Zum 1. Mal Pflegestelle, viele Unsicherheiten

16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
3.058
Ort
Wien, Österreich
Ich fall gleich mit der Tür ins Haus:

Ab morgen (also eigentlich ab heute Abend, es ist ja schon Montag) werde ich wahrscheinlich Pflegestelle sein, besser gesagt: einem kleinen Katerchen eine Notunterkunft bieten.

Alles ganz kurzfristig, ich habe vor ein paar Stunden von dem Notfellchen erfahren und mich spontan angeboten, ihn aufzunehmen, da alle Pflegestellen zum Bersten voll sind und niemand anderer ihn aufgenommen hätte.

Jetzt ist das alles aber ganz neu für mich, ich war noch nie zuvor Pflegestelle. Überlegt habe ich schon ein paar mal in meinem Leben, kenne auch ein paar Pflegestellen, mit denen ich immer wieder in Kontakt bin. Katzenmama bin ich zwar schon lang, aber eben immer stets für meine eigenen Katzen, noch nie für fremde Katzen auf Zeit.

Und natürlich ist die Situation nicht gerade ideal, ich habe kein richtiges Pflegezimmer (also kein Arbeitszimmer o. ä.). Ich habe zwar eine durchaus große Wohnung, aber mit nur 2 (dafür sehr großen) Zimmern, die beide meinen Katzen gehören. Somit gibt es nur die Wahl zwischen Küche und Badezimmer, da ich keinesfalls eine Zusammenführung erzeugen möchte. Das Bad ist zwar ein reines Tageslichtbad, also grundsätzlich mal gute Voraussetzungen, aber wirklich mini.

Die Küche hat 9 m², wäre also auf jeden Fall größer, und in der Küche steht sowieso eines der Katzenkisterln drin und auch ein Kratzstamm (die Sachen stehen immer dort), somit müsste ich dort nicht mal umschichten.

Der Kater ist noch sehr jung, vielleicht +/- ein halbes Jahr.

Ich habe selbst 4 eigene Katzen und mehr als 4 sollten es auch nie werden (auch jetzt nicht). Ein Gastkater für begrenzte Zeit ist eine Sache, einen Kater in meine Mädelsgruppe zu integrieren eine völlig andere Sache, konkret: ein No-Go.

Also es ist damit zu rechnen, dass sich bis zum Abend niemand anderer findet und dann kommt er zu mir.

Für die leiblichen Bedürfnisse ist natürlich gesorgt, im Futterschrank gibts - keine Ahnung, wie viele, auf jeden Fall viele verschiedene Marken und Sorten Nassfutter (von hochwertig bis Schrotti, ich habe ja eine Madame, die nur Gourmet aus dem Supermarkt verspeist und über Catz Finefood die Nase rümpft), und für die Hardcore-Fälle gibts auch TroFu (ich bin davon nicht begeistert, aber wir haben es jedenfalls zuhause). Leckerlis, Malzpaste usw. haben wir natürlich auch und sollte Katz krank werden, auch verschiedene Medikamente bishin zu Augentropfen.

Kratzbäume sowieso, aber die stehen alle verteilt auf die Räume, die meinen Katzen gehören. Spielzeug - ich könnte einen Spielzeugladen eröffnen... Also es wird ihm ganz bestimmt an nichts mangeln, er wird keinesfalls verhungern oder verdursten, er kann aufs Kisti gehen, hat Kratzmöglichkeiten, Spielzeug,... Nur die Gesellschaft meiner Katzen wird er maximal durch die geschlossene Türe mitkriegen.

Ich werd mich wahrscheinlich morgen gleich in den kleinen Kerl verlieben und habe mir doch selbst geschworen, standhaft zu bleiben, sage mir ständig mantraartig vor, dass ich mich abgrenzen muss, aber ob mir das gelingen wird...

Am liebsten würd ich ihn morgen Abend sicherlich gleich ins Bett schleppen, aber dort schlafen meine eigenen Katzen. Mir zerreißts das Herz, dass er dann ganz allein in der Küche schlafen muss und wahrscheinlich werde ich mich 300x in der Nacht davonstehlen und heimlich mit ihm kuscheln, wenn es meine eigenen Katzen nicht merken.

Und ich bin ja berufstätig, die goldenen Zeiten mit Home Office inmitten Corona sind vorbei, alles geht wieder seinen gewohnten Gang. Ich arbeite Vollzeit (und in manchen Phasen auch mehr als Vollzeit), d. h., bin wirklich ganztags außer Haus. In dieser gesamten Zeit wäre er notgedrungen allein daheim (also allein zu fünft, wobei meine eigenen Katzen ja räumlich von ihm getrennt sind, d. h., er sieht sie nicht, hört und riecht sie aber höchstwahrscheinlich). Und das tut mir im Herzen weh, ich würd ihm so gern mehr bieten, aber ich kann nicht, ich war auch nicht darauf vorbereitet, dass so schnell jemand einzieht, sonst hätte ich das ewig vor mir hergeschobene Gittertürprojekt wenigstens fertigstellen können.

Was muss ich denn alles beachten? Es ist ja nur auf Zeit, also bis er ein eigenes Zuhause findet...

Ich weiß auch nicht, wie meine eigenen Katzen auf ihn reagieren werden (und vice versa). Ich geh mal davon aus, dass den ganzen Tag, während ich in der Arbeit bin, daheim wahrscheinlich 4 Katzen vor der Küchentür herumhängen und den armen Kerl von außen belagern. Da es sich um Mädels handelt, ist damit zu rechnen, dass sie ihn durch die geschlossene Türe hindurch vielleicht auch anzicken, sie sind ja definitiv in der Überzahl.

2 von meinen Mädels sind altersmäßig gar nicht so weit weg von ihm, Suzi und Sally wurden kürzlich 1 Jahr alt. Für die beiden ist das wahrscheinlich ganz großes Kino.

Meine erwachsene Liserl ist eine extrem neugierige Nase und wird wahrscheinlich den ganzen Tag auf ihrem dicken Hintern die Küchentüre belagern.

Fiona wird eher nicht so begeistert sein, ich rechne auf jeden Fall mit viel Pfauchi und einem verächtlichen Blick in seine Richtung.

Er tut mir ja jetzt schon leid, aber ich wüsste gerade keine bessere Alternative.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.458
Ort
An der Ostsee
Ist er denn gesund und auf alles getestet? Das ist mir als Pflegestelle wichtig, sodass meine eigenen Tiere nicht angesteckt werden können. Falls noch nicht getestet wurde, muss man viel besser aufpassen.
Ansonsten... tja.. verlieben passiert leider. ;(
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
3.058
Ort
Wien, Österreich
Leider weiß ich so gut wie gar nichts über ihn, auch nicht, ob er getestet wurde. Aber ich werde das morgen ansprechen.

Meine eigenen Katzen sind alle negativ getestet.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
7.890
Ort
Mittelfranken
Grüß dich
Ich würde noch Feliway Friends Stecker besorgen, das beruhigt die Katzen schon ein wenig.
Und vielleicht ein Hände Desinfektionsmittel, wenn du vom Pflegizimmer zu deinen Katzen wechselst ...
Ansonsten drücke ich die Daumen, dass alles gut klappt
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
3.058
Ort
Wien, Österreich
Ich habe für übermorgen einen Termin für den Schnelltest ergattert, frühere Termine waren nicht frei.

Aber möglicherweise findet er heute noch einen Fixplatz, er hat Interessenten und wenn die heutige Vorkontrolle dort zufriedenstellend verläuft, kann er mit viel Glück heute Abend noch in sein neues Zuhause ziehen.

Wenn nicht, dann kommt er natürlich zu mir. Aber das erfahre ich erst im Laufe des Abends.

Ich habe auch inzwischen meine Planung geändert. Falls er einzieht, bekommt er das Wohnzimmer und ich werde heute und morgen bei ihm am unbequemen Sofa schlafen, damit er zumindest in der Nacht nicht allein ist.

Im Wohnzimmer hat er Kratzbäume und viel mehr Platz und natürlich ist es dort viel gemütlicher als in der Küche.

Meinen Mädels wird das WoZi natürlich fehlen, aber sie haben ja den Rest der Wohnung für sich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.543
Ort
Berlin-Reinickendorf
Bete, daß das neue Zuhause steht, denn in meinen Ohren pfeift schon die Hymne der PSV.

Und ich bin für den kleinsten Raum, bis alle Test negativ sind (vor allem auch den Kottest auf Giardien im Labor).
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
3.058
Ort
Wien, Österreich
Bete, daß das neue Zuhause steht, denn in meinen Ohren pfeift schon die Hymne der PSV
Was ist die Hymne der PSV? :rolleyes:

Giardien sind allerdings ein gewichtiges Argument... Mit denen hatten wir in der Vergangenheit schon Bekanntschaft geschlossen, danke, nie wieder...
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
3.058
Ort
Wien, Österreich
Er ist auf dem Weg zu mir
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.081
  • #10
Ich würde den kleinen auch ins Bad setzen.

Wer weiß was er so alles an Parasieten im Gepäck hat.
Und Flöhe und co bekommst du im Bad am besten in den Griff.

PSV versager und ihre Hymne kenne ich auch gut.
Ich wollte auch keine weitern Katzen mehr.
Aber...wer kann schon nein sagen wenn man gefragt wird ob man"nur für ein paar Tage eine Katze aufnehmen kann".
Daraus werden dann meist ein paar Jahre.:oops:
 
C

Castara

Benutzer
Mitglied seit
27 Dezember 2015
Beiträge
73
  • #11
Oh, das verspricht, hier spannend zu werden. Ich "beobachte" dich und den kleinen Untermieter mal 😉.
Viel Freude bei seine Ankunft.

(Hatte nämlich auch schon mal über einen Pflegestellenposten nachgedacht.)
 
Werbung:
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.038
Ort
Allgäu
  • #12
Hey, ich drück dir die Daumen für alles was kommt und freu mich auf weitere Berichterstattung. :)
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
1.104
  • #13
Ich mach's mir hier auch mal bequem:)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Ich setze mich auch ganz leise dazu.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.038
Ort
Allgäu
  • #15
Ich geb ne' Runde Eiskonfekt aus. 🍦
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
3.058
Ort
Wien, Österreich
  • #16
Er ist da :)

Vor etwa 1 1/2 Stunden ist er eingezogen und ist unglaublich verschmust :pink-heart: Bereits nach 10 Minuten hab ich ein Bussi bekommen :omg::pink-heart::pink-heart::pink-heart:

Er war schon am Kisterl Lulu machen, gräbt brav zu und hat sich schon die Küche angeschaut, dort logiert er momentan. Er hat eine Höhle und Kuschelkissen und gerade vergnügt er sich mit einem Baldriankissen.

Gegessen hat er bisher nur Leckerli und Malzpaste, aber das wird schon.

Er ist noch bissl aufgeregt, muss erst seine neue Umgebung erkunden. Weinen tut er viel, sobald ich aus der Küche rausgeh :cry: Er ist total menschenbezogen.

Meine Katzen haben ihn kurz gesehen und waren sofort ganz interessiert, sehr lieb, von meinfn Mädels kam kein Gemecker, sondern sie hätten ihn am liebsten gleich adoptiert. Wie erwartet, hängen sie die ganze Zeit vor der Küchentüre herum.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.038
Ort
Allgäu
  • #17
Er ist da :)

Vor etwa 1 1/2 Stunden ist er eingezogen und ist unglaublich verschmust :pink-heart: Bereits nach 10 Minuten hab ich ein Bussi bekommen :omg::pink-heart::pink-heart::pink-heart:
Ich höre auch schon den PSV-Song im Galopp anrauschen .......... 🤣

Wo kommt der kleine Mann eigentlich her?
Darfst du was zur Vergangenheit allgemein sagen?
Was hat er denn bisher für Erfahrungen mit Katzen und Menschen?
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
3.058
Ort
Wien, Österreich
  • #18
Ich höre auch schon den PSV-Song im Galopp anrauschen .......... 🤣

Wo kommt der kleine Mann eigentlich her?
Darfst du was zur Vergangenheit allgemein sagen?
Was hat er denn bisher für Erfahrungen mit Katzen und Menschen?
Ganz genau weiß ich es nicht.

Kontakt zu Menschen muss er vorher schon gehabt haben, sonst würde er nicht so schnell Vertrauen fassen. Ob er andere Katzen kennt, weiß ich nicht.

Er ist sehr offen und vertrauensselig, ließ sich von mir sofort angreifen und auf den Schoß setzen, als er aus der Transportbox stieg.

Vorhin ist er auf meinem Schoß fast eingeschlafen, er war ur fertig nach der vielen Aufregung.

Würstchen (sehr schön geformte) hat er auch schon gemacht. Mit dem Essen klappt es noch nicht so toll, ich habe ihm verschiedene Futterangebote gemacht, aber er hat nichts angerührt, obwohl gsnz offensichtlich hungrig.

Ein kleines Fuzerl Putenschinken hab ich ihm gegeben, das hat er mit Genuss gefressen.

Ich hab jetzt den ganzen Abend immer wieder mit ihm lange gekuschelt, mit Unterbrechungen. Meine eigenen Katzen haben ja auch Bedürfnisse und er muss ja auch morgen bereits den ganzen Tag allein in der Küche verbringen, während ich arbeite.

So weiß er, dass ich wiederkomme, auch wenn ich aus der Küche rausgeh.

Er ist so lieb und brav, wirkt sehr unkompliziert und ist auch neugierig und verspielt. Er stellt sofort Kontakt zu Menschen her, da war keine Scheu zu bemerken. Er kam sofort auf meinen Schoß und blieb dort sitzen, bis ihm die Augen zufielen.

Dazwischen hat er mich mit Bussis 💋 überschüttet, Köpfchen gegeben, er ist unglaublich süß :pink-heart: Ich stell mir vor, dass er eines Tages extrem anhänglich und auch in seinen Liebesbekundungen durchaus aufdringlich sein wird :ROFLMAO:

Einfach der perfekte Kater (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Osterkatzen

Osterkatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2017
Beiträge
1.294
Ort
Dortmund
  • #19
Das klingt super!
Jetzt muss er nur noch ans Essen gehen- aber vielleicht hat er ja über Nacht dazu die Ruhe gefunden.
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
3.058
Ort
Wien, Österreich
  • #20
Er frisst noch immer fast nix. Hab ihm vorhin bissi Nassfutter aufs Pfoti geschmiert, da hat er dann ein paar Bissen gegessen.

Jetzt schläft er und ich bin am Weg zur Arbeit und hab ein total schlechtes Gewissen, weil ich ihn jetzt ein paar Stunden allein lassen muss...
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben