Zunehmende Aggression bei Besuch von fremdem Freigänger

R

Reese

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. April 2011
Beiträge
1
Ort
Braunschweig
Hallo Forumsmitglieder!

Wir sind seit ein paar Monaten stolze "Adoptiveltern" von zwei Katern (kastriert, 4 und 5 Jahre alt, aus dem Tierheim, immer schon zusammen und seit jeher reine Wohnungskater). Normalerweise verläuft das Zusammenleben sehr harmonisch, seit kurzem gibt es jedoch ein Problem:

Hier in der Gegend gibt es zahlreiche Freigänger von denen sich von Zeit zu Zeit auch mal der eine oder andere vor unserem, durch ein Netz gesicherten, Balkon (wir wohnen im Erdgeschoss) blicken lässt. Unsere beiden Kater, welche viel Zeit auf dem Balkon verbringen, reagieren darauf stets aufgeregt und neugierig, was auch kein Problem darstellt.
Bei einer bestimmten Katze (kommt ca. alle 3 - 4 Tage und stets spät abends vorbei) jedoch drehen unsere beiden echt am Rad, was wohl auch daran liegen mag das diese fremde Katze gern auf unsere (außen angebrachten) Blumenkästen springt, wobei sie jedoch nicht unbedingt aggressiv erscheint.
Unsere beiden jedoch reagieren darauf äußerst gereizt (fauchen, dicker Schwanz, auch schreien und versuchen nach ihr zu schlagen wenn sie zu nahe kommt). Die beiden reagieren in diesen Momenten auch uns gegenüber gereizt (fauchen), wenn man sie z.B. durch streicheln beruhigen will und fauchen sich auch gegenseitig an wenn einer dem anderen zu Nahe kommt.

So weit so gut, das wäre ja alles halb so wild (wg. dem Netz kann eigentlich nichts passieren und wenn die andere Katze verschwunden ist, regen sich unsere nach ein paar Minuten auch wieder ab) wenn unsere Kater sich nicht neuerdings auch noch böse fetzen würden. So konnten wir Montag Nacht nach dem Fremdkatzenbesuch in die Tierklinik fahren da einer von unseren beiden durch einen Krallenhieb des anderen eine Verletzung am Auge erlitt. Und noch in der gleichen Nacht, als wir wieder zuhause waren und schliefen, wurden wir dadurch geweckt dass einer der beiden plötzlich auf der Fensterbank hinter dem Rollo anfing zu schreien und der andere angelaufen kam und sich wieder auf ihn stürzen wollte. Die Spuren draußen auf dem Fensterbrett deuteten auf erneuten Fremdkatzenbesuch hin.
Heute Abend konnten wir sie, als sie wieder anfingen sich zu fetzen, zum Glück rechtzeitig trennen.

[Seltsam ist, dass die beiden sich einige Minuten nach dem Besuch wieder genauso gut wie vorher verstehen. Wir vermuten daher dass dieses Fetzen Ausdruck der (Katzennetz sei Dank) angestauten Aggression ist.]

Besen, Kissen und Eimer Wasser zum dazwischen gehen stehen stets bereit und ab der gewissen Uhrzeit sind wir auch sehr wachsam, wenn die beiden draußen sind.

Doch was könnte man hier tun? Hat vielleicht jemand mal ähnliche Erfahrungen gemacht und / oder Ideen, wie man es von vornherein unterbinden kann dass sich unsere beiden derartig fetzen oder wie man die fremde Katze vielleicht fernhalten könnte?

(Wenn die Balkontür Abends geschlossen bleibt, sind die beiden sehr unglücklich damit, dafür haben sie sich wohl schon zu sehr daran gewöhnt. Die andere Katze zu verjagen ist leider auch nicht wirklich möglich. Sie flüchtet bereits wenn sie uns auch nur sieht. Blumenkästen abnehmen ist auch nicht möglich da wir zur Miete wohnen und würde inzwischen auch nichts mehr ändern da es bereits reicht, wenn die fremde Katze in unmittelbarer Nähe ist)

Wir wären daher für jeden Tipp dankbar!!!!!

Viele Grüße,

Reese
 
Werbung:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Weisst du, ob der Freigänger kastriert ist? Guck mal nach. Wenn nicht, wäre die einzige Lösung, die mir einfällt, die, ihn einzufangen und kastrieren zu lassen. Vorher die Nachbarschaft abfragen, ob jemand weiss, wohin er gehört. Falls er kein Wildling ist, würde ich die Halter des Katers dringend (und wenns sein muss auch nachdrücklich) darum bitten, ihn kastrieren zu lassen.

Dann würde sich die Aufregung über ihn irgendwann legen.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2010
Beiträge
19.633
Hallo Reese, ich habe hier ein ähnliches Problem.
Sobald unser Nachbars-Kater an unserer Tür sitzt, und
Miss Nelly ihn sieht, und wegen der geschlossenen Tür
nicht an ihn ran kommt, dreht sie durch.
Sie wird dann auch uns gegenüber stinkig und haut nach uns.
Da geht man dann besser nicht hin um sie beruhigend zu streicheln.
Ich rede dann ruhig mit ihr, aber ohne anfassen.

Komischerweise wenn die Beiden sich draussen treffen,
macht meine garnichts.
Da spielen sie sogar zusammen ohne agro zu werden.
Er ist kastriert, und ich habe ihn gefühlte hunderttausendmal
schon mit Wasser, lautem Gebrülle verjagt.

Ich glaube man kann nichts anderes machen, als permanent zu
verjagen.
Vielleicht kommen aber noch andere Tips.:smile:
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
Ich kenne das Problem, und Kastration hilft auch oft gar nicht, es gibt manche Katzen, die wollen einfach andere ärgern, auch wenn sie kastriert sind.

Ich würde empfehlen, um den Balkon einen Weidezaun zu installieren, so dass die fremde Katze nicht an die Blumenkästen ran kommt und generell einen Sicherheitsabstand zum Balkon einhalten muss.

Ehrlich gesagt, würde es mir als Mensch auch schon fürchterlich auf den Senkel gehen, wenn eine fremde Katze meine gehegten und gepflegten Blumen im Blumenkasten zusammenliegen und erdrücken würde.

Von daher kann ich mit den beiden Katern sehr gut mitfühlen.

Die wollen doch nur das Eigentum ihrer geliebten "Mutti" verteidigen.

Gegen solche Aggressionen durch Fremdeinwirkung (wir hatten diese Woche im Seeurlaub eine denkwürdige Begegnung mit einem Waschbären hinter der großzügig verglasten Terrassenfront im Ferienhaus) hilft Feliway als Vernebler sehr gut.
 

Ähnliche Themen

An-Ka
Antworten
37
Aufrufe
5K
An-Ka
G
Antworten
19
Aufrufe
9K
C
S
Antworten
3
Aufrufe
337
Neol
B
Antworten
6
Aufrufe
3K
CutePoison
CutePoison
M
Antworten
5
Aufrufe
3K
Wattebausch
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben