin auch bereit eine weitere Strecke für einen neuen Kater zu fahren, aber bislang ist dieser Kater der einzige, der ungefähr im selben Alter ist.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.459
Ort
Unterfranken
  • #14
Ich finds halt schade, dass man dann lieber solche Vermehrer unterstützt. Finde ich nicht richtig.
Hast du denn auch dort angerufen? Denn auf der Homepage sind nicht immer alle drauf.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
J

Jack+Zack

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
21
  • #15
Guten Morgen! Ich bin auch auf deinen Threat gestoßen und so dankbar, dass du dich jetzt dazu meldest. Das macht mir wirklich Mut und ich werde mir den neuen Kater heute Nachmittag definitiv anschauen. Hast du die beiden erst einmal getrennt? Was meinst du mit langen Revierkämpfen? Und wie läuft es heute bei euch?

Ich habe den neuen Kater erstmal für den ersten Tag + Nacht in ein eigenes Zimmer getan.

Am nächsten Tag habe ich beide erstmal über einen Türspalt sich riechen lassen
und auch über eine Glastür sich sehen lassen.

Dann am darauffolgenden Tag habe ich die Glastür geöffnet und beide sich kennenlernen lassen.
Der neue Kater hat sich erstmal seinen neuen Wohnraum angesehen und
mein alter Kater hat ihn die ganze Zeit verfolgt und dann wurde natürlich auch direkt gekämpft.
Mein alter Kater hat erstmal dem neuen Kater gezeigt wer hier der Chef ist und hat ihn durch die Wohnung gejagt.
Das ging ziemlich lange, bis ich die zwei zur Nachtruhe wieder getrennt habe.

Am nächsten Tag ging es schon deutlich friedvoller zu und ich musste Sie seitdem
nicht mehr trennen. Sie spielen sehr gerne zusammen und jeden Tag wird abwechselnd
durch das ganze Haus getobt und fangen gespielt.

Die 2 sind vom Charakter her sehr Dominant und kämpfen auch jeden Tag noch.
Aber es floss noch nie Blut oder einer hat sich verletzt. Wenn es einem von den 2 zu viel wird,
dann wird kurz mal gefaucht und dann hört der andere auch auf.

Mein alter Kater ist immer noch der Chef und für Ihn gibt es 2 klare Regeln,
Unser Schlafzimmerbett und die oberste Kratzbaum Etage ist nur für Ihn.
Wenn der andere versucht dort hinzugehen, dann wird er davon runtergetrieben und
bekommt einen Nackenbissen bis er quietscht -> Dominanzverhalten.
Ansonsten verstehen Sie sich super und sind immer zusammen unterwegs,
teilen auch ohne Probleme ihr Futter.

Aber zusammen liegen oder sich gegenseitig Putzen habe ich leider noch nie gesehen.
Der ältere versucht zwar oft den jüngeren zu Putzen aber das klappt meistens nur 5-10 Sekunden,
dann möchte der jüngere dass nicht mehr. Ich hoffe ,dass wird sich noch ändern.

Mit den Revierkämpfen meine ich ,dass hier wirklich noch jeden Tag aufs neue Gekämpft wird ,
wer der Chef ist xD.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.328
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #16
Ich würd ihn nehmen (wenns sonst passt) und fix beide Kater kastrieren lassen!
Das ist keine große Sache in meinen Augen. Ich halte einen Kumpel für dein Katerchen für existentiell wichtig, damit er psychisch gesund aufwachsen kann! Kastriert sind Kater schnell :)
Alles Liebe
genau das. beide kastrieren lassen & sich während der eingewöhnung erholen lassen. ist bei katern wirklich keine große sache. ich würde sie nämlich eh vorsichtshalber erst einmal getrennt halten. sprich den neuen kater in einem eigenen geschlossenen raum erst einmal ankommen und sich eingewöhnen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jack+Zack

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
21
  • #17
Den Altersunterschied von 8 Wochen finde ich persönlich jetzt nicht zu viel

Dieser Altersunterschied wird aber ausreichen ,dass der neue Kater der Chef wird und sich dein alter Kater evtl. ein bisschen zurück zieht.
Und in den Rangordnungskampf eingreifen solltet ihr nicht, auch wenn euer alter Kater da erstmal den kürzeren ziehen wird.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.175
Ort
Oberbayern
  • #18
Hmm, also mein Kater ist zweifach geimpft und mehrfach entwurmt worden (das letzte Mal am 22.3.). Der neue Kater wurde auch entwurmt und war auch beim Tierarzt. Daher bin ich davon ausgegangen, dass er ebenfalls zwei Mal geimpft wurde. Ob das Muttertier mittlerweile kastriert wurde, weiß ich leider nicht. Aber das sind zwei wichtige Punkte, die ich heute klären werde.
Falls der neue Kater noch nicht zweifach geimpft sein sollte, soll ich ihn dann nicht nehmen? Zu meinem Tierarzt würde ich morgen mit dem neuen Kater gehen.

Beim Tierschutz hier in der Nähe habe ich bereits nachgeschaut, aber dort gibt es aktuell keine jüngeren Kater. Es ist wirklich sehr schwierig, einen genau gleichaltrigen Kater zu finden...

Bei Katzen, die aus einem Vermehrer-Haushalt stammen (Vermehrer = Menschen, die ihre Katzen ohne Stammbaum und Vereinszugehörigkeit vermehren und in der Regel vor allem an der Gesundheit der Katzen sparen, um möglichst viel Profit zu machen) ist in der Regel davon auszugehen, dass die Tiere nicht geimpft sind.

Ich persönlich würde keine Zusammenführung mit einem ungeimpften und unkastrierten Kater durchführen wollen. Da wäre mir das gesundheitliche Risiko einfach zu hoch.

Wenn du schreibst, dass du im Tierschutz "nachgeschaut" hast, meinst du wahrscheinlich, dass du auf der Homepage des Vereins gesucht hast? Grundsätzlich ist es immer sinnvoll Vereine und Tierheime direkt zu kontaktieren. Vor allem jüngere Katzen, die sich leicht vermitteln lassen, werden häufig gar nicht erst online inseriert, weil es sich nicht lohnt. Und oftmals fehlt auch einfach die Zeit, um die Website immer aktuell zu halten.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und Grinch2112
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.175
Ort
Oberbayern
  • #19
Dieser Altersunterschied wird aber ausreichen ,dass der neue Kater der Chef wird und sich dein alter Kater evtl. ein bisschen zurück zieht.
Und in den Rangordnungskampf eingreifen solltet ihr nicht, auch wenn euer alter Kater da erstmal den kürzeren ziehen wird.

Entschuldige, wenn ich das so sage, aber das ist absoluter Unsinn. Das Alter hat gar nichts damit zu tun, wer der "Chef" wird. Mal abgesehen davon, dass es so etwas wie einen "Chef" in Katzengruppen auch gar nicht gibt, da die Hierarchien unter Katzen kein starres Konstrukt sondern eher ein fließender Prozess sind.
Wie die Zusammenführung zwischen zwei jungen Katern abläuft hängt in erster Linie von der Sozialisierung und natürlich auch vom Charakter der Tiere ab.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Cat_Berlin, Grinch2112 und 2 weitere
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.328
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #20
@Jack+Zack ich glaube, du schätzt das etwas falsch ein, katzen sind keine klassichen rudeltiere mit rangordnung. wenn die beiden ringkämpfen, sich durch die bude jagen und auch mal sich hin und wieder "spielerisch" kloppen gehört das einfach zum normalen verhalten bei katern im flegelalter dazu.

solange die beiden ausgewogen agieren. solange sich nicht einer zurückzieht, sich nicht mehr auf gegenseitiges jagen und spielen einlässt, solange keiner dem anderen auf dem klo auflauert oder ähnliche spirenzchen, ist alles im grünen bereich.

spielst du auch noch viel mit beiden? falls nein, würd ich das mal verstärkt machen. und auch mal die birne etwas anregen, durch fummelbrett, schnüffelteppich, karton mit raschelpapier als leckerchenversteck etc.

sorry für ot.

TE: ich würde beide zeitnah kastrieren lassen und es langsam angehen lassen
 
  • Like
Reaktionen: Cat_Berlin, Grinch2112, Poldi und eine weitere Person
Werbung:

Ähnliche Themen

J3nny84
Antworten
8
Aufrufe
902
lobbina
lobbina
F
Antworten
18
Aufrufe
5K
Paddie
P
Antworten
10
Aufrufe
10K
Kalintje
E
Antworten
3
Aufrufe
753
Emma86
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben